Schriftzug
Geschichte(n) -> 1947-1949 Restitutionsakten

Restitutionsakten 1947-1949

aufbewahrt im Landesarchiv Saarbrücken

 

Die nachfolgende Bestandsaufnahme habe ich im Landesarchiv auf eigene Faust und auf eigene Kosten vorgenommen. Ich suchte nach Akten, die meine Heimatstadt St. Wendel betreffen. Die Aufnahme ist nicht vollständig, da ich da Projekt nach zwei Jahren abgebrochen und nicht weitergeführt habe. Versuchen Sie mal, am laufenden Band diese Sachen zu lesen und nicht deprimiert zu werden. Mir tun mittlerweile die Studenten schon irgendwie leid, die im Landesarchiv sitzen und sich schon in jungen Jahren – am Anfang ihrer Karriere – mit den Nazis und der Müllkippe, die sie hinterlassen haben, rumschlagen müssen.

 

1. heutige Signatur des Landesarchivs

2. Alt-Signatur

3. Beschreibung

4. Laufzeit

 

1002

Y 2/48

Restitutionsklage von Frau Wwe. Max Lyon, Lili geb. Wronker, Jüdin, Paris 10, 19, Rue Yves Toudic, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Oberregierungsrat Gustav Benkelberg, Saarbrücken, Rückertstraße 14, vertreten durch RA Dr. B. Biegler, Saarbrücken, wegen Rückgabe des Hausgrundstücks in Saarbrücken-St. Johann, Rückertstraße 14, eingetragen im Grundbuch von St. Johann, Band 54, Blatt 2381

Notariatsakt von Notar Hanau aus Saarbrücken, Nr. 33/1935 Hausverkauf von 1935, Vergleich v 29.09.1949; Entschädigungsamt 1961 und 1962

12.1947-11.1950

 

1003

Y 3/48

Restitutionsklage von Georges Voltz, französischer Staatsbürger, Sarreguemines, 3, Rue Pierre Haffner, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Herrmann Most, Dillingen/Saar, Stummstraße 49, vertreten durch RA Dr. Winter u. Dr. Tiné, Saarlouis, wegen Hausgrundstück in Dillingen, Stummstraße 49, Grundbuch von Dillingen, Band 37, Blatt 1344.

Vergleich am 01.04.1949

12.1947-05.1949

 

1004

Y 4/48

Restitutionsklage von Samuel Lieser, Puy (Frankreich) Boulevard Bertrand 5, Jude, vertreten durch RA Armand Levi, Saarbrücken, gegen 1) Eheleute Direktor Hermann Noe und Lilly geb. Elsässer, in Wesermünde-M., Gneisenaustraße 3, 2) Eheleute Bäckermeister Peter Biehl und Philippine geb. Spang in Neunkirchen, Kuchenbergstraße 14, vertreten durch RA J. Fuest, Neunkirchen, wegen Hausgrundstück in Völklingen, Poststraße 13, Grundbuch von Völklingen, Blatt 2041.

acht Fotos aus Völklingen: die Fensterschreiben des Textilgeschäfts des Klägers werden mit Teer beschmiert. April 1935. Vorgang siehe Schreiben RA Levy v 18.02.1948.

12.1947-07.1950

 

1005

Y 5/48

Restitutionsklage von Kaufmann u. Mühlenbesitzer Emile Lorch, Jude, S. Mandé, Seine, 44, Avenue Daumesnil, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Aktiengesellschaft unter der Fa. Penrich Huy & Co, AG, Bingen/Rhein, vertreten durch RA Heinrich Winter, Mainz, wegen Gewerbebetrieb und Mühlengrundstück, Homburger Mühle, Grundbuch von Homburg, Band XII, Blatt 1035.

01.1948-04.1951

 

1006

Y 6/48

Restitutionsklage von Wwe. Sylvain Lieser, Aline geb. Samuel, Strasbourg, 13, Rue General de Castelneau, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Eheleute Jakob Schwinn, Katharina geb. Goebel, Saarbrücken, Petersbergstraße 25, vertreten durch Dr. K. Scheerer, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück Saarbrücken-St. Arnual, Petersbergstraße 25, Grundbuch: St. Johann, Band 28, Blatt 1295.

01.1948-10.1949

 

1007

Y 7/48

Restitutionsklage von 1) Wwe. Moritz Lieser, Marthe geb. Bohrmann, Jüdin, Sarreguemines, 38, Rue Clemenceau, 2) Wwe. Sylvain Lieser, Aline geb. Samuel, Jüdin, Strasbourg, 13, Rue General de Castelneau, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Dr. Franz Mindak, Zahnarzt, Saarbrücken, Petersbergstraße 7, vertreten durch RA Walter Schmidt, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück Saarbrücken, Kaiserstraße 32, Grundbuch: St. Johann, Band 52, Blatt 2324.

01.1948-10.1949

 

1008

Y 8/48

Restitutionsklage von Jean Weil, Saarbrücken, Am Homburg 61, Kurt Weil, Nice (Alpes Maritimes), 125, rue de France, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Kaufmann Berthold Schönbucher, Saarbrücken 3, Geisslerstraße 39, vertreten durch RA Pfeiffer, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück mit Lagerplatz, pp., Saarbrücken, St. Johanner Straße 67, Grundbuch von Malstatt-Burbach, Band 55, Blatt 2579.

12.1947-02.1948

 

1009

Y 9/48

Restitutionsklage von Wilhelm Kaupp, Angestellter, Güdingen/Saar, Auf der Unner G 16, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen 1) Kreissparkasse Saarbrücken, 2) Eheleute Ludwig Eins und Christine geb. Schild, Güdingen/Saar, Auf der Unner F 27, vertreten durch RAe Dr. Heim und R. Kozmiensky, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück in Güdingen, Auf der Unner F 27, Grundbuch von Güdingen, Band 31, Blatt 1368.

Grundbuchauszug

01.1948-06.1951

 

1010

Y 10/48

Restitutionsklage von Paul Vaders, Personaldezernent der Eisenbahndirektion Saarbrücken, wohnhaft zu Güdingen, Auf der Unner A 8, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen 1) Kreissparkasse Saarbrücken, 2) Verwaltungsbezirk Brebach/Saar, 3) Hans Speiser, technischer Eisenbahninspektor, zu Güdingen/Saar, Auf der Unner A 8, vertreten durch RAe Dr. Heim und R. Kozmiensky, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück in Güdingen, Auf der Unner A 8, Grundbuch von Güdingen, Band 29, Blatt 1262.

01.1948-06.1951

 

1011

Y 11/48

Restitutionsklage von 1) Wwe. Wilhelm Hirsch Johanna geb. Baum, Argentat, (Corrèze), 2) Siegwart Hirsch, Kaufmann in Argentat (Correze), vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Eheleute Dr. Heinz Kleebeek Drogist und Elisabeth - gen. Elly - geb. Maringer, Völklingen/Saar, Frankfurter Straße 22, vertreten durch RA Grün aus Völklingen, wegen Hausgrundstück in Völklingen Wilhelmstraße 42, Grundbuch von Völklingen Band 32, Blatt 1522.

01.1948-02.1951

 

1012

Y 14/48

Restitutionsklage von Kaufmann Ernst Leeser, Metz, 10 Boulevard Clemenceau, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Wwe. Heinrich Speier, Anna geb. Hiensch, Saarbrücken 1, Saargermünderstraße 21, vertreten durch RA Pfeiffer, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück Saarbrücken-St. Arnual, Saargermünderstraße 21 im Grundbuch von St. Arnual, Blatt 1273

01.1948-11.1949

 

1013

Y 15/48

Restitutionsklage von Wwe. Cecy Hirschler geb. Blum, Jüdin, Le Bois d'Origt. (Rhone), früher, jetzt in Lyon, 6, Place Sathonay, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen 1) Eheleute Josef Rolles, Katharina geb. Rupp, Saarbrücken 3, Kantstraße 2, 2) Frau Arnold Kruchten Hedwig geb. Gitzinger, Saarbrücken 3, Scheidter Straße 84, vertreten durch RAe Justizrat Steegmann und Zuhorn, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Kantstraße 2, Grundbuch von St. Johann Band 45 Blatt 2030.

01.1948-11.1961

 

1014

Y 16/48

Restitutionsklage von Ehefrau Max Cahn, Klara geb. Salomon, Jüdin, Saarbrücken 3, Dudweiler Straße 12, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen 1) Wwe. Dr. Hans Rudy, Else geb. Dienesch, Homburg/Saar, Siebenpfeifferstral3e 8, 2) Dr. Karl Krahnke, Saarbrücken 3, Karcherstraße 16, Anspruch: Hausgrundstück in Saarbrücken, Hellwigstraße Nr. 9, Grundbuch von St. Johann, Band 33, Blatt 1545.

01.1948-03.1951

 

1015

Y 17/48

Restitutionsklage von Charles Bier, Sarreguemines, 3, rue Pierre Haffner, vertreten durch RA Armand Levi, Saarbrücken, gegen 1) Gladbacher Feuerversicherung AG. in M-Gladbach, 2) Waldemar Schmidt-Schmeer, Generalagent in Saarbrücken, Bahnhofstrasse,  3) La Paternelle Compagnie d'Assurances à Paris, Rue de Chateaudun Nr. 21, Generalagentur in Saarbrücken, Bahnhofstraße 93, vertreten durch RA Walter Schmidt, Saarbrücken, wegen Rückübertragung der Generalagentur

01.1948-03.1950

 

1016

Y 18/48

Restitutionsklage von Leon Rosenthal, Saint-Avold (Moselle) 72 rue President Poincare, vertreten durch RAe Lehmann, Dr. Sender, Hanau, Saarbrücken, gegen Deutsche Bank Saarbrücken, jetzt Saarländische Kreditanstalt Saarbrücken, vertreten durch RAe Justizrat Steegmann und Zuhorn, Saarbrücken, wegen Rückerstattung folgender Beträge: RM. 1638,65 mit Zinsen seit 11. 7. 1939, RM. 1260,— mit Zinsen seit 10. 9. 1941.

12.1947-02.1950

 

1017

Y 19/48

Restitutionsklage von Elektroingenieur Johann Wagner, Kleinblittersdorf, Wintringerstraße 5, gegen Röchlingsche Eisen- und Stahlwerke eGmbH, Völklingen, Saar, wegen Wasserrecht am sog. „Taubenbrunnen“ bei Völklingen.

07.1948-07.1948

 

1018

Y 21/48

Restitutionsklage von 1) Jean Weill, Saarbrücken, Am Homburg 61, 2) Kurt Weill, Nice (Alpes Maritimes) 125, rue de France, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Kaufmann Berthold Schönbucher, Saarbrücken 3, Geißlerstraße 39, vertreten durch RA Pfeiffer, Saarbrücken, wegen Rückübertragung des unter der Firma Kohlen?Union B. Schönbucher betriebenen Handelsgeschäftes

01.1948-03.1949

 

1019

Y 22/48

Restitutionsklage von Etablissements Verreries de Trois Fontaines Société Anonyme au Capital de 3.100.000,— Francs entierement versée, Sarrebourg/Moselle, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Fa Röchlingsche Eisen- und Stahlwerke GmbH zu Völklingen, vertreten durch ihren Geschäftsführer, der vertreten durch den Administrateur Général der Gestion pous le Gouvernement Militaire, Herrn Thedrel, vertreten durch RA Erwin Müller, Saarbrücken, wegen Fabrikgelände Glashütte in Fenne, Grundbuch von Fürstenhausen, Blatt 84, Clarenthal Blatt 981 und 452 und Völklingen Blatt 679

01.1948-11.1958

 

1020

Y 23/48

Restitutionsklage von Hermann Koble, Wiebelskirchen/Saar, Bahnhofstr. 18, vertreten durch RA Charles Levy, Saarbrücken, gegen Schulrat a.D. Karl Müller, Ottweiler/Saar, Seminarstraße, vertreten durch RA Zuhorn, Saarbrücken, wegen Hausgrundstück in Wiebelskirchen, Moltkestraße, Grundbuch von Wiebelskirchen, Blatt 4340.

04.1948-11.1949

 

1021

Y 24/48

Restitutionsklage von 1) Jean Weill, Saarbrücken, Am Homburg 61, 2) Kurt Weill, Nice (Alpes Maritimes) 125, rue de France, gegen Stadt Saarbrücken. wegen Grundstücken, eingetragen im Grundbuch von Saarbrücken, Band 36, Blatt 1721.

01.1948-03.1950

 

1022

Y 25/48

Restitutionsklage von 1) Kaufmann Ernst Beer, 20, rue du 22 septembre, Courbevoie, Becon/Seine, 2) Kaufmann Otto Beer, Cansas-City/USA, gegen gegen Fa. Luck & Müller OHG, St. Ingbert/Saar, Kaiserstraße 87, wegen Hausgrundstück in St. Ingbert, Kaiserstraße 85a und 87, Grundbuch von St. Ingbert, Band 23, Blatt 1613.

02.1948-07.1948

 

1023

Y 27/48

Restitutionsklage von Eheleute Hermann Jonas, Lotte geb. Wollheim, Levallois/Seine, 16, rue Louis Blanc, gegen Eheleute Johann Wirth, Kaufmann und Maria geb. Sieb, Saarlouis 2, wegen Hausgrundstück Saarlouis, Kaiser-Wilhelm-Str., Grundbuch von Saarlouis, Band 21, Blatt 1039.

02.1948-01.1950

 

1024

Y 28/48

Restitutionsklage von 1) Viehhändler Julius Hirsch, Strasbourg, 3, Avenue Aristide Briand, 2) Kaufmann Ludwig Hirsch, daselbst, gegen Josef Schmidt, pens. Eisenbahnschlosser, St. Wendel, wegen Hausgrundstück in St. Wendel, Flur 4 Nr. 891/229.

02.1948-01.1950

 

1025

Y 29/48

Restitutionsklage von Eheleute Simon Eppstein und Margarete geb. Weil, früher in Saarbrücken, jetzt in Paris 12é, 74 Qual de la Rapée, gegen  Eheleute Josef Noethen und Johanne geb. Hoffmann, Saarbrücken, Paul-Marien-Straße 2, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Grundbuch von St. Joihann, Band 83 Blatt 3369

02.1948-03.1950

 

1026

Y 30/48

Restitutionsklage von Frau A. H. Jonas, Lotte geb. Wollheim, 3. Avenue de l'Opera, Paris le, gegen Helfer in Steuersachen Peter Merziger, Saarlouis, Anspruch: Rückgabe von 1 Eßservice, 1 Perserbrücke, 1 Perserteppich

02.1940-10.1950

 

1027

Y 31/48

Restitutionsklage von Frau Lotte Jonas geb. Wollhelm, Levallois (Seine), 16, Rue Louis Blanc, gegen Clemens Comtesse, Spediteur, Saarlouis/Saar, wegen Rückgabe von 1 Speisezimmer aus Rosenholz, 1 Perserteppich.

02.1948-03.1950

 

1028

Y 32/48

Restitutionsklage von Kaufmann Jakob Weil, Lyon-Villeurbanne (Rhone), 33, Avenue Henri Barbusse, gegen  Eheleute Wilhelm Reppert und Frieda geb. Feldmann, Saarbrücken, Mainzer Straße 131, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken 3, Ecke Mainzer- und Hellwigstraße, Grundbuch von St. Johann Band 36, Blatt 1663.

02.1948-02.1959

 

1029

Y 33/48

Restitutionsklage von Julius Hirsch, Strassburg, 3 Avenue Aristide Briand, gegen den Landwirt Alois Konrad in Eiweiler bei Heusweiler wegen einer Milchkuh, die er ihm 1932 verkaufte.

02.1948-02.1949

 

1030

Y 34/48

Restitutionsklage von Maria Backes, Merzig/Saar, Triererstrasse 20, gegen Landwirt Matthias Bell, Merzig/Saar, Torstrasse, wegen Hausgrundstück in Merzig, Torstrasse 12, Grundbuch von Merzig Band 50 Blatt 2200.

02.1948-04.1949

 

1031

Y 35/48

Restitutionsklage von 1. Sylvain Stern, Metz, 6, Place des Paraiges; 2. Frau Ernst Levy, Myria geb. Stern, Saargemünd, 15, Avenue de la Gare; 3. Kurt Stern, Forbach (Moselle), 129, Rue Nationale; gegen 1. Gertrud Gramatzky, 2. Melitta Gramatzky, beide in Saarbrücken 1, Nobelstrasse 4, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Grossherzog-Friedrich-Strasse 12, Grundbuch von St. Johann, Band 88 Blatt 3743.

02.1948-12.1949

 

1032

Y 36/48

Restitutionsklage von Jakob Blass, Bergmann in Guinglange, Kolonie Nr. 13, gegen Eheleute Johann Wolf, Bergmann, und Maria geb. Glass, Schwarzenholz/Saar, Neustrasse 6, wegen Hausgrundstück in Schwarzenholz, Neustrasse 6, Grundbuch von Sdhwarzenholz Band 19 Blatt 906

02.1948-11.1948

 

1033

Y 37/48

Restitutionsklage von 1. Jean Weill, Domaines de Carrigue, Bergerac (Dordogne); 2. Kurt Weill, Nice (Alpes Maritimes), 125, rue de France, gegen Eheleute Dr. Bernhard Drexler, Zahnarzt, und Therese geb. Abels, Dillingen/Saar, Stummstrasse 24, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Grundbuch von Malstatt-Burbach Band Blatt 4362.

02.1948-03.1950

 

1034

Y 38/48

Restitutionsklage von 1. Jean Weill, Domaines de Garrigne, Bergerac (Dordogne); 2. Kurt Weill, Nice, Alpes Maritimes, 125, rue de France, gegen  Frau Georg Ludwig Heckel in Saarbrücken, Obere Lauerfahrt, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Grundbuch von St. Johann, Band 63 Blatt 2766

02.1948-02.1950

 

1035

Y 39/48

Restitutionsklage von 1. Kaufmann Sylvain Stern, Metz, 6, Place de Paraiges; 2. Kaufmann Kurt Stern, Forbach/Lothringen; 3. Ehefrau Ernst Levy, Myria geb. Stern, Saargemünd, gegen Karl Mittermüller, Dirmingen/Saar, Auf dem Markt 4. wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Nassauer Strasse 11, Grundbuch von St. Johann, Blatt 2138.

02.1948-12.1949

 

1036

Y 40/48

Restitutionsklage von Wwe. Gabriel Kahn, Rosa geb. Scheuer, Nancy, 14, Boulevard d'Austrasie, gegen Eheleute Ministerialdirektor August Martin und Marie geb. Herrmann, Saarbrücken, Försterstraße 12/13, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken 2, Parallelstrasse 52, Grundbuch von Malstatt-Burbach Band 71 Blatt 3191.

02.1948-11.1949

 

1037

Y 41/48

Restitutionsklage von Frau Erna Falkenberg geb. Hanau, in 39-50 60th Street, Woodside, Long Island, New York (USA), gegen Chemische Fabrik Kalk GmbH, Köln-Kalk, wegen Geschäftsanwesen in Saarlouis, Eisenbahnstrasse 8, Grundbuch von Saarlouis Band 13 Blatt 628.

02.1948-11.1949

 

1038

Y 42/48

Restitutionsklage von Wwe. Salomon Gans, Emma geb. Stern, 4, Oxford Boulevard, Greatneck, gegen Eheleute Jakob Philipp Louis und Elise geb. Kirchner in Saarbrücken 3, Schillerstrasse 105. wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Bismarckstrasse 105, Grundbuch von St. Johann Band 48 Blatt 2156.

02.1948-11.1949

 

1039

Y 43/48

Restitutionsklage von Maria Adami, Sarreguemines, Rue de France 78, gegen Frau Wwe. Anna Ganster geb. Scherer, Geislautern/Saar, Ludweilerstrasse 337, wegen Hausgrundstück in Geislautern, Ludweilerstrasse, Grundbuch von Geislautern Band 5 Blatt 227.

02.1948-04.1949

 

1040

Y 45/48

Restitutionsklage von Eheleute Friseur Ernst Anstadt und Berta geb. Sattler in Güdingen, Saargemünder Strasse 171, gegen Reinhard Walter, Schlosser, und Frau Frieda Walter geb. Bur in Güdingen, Bühler Strasse 148. wegen Grundstück in Büdingen, Grundbuch von Büdingen Band 17 Blatt 764.

02.1948-07.1948

 

1041

Y 46/48

Restitutionsklage von 1. Henri Marx, Dillingen/Saar, Nelkenstrasse 11, 2. Walter Marx, New York, 3. Eheleute Angelo Guerra und Erna geb. Marx, San Pietro di Morubi (Verona), Italien, gegen Wwe. Barbara Klein geb. Kontzen, Dillingen/Saar, Johannisstrasse 46, wegen Hausgrundstück in Dillingen, Grundbuch von Dillingen Band 27 Blatt 1342.

02.1948-06.1953

 

1042

Y 47/48

Restitutionsklage von 1. Jean Weill, Domaine de Garrigue, Bergerac (Dordogne), 2. Kurt Weill, in Nice, gegen Eheleute Johann Brill, Saarbrücken 1, Petersbergstrasse 35. wegen Grundstück in Saarbrücken, Grundbuch von Malstatt-Burbach Band 52 Blatt 2461.

02.1948-05.1953

 

1043

Y 48/48

Restitutionsklage von Kaufmann Fritz Bermann, Gersweiler/Saar, Schulstrasse 6a, gegen Kaufmann Eduard Kockler, Ludweiler/Warndt, Hauptstrasse 61, wegen Geschäftshausgrundstück in Ludweiler, Grundbuch von Ludweiler Band 22 Blatt 1004.

02.1948-02.1950

 

1044

Y 49/48

Restitutionsklage von Berta Hanau, Saarbrücken 3, Goethestrasse 7, bei Lazard, gegen Gertrude Wenneis, St. Wendel/Saar, Balduinstrasse 40, wegen Hausgrundstück in St. Wendel, Kirchgässchen 3, Grundbuch von St. Wendel Band 34 Blatt 1699.

02.1948-12.1948

 

1045

Y 50/48

Restitutionsklage der Jüdischen Kultusgemeinde Saar, Saarbrücken, Vorstand Senatspräsident Alfred Levy, gegen Bierverleger Ludwig Roth, Neunkirchen, Oberer Markt 6, wegen Grundstück in Neunkirchen, Synagogenstrasse 2, Grundbuch von Neunkirchen Band 109 Blatt 4498. Hier stand bis 1938 die jüdische Synagoge von Neunkirchen.

Katasterplan

03.1948-05.1949

 

1046

Y 51/48

Restitutionsklage von Eheleute Jacques Juda, Rechtsbeistand, und Fanny geb. Kaufmann in Saarlouis, Marschall-Ney-Strasse 5, gegen Eheleute Dr. med. Hans Drehsen, Chefarzt, und Thekla geb. Bungartz in Saarlouis, Prälat-Subtil-Ring 18, wegen Hausgrundstück in Saarlouis, Grundbuch von Saarlouis, Band Blatt 1074.

03.1948-03.1950

 

1047

Y 54/48

Restitutionsklage von 1) Ehefrau Moritz Woythaler, Alice geb. Weil, in Sao Paulo (Brasilien), Caixa Postal 45, 2) Ehefrau Ernst Lazarus, Gertrud geb. Weil, in Sao Paulo (Brasilien), 125, rua des Franzeses, gegen Eheleute Kaufmann Mathias Schettler und Katharina geb. Schwindling, in Merzig/Saar, Poststrasse 48,  wegen Anspruch: Hausgrundstück in Merzig, Poststrasse 48, Grundbuch von Merzig Band 37 Blatt 1784.

03.1948-01.1950

 

1048

Y 55/48

Restitutionsklage von Eheleute Bergmann Friedrich Weiss und Emma geb. Heil, in Landsweiler b. Reden/Saar, Neunkircher Strasse 29, gegen Eheleute Nikolaus Scharle, Schlosser, und Anna geb. Quark, in Landsweiler b. Reden/Saar, Jahnstrasse, wegen Anspruch Hausgrundstück in Landsweiler, Jahnstrasse, Grundbuch von Landsweiler Band 15 Blatt 741.

02.1948-12.1948

 

1049

Y 56/48

Restitutionsklage von Kaufmann David Kahn, 50, Faubourg de Saverne, Strasbourg/Bas Rhin, gegen  Kaufmann Fritz Bühler, Saarbrücken 1, Petersbergstrasse 42. wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Petersbergstrasse 42, Grundbuch von St. Arnual Band 49 Blatt 2113.

02.1948-10.1949

 

1050

Y 57/48

Restitutionsklage von Eheleute Kaufmann Felix Hanau und Emma geb. Wallheimer in Neuilly s/Seine, 83, Rue Charles Laffitte, gegen 1) Wwe. Eisenbahnpräsident Wilhelm Fischer, Ella geb. Naegler, Saarbrücken, Schillerstraße 49, 2) RA Dr. Fritz Dietz, Heusweiler, Trierstraße bei Kleber,wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Feldmannstrasse 54, Grundbuch von Saarbrücken, Band 64 Blatt 2817.

02.1948-12.1948

 

1051

Y 58/48

Restitutionsklage von Eheleute Kaufmann Charles Loeb und Martha geb. Marx in St. Denis/Seine, 1, Rue Desire Lelay, gegen 1. Dr. med. Hans Scherer, Chefarzt des St. Wendeler Markienkrankenhauses, 2. Adolf Scherer, Obersteiger, und Maria Rouby, Saarbrücken 6, Puccinistraße 19, wegen Anspruch: Hausgrundstück in Saarbrücken, Waterloostrasse 19, Grundbuch von St. Arnual Band 40 Blatt 1759.

02.1948-05.1952

 

1052

Y 59/48

Restitutionsklage von Kaufmann Jean Süsskind, 196, Rue de l'Aviation Francaise, Casablanca (Marokko), gegen 1. Eheleute Kaufmann Ernst Dietrich, Schwäbisch-Hall, Kornhausstrasse 1, 2. Wwe. Robert Martin, Elisabeth geb. Seederer, Saarbrücken 3, Kantstrasse 18, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken 6, Winterbergstrasse 21, Grundbuch von St. Arnual Band 25 Blatt 1159.

02.1918-03.1949

 

1053

Y 60/48

Restitutionsklage von Karl Clausius, Ottweiler, Burgmühle 1, gegen 1) Witwe Friedrich Ziermann, Ottweiler, Klosterstrasse, 2) Eisenbahner Kleber, Ottweiler, Hofstrasse wegen Hausgrundstück in Grundbuch Ottweiler Band 55, Artikel 2740. Früherer Eigentümer war Jakob Meyer, jüdischer Handelsmann.

Antrag auf Erlangung des Armenrechts durch Ehepaar Clausius.

03.1948-11.1948

 

1054

Y 61/48

Restitutionsklage von 1. Wwe. Caroline Stern, 11, Rue Demonet, Vichy (Allier), 2. Frau Selma Joseph-Stern, ebenda, gegen Eheleute Karl Bernasko und Maria geb. Bauer, Saarbrücken, Johannisstrasse 21, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Grundbuch von St. Johann Band 48 Blatt 2179.

03.1948-01.1950

 

1055

Y 62/48

Restitutionsklage von Otto Günster, Ingenieur in Dillingen/Saar, Brückenstrasse 6, gegen Jakob Bartz in Fraulautern. wegen Fabrikgrundstück in Dillingen, Franz-Meguin?Strasse, Grundbuch von Dillingen, Band 31 Blatt 1501.

Anschreiben Landrat Saarlouis an Restitutionskammer beim LG Saarbrücken mit der Bitte um Überlassung der Akten; sonst ist die Akte leer.

07.1965;

 

1056

Y 64/48

Restitutionsklage von Anna Oss geb. Schadeberg, im Kloster Niedaltdorf, Kreis Saarlouis, gegen Zimmermeister Franz Scheil in Dillingen, Blumenstrasse, wegen Grundstück in Dillingen, In der Wies 757/17 und 758/17. Klage wird abgewiesen, da Verkauf aufgrund finanzieller Notwendigkeit.

03.1948-02.1950

 

1057

Y 65/48

Restitutionsklage von Ernst Jakob Scholler, Mittelbexbach, gegen Gemeinde Mittelbexbach, wegen Verkauf eines Hausgrundstücks mit Garten, Niederbexbacher Straße 3.

08.1947-06.1948

 

1058

Y 66/48

Restitutionsklage der Jüdischen Kultusgemeinde Saar, Saarbrücken 3, Lessingstrasse 56 I, gegen Geschäftsführer Georg Pirrong, Rockenhausen, Schlossstrasse 4, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Futterstrasse 25, Grundbuch von St. Johann Band 111 Blatt 4718 (Gemeindehaus neben der Synagoge). Der Kaufpreis wurde 1939 an die „Reichsvereinigung der Juden in Berlin“ gezahlt.

03.1948-02.1950

 

1059

Y 67/48

Restitutionsklage von 1. Jean Weill, Saarbrücken 3, Am Homburg 61, 2. Kurt Weil, Nice (Alpes Maritimes), 125, Rue de France, gegen Emil Kretschmeier, Kaufmann, Saarbrücken, Mainzer Strasse 65, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Auf der Werth 1, Flur 1 Nr. 1507/207, Grundbuch von Malstatt Burbach, Band 42 Blatt 2064.

3 Fotos des Hauses (arg zerbombt)

03.1948-04.1950

 

1060

Y 68/48

Restitutionsklage von Christian Schmidt in Wiebelskirchen/Saar, Ostertalstrasse 14b, gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a, wegen Grundstück in Wiebelskirchen, Grundbuch von Wiebelskirchen Band 70 Blatt 3202, Flur 9 Nr. 263

03.1948-07.1949

 

1061

Y 69/48

Restitutionsklage von Wwe. Louise Janes geb. Eisenbeis, in Wiebelskirchen, Kirchhofstrasse 19, gegen  Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen, Grundbuch von Wiebelskirchen, Band 69, Blatt 3155, Flur 9 Nr. 568/261

19.03.1949

04.1948-03.1951

 

1062

Y 70/48

Restitutionsklage von Karl Schütz in Wiebelskirchen, Ottweilerstrasse gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen. Grundbuch von Wiebelskirchen Band 48 Blatt 2318, Flur 9 Nr. 569/261

03.1948-10.1949

 

1063

Y 71/48

Restitutionsklage von Richard Hanig, Wiebelskirchen, Kirchstrasse 11, gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen. Grundbuch von Wiebelskirchen Band 59 Blatt 2759, Flur 9 Nr. 559/262

03.1948-11.1949

 

1064

Y 72/48

Restitutionsklage von Adolf Jennewein, Wiebelskirchen, Forsthausstrasse 27, gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen, Grundbuch von Wiebelskirchen Band 94 Blatt 4157, Flur 9 Nr. 560/262

03.1948-11.1949

 

1065

Y 73/48

Restitutionsklage von Karl Hoffmann, Wiebelskirchen, Margarethenstrasse, Gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen, Grundbuch von Wiebelskirchen, Band 94 Blatt 4157, Flur 9 Nr.562/266 und 561/266

03.1948-01.1950

 

1066

Y 74/48

Restitutionsklage von Ernst Emmerich, Wiebelskirchen, Pflugstrasse 43, gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen, Grundbuch von

03.1948-01.1950

 

1067

Y 75/48

Restitutionsklage von Wwe. Wilhelmine Reuter geb. Becker in Wiebelskirchen, Tunnelstrasse 14, gegen Heimstätten GmbH – gemeinnützige Wohnungsfürsorgegesellschaft, Saarbrücken, Kaiserstrasse 25a wegen Grundstück in Wiebelskirchen, Flur 9 Nr. 856/265 u.a.

03.1948-01.1950

 

1068

Y 76/48

Gegen  Bäcker August Brück, Wiebelskirchen/Saar, Homburger Strasse 22,

. wegen Hausgrundstück in Wiebelskirchen, Homburger Strasse 20, Grundbuch von Wiebelskirchen Band 69 Blatt 3156. Klage wird gerichtlich abgewiesen; im positiven Fälle wären noch 16 andere Klagen dazugekommen, u.a. gegen Paque in St. Wendel.

Anlageheft, enthaltend Abschriften aus den Akten des Reichskommissars für die Behandlung feindlichen Vermögens Nr. 721/466; Ausstosszahlen der Brauerei von 1886 bis 1938/39

03.1948-07.1953

 

1069

Y 77/48

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG i.L. in Saarbrücken gegen 1) August Moll, Kaufmann in Saarbrücken, Gersweilerstraße 82, 2) Otto Weinmann, Elektromonteur, Gersweiler/Saar, Saaruferstraße 6, 3) Andreas Werth, Brauereidirektor, Saarbrücken, Semperstraße 55, wegen Hausgrundstücken in Walsheim, Walsheimer Grundbuch, Band 22 Blatt 1153

Bericht der Rheinische Treuhand-Gesellschaft AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mannheim L 10,13 über die Überprüfung des Zwischenabschlusses der Walsheim-Brauerei AG, Saarbrücken, zum 31.12.1940; Le Figaro, Nr. 2308, 09./10.02.1952 (halbes Deckblatt, franz.); Wertgutachten der Walsheim-Brauerei AG v 10.07.1934; sechs Fotos von Gebäuden und Einrichtungen der Brauerei, undatiert, schwarz-weiß (liegen dem Wertgutachten bei); Prüfung des Jahresabschlusses für 30.09.1941 durch Dipl-Kfm Dr. Fluch, Mannheim (desgl. für 1942 und 1943);

03.1948-1952

 

1070

Y 78/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, gegen die Parkbrauerei Pirmasens AG. in Zweibrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Wellesweiler, Steinwaldstrasse 26, Grundbuch von Wellesweiler Band 25 Blatt 1153, Flur 12 Nr. 907/103 und 749/103

03.1948-07.1953

 

1071

Y 79/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, gegen Ernst Gettmann, St. Wendel/Saar, Kelsweilerstrasse 48, wegen Hausgrundstück in St. Wendel, Gutesberg, Grundbuch von St. Wendel, Band 76 Blatt 3187, Flur 4 Nr. 1096/1, 1086/1

Entwicklungsgeschichte der Walsheim-Brauerei AG vom 02.08.1948

03.1948-01.1953

 

1072

Y 80/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, gegen Ignaz Blech und Ehefrau Eva geb geb. Höfl, in Bliesmengen-Bolchen, wegen eines Hausgrundstücks in Bliesmengen-Bolchen, Grundbuch von Bliesmengen-Bolchen Band 13 Blatt 568.

03.1948-07.1953

 

1073

Y 81/48

Restitutionsklage von 1. Kaufmann Leo Simon, 31, Grande Rue, Strasbourg (Bas-Rhin), 2. Helmut Simon, z. Zt. vermisst, gegen  Eheleute Kaufmann Johann Olk und Adelheid geb. Billig, in Merzig/Saar, Poststrasse 13, wegen Hausgrundstück in Merzig, Poststrasse 13, Grundbuch von Merzig Band 84 Blatt 3195.

3 Fotos: „M. Simon Warenhaus“ (nach dem 2. Umbau), Andenken an das Personal der Fa. Simon v. 29.11.1929; Vorderfront des Warenhauses

07.1966;

 

1074

Y 82/48

Restitutionsklage von Kaufmann Alex Gernsheimer, 114, Rue ,Roger Salengro, Tours (Indre et Loire), gegen 1. Eheleute Heinrich Blatter, Altenkessel/Saar, Bismarckstrasse 26, 2. Eheleute Paul Wolf und Line geb. Didie, Saarbrücken 3, Graf-Johann-Strasse 16, wegen Villengrundstück in Saarbrücken, Graf-Johann-Strasse 16, Grundbuch von St. Johann, Band 32 Blatt 1504.

Grundbuchauszug vom 19.03.1948, Kaufvertrag v. 22.11.1934 (Abschrift)

03.1948-02.1949

 

1075

Y 83/48

Restitutionsklage von 1. Kaufmann Henri Gans, Paris, 16, rue Fantin Latour, 2. Kaufmann Otto Gans, Metz, 3, rue aux Ours, 3. Ehefrau Erna Thome geb. Gans, Paris, 16, rue Fantin Latour, gegen Spezialarzt Dr. Gerhard Winkel, Saarbrücken 3, Dudweilerstr. 7 wegen Wiedereintragung der im Grundbuch von St. Johann, früher Band 23 Blatt 1117, jetzt Band 110 Blatt 4695 eingetragen gewesenen Hypotheken unter Nr. 8, 9, 10, 11, 12.

Kaufvertrag lt. Notariatsakt 840/1930, Ordner „Hypothekenzinsen“ um 1934 mit Kontoauszügen

03.1948-07.1951

 

1076

Y 84/48

Restitutionsklage von Ehefrau Ludwig Bernhard Wolf, Betty geb. Wickert, Saarbrücken, Haldystrasse 2, gegen 1. Anneliese Koehl, 2. Elsa Koehl, beide wohnhaft in Frankfurt/M, Neuhofstrasse 25, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Feldinandstrasse 58, Grundbuch von Saarbrücken, Band 69 Blatt 3039.

03.1948-08.1950

 

1077

Y 85/47

Restitutionsklage von 1. Wwe. Salomon Gans, Emma geb. Stern, Oxford Boulevard, Great-Neck, N.Y., 2. Ehefrau Lucie Bleibtreu geb. Gans, 4. Oxford Boulevard, Great-Neck, N. Y., 3. Ehefrau Margot Weil geb. Gans, 28, rua Padre Antonio, Vieirea-Lisbonne, 4. Ernest Gans, 1, rue Paul Perry, Metz, gegen Landesversicherungsanstalt für das Saargebiet, Saarbrücken, Bahnhofstraße 44-46 Wiedereintragung der im Grundbuch von St. Johann Band 65 Blatt 2844 unter Nummer 4 für den Gläubiger Salomon Gans eingetragen gewesenen Hypothek von 82.500,—/2790 kg Feingold.

03.1949-07.1948

 

1078

Y 86/48

Restitutionsklage von 1. Wwe. Salomon Gans, Emma geb. Stern, Oxford Boulevard, Great-Neck, N.Y., 2. Ehefrau Lucie Bleibtreu geb. Gans, 4. Oxford Boulevard, Great-Neck, N. Y., 3. Ehefrau Margot Weil geb. Gans, 28, rua Padre Antonio, Vieirea-Lisbonne, 4. Ernest Gans, 1, rue Paul Perry, Metz, gegen den Spezialdrzt Dr. Gerhard Winkel, Saarbrücken 3, Dudweilerstrasse 7, wegen Wiedereintragung der im Grundbuch von St. Johann Band 65 Blatt 2844 unter Nr. 7 eingetragen gewesenen Hypothek und Wiederherstellung der Hypothekenbriefe und deren Aushändigung an die Kläger.

03.1949-12.1950

 

1079

Y 87/48

Restitutionsklage von 1. Kaufmann Albert Daniel in Luxembourg, 50, Avenue de la Liberte, 2, und seiner Ehefrau Selma geb. Brück, daselbst, gegen  1. Gastwirt Nikolaus Kunzler, Saarbrücken, Bergstrasse 17, 2. dessen Ehefrau Klonhilde geb. Becker, daselbst, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Bergstrasse 17, Grundbuch von Burbach Band 74 Blatt 3304.

04.1948-05.1951

 

1080

Y 88/48

Restitutionsklage von Ehefrau Jean Adam Reeb, Sofie geb. Maurer, Fenetrange (Moselle), gegen Eheleute Christian Kahl, Landwirt, und Emma geb. Wilhelm, Güdingen/Saar, Brückenstrasse 6, wegen Grundstück in Güdingen, Grundbuch von Güdingen, Band 30 Blatt 1329.

04.1948-02.1950

 

1081

Y 89/48

Restitutionsklage des Pensionärs Jean Adam Reeb, Fenetrange (Moselle), gegen  Eheleute Radio-Techniker Jakob Grub u. Maria geb. Walter, Saarbrücken 3, Neugrabenweg 27, wegen Grundstück in Bübingen. Grundbuch von Bübingen Band 21 Blatt 893.

04.1948-04.1950

 

1082

Y 90/48

Restitutionsklage der Eheleute Jean Adam Reeb, Pensionär, und Sofie geb. Maurer, Fenetrange (Moselle), gegen die  Eheleute Hafenarbeiter Wilhelm Dissieux u. Berta geb. Bucher, Bübingen/Saar, Kirchstrasse 10, wegen Grundstück in Bübingen, Grundbuch von Bübingen Band 9 Blatt 420.

04.1948-01.1950

 

1083

Y 91/48

Restitutionsklage der Eheleute Jean Adam Reeb, Pensionär, und Sofie geb. Maurer, Fenetrange (Moselle), gegen die Eheleute Landwirt Christian Kahl und Emma geb. Wilhelm, Güdingen, Brückenstraße 6, wegen Grundstück Güdingen, Grundbuch von Güdingen, Band 30 Blatt 1329.

04.1948-01.1950

 

1084

Y 92/48

Restitutionsklage der Eheleute Bergmann Friedrich August Brück und Paula geb. Walter, Quierschied, Fischbachstraße 10, gegen Eheleute Heilgehilfe Ludwig Groß und Martha geb. Büch, Holz, Jungenwaldstraße, wegen Hausgrundstück in Holz lt. Grundbuch Holz Blatt 1016

Berechnung von Zeugengebühren, 02.06.1950

04.1946-07.1948

 

1085

Y 93/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, gegen Karlberg-Brauerei, KG Weber, Homburg, wegen Grundstücken in Homburg, Grundbuch von Homburg, Band 27 Blatt 2248, und Blieskastel, Grundbuch von Blieskastel, Band II Blatt 63, und Erbbaurecht am Felsenkeller unter Grundstück Nr. 79 1/4, Grundbuch von Blieskastel, Band V Bl. 209 Abt II Nr. 1

04.1948-07.1952

 

1086

Y 94/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, gegen Eheleute Eugen Jost und Erna Felter, Saarbrücken 2, Lebacher Straße 135, wegen Grundstück im Grundbuch Püttlingen, Band 67 Blatt 3176

04.1948-10.1952

 

1087

Y 95/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, gegen Firma „Elastit“ chemische Fabrik AG, Nachfolger Friedrich Torscht, Wien III, wegen einem Grundstück, das Elastit von Walsheim gekauft hat. Die Firma Elastit soll nichts von diesem Gebäude weiterverkaufen dürfen. Antrag wird abgelehnt.

04.1948-11.1952

 

1088

Y 96/48

Restitutionsklage der Walsheim-Braurei AG. i. L., Saarbrücken, vertreten durch Hanna Thees, Fürth/Saar, Schulstraße 6, gegen Firma Moll & Weinmann in Walsheim, das Moll & Weinmann von Walsheim gekauft hat. Die Firma Moll & Weinmann soll nichts von diesem Gebäude weiterverkaufen dürfen. Antrag wird abgelehnt.

04.1948-01.1953

 

1089

Y 97/48

Restitutionsklage der Eheleute Wagenmeister Anton Pauly und Maria Zell, Auersmacher, Kreisstraße 3, gegen 1. Eheleute Wilhelm Burger und Margarethe Hufschmidt in Hannover-Herrenhausen, Haltenhofstraße 229, 2. Gestion pour le Gourvernement militaire des Röchling’sche Eisen- und Stahlwerke GmbH in Völklingen wegen eines Hausgrundstücks in Auersmacher, dortiges Grundbuch Blatt 699, Flur 1 Nr. 472/174, Hofraum mit Haus. Vergleich

04.1948-05.1949

 

1090

Y 98/48

Restitutionsklage der Witwe Jakob Wilhelm Walter, Charlotte geb. Schadt, Güdingen, Auf der Unner C4, gegen Eheleute Dreher August Becker und Ida Ziegler, Güdingen, Fechingerstraße 1, wegen eines Hausgrundstücks in Güdingen, dortiges Grundbuch Band 44 Blatt 1895.

Arbeitsbescheinigung für Otto Hessel durch Saarlouiser Druckerei- und Verlagsgesellschaft v. 12.01.1934; Mitgliedskarte Nr. 1151 der SSP Saarländische Sozialiste Partei für Otto Hessel, eingetreten 20.03.1934

04.1948-07.1949

 

1091

Y 99/48

Restitutionsklage der 1. Maria Hoffmann, Witwe von Bernhard Hess, Metz, 2. der Eheleute Julius Strauss und Rosa geb. Hess in Haifa, 3. der Ehefrau Bella Stern geb. Hess in New York, gegen Eheleute Johann Josef Jung und Anna Preuser in Merzig, Rehstraße, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, dortiges Grundbuch Band 70 Blatt 2771a. Vergleich

04.1948-07.1949

 

1092

Y 100/48

Restitutionsklage der Martha Lang, Ehefrau von Wilhelm Kimmritz, früher in Saarbrücken 3, Bruchwiesenstraße 11, jetzt in Luxemburg, gegen Rechtsanwalt Friedrich Gustav Pfeiffer, Saarbrücken, Lilienstraße 12, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bruchwiesenstraße, Grundbuch St. Johann, Blatt 2705, Flur 5 Nr. 515/17 und 525/17

Kaufvertrag Nr. 101/1935 bei Notar Harraeus, Saarbrücken; Bescheinigung, daß Familie Kimmritz politische Flüchtlinge waren;

04.1948-12.1949

 

1093

Y 101/48

Restitutionsklage von Camilla Kahn in Nalbach, Hubertusstraße, gegen die Regierung des Saarlandes, Ministerium für Finanzen und Forsten, wegen Grundstücken im Grundbuch von Nalbach Band XIV Blatt 668, ein Acker „unter der Nalbach“ Nr. 385, ein Hofraum in Parrzelle 2129/401

04.1948-06.1948

 

1094

Y 102/48

Restitutionsklage von Alfred Levy, Rethel/Ardennes, 84, rue Jean Baptist Clement, gegen Eheleute Albert Kramer, Metzgermeister, Völklingen, Hofstattstraße 101, Frau Klara geb. Rose, wegen Grundstücken in Völklingen, Grundbuch von Völklingen, Band 45, Blatt 2054 A. Vergleich.

04.1948-10.1949

 

1095

Y 103/48

Restitutionsklage der Gemeinden Oberthal und Gronig gegen die Saarpfälzische Heimstätte GmbH wegen Grundstücken in Oberthal und Gronig in der Gemarkung „Kapellendell“ (Anlage einer Siedlung). Wurde abgewiesen.

04.1948-05.1949

 

1096

Y 104/48

Restitutionsklage der Eheleute Johann Adam Reeb und Sofie geb. Maurer, Fenetrange (Moselle) gegen 1) Hilde Kiefer, Stenotypistin, Güdingen, Bahnstr. 9, 2) Erika Kiefer, Säuglingspflegerin, Knappschaftskrankenhaus Quierschied, wegen eines Hausgrundstücks in Güdingen, Bahnstr. 9, Grundbuch von Güdingen, Band 43, Blatt 1833, Flur 1 Nr. 1136/314. Vergleich

04.1948-06.1950

 

1097

Y 105/48

Restitutionsklage von Direktor des Realgymnasiums Sulzbach, Buchheit, Sulzbach, gegen den Landwirt Erich Müller in Webenheim, wegen eines Grundstücks in Blickweiler, Grundbuch von Blickweiler, Band VI, Blatt 450.

Geschichte des „Generalanzeiger für das Saargebiet“

04.1948-10.1949

 

1098

Y 106/48

Restitutionsklage von Kaufmann Eduard Salomon, früher in Merzig, jetzt in Forbach (Moselle), 73, rue des Moulins, gegen Ehefrau Julianne Bohnenberger geb. Kipp, Merzig, Fellenbergstraße 1, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Fellenbergstraße la, Grundbuch von Merzig, Band 51, Blatt 2211.

Hypothekensicherungsschein Nr. 661 vom 07.05.1928 (?)

04.1948-10.1949

 

1099

Y 107/48

Restitutionsklage von Walsheim-Brauerei AG. i. L. Saarbrücken, vertreten durch Hanna Thees, gegen Karlsberg-Brauerei KG. Weber in Homburg, wegen Grundbesitz in Alschbach, Grundbuch Band VII, Blatt 276, und Grundbesitz in Walsheim, Grundbuch Band VI, Blatt 395.

04.1948-07.1953

 

1100

Y 108/48

Restitutionsklage von Kaufmann Ernest Gans, Metz, 1, rue Paul Ferry, gegen 1) Stadt Saarbrücken, 2) Firma Modernbau GmbH, Saarbrücken, Talstraße 49, wegen Grundbesitz in Saarbrücken, Grundbuch von St. Johann, Band 106, Blatt 4529.

04.1948-04.1951

 

1101

Y 109/48

Restitutionsklage von Kaufmann Ernest Gans, Metz, 1, rue Paul Ferry, gegen 1) Stadt Saarbrücken, 2) Bauunternehmer Heinrich Kniffler, Saarbrücken 3, Eschbergerweg 65, wegen Grundbesitz in Saarbrücken, Grundbuch von St. Johann, Band 111, Blatt 4723, Flur 16 Nr.138/19, 157/17, 156/17 und 139/17.

04.1948-03.1951

 

1102

Y 110/48

Restitutionsklage von Kaufmann Ernest Gans, Metz, 1 rue Paus Ferry, gegen 1) Stadt Saarbrücken, 2) Bauunternehmer Ludwig Czaikowski, Saarbrücken 3, Eschberger Weg 47, wegen Grundbesitz in Saarbrücken, Grundbuch von St. Johann, Band 91, Blatt 3891, Flur 16 Nr. 144/17

04.1948-03.1951

 

1103

Y 111/48

Restitutionsklage von Eheleute Kaufmann Louis Wolf und Bella geb. Türkheimer, 11, rue des freres Simon, St. Die (Vosges), gegen Eheleute Wilhelm Rothaar, Gastwirt, und Blanka geb. Roos, in Homburg, Erbacher Straße 19, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Am Marktplatz Nr. 7, Grundbuch von Homburg, Bänd 37, Blatt 2834.

Foto einer Häuserzeile, links ein Wohnhaus, rechts Geschäft Max Euler, ca. 1935

04.1948-11.1950

 

1104

Y 112/48

Restitutionsklage von Arthur Haag, Strasbourg, (Bas-Rhin), 21, Grand Rue, gegen 1) Ehefrau des Kinderarztes Dr. Goebel, Marianne geb. Edel in Neunkirchen, 2) den Kinderarzt Dr. Wilhelm Goebel, Neunkirchen, 3) Deutsche Revisions- und Treuhand-Aktiengesellschaft, Berlin W 15, Emser Straße 142, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Heinrich-Böcking-Straße 1 - Ecke Bismarckstraße, Grundbuch von St. Johann, Band 51, Blatt 2279.

04.1948-12.1949

 

1105

Y 113/48

Restitutionsklage von Witwe Moses Hirsch, Henriette geb. Kahn in Massiac/Cantal, Frankreich, gegen Eheleute Peter Steffen und Hildegard geb. Schütz, Nalbach, Hindenburgstraße 12, wegen eines Hausgrundstücks in Nalbach, Grundbuch von Nalbach, Band 2, Blatt 91, Flur 10 Nr. 2180/190, 2179/189

04.1948-01.1950

 

1106

Y 114/48

Restitutionsklage der Synagogen-Gemeinde Saar gegen Polizeibetriebsassistent a.D. Anton Diversy und dessen Ehefrau Elisabeth geb. Schlicker, Illingen, Judengasse, wegen eines Grundstücks in Illingen, Grundbuch von Illingen-Gennweiler, Band 14, Blatt 692, Flur 12 Nr. 710/260 (Standort der ersten Synagoge). Vergleich.

04.1948-11.1949

 

1107

Y 115/48

Restitutionsklage von 1. Ehefrau Moritz Woythaler, Alice geb. Weil in Sao Paulo (Brasilien), Caixa Postal 45, 2. Ehefrau Ernst Lazarus, Getrud geb. Weil in Sao Paulo (Brasil.), 125, rue de Franzeses, gegen Eheleute Hüttenarbeiter Otto Klemm und Helene geb. Kropf in Schaffhausen, Hauptstraße 19, wegen eines Hausgrundstücks in Schaffhausen, Hauptstraße 19, Grundbuch von Schaffhausen, Band 26, Blatt 1191.

04.1948-Jan. 1950

 

1108

Y 116/48

Restitutionsklage der Walsheim-Brauerei Aktiengesellschaft i. L., Saarbrücken, gegen 1) Ehefrau Anna Ochs geb. Buschmann, 2) deren Ehemann Oskar Ochs, 3) Maria Buschmann, alle wohnhaft in Bliesmengen-Bolchen. wegen eines Grundstücks in Bliesmengen-Bolchen. Grundbuch von Bliesmengen-Bolchen, Band 13, Blatt 568.

04.1948-07.1953

 

1109

Y 117/48

Restitutionsklage von Witwe Kaufmann Karl David Hirsch, Mathilde geb. Woll, Metz-Ban St. Martin, 41, Avenue de la Liberte, gegen Eheleute Albert Heidrich und Auguste geb. Cordts, Saarbrücken 3, Johannisstraße 18, wegen eines Hausgrundstücks pp. in Scheidt, Grundbuch von Scheidt, Band 24, Blatt 1081.

04.1948-12.1948

 

1110

Y 118/48

Restitutionsklage von Landgerichtsrat Dr. Othon Marx in Saarbrücken, Lafayettestraße gegen 1) Johanna Eleonore Altmeyer, 2) Margot Ottilie Altmeyer, 3) Kurt Otto Altmeyer, sämtlich in Saarlouis, Wallerfanger Straße 15, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Grundbuch von Saarlouis, Lagerbuchnummer 1138, Ziffer 3, Parzellen 174/53 und 179/53

04.1948-02.1950

 

1111

Y 119/48

Restitutionsklage von Landgerichtsrat Dr. Othon Marx in Saarbrücken, -Lafayettestraße 5, gegen Geschäftsführer Rudolf Becker, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Pachten, Kirchenstraße 10, Grundbuch von Pachten, Band 1, Blatt 50, Flur 6 Nr. 3040; Wiedereintragung der im Grundbuch von Lisdorf, Band 4, Blatt 185 unter Nr. 1, 2, 3, 4, 9 und 12 in Abt. III für den Kläger eingetragen gewesenen Hypotheken.

04.1948-04.1950

 

1112

Y 120/48

Restitutionsklage von 1) Ernest Beer, 20, rue du 22 septembre, Courbevois-Becon (Seine), 2) Otto Beer, daselbst, gegen Eheleute Johann Peter Kratz und Vera geb. Volpert, St. Ingbert, Winnweg Nr. 27, wegen eines Grundstücks in St. Ingbert, Grundbuch von St. Ingbert, Band 43, Blatt 3680.

05.1948-12.1948

 

1113

Y 123/48

Restitutionsklage von Exerzitienbund e. V. zu Trier (vor 1935 „Jugendwohl e.V.“; Stiftung des Prälaten Anheier) gegen Saargruben-Aktiengesellschaft zu Saarbrücken, wegen des Exerzitienhauses in Ensdorf, Scheidsweg, Grundbuch von Ensdorf, Band 1 Blatt 36, Flur 3 Nr. 690/75 etc.

05.1948-12.1950

 

1114

Y 126/48

Restitutionsklage von Witwe Kaufmann Karl David Hirsch, Mathilde geb. Woll, Metz-Bar, St. Martin, 41, Avenue de la Liberte, gegen 1) Ehefrau Emma Seiler geb. Lohmann, Berlin, W 15, Lietzenburgerstraße 24/25, 2) Regierung des Saarlandes, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Scheidter Straße 116, Grundbuch von St. Johann, Band 93, Blatt 3977, Flur 28 Nr. 875

05.1948-07.1948

 

1115

Y 127/48

Restitutionsklage von Eheleute Joseph Frey und Dorothea geb. Adam, Strasbourg-Bischheim, 12, Rue des Officiers, gegen Eheleute Josef Adam, Güdingen, Auf der Unner D 7, wegen eines Hausgrundstücks in Güdingen, Grundbuch von Güdingen, Band 31, Blatt 1350, Flur 16 Nr. 126/4

Zeugenaussage Peter Weiland über Fackelzug im Januar 1935, aufgenommen in Forbach am 29.01.1936; Aussage von Alfons Jost aus Hüttigweiler über seine Entlassung 1932

05.1948-11.1949

 

1116

Y 128/48

Restitutionsklage von Ehefrau Eugen Salomon, Rosa geb, Marx, 2 Rue Francois-Arago, Pantin (Seine), gegen Eheleute Jakob Berhard und Ottilie geb. Hoffmann, Aschaffenburg, Ernsthofstraße 4, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bismarckstraße 69, Grundbuch von St. Johann, Band 63, Blatt 2759, Flur 7 Nr. 514/59

05.1948-11.1950

 

1117

Y 129/48

Restitutionsklage von Witwe Alfred Levy geb. Michel, Bouzonville (Moselle), gegen Eheleute Michel Engel und Margarethe geb Müller in Büren, Krs. Merzig. wegen eines Hausgrundstücks in Siersdorf, Grundbuch Siersdorf, Band 4, Blatt 194, Flur 3 Nr. 1723/671 und 1677/664 (Gastwirtschaft)

2 Schwarzweiß-Fotos von SA-Männern in „Reih und Glied“ vor der Gastwirtschaft der Klägerin, undatiert, ca. 1935 (Umschlag paginiert mit „44“)

05.1948-12.1951

 

1118

Y 130/48

Restitutionsklage von 1) Oskar Levy, Saargemünd, Rue Poincare, 2) Leon Levy, gegen Georg Lautenschläger, Saarbrücken 3, Mainzer Straße 235, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Grundbuch von St. Johann, Blatt 3365, Flur 1 Nr. 989/300 und 1410/272

05.1948-01.1950

 

1119

Y 131/48

Restitutionsklage von Eheleute Polizeikomniissar Peter Becker und Barbara geb. Ferdinand, Altenkessel, Burbacher Straße 39, gegen Eheleute Hüttenarbeiter Nikolaus Fees und Paula geb. Ferdinand, Altenkessel, Großwaldstraße 34, wegen eines Hausgrundstücks in Püttlingen, Grundbuch von Püttlingen, Band 137, Blatt 5687, Flur 6 Nr. 410/55, Alleestraße.

05.1948-09.1949

 

1120

Y 132/48

Restitutionsklage von Ehefrau Wilhelm Kimmritz, Martha geb. Lang, Saarbrücken 3, Bruchwiesenstraße 29, gegen 1. Ehefrau Elisabeth Krämer geb. Weichenbach, Saarbrücken 3, Am Schwarzenberg, 2. deren Sohn, den minderjährigen Werner Hugo Krämer, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Am Schwarzenberg, Grundbuch von St. Johann, Band 65, Blatt 2851.

05.1948-12.1949

 

1121

Y 133/48

Restitutionsklage von Kaufmann Philipp Wolff in Luneville, gegen Kaufmann Kurt Buchet, Saarbrücken 1, Nußbergstraße 10, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken 1, Nußbergstraße 10, Grundbuch von Saarbrücken, Band 56, Blatt 2530, Flur 15 Nr. 175/9

05.1948-11.1950

 

1122

Y 134/48

Restitutionsklage von Kaufmann Fred Cahn, Paris IX, 35, Rue de Chateaudun, gegen den Kreis Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Kaiser-Friedrich-Ring 15, Grundbuch von Saarlouis, Blatt 614, Flur 1 Nr. 1440/1 „bebauter Hofraum Glacis südlich der Stadt“ und 1454/1 daselbst.

fünf Schwarzweiß-Fotos in Umschlag # 39 (Zustand vor und nach dem Krieg); 1 eingeheftetes Foto # 37; Politische Beurteilung des Kreisausschussoberinspektors Wilhelm Serwe, Saarlautern, vom 02.03.1939

05.1948-03.1951

 

1123

Y 135/48

Restitutionsklage von Ehefrau Kaufmann Eugen Levy, Johanna geb. Levy, Metz, 6, Rue Pierre Morlane, gegen Rechtsanwalt Ernst Kropf, Saarlouis, Titzstr. 9, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Schankstraße, Grundbuch von Merzig, Blatt 932, Flur 10 Nr. 3353/876 etc.

05.1948-09.1949

 

1124

Y 136/48

Restitutionsklage von Eheleute Kaufmann Eugen Levy und Johanna geb. Levy, Metz (Moselle), 6, Rue Pierre Morlane, gegen Witwe Franz Pieper, Susanne geb. Kunde, Saarlouis, Ludwigstraße 59, wegen Hausgrundstücken in Dillingen, Kelkelstraße 1 und Stummstraße 59, Grundbuch von Dillingen, Band 9, Blatt 439.

Mietvertrag zwischen Eugen Levy und Fa. Ludwig Pieper vom 27.05.1925 (Abschrift, Seite 30/31); gefalteter Lageplan im Format ca. A2 über die Umgebung des Grundstücks, Straßenkreuzung Stummstraße und Hüttenwerkstraße mit Schwarz-Weiß-Fotos der umliegenden Häuser Schulz, Bollbach, Kettenhofen, Pieper, Gratz, Schwehm und Bauplatz Levy sowie deren Wert (Kaufpreis oder Einheitswert), Datum: ca. Mai 1950.

05.1948-11.1950

 

1125

Y 137/48

Restitutionsklage von Rechtsbeistand Jacques Juda in Saarlouis, Marschall-Ney-Straße 5, gegen Eheleute Eugen Emmenecker, Friseur und Emilie geb. Adams in Büren, Kirchweg, wegen eines Hausgrundstücks in Büren, Kirchweg 78, Grundbuch von Büren, Band 9, Blatt 447, Flur 2 Nr.826/378 u.a.

05.1948-12.1949

 

1126

Y 138/48

Restitutionsklage von Witwe Kaufmann Louis Stein, Mathilde geb. Jakob, Strasbourg, 24, Rue de la Iere Armee, gegen Eheleute Dr. med. Georg Fichtenmeyer und Christine geb. Hein, St. Wendel, Wendalinusstraße 10, wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, Brühlstraße 1, Grundbuch von St. Wendel, Band 45, Blatt 2236.

05.1948-11.1949

 

1127

Y 139/48

Restitutionsklage von Kaufmann Eugen Levy, 6, Rue Pierre Morlane, Metz (Moselle), gegen Bauunternehmer Hermann Conrad, Dillingen, Schäferweg 25, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Stummstraße 22, Grundbuch von Dillingen, Band 20, Blatt 979.

05.1948-02.1949

 

1128

Y 140/48

Restitutionsklage von Benno Adler, Kaufmann, früher Saarbrücken, jetzt in Vichy, 39, Rue Eugene Gilbert, gegen 1) Chefarzt Dr. Paul Nikolaus Lauxen, Neunkirchen, Knappschaftsstraße 1, 2) Heinrich Gustav Heidtmann, Oberingenieur, Saarbrücken 3, Lessingstraße 3, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Lessingstraße 3, Grundbuch von St. Johann, Band 44, Blatt 2002, Flur 8 Nr. 527/48

05.1948-01.1950

 

1129

Y 142/48

Restitutionsklage von Kauffmann Simon Salomon, 144, Broadway, New York, N.Y., gegen 1) Zahnarzt Dr. Heinz Schiffler, Saarbrücken 1, Petersbergstraße 9, 2) dessen Ehefrau Getrud geb. Langsdorff, ebenda, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Petersbergstraße 9, Grundbuch von St. Arnual, Band 39, Blatt 1738.

05.1948-05.1950

 

1130

Y 143/48

Restitutionsklage von Frau Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris, gegen Fritz Adam, Landwirt in Haustadt Krs. Merzig, wegen eines Wiesengrundstücks in Haustadt, Grundbuch von Haustadt, Band 1, Blatt 37.

05.1948-01.1949

 

1131

Y 144/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris, Beklagte 1) Frieda Urhahn geb. Adam, Haustadt Krs. Merzig, 2) deren Ehemann Urhahn in Haustadt Krs. Merzig, wegen mehrerer Wiesengrundstücke in Haustadt, Grundbuch von Haustadt, Band 1, Blatt 39.

05.1948-01.1949

 

1132

Y 145/48

Restitutionsklage von Eheleute Kaufmann Heinrich Wolf und Irma Wolf geb. Borg, z. Zt. vermißt (vermutlich Tod in Konzentrationslager), vertreten durch ihren Abwesenheitspfleger Kaufmann Ludwig Wolf, St. Die (Vosges), 11 rue des freres Simon, gegen Eheleute Bäckermeister Jakob Emrich und Karoline geb. Urschel, Homburg, Deutsche Straße 20, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Deutsche Straße Nr. 20, Grundbuch von Homburg, Band 24, Blatt 2063.

05.1948-08.1950

 

1133

Y 146/48

Restitutionsklage von 1) Eugen Weiller in Philadelphia, USA., 2) Hermann Weiller in New York, USA, 3) Leopold Weiller, z. Zt. verschollen, 4) Robert Weiller in Metz, 37, Avenue de 5) der Erna Stein, geb. Weiller, 6) Theodor Weiller in Metz; 37, Charles Petre, gegen 1) Dr. med. Max Jost, Arzt in Völklingen, 2) Stadtgemeinde Saarbrücken (Stadtsparkasse) Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Grundbuch von Malstatt-Burbach. Band 56, Blatt 2634.

05.1948-01.1950

 

1134

Y 147/48

Restitutionsklage von Fräulein Ottilie Hanau, Lacaune/Tarn, vertreten durch Edouard Salomon, Forbach (Moselle), 73, Rue des Moulins, gegen das Saarland, vertreten durch den Herrn Ministerpräsidenten in Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Grundbuch von Merzig Band 58 Blatt 2420, Fur 10 Nr. 4485/670; Vergleich, Klage wird zurückgezogen; Verfahren wurde im Amtsblatt nicht veröffentlicht

05.1948-07.1949

 

1135

Y 149/48

Restitutionsklage von 1) Witwe Moritz Levie, Rebecca geb. Levy, 9, rue de Berne, Strasbourg (Bas Rhin), 2) Kaufmann Richard Levie, 9, rue de Berne, Strasbourg, 3) Ehefrau Ella Rothschild geb. Levie, 9, rue de Berne, Strasbourg, 4) Kaufmann Oskar Levie, 41, Aveneu Henry Barbusse, Villeurbanne (Rhone), gegen Kaufmann Reinhard Koch, Sulzbach, Hauptstraße 59, wegen eines Hausgrundstücks nebst Schaufenster- und Geschäftseinrichtung in Sulzbach, Hauptstraße 59. Grundbuch von Sulzbach, Blatt 1906, Flur 1 Nr. 1360/325; Vergleichszahlung: 1.250.000 franz. Franken.

05.1948-03.1949

 

1136

Y 150/48

Restitutionsklage von Eheleute Wilhelm Baus und Maria geb Busch, Merzig, Goethestraße 24, gegen Eheleute Fritz Wagner und Anna geb. Dohm in Merzig, Goethestraße 14, Witwe Hubert Nelles und Kinder in Hollenstedt, Krs. Harburg, Nr. 119, wegen eines Ackergrundstücks in Merzig, Grundbuch von Merzig Band 73, Blatt 2881.

Situationsplan des Anwesens auf Seite 21; Mitarbeiter des RWE Merzig, die nicht Mitglied in der NSDAP waren, Seite 25;

05.1948-11.1949

 

1137

Y 151/48

Restitutionsklage von Ehefrau Franz Besch, Pauline geb. Albert, Breitenau, Unterwesterwaldkreis, gegen 1) Karl Lindemann, Lautzkirchen, 2) Wirtschaftsberater Friedrich Kiehl, Ludwigshafen a. Rhein, Hartmannstraße 40. wegen eines Hausgrundstücks in Theley, Hindenburgstraße 32, Grundbuch von Theley, Band 53, Blatt 2423, Flur 7 Nr. 60/50

Bescheinigung der Vereinigung „Opfer des Faschismus“, Kreis: St. Wendel/Saar, das Franz Besch aus Theley als Opfer des Faschismus, Categorie „C“ anerkannt wurde, 29.11.1946, gez. Reindorf; Leumundszeugnis für Franz Besch durch Pfarrer Ferres, Theley, 27.11.1946 (wird am 04.07.1948 zurückgezogen); dto. durch Bertha Günster, Breitenau, Westerwald, 06.12.1946; dto. durch Olga Szwarc und Bogadan Szwarc, Niederlahnstein, 18.12.1946; dto. durch Peter Philippe, Secretair-Interprete, Controle de Surete, Coblenze, 06.01.1947; Notariatsvertrag 870/39 vor Notar Hess in Trier – Hausverkauf; Aussage Matthias Fischer, Theley, 23.07.1948; dto. Nikolaus Backes, Bürgermeister a.D., 13.07.1948 („keine Verfolgten des Naziregimes in Theley“); dto. Britz, Bürgermeister, Theley, 29.07.1948; dto. Peter Mascioni, Marpingen, 27.06.1948; dto. Madame Peter, institurice de l’Ecole francaise de Vallendar, 03.09.1949; Zeugnis zur Erlangung des Armenrechts, Breitenau, 29.04.1949 (wird verweigert);

05.1948-05.1950

 

1138

Y 153/48

Restitutionsklage von Handelsmann Raphael Hanau, Bouzonville, Kaserne 10, gegen 1) Kaufmann Peter Mathias Schreiner, Brotdorf, Marienstraße 2, 2) Eheleute Kaufmann Peter Britz und Katharina geb. Schreiner in Brotdorf, Marienstraße 2, wegen eines Hausgrundstücks in Brotdorf, Grundbuch von Hargarten, Band 9, Blatt 331.

05.1948-03.1949

 

1139

Y 154/48

Restitutionsklage von 1) Wwe Isidor Michel, Martha geb. Sender, St. Germain-Laval (Loire), 2) deren Kinder: a) Gerda Noe geb. Michel, Luzern (Schweiz), Hartensteinstraße 29, b) Lisette Castro geb. Michel, 7, Rue de Paradies, Paris X, c) Eric Michel, Handelsvertreter, 131, Rue Baugeaud, Lyon, d) Geoffroy Michel, Privas (Ardege), gegen Eheleute Sattler Johann Brill, Illingen, Hauptstraße 75, wegen eines Hausgrundstücks in Illingen, Grundbuch von Illingen-Gennweiler, Band 38, Blatt 1882, u.a. Flur 12 Nr. 718/45.

05.1948-11.1949

 

1140

Y 155/48

Restitutionsklage von Israel Rubin, Tel Aviv (Palästina), Balfourstr. 9, gegen Peter Bechtel, Saarlouis-Lisdorf, Fedstraße 58, wegen Grundstück in Dillingen, Grundbuch von Dillingen, Band 39, Blatt 1674, Flur 5 Nr. 3393/816

05.1948-06.1950

 

1141

Y 156/48

Restitutionsklage von Benjamin Selinger, Lüttich, 2, Rue Maghin; als Beauftragter der Erben: 1) David Selinger, Arlon, Place du Marche aux Legumes, 2) Laura Selinger, Ehefrau Arje Wolf, Lüttich, Rue de la Regence 23/c, 3) Frl. Rosa Selinger, Lüttich, Rue Haute Sauveniere, 4) Frl. Simone Selinger, Lüttich, Rue Haute Sauveniere, 5) Bernard Selinger, Lüttich, gegen Eheleute Friedrich Duchene, Bäckermeister und Anni geb. Georges in Völklingen, Poststr. 17, wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen, Grundbuch von Völklingen, Band 41, Blatt 1865, Flur 10 Nr. 1263/59

06.1948-11.1949

 

1142

Y 157/48

Restitutionsklage von Mechaniker Siegfried Jakob, Metz, 45 Rue Serpenoise, als Abwesenheitspfleger seiner Eltern Eheleute Oskar Jakob, Viehhändler, und Berta geb. Israel, zuletzt bekannter Aufenthaltsort Auschwitz, gegen Posthelfer Rudolf Schorr, Püttlingen, Hirtenberg 18, wegen Grundbesitz in Püttlingen, Grundbuch von Püttlingen, Band 76, Blatt 3564 A, acht Grundstücke, u.a. Flur 1 Nr. 1815/158

06.1948-12.1949

 

1143

Y 158/48

Restitutionsklage von Wwe. Martha Simonds geb. Hanau in Paris, gegen 1) Fabrikarbeiter Josef Scheid, in Haustadt, 2) Eheleute Johann Scheid und Irene geb. Diwo, Haustadt, wegen eines Wiesengrundstücks in Haustadt, Grundbuch von Haustadt, Band 12, Blatt 520.

06.1948-10.1949

 

1144

Y 159/48

Restitutionsklage von Viehhändler Otto Bonnem, 6, rue de Tanneurs, Pfaffenhofen (Bas-Rhin), gegen Metzgermeister Jakob Caspar, Saarwellingen (Saar), Saarlouiser Straße 25, wegen eines Hausgrundstücks in Saarwellingen, nebst Auto „Saar Nr. 19432“ und Metzgerei-Einrichtungsgegenständen, Grundbuch von Saarwellingen, Band 32, Blatt 1589, Flur 11 Nr. 1471/255 „im Dorf an der Saarlouiserstrasse“

eingeheftes Schwarz-Weiß-Foto des Anwesens mit Metzger in der Haustür, Rückseite „17. Juni 1934 Souvenirs de Saarwellingen“, zwischen Seiten 5 und 6

06.1948-12.1949

 

1145

Y 160/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris, gegen 1) Eheleute Nikolaus Mahren und Gertrud geb. Schmitt, Haustadt, 2) Eheleute Peter Koch und Helene geb. Mahren, Haustadt, wegen eines Ackergrundstücks in Haustadt, Grundbuch von Haustadt, Band 6, Blatt 262.

06.1948-12.1949

 

1146

Y 162/48

Restitutionsklage von Max Meyer, früher in Wellesweiler, jetzt Alvignac, gegen Heinrich Kraft, Wellesweiler, Fabrikstraße 2, nach dem Tod des Klägers (07.04.1949) durch seine Erben: 1. Witwe Max Meyer, Babette geb. Roedelsheimer, Wellesweiler, Kirchenstraße 4, 2. Albert Meyer, Kaufmann in Thionville, 15, Rue de Luxembourg; 3. David Meyer, Argenton, Creuze, gegen Heinrich Kraft, Wellesweiler, Fabrikstrass 2, wegen Grundstücken in Wellesweiler, Grundbuch von Wellesweiler, Band 41, Blatt 1731, Flur 12 Nr. 704/143 etc. Urteil.

Antrag auf Erteilung des Armenrechts durch Heinrich Kraft am 12.04.1950

06.1948-04.1951

 

1147

Y 163/48

Restitutionsklage von Kaufmann Karl Isaac, früher Merzig, jetzt Forbach, 4, Rue de la Gare, gegen Witwe Michel Jäger, Helene geb. Mautes, Merzig, Schankstraße, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, dortiges Grundbuch Band 11 Blatt 502, Flur 20 Nr. 1098/29

04.1948-12.1949

 

1148

Y 164/48

Restitutionsklage von Kaufmann Saly Goldschmidt, Haifa, Tel-Haystraße 7, Palästina, gegen den Facharzt Dr. Max Joos, Völklingen, Wilhelmstraße 20, wegen Hausgrundstücken in Völklingen, Grundbuch daselbst, Flur 10 Nr. 1386/26 u.a.; Vergleich

Sterbeurkunde von Goldschmidts Ehefrau Lina Wollheim, Original aus Palästina, Stempel herausgerissen; Wertschätzung des Hauses.

06.1948-07.1950

 

1149

Y 165/48

Restitutionsklage von Michael Nikolay, pens. Bergmann aus Friedrichsthal, Feldstraße 22, gegen die Gemeinde Aschbach, weil er als Mitglied der Organisation „der Saarbund“ durch Druck von oben in extreme finanzielle Schwierigkeiten geriet. Wurde abgelehnt wegen mangelnder Kausalität mit Restitutionsverordnung.

05.1948-06.1948

 

1150

Y 166/48

Restitutionsklage von Sofie Maurer, Ehefrau des Pensionärs Jean Adam Reeb, Grossblittersdorf, 49, Rue de la Republique, gegn Eheleute Dreher Peter Heinz und Elisabeth Leidinger, Bübingen, Feldstraße 28, wegen eines Ackergrundstücks auf Bübinger Bann, Grundbuch Bübingen Band 23 Blatt 954

06.1946-09.1950

 

1151

Y 167/48

Restitutionsklage des verschollenen Viehhändlers Leopold Weiller, früher in Saarbrücken, vertreten durch seinen Abwesenheitspfleger Robert Weiller, seinen Bruder, in Metz, Avenue de Nancy 37, gegen 1. Friedrich Köhl junior, Obervölklingen, Kaiserstraße 207, 2. Eheleute Nikolaus Schäfer, Witwer von Barbara Morbe (+ 18.09.1944), in Völklingen, wegen Ackergrundstücken auf Völklinger Bann, Grundbuch Völklingen, Band 24, Artikel 1155.

06.1948-02.1950

 

1152

Y 169/48

Restitutionsklage von 1. Henry Gans, Metz, 2. Eugene Gans, Metz, Frau Erna geb. Thome, Witwe von Ludwig Gans, 91, Rue Boileau, Paris, gegen den Fabrikanten Friedrich Reuter, Saarbrücken 3, Betzenstraße 7, wegen Hofraum mit Stallgebäude, Flur 1 Nr. 1400/47, Grundbuch von St. Johann Band 78 Blatt 3353, verkauft am 04.10.1933 vor Notar Loeb

06.1948-03.1951

 

1153

Y 171/48

Restitutionsklage von 1. Robert Hirsch, Buenos-Aires, Argentinien, 2. Kaufmann Erwin Hirsch in Esch-sur-Alzette, Luxemburg, gegen Eheleute Otto Bentz, Mechaniker, und Ehefrau Maria geb. Schäfer in Homburg, Marktplatz 5, wegen Grundstücken in Homburg, Grundbuch Homburg, Band 43 Blatt 3101

06.1958-11.1948

 

1154

Y 172/48

Emil Lorch ist 1935 emigriert und hat vorher seine Firma „Homburger Mühlenwerke Gebr. Lorch“ abgemeldet. Jetzt soll sie wieder eröffnet werden, was die Regierung vom Ausgang des Restitutionsverfahrens abhängig macht.

03.1948-10.1948

 

1155

Y 173/48

Restitutionsklage von Caroline Michel, Witwe von Hugo Simon, Briey, 10, Rue la Fontaine, gegen Elisabeth Momper, Witwe von Nikolaus Rousselange, Saarlautern, Victoriastraße 17, wegen eines Hausgrundstücks in Fraulautern, Flur 7 Nr. 3452/155 „hinterm Dorf“, Grundbuch Fraulautern Band 10 Blatt 459

06.1948-01.1950

 

1156

Y 174/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Fred Cahn, Paris IX, 35, Rue de Chateaudun, gegen die Regierung des Saarlandes wegen eines Grundstücks in Saarlouis-Roden, Band 18 Blatt 867.

06.1948-02.1949

 

1157

Y 175/49

Restitutionsklage der Eheleute Rudolf Marx, Viehhändler, und Selma geb. Weiler in Sarreguemines, Rue Douamont 8, gegen 1. Eheleute Eugene Zimmermann, Metzger und Viehhändler, und Katharina geb. Hoen in Bettingen-Schmelz, 2. Eheleute Josef Rudolf Birringer, pens. Bergmann, und Maria Katharina geb. Becker in Bettingen, wegen Grundstücken auf Bettinger Bann, Grundbuch Bettingen, Flur 15 Nr. 288 „bebauter Hofraum aufm Gänswört“ u.a.

04.1949-04.1950

 

1158

Y 175/48

Restitutionsklage von 1. Otto Eugene Gans, Metz, 3, rue aux ours, 2. Henri Gans, Paris, 16 rue Fantin Latour, Erna Gans geschiedene Thome, Paris, 91, rue Boileau, gegen 1. Karl Kalkoffen, Morbach im Hunsrück, Post Scheuern, 2. Gustav Kalkoffen, Saarbrücken 3, St. Ingberter Straße 3, 3. Erich Kalkoffen, dto, 4. Walter Kalkoffen, Remscheid, Brüderstraße 62, wegen eines Grundstücks in Saarbrücken, Dudweilerstraße 97, Grundbuch St. Johann, Band 65 Blatt 2844.

04.1948-08.1948

 

1159

Y 176/48

Restitutionsklage von Aline Samuel, Witwe von Sylvain Lieser, Strasbourg, gegen Eheleute Josef Goebel und Alice Snyer, Schlangenbad-Georgenborn, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken-St. Arnual, Petersbergstraße 25

06.1948-10.1949

 

1160

Y 177/48

Restitutionsklage von Kaufmann Louis Mendel in Strasbourg, 7, Rue Sengenwald, vertreten durch RA Strauß, St. Wendel, gegen Kaufmann Gustav Weyrich, St. Wendel, Schloßstraße, wegen zwei Geschäftsräumen in St. Wendel, Schloßstraße 2, inkl. Einrichtungsgegenständen. Vergleich

06.1948-11.1949

 

1161

Y 178/48

Restitutionsklage von Adolph Hermann, Bouzonville, gegen Anna Leineweber, Witwe von Alfons Helfen, Brotdorf, wegen eines Hausgrundstücks in Brotdorf, Hausbacherstraße 57, Flur 6 Nr. 1779/515

Handwerkerrechnungen aus Brotdorf

06.1948-04.1951

 

1162

Y 180/48

Restitutionsklage von Polizeianwärter Alfred Fauß und Emma Keßler in Ottweiler, Illinger Straße 64, gegen den Postangestellten Oskar Ullrich, Ottweiler, Hochstraße 19, wegen eines Hausgrundstücks in Ottweiler, Hochstraße 19, Flur 16 Nr. 1557/28 und 1559/28.

12.1945-12.1950

 

1163

Y 181/48

Restitutionsklage von Edmond Kann, 1915 Murray Ave, Pittsburgh, PA, gegen 1. Firma Johann Becker KG, Saarbrücken 3, Mainzerstraße 107; 2. deren Kommanditisten a. Margarethe Heuft, Ehefrau von Johann Becker, Saarbrücken 3, b. Karl Ferlesch, Prokurist, Saarbrücken 3, c. Ludwig Krempel, Ingenieur, Homburg, d. Dr. Josef Deilmann, prak. Arzt, Dillingen, wegen Kanns ehemaliger Firma „Kann u. Gronerad, Eisengroßhandlung“ mit Lagerbetrieb in Gersweiler.

06.1948-12.1949

 

1164

Y 182/48

Restitutionsklage von 1. August Blum, Saarbrücken; 2. Dr. Ernst Blum, Saarbrücken, gegen Eheleute Friedrich Kuhlgatz und Mina Schneider, Wellesweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Wellesweiler, Steinwaldstraße 13, Flur 12 Nr. 877/176

06.1948-12.1949

 

1165

Y 183/48

Restitutionsklage von 1. Gertrude Schwarz, Ehefrau von Julius Mayer, Saarbrücken, Max-Braun-Straße 96, 2. Kaufmann Walter Schwarz, Johannesburg, Transvaal, Afrika, 3. Kaufmann Erwin Schwarz, Benoni, Johannesburg, Transvaal, Afrika, gegen 1. Eheleute Alois Germann, Friseur, und Emma Schneider, Ottweiler; 2. Landwirt Georg Jungfleisch, Sengscheid, wegen eines Hausgrundstücks auf Wellesweiler Bann, Flur 16 Nr. 273/23, Wohnhaus, Hofraum, Scheune, Stall, Lustgarten

06.1948-12.1949

 

[lt. Info v 22.08.2014 von Hans Günther Sachs, Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V., Neunkirchen-Wellesweiler, liegt das Anwesen nicht auf Wellesweiler, sondern Illingen-Gehweiler Gemarkung]

 

1166

Y 184/48

Restitutionsklage der Eheleute Jakob Mayer und Klara Weiss, Neunkirchen, gegen Eheleute Johann Adam Recktenwald und Margarete Karoline Schlicker, Neunkirchen, wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Mendelsohnstraße 20.

Bauplan

06.1948-06.1950

 

1167

Y 185/48

Restitutionsklage von Jakob Meyer, Neunkirchen, Wellesweilerstraße 27, gegen die Eheleute Malermeister Franz Michel und Katharina Denne, Spiesen, wegen eines Hausgrundstücks auf Spiesener Bann, Flur 1 Nr. 15881/19, Hauptstraße 90.

06.1948-11.1949

 

1168

Y 186/48

Restitutionsklage von Rebekka Hanau, Witwe von Isaak Herrmann, Villeurbanne (Rhone), gegen Eheleute Bäckermeister Viktor Cavelius und Anna Bohnert, Dillingen, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Stummstraße 8, Flur 4 Nr. 800/47

Police der Provinzialversicherung von 1908 (Kopie)

06.1948-03.1951

 

1169

Y 187/48

Restitutionsklage von 1. Thea Weil, Ehefrau von Robert Köster, Paris; 1. Frau Witwe Paul Weil geb. Lorch, New York City, NY, 3. Lotte Henriette Weil, Ehefrau von Richard Hothenberg, New York City, NY, gegen Eva Bahner, Ehefrau von Hans Fischer, Adolfo-Alsina 1829, Florida F.C.C.A. Provinz Buenois Aires, Argentinien,wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bahnhofstraße 44 (Kaufhaus E. Weil)

06.1948-01.1950

 

1170

Y 188/48

Restitutionsklage von Witwe Hertha Sinasappel geb. Posamentier, Amsterdam, gegen Christine Kallenborn, Witwe von Peter Meilchen, Dillingen, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Hüttenwerkstraße 15, Flur 5 Nr. 3529/140

06.1948-03.1950

 

1171

Y 189/48

Restitutionsklage von 1. Louis Berger, pensionierter Eisenbahner, früher zu Kerprichhemmersdorf, jetzt in Freistroff, Lothringen, und dessen Kinder a. Marcel Berger, Eisenbahner in Siersburg; b. Anna Berger, Ehefrau des Metzgers Pierre Fignon in Freistroff, c. Maria Berger, Ehefrau von Nikolaus Feidert in Cattinon bei Thionville; d. Regina Berger, Ehefrau von Pierre Kiefer, e. Ludwig Berger, Eisenbahner in Freistroff, gegen 1. Maria Menzer, Witwe von Peter Josef Jacob, in Kerprichhemmersdorf, und ihre Kinder a. Ludwig Jacob, b. Jakob Ernst Jacob, c. Louise Jacob, Ehefrau des Polizeikommissars Karl Weber in Illingen, sowie den Polizeikommissar Karl Weber, Illingen, wegen 15 Grundstücken auf dem Bann von Kerprichhemmersdorf, darunter einem Hausgrundstück Flur 13 Nr. 715/105, Bürener Straße.

06.1948-06.1950

 

1172

Y 190/48

Restitutionsklage von Elisabeth Bonnem, Witwe von David Ury, Forbach, gegen Eheleute Jakob Gauthier, Kaufmann, und Anna Risler, Nassweiler, Brehmerhof 72, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Försterstraße 16, Flur 2 Nr. 750/73

07.1948-12.1949

 

1173

Y 191/48

Restitutionsklage des Zahnarztes Dr. F. Wolf in Saarbrücken, für sich und als Generalbevollmächtigter seiner Schwester Rosel Hamburger geb. Wolf, früher in Neunkirchen, Kreis St. Wendel, jetzt in USA, gegen Maria Johann geb. Mörsdorf, Lebach, wegen einer Standuhr.

07.1948-07.1949

 

1174

Y 192/48

Restitutionsklage von Witwe Rosa Hirsch geb. Oppenheimer, früher Homburg, jetzt Bergerac, Frankreich, gegen 1. Eheleute Peter Schmidt und Henriette Feth, Mühle, Niederlinxweiler, 2. Eheleute Bergmann August Müller und Emilie Siegle, Niederlinxweiler, 3. Eheleute Ackerer Wilhelm Gabler und Katharina Gabler, Niederlinxweiler, wegen diverser Grundstücke auf den Bännen von Wetschhausen und Niederlinxweiler.

07.1948-05.1950

 

1175

Y 193/48

Restitutionsklage von Sofie Haenel geb. Hess, Sarreguemines, Anhänger der „Zeugen Jehovas“, gegen ihren Bruder, den Sattler Christian Hess, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Mainzer Straße 4, Ladengeschäft „Verkauf von Seiler- und Bürstenwaren“ plus Wohneinrichtung.

07.1948-06.1953

 

1176

Y 194/48

Restitutionsklage von Rosa Oppenheimer, Witwe von Leo Hirsch, früher Homburg, jetzt Bergerac, Frankreich, gegen Landwirt Alfons Ecker, Homburg-Erbach, wegen Wiesengrundstücken auf Homburger Bann, Grundbuch Band XI Blatt 1013

07.1948-12.1949

 

1177

Y 195/48

Restitutionsklage von 1. Regierungsrat Hermann Petri, Landtagsabgeordneter in Neunkirchen, 2. Oberinspektor Karl Etienne, 3. Hermann Henneike, städtischer Amtmann, Stadtverwaltung Neunkirchen, als Treuhänder des Bergarbeiterverbandes, des Metallarbeiterverbandes, des Staats- und Gemeindearbeiterverbandes, des Getränke- und Lebensmittelarbeiterverbandes, des Verbandes „Öffentliche Betriebe“ und der Sozialdemokratischen Partei SPD, gegen die Eheleute Metzgermeister Eugen Schettel und Magadalena Tornes, Neunkirchen-Saar, Gartenstraße, wegen mehreren Grundstücken auf Neunkirchener Bann, darunter ein Hasugrundstück. Die Grundstücke bildeten früher das Anwesen „Volkshaus“.

07.1948-07.1953

 

1178

Y 196/48

Restitutionsklage von Eugen Adam und Ehefrau Magdalena Sadler in Metz gegen Kinobesitzer Hermann Marzen in St. Wendel wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Triererstraße 24, Flur 10 Nr. 3407/935, „Kino mit gesamter Einrichtung“ u.a.

1937 Mietvertrag zwischen Adam und Marzen; Anlage veraltet, Mieter muß neu herrichten; Kaufvertrag 27.07.1938, Notar Geiben, 41.000 RM; sonst keinen Kaufliebhaber gefunden; als Zeuge wird Theo Baldes, Kinobesitzer in Trier, der das Kino ab 1937 leitete, geladen; vor 1935 Vermietung an N. Gerdes; einer der Stammgäste war Gestapokommissar Makowiak. Zeuge Hans Gross aus Dillingen, der 1936/7 mit Bier belieferte; Zeuge Hebeisen war Lehrer in Merzig, NSDAP-Mitglied, wanderte nach Frankreich aus; Prozeßausdehnung auf Geschwister des Beklagten; Vergleich

07.1948-11.1949

 

1179

Y 197/48

Restitutionsklage von 1. Fräulein Else Herzberger, Aix en Provence; 2. Frau Else Herzberger geb. Huber, La Celle St. Cloud, 3. Josef Rothenberg, Kaufmann, Aix en Provence, alles Frankreich, gegen 1. Frl. Gisela Friedrich, minderjährig, verteten durch ihren Vater 2. Friedrich Friedrich, Neunkirchen; 3. Ursel Schaal geb. Friedrich, Ehefrau des Steigers Heinz Schaal, Neunkirchen, wegen Hausgrundstück in Neunkirchen, Steinwaldstraße 79, Flur 5 Nr. 461/124.

07.1948-10.1949

 

1180

Y 198/48

Restitutionsklage von 1. Fräulein Else Herzberger, Aix en Provence; 2. Frau Else Herzberger geb. Huber, La Celle St. Cloud, 3. Josef Rothenberg, Kaufmann, Aix en Provence, alles Frankreich, gegen Eheleute Obersteuersekretär Friedrich Wilhelm Rübel und Elisabetha Magdalena geb. Specht in Neunkirchne wegen Hausgrundstück Neunkirchen, Moltkestraße 25, Four 2 Nr. 1661/67

07.1948-01.1950

 

1181

Y 199/48

Restitutionsklage von 1. Fräulein Else Herzberger, Aix en Provence; 2. Frau Else Herzberger geb. Huber, La Celle St. Cloud, 3. Josef Rothenberg, Kaufmann, Aix en Provence, alles Frankreich, gegen Gärtner Wilhelm Wenz, Neunkirchen, wegen dreier Ackergrundstücke

07.1948-01.1950

 

1182

Y 200/48

Restitutionsklage von Rosa Oppenheimer, Witwe von Leo Hirsch, früher Homburg, jetzt Bergerac, Frankreich, vertreten durch Hermann Oppenheimer, Bergerac, gegen Eheleute Karl Christmann und Maria geb. Kirsch Erben, Neunkirchen, wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Gerichtsstraße 17, Flur

07.1948-11.1949

 

1183

Y 201/48

Restitutionsklage von 1. Henry Gans, Metz, 2. Eugene Gans, Metz, 3. Frau Erna Gans, geschiedene Thome, Witwe von Ludwig Gans, 91, Rue Boileau, Paris, gegen Oberbauführer Karl Fleischer, früher in Saarbrücken, jetzt in Dresden, wegen Hausgrundstück in Saarbrücken, Bismarckstraße 103, Flur 8 Nr. 524/54

07.1948-12.1949

 

1184

Y 202/48

Restitutionsklage von Dr. Leo Weiler, Arzt, Strasbourg, gegen August Schleiden, Amtsbaumeister a.D., Gersweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Karcherstraße 4, Flur 34 Nr. 501/59

Baugeschichte des Hauses in der Klagebeantwortung 28.11.1949, Seite 15ff; Hauspläne und Fotografie von 1935, Seite 38;

07.1948-05.1951

 

1185

Y 203/48

Restitutionsklage von Hugo Kümmel, Grubenwächter in Creutzwald, und Ehefrau Ella Kropp, gegen 1. Gemeinde Wiebelskirchen; 2. Eheleute August Blatter und Marta Schneider in Wiebelskirchen, wegen Hausgrundstück in Wiebelskirchen, Adlerstraße 7, Flur 21 Nr. 782/14

07.1948-06.1950

 

1186

Y 204/48

Restitutionsklage von 1. Fräulein Else Herzberger, Aix en Provence; 2. Frau Else Herzberger geb. Huber, La Celle St. Cloud, 3. Josef Rothenberg, Kaufmann, Aix en Provence, alles Frankreich, gegen Eheleute Paul Arthur Rebautzky, Kaufmann in Neunkirchen, und Antonia Rebejautzky wegen Hausgrundstück in Neunkirchen, Unterer Markt, Flur 2 Nr. 2015/122

07.1948-02.1949

 

1187

Y 205/48

Restitutionsklage von 1. Fräulein Else Herzberger, Aix en Provence; 2. Frau Else Herzberger geb. Huber, La Celle St. Cloud, 3. Josef Rothenberg, Kaufmann, Aix en Provence, alles Frankreich, gegen 1. Franz Biehl, Obersteuerinspektor in Ilmenau in Thüringen, und Ehefrau Rosel Hottenbacher; 2. Fritz Trapp, Neunkirchen; 3. Dr. med. Masson, prakt. Arzt in Neunkirchen, und Ehefrau Käthe Trapp wegen Hausgrundstück in Neunkirchen, Steinwaldstraße 2, Flur 16 Nr. 470/1

07.1948-01.1949

 

1188

Y 206/48

Restitutionsklage von 1. Leon Kahn, Kaufmann in Colmar, 2. Witwe Palmyra Kahn geb. Levy, gegen Eheleute Nikolaus Ehl, Schlosser in Vaudrevange/S., und Margareta Muth, wegen einem Hausgrundstück in Wallerfangen, Flur 1 Nr. 996/170

07.1948-12.1949

 

1189

Y 207/48

Restitutionsklage der Fahrrad- und Maschinen-Industrie AG, Saarbrücken (ehemals Vertretung der Citroen-Werke Paris), vertreten durch ihren Liquidator Felix Hanau, Neuilly sur Seine; gegen 1. Kaufmann Johann Schiffmann, Wiesbaden; 2. Saargruben AG, vertreten durch ihren Liquidator Pierre Fribourg, Ingenieur Civile des Mines, Saarbrücken, Bergwerksdirektion, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Mainzer Straße 74, Flur 7 Nr. 546/18, Hofraum mit Gebäuden und Reparaturwerkstätte

Inventar der Firma 1935;

 

06.1948-08.1949

 

1190

Y 208/48

Restitutionsklage von Lotte Wolheim, Ehefrau des Kaufmanns A.H. Jonas in Paris, gegen Eduard Schu, Weiskirchen, wegen eines Hausgrundstücks in Weiskirchen, Bockstraße 1 (Horst-Wessel-Straße 29), Flur 1 Nr. 705/158

Verkauf 1939 auf Veranlassung von Adolf Herres, Bücherrevisor in Saarlautern, Gefängnisstraße 1, Reichskommissar für das Saarland

07.1948-09.1949

 

1191

Y 209/48

Restitutionsklage von Antonia Bauer, Witwe von Adolf Degott, Ponsheimer Hof, Ormersheim, gegen 1. Landwirt Richard Degott, Ensheim, 2. Landwirt Robert Degott, Ensheim; 3. Witwe Maria Trimbur geb. Degott, Lipsheim bei Fegersheim; 4. Regina Degott, Ehefrau von Emil Adam, Brunnstadt bei Mulhouse, wegen eines Hofgrundstückes auf Ormersheimer Bann, dem Ponsheimer Hof, und vielen zugehörigen Ackergrundstücken.

Adolf Degott und Ehefrau gehen nicht zur Saarabstimmung, Seit 3; Erbschein für die Erben von Adolf Degott vom 25.03.1942

07.1948-04.1949

 

1192

Y 210/48

Restitutionsklage von Olga Hirsch, Witwe von Alfred Levy; gegen 1. die Bayerische Bierbrauerei zum Karlsberg, vormals Christian Weber AG, in Homburg, 2. Eheleute Gastwirt Jakob Kessler und Adelheid Oster in Merchweiler wegen einem Hausgrundstück auf Merchweiler Bann, Flur 5 Nr. 1441/417, u.a.

07.1949-07.1951

 

1193

Y 211/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen die katholische Kirchengemeinde Spiesen, wegen einer Wiese auf Spiesener Bann, Flur 1 Nr. 143.

07.1948-12.1949

 

1194

Y 212/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen den Hüttenarbeiter Johann Becker in Elversberg wegen einer Wiese auf Spiesener Bann, Flur 5 Nr. 2 „Waldwies“. Abgewiesen resp. zurückgezogen.

07.1948-02.1950

 

1195

Y 213/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen Eheleute Peter Heinrich Klein, pens. Bergmann, und Berta Maria Klemann, Spiesen, wegen eines Ackers auf Spiesener Bann, Flur 6 Nr. 59; abgewiesen

07.1948-12.1949

 

1196

Y 214/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen 1. Anna Maria Gross, Witwe des Bergmanns Johann Albert Klein (gef. 24.12.1944), Hüttigweiler, 2. ihren minderjährigen Sohn Albert Klein wegen eines Ackers auf Spiesener Bann, Flur 5 Nr. 98/82; abgewiesen

07.1948-12.1949

 

1197

Y 215/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen Eheleute Adam Ruffing, Landwirt in Spiesen, und Anna Rohr wegen mehrerer Wiesen auf den Bännen von Elversberg, Neunkirchen und St. Ingbert.  Vergleich.

07.1948-12.1949

 

1198

Y 216/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen die Eheleute Bergmann Christian Matheis und Ida Kollmann in Spiesen wegen eines Ackers auf Spiesener Bann, Flur 15 Nr. 15

07.1948-12.1949

 

1199

Y 217/48

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Berthold Sender, Paris 23, Rue Richer, ,2. des Kaufmanns Gustav Hugo Sender, Paris, 89, Boulevard Richard Lenoir, geben 1. Kaufmann Hans Scherer, St. Wendel, 2. Kaufmann Rudolf Scherer, beide Bahnhofstraße 18, wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, Bahnhofstraße 18, Flur 5 Nr. 415/181, Wohnhaus, und 449/181 Lagerhaus.

07.1948-10.1950

 

1200

Y 218/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen 1. Bergmann Konrad Lofi, Spiesen, 2. das Gemeindewerk Spiesen-Elversberg, Amt Spiesen, wegen einer Weide auf Spiesener Bann, Flur 6 Nr. 177/28. Wird zurückgezogen.

07.1948-01.1950

 

1201

Y 219/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen 1. Bergmann Konrad Lofi, Spiesen, 2. das Gemeindewerk Spiesen-Elversberg, Amt Spiesen, wegen einer Weide auf Spiesener Bann, Flur 6 Nr. 177/28. Wird zurückgezogen.

07.1948-01.1950

 

1202

Y 220/48

Restitutionsklage von 1. Emma Daniel, Witwe von Julius Stern, Paris, 2. Kurt Stern, Lebach, 3. Anne-Catherine Stern, St. Mandé, vertreten durch ihre Vormünder Léonie Mirabelle und den Kläger zu 2. Kurt Stern, 4. Ruth Stern, Ehefrau von André Salzmann, Paris, gegen 1. den Kaufmann Kurt Jäger in Lebach und 2. seine Ehefrau Luise Becker wegen eines Hausgrundstücks in Lebach, Markstraße 12 (Geschäftshaus).

07.1948-03.1951

 

1203

Y 221/48

Restitutionsklage der Saarlouiser Druckerei- und Verlagsgesellschaft mbH in Liquidation gegen Kaufmann Walter Conrad, Vaudrevange, wegen zwei Grundstücken in Saarlouis, Bibelstraße 11 und Augustinerstraße 12.

07.1948-02.1950

 

1204

Y 222/48

Restitutionsklage von Franziska Levy, Witwe von Herz Troispieds, früher in Büren, jetzt in Metz, gegen 1. das Deutsche Reich, Reichsfinanzverwaltung, 2. Anna Remmel, Witwe von Aloys Schmitt, Siersburg, wegen eines Hausgrundstücks in Büren, Flur 6 Nr. 350/93

07.1948-10.1950

 

1205

Y 223/48

Restitutionsklage von Otto Lazar, Paris, gegen die Eheleute Chirurg Dr. med. Josef Kessler und Marzella Eiber, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Pasteurring 1

07.1948-03.1951

 

1206

Y 226/48

Restitutionsklage von 1. Kaufmann Edouard Salomon, Forbach, als Generalbevollmächtigter der Witwe Marthe Simmonds, Paris, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen Eheleute Landwirt Peter Arweiler und Ehefrau Maria Bourgeois, Pachten, wegen einer Wiese auf Pachtener Bann, Flur 16 Nr. 18/2

Restitutionsakten Y 224/48, Y 225/48 und Y 227/48; gleicher Kläger gegen unterschiedliche Beklagte: Y 224/48 gegen Dr. jur. Rudolf Klein, Saarbrücken, wegen Grundstücken auf Rehlinger (z.B. Flur 26 Nr. 3) und Pachtener Bann (z.B. Flur 16 Nr. 3), Laufzeit August 1948-Januar 1955; Y 225/48 gegen Jakob Hektor, Viehkastrierer in Pachten wegen einer Wiese auf Pachtener Bann, Flur 16 Nr. 19/2, Laufzeit August 1948-Oktober 1955; Y 227/48 gegen Gemeinde Siersburg, vertreten durch Bürgermeister, wegen Acker und Wiese auf Rehlinger Bann, Flur 26 Nr. 12, Laufzeit August 1948-Mai 1960

08.1948-05.1960

 

1207

Y 228/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen Anna Katharina Fritsch, Witwe des Berginspektors a.D. Karl Glaser, Spiesen, wegen eines Hausgrundstücks auf Spiesener Bann, Flur 1, Nr. 1577/15, Heinitzstraße; Vergleich

08.1948-11.1949

 

1208

Y 229/48

Restitutionsklage von 1. Max Michel, Bouzonville; 2. Leonie Michel, Witwe von Alfred Levy, daselbst, gegen Eheleute Johann Thiel und Gertrud Bauer in Großhemmersdorf wegen Grundstücken auf Großhemmersdorfer Bann, Flur 9 Nr. 2321/726 u.a.

08.1948-04.1950

 

1209

Y 230/48

Restitutionsklage von Hugo Hanau, New York 32, N.Y., 630 West 172nd Street, Ap. 24, gegen 1. den Eisenbahnarbeiter Nikolaus Gross und 2. seine Ehefrau Gertrud Bauer, beide in Saarlouis-Roden wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Flur 9 Nr. 2972/947, Lindenstraße 23

08.1948-12.1950

 

1210

Y 231/48

Restitutionsklage von M. von Dantzig, Geschäftsbesorger seines Schwiegervaters Sylvester Hermann, geb. 1880 in Greimerath, gest. 1943 in Theresienstadt, gegen und seine Angela Kohr-Steuer, Witwe von Matthias Kohr, Losheim, wegen eines Hausgrundstücks in Losheim, Diedenhoferstraße 416.

07.1948-01.1950

 

1211

Y 232/48

Restitutionsklage von Ehefrau Hugo Hanau geb. Juda, Saarbrücken, gegen Eheleute Jakob Gross und Maria Krämer, Reisbach, wegen Wiedereinsetzung einer Hypothek. Wird zurückgenommen.

08.1948-12.1950

 

1212

Y 233/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Ernest Gans, Metz, gegen die Reichsversicherungsanstalt für Angestellte, Berlin-Wilmersdorf, wegen Wiedereinsetzung einer Hypothek

08.1948-05.1950

 

1213

Y 234/48

Restitutionsklage von Johann Barth, Kirchberg/Hunsrück, gegen Oskar Schöndorf, Fabrikant in Bildstock, auf Entschädigung von 10.000 Mark, da Schöndrf nach 1936 Barths Firma übernommen habe: Fa. Peter Barth u. Co, Saarbrücken, Meerwieserthalweg, Fabrikation von Schuhwichse, Bohnerwachs etc., Warenzeichen: Palotto, Patent der Fa. Paul Feibelmann Fabrikation und Vertrieb chemisch-technischer Produkte (seit 1906).

02.1948-04.1950

 

1214

Y 235/48

Restitutionsklage der Eheleute Julius Levy und Elisabeth geb. Levy, früher Saarlouis-Roden, jetzt Forbach, gegen Eheleute Brennermeister Johann Trappen und Juliane Martin in Saarlouis-Roden wegen eines Hausgrundstücks auf Rodener Bann, Kirchenstraße 30

08.1948-02.1951

 

1215

Y 236/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen Eheleute Wilhelm Hermann, pens. Fördermaschinist, und Karoline Damm in Neunkirchen, wegen zweier Ackergrundstücke auf Spiesener Bann, Flur 3 Nr. 189/70 und 199/70

08.1948-10.1950

 

1216

Y 237/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simmonds geb. Hanau in Paris gegen 1. Eheleute Johann Kiefer und Barbara Lauer, Haustadt; 2. Eheleute Hans Werding und Adelheid Burger, Haustadt, wegen einem Wiesengrundstück auf Haustadter Bann, Flur 9 Nr. 1733/845

08.1948-10.1949

 

1217

Y 238/48

Restitutionsklage von Martha Baum, Ehefrau von Morris Weinberger, früher Bosen bei Birkenfeld, heute New York City, NY, 210 West 109th Street, amerikanische Staatsbürgerin, vertreten durch Krim.Pol.Meister Willy Tradelius, Köln, gegen das Deutsche Reich, vertreten durch das Landesamt Saar-Vermögenskontrolle- in Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Bosen, Hauptstraße 32, früher Eigentum von Leonie Baum geb. Isaak, der Mutter der Klägerin. Vergleich: Martha Baum wird als neue Eigentümerin eingetragen.

Tradelius an das Landgericht, Restitutionskammer, 28.02.1949: er fragt sich, warum das „Verfahren keinen Fortgang nimmt. Im „dritten Reich“ war es sehr einfach Vermögenswerte zu enteignen. Es scheint aber ausserordentlich schwierig zu sein, heute das beraubte Vermögen zurück zu erhalten. (…) Die Klägerin ist die einzige Überlebende ihrer Familie; ihre Mutter ist seinerzeit auf dem Wege nach Amerika von der Gestapo verschleppt und offenbach auch ermordet worden.“; Toderklärung der Mutter vom 03.05.1949

08.1948-03.1950

 

1218

Y 239/48

Restitutionsklage von 1. Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, 2. Sigmond Meyer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigter von Bernhard Meyer, früher in Spiesen, 3. Jakob Meyer, früher Spiesen, jetzt Neunkirchen, gegen Eheleute Karl Becker, Fuhrmann und Landwirt, und Henriette Weinel in Spiesen wegen eines Acker- und Wiesengrundstückes auf Spiesener Bann, Flur 16 Nr. 138/86.

08.1948-02.1950

 

1219

Y 240/48

Restitutionsklage von 1. Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, 2. Sigmond Meyer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigter von Bernhard Meyer, früher in Spiesen, 3. Jakob Meyer, früher Spiesen, jetzt Neunkirchen, gegen Eheleute Nikolaus Marx III, Bergmann in Spiesen, und Ehefrau Klara Keppler wegen dreier Ackergrundstücke auf Spiesener Bann, Flur 14 Nr. 12, 20, 21

08.1948-02.1950

 

1220

Y 242/48

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen Revierförster Hermann Kaufmann, Forsthaus Eberstein, Wiebelskirchen, wegen zweier Grundstücke auf Wiebelskirchener Bann.

08.1948-09.1948

 

1221

Y 243/48

Restitutionsklage von Caroline Waysman geb. Rübner, Grenoble, gegen Dipl.-Ing. Hubert Gödel, Neunkirchen, wegen eines Hausgrundstücks mit Werkstätte, St. Johann, Flur 1 Nr. 567/527, Fröschengasse 20

08.1948-04.1950

 

1222

Y 244/48

Restitutionsklage von Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, gegen Konrektorin Klara Schnur in Spiesen wegen eines Hausgrundstücks auf Spiesener Bann, Flur 1 Nr. 1576/15, Heinitzstraße

08.1948-05.1951

 

1223

Y 245/48

Restitutionsklage von 1. Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, 2. Sigmond Mayer in Saarbrücken für Bernhard Meyer, früher in Spiesen, gegen die Eheleute Jakob Düpre, Bergmann in Spiesen, und Margarethe Arend wegen eines Ackers auf Spiesener Bann, Flur 17 Nr. 161/136

08.1948-05.1951

 

1224

Y 246/48

Restitutionsklage von 1. Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, 2. Sigmond Mayer in Saarbrücken für Bernhard Meyer, früher in Spiesen, 3. Jakob Mayer, früher Spiesen, jetzt Neunkirchen, gegen die Eheleute Grubenschlosser Eduard Pfeifer und Maria Bähr in Spiesen wegen eines Ackergrundstücks auf Spiesener Bann, Flur 17 Nr. 99

08.1948-11.1949

 

1225

Y 248/48

Restitutionsklage von Josya Jacob, Kaufmann, früher in St. Wendel, jetzt Saarbrücken 3, Bahnhofstraße, Schuhhaus Globus, gegen 1. Peter Wagner, Elektrotechniker, 2. Alois Wagner, Kaufmann, beide in St. Wendel, Brühlstraße 1, wegen mehrerer Hausgrundstücke in St. Wendel, Bühlstraße 1, Flur 6 Nr.n 1075/12  Hofraum, 1077/12 bebauter Hofraum, Brühlstraße 1, 1078/12 bebauter Hofraum, dto, 1090/12 dto.

08.1948-04.1950

 

1226

Y 250/48

Restitutionsklage von Hermine Hanau, Witwe von Isaak Mayer, 24 Bennett Ave., New York City, NY, gegen 1. Eheleute Mathias Kreuz, Mühlenbesitzher in Hofheim im Taunus, Obermühle, und Josefine Rixen, 2. Eheleute Heinrich Brehm, pens. Postbeamter, und Maria Bauer in Lebach wegen eines Hausgrundstücks in Saarlous, Marktplatz 32, Flur 1 Nr. 457

08.1948-04.1950

 

1227

Y 252/48

Restitutionsklage von 1. Julius Mayer und Arthur Mayer, Saarbrücken, als Generalbevollmächtigte der Eheleute Mayer-Meyer, früher in Spiesen, jetzt in den USA, 2. Sigmond Mayer in Saarbrücken für Bernhard Meyer, früher in Spiesen, gegen die Spiesen-Elversberger Raiffeisenbank eGmbH, vertreten durch Bernhard Meyer, früher in Spiesen, wegen eines Ackers auf Spiesener Bann, Flur 5 Nr. 7c

08.1948-02.1949

 

1228

Y 254/48

Restitutionsklage von Moritz Levy, Kaufmann in Illingen, gegen Nikolaus Jochum, Kaufmann in Wustweiler, wegen der Schlafzimmereinrichtung in seiner ehemaligen Wohnung in Illingen.

Seite 5: der ehemalige KZ-Häftling Erwin Weiler, Merchweiler, wird genannt.

09.1948-12.1949

 

1229

Y 255/48

Restitutionsklage des 1. William Frenkel; 2. Max Frenkel, beide in New York City, NY, 229 East 79th Street, gegen den Bergmann Peter Bauer in Schmelz-Bettingen wegen einer Hypothek

08.1948-02.1950

 

1230

Y 256/48

Restitutionsklage von 1. Fritz Feis, Kaufmann in Brüssel; 2. Albert Feis, St. Paulo, Brasilien; 3. Emil Feis, Montevideo; 4. Gerda Feis, Brüssel, gegen 1. Gertrud Reichelt, Ehefrau von Artur Müller, Konstanz am Bodensee, 2. Eheleute Wilhelm Nikolai, Saarbrücken, wegen eines Grundstücks in St. Johann, Grundbuch Band 51 Blatt 2277.

09.1948-02.1950

 

1231

Y 257/48

Restitutionsklage von 1. Recha Eisemann, Witwe von Hermann Sender, 35 West 75 Street, New York City, NY, 2. Marie Louise Sender, Witwe von Peter August Stern, dto, gegen 1. Eheleute Rektor Eduard Fey, Sulzbach, und 2. Eheleute Ludwig Tiator, Kaufmann in Saarbrücken, und Anna Elisabeth Oeffling wegen Hausgrundstücken in Saarbrücken, Trillerweg 4, Flur 4 Nr. 319/174 etc.

09.1948-11.1949

 

1232

Y 258/48

Restitutionsklage von 1. Recha Eisemann, Witwe von Hermann Sender (+ 28.06.1943 Nizza), 35 West 75 Street, New York City, NY, 2. Marie Louise Sender, Witwe von Peter August Stern, dto, gegen Mister Fred Siegfried Rose, 961 1/2 Westburn Drive, Hollywood, California, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Trillerweg 4, Flur 4 Nr. 650/172

09.1948-02.1951

 

1233

Y 259/48

Restitutionsklage von Matthias Heinz, pens. Bergmann in Lebach, gegen den Rentner Nikolaus Scherer, Engelfangen, wegen eines Hausgrundstücks, Grundbuch Engelfangen, Band 10 Blatt 469.

Seite 1: Kläger wurde am 10.11.1936 wegen seiner politischen Einstellung (Kommunist) zu einer Gefängnisstrafe von 8 Monaten verurteilt.

09.1948-05.1950

 

1234

Y 260/48

Restitutionsklage von Samuel Schiff, Grenade, Frankreich, gegen Eheleute Johann Friedrich Ruffing, Gewerkschaftssekretär, und Helene Stief, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Bahnhofstraße 8

09.1948-01.1950

 

1235

Y 261/48

Restitutionsklage von Oskar Levy, Kaufmann, Sarreguemines, gegen Albert Oberinger, Bübingen, wegen zweier Grundstücke auf Bübinger Bann, Flur 1 Nr. 686/245 und 687/245.

09.1948-09.1950

 

1236

Y 262/48

Restitutionsklage von Leopold Weiller, früher Kaufmann in Saarbrücken, 1942 in Frankreich mit Familie verhaftet, jetzt vermisst, vertreten durch Abwesenheitspfleger Robert Weiller, Metz, gegen die Stadtgemeinde Saarbrücken wegen eines Grundstücks in St. Johann, Flur 14 Nr. 233/85.

09.1948-11.1949

 

1237

Y 264/48

Restitutionsklage von Walter Weiler, Nyon, Frankreich, gegen Konrad Schmidt, Metzger in Merchweiler, geb. 09.08.1881, wegen elf Grundstücken auf Merchweiler Bann.

09.1948-07.1953

 

1238

Y 265/48

Restitutionsklage von Margarethe Leiffmann, Witwe von Paul Weinberg, La Tronche, Frankreich, gegen die Firma Gebr. Röchling Bank, Saarbrücken, wegen eines Kontos der Klägerin bei der Bank, das von den Nazis eingezogen wurde.

09.1948-06.1949

 

1239

Y 266/48

Restitutionsklage von 1. Selma Hanau, Ehefrau von Max Kahn in Nalbach, Hubertusstraße 77, 2. Flora Hanau, Ehefrau von Leo Heimann, Memphis, Tennessee, USA, 3. Berta Hanau, Ehefrau von Fred Schiffmann, Memphis, TN, 4. Leo Hanau in New York City, NY, 5. Alfred Hanau, Forbach, gegen Eheleute Franz Ripplinger und Cäcilie Conrady in Losheim, Bahnhofstraße 116, wegen eines Grundstücks auf Losheimer Bann, Flur 9 Nr. 2052/56

09.1948-03.1950

 

1240

Y 267/48

Restitutionsklage von 1. Julius und Arthur Mayer in Saarbrücken, 2. Sigmond Meyer in Saarbrücken und 3. Jakob Mayer in Neunkirchen gegen Spiesen-Elversberger Raiffeisenbank und Civilgemeinde Spiesen wegen unbebauter Grundstücke auf Spiesener Bann, u.a. Flur 1 Nr. 870/36

09.1948-02.1950

 

1241

Y 268/48

Restitutionsklage von Jakob Mayer, Neunkirchen, gegen Civilgemeinde Spiesen wegen unbebauter Grundstücke auf Spiesener Bann, u.a. Flur 1

09.1948-12.1949

 

1242

Y 269/48

Restitutionsklage von Julius und Arthur Mayer in Saarbrücken gegen Civilgemeinde Spiesen wegen unbebauter Grundstücke auf Spiesener Bann, u.a. Flur 1

09.1948-12.1949

 

1243

Y 270/48

Restitutionsklage von Sigmond Meyer in Saarbrücken als Generalbevollmächtigter von Bernhard Meyer, früher in Spiesen, gegen Civilgemeinde Spiesen wegen unbebauter Grundstücke auf Spiesener Bann, u.a. Flur 1

09.1948-12.1949

 

1244

Y 271/48

Restitutionsklage von Friedrich Kilian, Schuhfabrikant in Alschwill bei Basel in der Schweiz gegen den Schuhfabrikanten Albert Gramer in Homburg wegen eines Gebäudegrundstücks auf Homburger Bann, Nr. 1986 1/2 Schuhfabrik mit Geräten und Maschinen. Kilian gründete Fabrik 1931, später „HOKI“ in Ingwiller, Bas Rhin. Klage wird abgewiesen

Konkursverfahrenseröffnung 10.03.1937 u. weitere ausführliche Dokumente; Inventar der Schuhfabrik Gramer (S. 171ff), undatiert; Inventar Kilian 12.4.1937 (S. 181)

09.1948-05.1951

 

1245

Y 272/48

Restitutionsklage von Reichsbahnoberinspektor Johann L’Hoste in Oberlinxweiler gegen Eduard Schubmehl, vertreten durch seine gerichtlich bestellte Pflegerin, seine Ehefrau Maria Gross, daselbst, wegen Hausgrundstück in Oberlinxweiler, Flur 12 Nr. 1077/481 und 970/474; Vergleich

L’Hoste Anerkennung als Opfer des Nationalsozialismus 29.04.1948

09.1948-08.1950

 

1246

Y 273/48

Restitutionsklage 1. des Steigers a.D. Peter Giring, Heusweiler, 2. des Ingenieurs Walter Giring in Kiel, 3. Marta Giring, Ehefrau von Alfred Birkhold, in Tuttlingen, Württemberg; 4. der Lehrerin Helene Giring, Trossingen, Württemberg, gegen Eheleute August Franzreb und Karoline Giring in Altenkessel wegen des Hausanwesens Trierer Straße 46 in Heusweiler, Flur 2 Nr. 107, 108, 109; Vergleich

Peter Giring war seit seiner Jugend Mitglied der Krischona-Pilgermission, einem streng bibelgläubigen Zweig der inneren Mission der evanglischen Kirche, später Prediger (wird von Gegenseite bestritten); Schikane durch die NSDAP; durch Ortsgruppenleiter Wolf zusammengeschlagen; Walter Giring war 1933 technischer Leiter des Rundfunkhörerverbandes Saar (Hinweis auf Strafakten 27 C 136/36 AG SB, 7 DS 9/36; 2 CS 132/36 und 168/36, Klage 4 M 370/37; 2 CA 132/36 (Vergleich 11.03.1937) Bescheinigung des Kreuz-Verein Sulzbach, K. Munzlinger, 1. Vorsitzender des Blauenkreuz im Saarland, 07.12.1948; Bescheiniung des Predigers Alfred Wyss, Pilgermission St. Chrischona, Post Bettingen b. Basel, 12.12.1949; Statement von Robert Bechtel, von 1935-Jan. 1939 Ortsgruppenleiter der NSDAP in Heusweiler; Bibelstundenplan der Chrischona-Pilgermission vom 28.04.1944

09.1948-10.1949

 

1247

Y 274/48

Restitutionsklage von 1. Rudolf Salmon, Lyon, 2. Edmund Salmon, Nyons, gegen Eheleute Schreinermeister Karl Ottnat und Katharina Häge, Homburg, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Eisenbahnstraße 11 (Gebr. Salmon OHG), sowie zwei Öldplätzen „am stumpfen Gipfel“ auf Homburger Bann.

09.1948-06.1951

 

1248

Y 275/48

Restitutionsklage von 1. Mathilde Levy, Witwe des Metzgers Gottlieb Schwarz; 2. Werner Schwarz, Kaufmann, beide in New York City, NY, 671 W 162 Street, gegen Eheleute Emil Engel, Rohrmeister in Illingen, und Maria Schumacher wegen Hausgrundstück auf Illinger Bann, Flur 13 Nr. 359/90, Rosenthal im Steinbruch.

09.1948-01.1951

 

1249

Y 276/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Rudolf Salmon, Lyon, gegen Eheleute Zimmermeister Friedrich Wasemann und Anna Maurer in Mittelbexbach, Johannisstraße, wegen eines landwirtschaftlichen Grundstücks, Grundbuch von Mittelbexbach, Band 4 Blatt 324.

09.1948-04.1950

 

1250

Y 277/48

Restitutionsklage der Eheleute Adam Heibel und Maria Pirrong, Metz, gegen 1. Volksbank Blieskastel, 2. Eheleute Transportunternehmer Alfons Groh und Katharina Welsch, Lautzkirchen, wegen Hausgrundstücken in Lautzkirchen, Blieskasteler Straße- Neubau, Schreinerwerkstätte auf dem Fels. Klage wird abgewiesen.

09.1948-06.1951

 

1251

Y 278/48

Restitutionsklage von Henriette Kahn, Witwe von Moses Hirsch, Massiac-Cantal, Frankreich, gegen Eheleute Wilhelm Brauchle und Therese Werding in Nalbach wegen eines Hausgrundstücks in Nalbach, Flur 10 Nr. 2181/190 und 2182/189; Klage wird zurückgezogen

Gutachten über den Wert der Einrichtung des Friseurgeschäfts Nahovski, Nalbach, 1935; Foto des Hauses (Front) aus den 1930ern (S. 18); Foto des Hauses nach Bombentreffer, ca. 1945 (S. 19); 2 Fotos nach Wiederaufbau, Mai 1950 (S. 42)

07.1948-09.1950

 

1252

Y 279/48

Restitutionsklage von 1. Regierungsrat Hermann Petri, Landtagsabgeordneter in Neunkirchen, 2. Oberinspektor Karl Etienne, 3. Hermann Henneike, städtischer Amtmann, Stadtverwaltung Neunkirchen, als Treuhänder des Bergarbeiterverbandes, des Metallarbeiterverbandes, des Staats- und Gemeindearbeiterverbandes, des Getränke- und Lebensmittelarbeiterverbandes, des Verbandes „Öffentliche Betriebe“ und der Sozialdemokratischen Partei SPD, gegen 1. Landwirt Albert Jochum, 2. Landwirt Adolf Jochum, 3. Rentner Eduard Jochum, alle in Merchweiler, wegen mehrerer Grundstücke auf Neunkirchener Bann, Teile des früheren Anwesens „Volkshaus“.

09.1948-10.1951

 

1253

Y 280/48

Restitutionsklage von 1. Regierungsrat Hermann Petri, Landtagsabgeordneter in Neunkirchen, 2. Oberinspektor Karl Etienne, 3. Hermann Henneike, städtischer Amtmann, Stadtverwaltung Neunkirchen, als Treuhänder des Bergarbeiterverbandes, des Metallarbeiterverbandes, des Staats- und Gemeindearbeiterverbandes, des Getränke- und Lebensmittelarbeiterverbandes, des Verbandes „Öffentliche Betriebe“ und der Sozialdemokratischen Partei SPD, gegen Eheleute Kaufmann Heinrich Maeckel und Irmgard Weidmann in Neunkirchen, Hüttenbergstraße 43, wegen mehrerer Grundstücke auf Neunkirchener Bann, Teile des früheren Anwesens „Volkshaus“.

09.1948-07.1951

 

1254

Y 281/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Emile Levy, Sarregemuines, gegen den Kaufmann Jakob Bollinger, Illingen, wegen eines Hausgrundstücks auf Gennweiler Bann, Flur 10 Nr. 1163/123.

Lageplan, 03.01.1950 (S. 34); Grundrisse S. 35ff; Strassenansicht S. 38

09.1948-10.1950

 

1255

Y 282/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Emile Levy, Sarregemuines, gegen den Kraftfahrer Philipp Woll, Gennweiler wegen eines Grundstücks auf Gennweiler Bann.

09.1948-01.1950

 

1256

Y 283/48

Restitutionsklage 1. des Sigmund Salomon, Metz, 2. Leo Salomon, Bouzonville, 3. Max Cahn, Saarbrücken, 4. Leopold Weiller, früher Kaufmann in Saarbrücken, jetzt vermißt, vertreten durch Abwesenheitspfleger Robert Weiller, Metz, alle vier früher Gesellschafter der Firma Viehverwertung GmbH gegen die Eheleute Josef Klein und Gertrud Ney in Lisdorf wegen eines Hausgrundstücks Flur 5 Nr. 1948/350 auf Lisdorfer Bann.

09.1948-10.1949

 

1257

Y 284/48

Restitutionsklage von Otto Lazar und Ehefrau Alice Kahn, Paris, gegen Johann Breuer, Saarlouis, wegen des Hausanwesens Saarlouis, Bahnhofstraße 2.

Lageplan, Seite 25; Fotos des Streitobjekts und anderer Häuser in Saarlouis: Haus Kopp, Haus Bauler, Haus Notar Geiben, Haus Reuter, Haus Leo Görtz, Haus Gimbel, Haus Studiendirektor Rausch als Vergleichsobjekt, Oktober 1949

09.1948-06.1950

 

1258

Y 285/48

Restitutionsklage der Erben des Heinrich Henoch und seiner Ehefrau Klara Harburger namens 1. Direktor Henri C. Henoch, Dillingen, 2. der Ehefrau Erna Lohr geb. Henoch in Cali, Kolumbien, gegen den Strassenbahndirektor a.D. Paul Lörcher in Stuttgart-Degerloch, Obere Weinsteige 26, wegen der Wiederherstellung einer Hypothek, eingetragen im Grundbuch Neunkirchen, Streitwert 2.626.000 ffrs.

Testament von Heinrich und Clara Henoch, 28.10.1937 (Umschlag S. 7); Toterklärung der Klara Henoch geb. Harburger, geb. 4.9.1873 Stuttgart, vermutl. gestorben im KZ Riga, für tot erklärt per 26.03.1942, und ihre Tochter Gertrud Henoch, ledig, geisteskrank, geb. 17.9.1908 Neunkirchen-Saar, vermutlich gestorben in KZ Lublin, Polen, für tot erklärt per 01.05.1942, auf Antrag von Kurt Henoch, Kaufmann in Saarbrücken, Sohn von Klara, AG Stuttgart, 25.09.1947 (Umschlag S. 7)

09.1948-10.1951

 

1259

Y 286/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Oskar Haas und dessen Ehefrau Emmi Alexander, früher in St. Wendel, jetzt in 2109 Centre Ave. (bei Rolf Rotschild), Pittsburgh, PA, USA, gegen 1. Bahnhofswirt i.R. Wilhelm Andler und 2. seine Ehefrau Lina geb. Weiskircher, beide in St. Wendel, Luisenstraße, wegen mehrerer Hausgrundstücke in St. Wendel, Luisenstraße: Flur 6 Nr. 65, Gebäudefläche, St. Wendel; Flur 6 Nr. 171, Wohnhaus; Flur 6 Nr. 66, Hofraum mit Wohnhaus und Hofraum, St. Wendel, Hospitalstraße 1. Vergleich: 1,2 Mio ffrs.

09.1948-12.1949

 

1260

Y 287/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Emanuel Alexander, Lyon, gegen die Eheleute Eduard Kunz, Kaufmann in Saarbrücken, und Emilie Sander wegen mehrerer Hausgrundstücke in St. Johann, u.a. flur 7 Nr. 388/10 und 389/10, Stadenstraße 14.

09.1948-01.1950

 

1261

Y 288/48

Restitutionsklage von 1. Erna Sara Manasse, Ehefrau von Artur Sender, Witwe von Milian Salm, 40/6 Aberdeen Rd., Nashville, TN, USA, 2. Inge Glezer geb. Salm, gleiche Anschrift, gegen die Eheleute Steiger i.R. Johann Schütz und Adelheid Breyer, Ottweiler, Martin-Luther-Straße 1, wegen eines Hausgrundstückes auf Ottweiler Bann, Flur 20 Nr. 489/71, Wohnhaus, Schiffweilerstraße, sowie eines Ackers in Flur 20 Nr. 265/150.

Verkauf vor Notar Carl Paqué, Nr. 984 am 25.11.1938: Witwe Salm verpflichtet sich, die Immobilien an die Saarpfälzische Vermögensverwertungsgesellschaft zu übertragen. „Der Kaufpreis und die Zahlungsbedingungen werden von der Saarpfälzischen Vermögensverwertungsgesellschaft im Zuge der Überführung des jüdischen Vermögens im Gau Saar/Pfalz bestimmt.“ Bürgermeister Bremen (Bromen?) wird als Verwalter authorisiert (S. 9); Notar Paqué, Nr. 986: Bremen als „Kreiswirtschaftsberater der NSDAP“ überträgt an die o.a. Gesellschaft das Anwesen (S. 10); Reichskommissar für ds Saarland genehmigt am 05.07.1939 den Kaufvertrag und setzt den Kaufpreis auf 15.000 Mark fest. „Der bar zu entrichtende Kaufpreisteil darf nicht unmittelbar an den Veräusserer gezahlt werden, sondern ist auf ein Sperrkonto bei einer Devisenbank einzuzahlen, über das der Verkäufer nur mit Genehmigung der zuständigen Devisenstelle verfügen darf.“ (S. 12); Notar Kirch, Nr. 882 v. 17.11.1939: die Saarpfälzische Vermögensverwertungsgesellschaft verkauft an die Eheleute Johann Schütz und Adelheid Breyer für 20.000 Mark. (Seite 13)

09.1948-03.1950

 

1262

Y 289/48

Restitutionsklage von Alfred Hugo Levy, 6916 Ogontz Ave, Philadelphia, PA, USA, gegen Fräulein Agnes Mohr, Illingen, Hauptstraße 53, wegen des Hausgrundstücks „Schuhhaus S. Levy – junior“, bestehend aus Geschäftslokal und Einrichtung, in Illingen, Hauptstraße 53. Bezugnahme auf Y 463/49 (S. 86)

Klägerin war Betreiber von Jan. 1898-15.07.1935 (S. 1); Geschäftseinrichtung, undatiert, sehr detailliert (S. 42); Berechtigungsschein zum einjährig-freiwilligen Militärdienst vom 12.04.1897(S. 42); Bestätigung der Deutsche Bank, daß Levy 1930/1931 nebenberuflich als deren Agent tätig war (S. 42); Faltblatt Geschäftsübernahme durch Agnes Mohr (S. 86); Neunkirchener Zeitung, Nr. 165, Freitag, 19.07.1935, mit Anzeige zur Geschäftsübernahme durch Agnes Mohr (S. 86); Versicherungsschein der Lloyd’s in London vom 25.01.1935 über die Geschäftseinrichtung des Schuhhauses Levy in Hauptstraße 53 und 69  (S. 86);

09.1948-05.1953

 

1263

Y 290/48

Restitutionsklage von Maria Hoffmann, Ehefrau von Bernhard Hess, Metz, gegen die Brüder Peter Kohn und Wilhelm Kohn in Merzig, Josefstraße 11, wegen zweier bebauter Grundstücke auf Merziger Bann, Flur 10 Nr. 1804/1424 und 1806/1424

09.1948-01.1950

09.1948-01.1950

 

1264

Y 291/48

Restitutionsklage von Maria Hoffmann, Ehefrau von Bernhard Hess, Metz, gegen die Eheleute Mathias Konz, Hüttenarbeiter, und Maria Seer aus Merzig, Rehstraße, wegen eines Hofgrundstücks mit kleinem Stall, Flur 10 N.r 346oa/1403, Merzig, Rehstraße.

09.1948-02.1950

 

1265

Y 292/48

Restitutionsklage der Jüdischen Kultusgemeinde Saar in Saarbrücken gegen Bauunternehmer Hermann Conrad in Dillingen, Schäferweg 26, wegen mehrerer Grundstücke in Dillingen, Schloßstraße 3, Flur 5 Nr. 3670/265, 3669/267, 3668/266, 3652/264, 3653/265 (früher Standort der Synagoge in Dillingen); Vergleich

09.1948-01.1950

 

1266

Y 293/48

Restitutionsklage von Franziska Piechocki, Metz, gegen 1. Hermine Bertram verwitwete Schulz und 2. ihren jetzigen Ehemann Erich Marx wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken-St. Arnual, Albert-Ruppertsbergstrasse 11a, Flur 9 Nr. 876/139; Vergleich

10.1948-01.1950

 

1267

Y 294/48

Restitutionsklage von 1. Maria Lenartz, Witwe von Pierre Thul, Thicourt, 2. deren Kinder a. Alois Thull, Büroangestellter in Dudweiler, b. Mathilde Thull, Ehefrau von Pierre Klein, Thicourt, c. Anna Thull, Ehefrau von Jean Hote, Metz, d. Susanna Thull, Ehefrau von Georg Braun, Dudweiler, e. Maria Thull, Ehefrau von N. Rode, Illingen, gegen den Gemüsehändler Nikolaus Bour, Dudweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Dudweiler, Büchelstraße 21.

09.1948-01.1950

 

1268

Y 295/48

Restitutionsklage von Emille Boulling, Versicherungsdirektor, Saarbrücken, Lerchesflurweg 74, gegen die Stadt Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in Scheidt, Am Schmitterberg 7.

Schnellbrief des Reichsführer SS, Berlin, an Reichskommissar für das Saarland vom 19.04.1939, Betreff „Gegenmaßnahmen gegen Frankreich“, hier Aufenthaltsverbot für franz. Staatsbürger (S. 36); Broschüre „Pourquoi? Un Lorrain, revendiqued son droit! Plaidoyer pro Domo“ von E. Boulling, Saargemuines, 1947, doppelt (S. 36);

10.1948-11.1950

 

1269

Y 296/48

Restitutionsklage der Eheleute Moise Levy, Metzgermeister in Metz, und Lina Baum gegen Firma Kaiser’s Kaffeegeschäft GmbH, Viersen, wegen Hausgrundstücken in Saarlouis, Engelstraße 10, Deutsche Straße 11.

10.1948-10.1950

 

1270

Y 297/48

Restitutionsklage von Jules Hirsch, Viehhändler, früher in Tholey, jetzt in Strasbourg, gegen 1. Friedrich Schätzel, Metzgermeister in Saarbrücken, Kaiserstraße 25, 2. Eheleute Dr. Julius Simon, Zahnarzt in Tholey, und Annemarie Schneider wegen eines Hausgrundstücks in Tholey, Flur 14 Nr. 1376/24, Wohnhaus mit Hofraum, Hausgarten, Scheune und Stall nebst Futterküche. Vergleich

Verkauf von Friedrich Schätzel an Dr. Julius Simon für dessen Ehefrau am 14.06.1939 vor Notar Huebsch, Zweibrücken, für 16.000 RM, Nr. 706 (Seite 3); Verkauf vor Notar Mügel in Saarbrücken am 05.12.1935, Nr. 2166, für 11.600 RM an Friedrich Schätzel(S. 6); lt. RA Schreiben 8.12.1948 mußten Reparaturen vorgenommen werden, daher die Kaufpreisdifferenz (S. 16); Beschwerdeschreiben des Gendarm-Obermeister P. Engmann an Friedrich Schwärtzel vom 25.07.1937, worin er über den erbärmlichen Zustand der Wohnung beschwert (S. 45); Vergleich im Jan. 1950: Kläger verzichtet auf alle Ansprüche (S. 47); RA des Klägers widerruft den Vergleich (S. 48); RA des Klägers, Armand Levy, legt Mandat nieder (S. 49), Charles Levy übernimmt am 27.01.1950 (S. 55); Vergleich am 28.06.1950: Beklagte zahlt 120.000 ffrs.

10.1948-10.1950

 

1271

Y 298/48

Restitutionsklage von Restitutionsklage von 1. Selma Hanau, Ehefrau von Max Kahn in Nalbach, Hubertusstraße 77, 2. Flora Hanau, Ehefrau von Leo Heimann, Memphis, Tennessee, USA, 3. Berta Hanau, Ehefrau von Fred Schiffmann, Memphis, TN, 4. Leo Hanau in New York City, NY, 5. Alfred Hanau, Forbach, gegen Bauunternehmer Jakob Röder, Losheim, Bahnhofstraße 116a, wegen eines Hausgrundstücks in Losheim, flur 9 Nr. 2053/26 „hinter Hofhaus“.

10.1948-02.1950

 

1272

Y 299/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Max Levy, deportiert, verteten durch Abwesenheitspfleger Armand Albert, Nyons, gegen 1. Witwe Maria Fecht, Dillingen, 2. Witwe Katharina Ring, Dillingen, wegen Geschäftseinrichtung und Warenlager eines Modegeschäfts in Dillingen (das Gebäude ging 1935 an Eheleute Arthur Kamp).

10.1948-11.1949

 

1273

Y 300/48

Restitutionsklage von Witwe Arthur Günther, Forbach, gegen die Dresdner Bank, Filiale Saarbrücken, wegen zwei Kontoauszüge der Dresdner Bank vom 16.05.1938 und 18.05.1938. Klage wird zurückgezogen.

10.1948-09.1949

 

1274

Y 301/48

Restitutionsklage des Metzgers Julius Weiler, Grosbliederstroff, gegen die Eheleute Joseph Goor, Metzgermeister in Saarwellingen, und Alma Raven wegen 12 Grundstücken auf Saarwellinger Bann in den Fluren 10 und 11, z.B. Flur 11 Nr. 189, aus dem Grundbesitz von Bernhard Weiler und Flora Löb.

10.1948-08.1953

 

1275

Y 302/48

Restitutionsklage von Arnold Albert, Rio de Janeiro, R. Do Ouvidor, 56-Sob., gegen Kaufmann Peter Friedrich, St. Wendel, Bahnhofstraße 2, wegen des Wohn- und Geschäftshauses Saarbrücken-St. Johann, Johannisstraße 19, Flur 2 Nr. 1329/728 (Eigentümer Peter Friedrich und dessen Vater Albert Friedrich je zur Hälfte).

Vater Julius ist seit 1924 deportiert; das vierstöckige Geschäfts- und Wohnanwesen wurde für 330.000 RM verkauft (S. 2). Kläger hat das Grundstück 12.2.1934 von Witwe Jakob Stern und Selma Stern erworben (S. 5). Verkauf an Peter Friedrich am 06.08.1935 (S. 6) Notariatsvertrag vor Notar Harraeus vom 06.08.1935, Preis 57.000 Goldmark; Käufer damals St. Wendel, Bahnhofstraße 24. Zahlungen: 5000 sofort, der Rest am 05.10.1935. Zahlungen auf ein Auswanderer-Sonderkonto bei einer inländischen Devisenbank auf den Namen der Verkäufer. Diese sind nach dem röm. Abkommen ausgewandert. (S. 11) Klage wird am 30.11.1949 zurückgezogen.

10.1948-01.1950

 

1276

Y 303/48

Restitutionsklage von Bertha Hanau, Witwe von Louis Levy, New York 33, 24th Benneth Ave, USA, gegen Kaufmann Werner Erich Marx, Luxemburg, wegen zehn Grundstücken samt aufstehenden Gebäuden auf Saarlouiser Bann, Flur 1 Nr. 1503/440 ff.

Klägerin führte in Saarlouis ein angesehenes Konfektions- und Schuhwarengeschäft, das durch Kriegseinwirkung zerstört wurde (S. 2); Kaufvertrag vor Notar Mathieu, 363 v. 21.02.1935, zwischen Bertha Hanau, Witwe 1. Ehe von Louis Levy, geschiedene Ehefrau von Moritz Moses, und Werner Erich Marx, Luxemburg (S. 4); 2 Fotos aus den 1930ern zeigen den Kaufhof Louis Levy, einmal in der Totale, einmal der Vordereingang mit Spruchband über der Tür „Die Schaffenden dieses Betriebes kämpfen mit Adolf Hitler für den Frieden“ (S. 43); Bezeichnung: Saarlauterner Kaufhalle, Inhaber Werner Erich Marx, Saarlautern (S. 71)

10.1948-04.1951

 

1277

Y 304/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Eheleute Nikolaus Caspar und Katharina Reiter in Nalbach wegen zweier Grundstücke auf Nalbacher Bann, Flur 11 Nr. 673/152 und 795/240

10.1948-10.1949

 

1278

Y 305/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Landwirt Nikolaus Caspar in Nalbach wegen zweier Grundstücke auf Nalbacher Bann, Flur 11 Nr. 5815/319, 806/233, 807/233 und 810/233

10.1948-07.1949

 

1279

Y 306/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Eheleute Georg Hamm, Mühlenbesitzer, und Helene Feibel, wegen Grundstücken auf Nalbacher Bann, Flur 11 Nr. 780/247 u.a.

10.1948-01.1950

 

1280

Y 307/48

Restitutionsklage von Julius Lehmann, Direktor, früher in Strassbourg, für tot erklärt, vertreten durch Abwesenheitspfleger Kaufmann Kean Levi in Strassbourg, gegen 1. Maria Thewes, verheiratete Gross, Saarbrücken, 2. Dr. Viktor Thewes, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstückes in Saarbrücken-St. Arnual, Alleestraße 77, Flur 7 Nr. 350/34, Haus, Hof, Gartengrundstück, sowie Esszimmereinrichtung, Badeeinrichtung.

10.1948-12.1950

 

1281

Y 308/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Ludwig Sender in Bauma, Kanton Zürick, Schweiz, gegen Eheleute Peter Kuhn, Rangiermeister in St. Wendel, und Elisabeth Saar, St. Wendel, Wilhelmstraße 8, wegen des Hausgrundstücks St. Wendel, Wilhelmstraße 8, Flur 5 Nr. 512/181

10.1948-01.1950

 

1282

Y 309/48

Restitutionsklage von Dr. Hugo Steinthal, Paris, gegen 1. Karl Kirchner, Chemiker und Kaufmann in Saarbrücken; 2. Albert Kirchner junior, Kaufmann, Saarbrücken, Am Staden 3, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bahnhofstraße 74.

11.1949-02.1950

 

1283

Y 310/48

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei, vertreten durch Hanna Thees, gegen Witwe Adelheid Kräber geb. Schmidt, Elversberg, wegen eines Grundstücks auf Elversberger Bann, Flur 4 Nr. 943/182.

10.1949-07.1953

 

1284

Y 311/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen den Landwirt Karl Konz in Haustadt wegen Grundstücken auf Haustadter Bann, Flur 8 Nr. 999/147.

11.1948-01.1950

 

1285

Y 312/48

Restitutionsklage von Erna Lyon geb. Pick, Saarbrücken, gegen Dr. med. August Schnur, Friedrichsthal, Kaiserstraße 22, wegen eines Hausgrundstücks auf St. Johanner Bann, Flur 7 Nr. 342/6 und 347/3, dreistöckig.

Lageplan (S. 35 und 103)

 

11.1949-11.1950

 

1286

Y 313/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Witwe Elisabeth Puhl geb. Zimmer in Honzrath, Kreis Merzig, wegen eines Grundstücks auf Honzrather Bann, Flur 6 Nr. 585/113

11.1948-01.1950

 

1287

Y 314/48

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen 1. Eheleute Fabrikarbeiter Josef Haas und Katharina Recktenwald aus Haustadt; 2. Witwe Josef Maringer geb. Senzig daselbst wegen eines Grundstücks auf Haustadter Bann, Flur 9 Nr. 1685/863

11.1948-09.1949

 

1288

Y 315/48

Restitutionsklage von 1. Hugo Hanau, Saarbrücken, 2. Rudolf Hanau, Saarbrücken, 3. Mathilde Spira geb. Hanau, Paris, 4. Alice Lorrain geb. Hanau, Mühlhausen, gegen 1. Zivilgemeinde Lebach, 2. Kath. Pfarrgemeinde Lebach, vertreten durch Pfarrverwalter Dr. Spang, wegen eines Hausgrundstücks auf Lebacher Bann, Flur 3 Nr. 498/19

11.1948-10.1949

 

1289

Y 316/48

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei, vertreten durch Hanna Thees, gegen die chemische Fabrik Walsheim, vertreten durch Fräulein Gerda Ullrich, wegen mehreren Grundstücken auf Walsheimer Bann.

11.1948-02.1954

 

1290

Y 317/48

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei, vertreten durch Hanna Thees, gegen die Metzger Johann Spurk aus Blieskastel-Alschbach wegen mehreren Grundstücken auf Alschbacher Bann.

11.1948-07.1953

 

1291

Y 318/48

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei, vertreten durch Hanna Thees, gegen die Chemische Fabrik GmbH Walsheim, vertreten durch die Liquidatorin Fräulein Gerda Ulrich, wegen verschiedener Einrichtungsgegenstände

11.1948-03.1953

 

1292

Y 319/48

Restitutionsklage von Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Witwe Josef Meringer, Katharina geb. Senzig in Haustadt wegen eines Weidegrundstücks auf Haustadter Flur, Flur 5 Nr. 60

11.1948-03.1950

 

1293

Y 320/48

Restitutionsklage von Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Witwe Josef Meringer, Katharina geb. Senzig in Haustadt wegen eines Wiesengrundstücks auf Haustadter Flur, Flur 9 Nr. 1686/863

11.1948-09.1949

 

1294

Y 321/48

Restitutionsklage von Else Sondheimer geb. Falck, Nizza, gegen die Regierungs des Saarlandes wegen Rückerstattung von Zins- und Amortisationsleistungen für Hypothek von 26.000 RM auf dem Grundstück in Ensheim, Grundbuch Band 7 Blatt 492

10.1948-01.1949

 

1295

Y 322/48

Restitutionsklage von Joseph Lyon, Kaufmann in Forbach, gegen die Eheleute Kaufmann Jakob Kessler und Emilie Blatt in Illingen, Hauptstraße 23, wegen eines Hausgrundstücks auf Illingen-Gennweiler Bann, Grundbuch Band 40 Blatt 1976, Flur 12 Nr. 1440/249

Gebäudeskizze von 1951 (S. 94)

11.1948-04.1953

 

1296

Y 323/48

Restitutionsklage von Karoline Lambert, Witwe von Mendel Pollak, Paris, gegen Eheleute Josef Bayer, Ottweiler, Hotel zur Sonne, und Elisabeth Siegwart wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 7 Nr. 434/43

11.1948-08.1950

 

1297

Y 324/48

Restitutionsklage von Robert Weiller, Fabrikant in Metz, gegen Friedel Dreyer, und ihren Ehemann Anton Sauer aus Saarbrücken, Fliederstraße 28, wegen eines Baugrundstücks auf Saarbrückener Bann, Flur 4 Nr. 87 und 88 „auf dem Rothenhofer Feld“ sowie Flur 4 Nr. 83, Bredowstraße, Acker mit Gartenhaus

2 Fotos fehlen leider (S. 11)

11.1948-12.1949

 

1298

Y 325/48

Restitutionsklage von Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Kaufmann Hermann Hawner, Saarlouis, wegen eines Grundstücks auf Rhodener Bann, Flur 6 Nr. 653/25

11.1948-03.1951

 

1299

Y 326/48

Restitutionsklage von 1. der Ehefrau von Herbert Michel, St. Etienne, Loire, 2. Jaqueline Michel, minderjährig, wohnt bei 1., 3. René Michel, Paris, minderjährig, 2. und 3. vertreten durch ihren Pfleger Herbert Michel, Paris, gegen Eheleute Nikolaus Jung und Maria Paulus in Hemmersdorf, wegen mehrerer Grundstücke auf Kerprich-Hemmersdorfer Bann, Flur 12 Nr. 961, 2476/877 und 2477/876.

11.1948-11.1950

 

1300

Y 327/48

Restitutionsklage von Betty Weller (Wälder), Witwe von Siegfried Salomon, Forbach, gegen 1.a. Maria Helmert geb. Comes in Speicher bei Trier und b. deren Ehemann Heinrich Helmert, 2.a. Johann Baur und b. deren Ehemann Johann Wagner, Samenhändler in Merzig wegen eines Hausgrundstücks in Merzig (Konditorei- und Cafe, Grundbuch Merzig, Band 36 Bl. 1757, Flur 20 Parzelle Nr. 1488/14, Merzig, Schankstraße 21

Maria Helmert ist Witwe, der Mann seit 30.07.1944 als Soldat vermißt (S. 7); Ehemann der Kläger im 1. Weltkrieg gefallen (S. 21)

11.1948-11.1948

 

1301

Y 328/48

Restitutionsklage von Wilma Schoemann, Ehefrau von Siegfried Wolf, 24, Cornfiel Rd., Middlesbrough/Yorkshire, England, gegen Eheleute Kaufmann Anton Notton und Elisabeth Schuster, Merzig, Maréchal-Ney-Straße 9, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Kaiser-Wilhelm-Straße, Flur 1 Nr. 1843/1

11.1948-11.1949

 

1302

Y 329/48

Restitutionsklage von René Michel, minderjährig, Paris, gegen Eheleute Johann Buchheit und Anna Jungmann in Kerprichhemmersdorf, wegen eines Hausgrundstücks in Kerprichhemmersdorf, Unterdorfstraße 8, Flur 12 Nr. 493; Klage wird zurückgezogen

Gebäude war 150 Jahre alt, Lichtbild leider nicht beigefügt, S. 25; Grundriß von 1950 (S. 27)

11.1948-07.1950

 

1303

Y 330/48

Restitutionsklage der Association de Sainte Jeanne d’Arc in Diedenhofen, vertreten durch den Vermögensverwalter Kaufmann Adolf Sturm in Saarlouis, gegen den Friseur Helmuth Wagner, einzig noch lebender Sohn der verstorbenen Eheleute Willi Wagner und Luise Wolf, zeitlebens in Ensdorf, Hauptstraße 121, wegen Wiedereintragung zweier Hypotheken im Grundbuch von Ensdorf, Band 36 Bl. 1666, von 35.000 Franken und 700 Dollar.

1 Ersatz-Grundbuchblatt (S. 76)

11.1948-11.1953

 

1304

Y 331/48

Restitutionsklage von Maria Elisabeth Schattner, Ehefrau von Mathias Rouillier, Saarbrücken, gegen 1. Thomas Lindemann, Maybach, und 2. dessen Ehefrau wegen eines Hausgrundstücks in Friedrichsthal, Heinitzer Straße 16, Flur 2 Nr. 605

Groupement Amical des Familles Déportées Politiques von Maria Elisabeth Schattner, geb. 22.01.1896 in Friedrichsthal, mit Foto, 30.04.1946 (S. 6); Wertberechnung des Gebäudes mit Baugeschichte (S. 23ff); Ehemann Rouillier war im Abstimmungskampf 1935 sehr aktiv: „Es wurde auch eine Puppe nach der Figur des Herrn Roullier mit einem entsprechenden Schild an seiner Arbeitsstelle aufgebahrt und dann auf dem Markt in Friedrichsthal verbrannt“ (S. 34)

11.1948-06.1950

 

1305

Y 332/48

Restitutionsklage 1. der Brunhilde Levy, Ehefrau von Hermann Maas, Neunkirchen, 2. des minderjährigen Hjalmar Walters, vertreten durch seinen Pflegevater Herrn Walters, 3625 Glencairn Rd., Shaker Heights -22-, Ohio, gegen Eheleute Peter Stöhr, Verwaltungsangestellter in Dillingen, und Barbara Steier, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Heiligenbergstraße 21; Vergleich

Brunhilde Maas geb. Levy, geb. 26.09.1889 in Dillingen, Hjalmar Walters geb. Maurer, geb. 09.04.1934 (S. 7); das Haus ist durch Kriegsereignisse zu 78% zerstört (S. 15); Brundhilde Maas stirbt am 28.09.1949 in Neunkirchen (S. 23)

11.1948-09.1950

 

1306

Y 333/48

Restitutionsklage von 1. Maria Huber, Witwe von Alfons Herzberger, Paris, 2. Frl. Else Herzberger, Askons, Schweiz, 3. Kaufmann Joseph Rothenberg, Aix en Provence, gegen Eheleute Alfons Müller und Frieda Feldhäuser in Neunkirchen, Kirkeler Straße 5, wegen eines Ackergrundstücks auf Neunkirchener Bann, Flur 17 Nr. 77.

11.1948-09.1950

 

1307

Y 334/48

Restitutionsklage von René Michel, Paris, gegen Eheleute Viktor Jungmann und Irma Schneider in Hemmersdorf, wegen eines Grundstücks auf dem Bann von Kerprichhemmersdorf, Flur 12 Nr. 494.

11.1948-02.1951

 

1308

Y 335/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Otto Wolf, 141 West 73 Str., New York City, New York, USA; gegen die minderjährigen Kinder a. Aloys Maria Riewer, b. Franz Rudolf Riewer, Völklingen-Geislautern, vertreten durch Vormund Jacques Wolff senior, Petite Roselle, wegen mehrerer Hausgrundstücke in St. Johann, Bleichstraße 18 (Wohnhaus, Büro, Stallgebäude)

11.1948-01.1950

 

1309

Y 336/48

Restitutionsklage von der Walsheim Brauerei AG gegen Eheleute Dr. Hans Porst und Irmgard Pollmeier, Saarbrücken, Feldmannstraße, wegen eines Grundstücks auf Püttlinger Bann, Flur 7 Nr. 954/406

11.1948-07.1953

 

1310

Y 337/48

Restitutionsklage von Kaufmann Emil Wolf, Saarbrücken, gegen Eheleute Gustav Drews und Martha Rockenbach, Saarbrücken, Kaiserlsauterner Straße 6, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 23 Nr. 245/2, Acker, Danziger Straße 6, später Kaiserslauterner Straße 6

11.1948-09.1949

 

1311

Y 338/48

Restitutionsklage des Rechtsbeistandes Jacques Juda in Saarlouis gegen Katharina Hess, Witwe von Dr. Donnevert, für sich und ihre minderjährige Tochter Helene Donnevert, wegen zweier Hypotheken im Grundbuch von Ensdorf Blatt 2138, Eigentümer Eheleute Johann Balfy-Mathieu in Ensdorf, Stöckerweg

11.1948-01.1950

 

1312

Y 341/48

Restitutionsklage der Eheleute Moise Levy, Metzgermeister in Metz, und Lina geb. Baum gegen den Metzgermeister Josef Jakob Mouget in Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Deutsche Straße 17, Flur 1 Nr. 831. Vergleich

Foto Metzgerei Josef Mouget mit dem Firmeninhaber im Hauseingang, Saarlouis, Hausnummer 17 (S. 21); Foto einer Boucherie-Charcuterie in Metz, siehe Schriftsatz 25.01.1950, Seite 28, IX. (S. 21); Foto eines Hauses in Metz, Rue Pont-a-mousson Nr. 8, siehe Schriftsatz 09.02.1950, Seite 33, IX. (S. 34)

11.1948-02.1950

 

1313

Y 342/48

Restitutionsklage von Selma Levy, Witwe von Eugen Levy, früher Saarbrücken, jetzt in New York City, New York, 45, Broadway, Room 613, USA, gegen den Kaufmann Eduard Hoffmann, Neustadt an der Haardt, wegen zweier Hausgrundstücke in Saarlouis, Silberherzstraße 2 und 4, Flur 1 Nr. 590/313 und Flur 1 Nr. 314

11.1948-01.1951

 

1314

Y 343/48

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. Eheleute Bergmann Albert Zell und Klara Altmeyer, Köllerbach, Riegelsbergerstraße 2, wegen mehrerer Grundstücke in Engelfangen, Aspenschachtstraße 3, Flur 6 Nr. 340/120 u.a. sowie Ackerparzellen auf Engelfanger Bann, Flur 6 Nr. 343/120 u.a.

11.1948-01.1951

 

1315

Y 344/48

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. Eheleute Alois Hassel und Maria Speicher, Köllerbach, Bahnhofstraße 12, wegen eines Hausgrundstücks in Kölln, Flur 1 Nr. 490/1

11.1948-02.1951

 

1316

Y 345/48

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. den Bergmann Andreas Müller, Engelfangen, 3. Eheleute Bergmann Peter Grün und Maria Grevenig, daselbst wegen eines Hausgrundstücks in Kölln, Flur 1 Nr. 440/0,110

11.1948-02.1950

 

1317

Y 346/48

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. Eheleute Rudolf Bachmann und Luise Kläs, Köllerbach, Josephstraße 6, wegen 2er Wiesengrundstück auf Köllner Bann, Flur 1 Nr. 508/42 und 90/2

11.1948-02.1951

 

1318

Y 347/48

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. Bergmann Rudolf Waschbüsch, Engelfangen, Riegelsbergerstraße 89, wegen mehrerer Grundstücke, u.a. Hausgrundstück in Engelfangen, Flur 6 Nr. 339/120, Wohnhaus mit Hofraum, Riegelsbergerstraße, sowie zwei Baustellen, mehreren Äckern und Wegeparzellen.

11.1948-10.1949

 

1319

Y 348/48

Restitutionsklage des Viehhändlers Julius Hirsch, früher Tholey, jetzt in Strasbourg, gegen den Schmiedemeister Alfred Thiry in Tholey, wegen mehrerer Ackergrundstücke auf Tholeyer Bann, u.a. Flur 3 Nr. 648/323, Acker in Viehbergen. Klage wird zurückgezogen.

11.1948-10.1949

 

1320

Y 349/48

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger des in Metz verstorbenen, früher in Saarlouis wohnhaften Kaufmanns Karl Lewy namens 1. Paul Lewy, Kaufmann in Saarlouis, 2. Alice Levy, Ehefrau von Walter Bloch, Saarlouis, gegen Eheleute Hans Stutz, Kaufmann in Saarlouis, und Franziska Dillinger wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Flur 1 Nr. 458, Marktplatz. Vergleich

11.1948-08.1950

 

1321

Y 350/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Jakob Fuchs, Montevideo, Uruquey, Südamerika, gegen Eheleute Dr. med. Hans Scheffzek und Ferdinande Kaiser, Saarbrücken, Scheffelstraße 3, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 8 Nr. 434/95, früher Hellwigstraße, jetzt Scheffelstraße 3, sowie der Einrichtung; Vergleich

11.1948-12.1949

 

1322

Y 351/48

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Simon Salomon, New York City, NY, 50 West 96th Street, 2. seiner Ehefrau Käthe Heksch, gegen 1. Kaufmann Robert Jung, Saarbrücken, 2. dessen Ehefrau Emma Sartorio, wegen eines Hausgrundstücks (Handelsgeschäft) in Saabrücken, damals Adolf-Hitler-Straße 87, inkl. Inhalt.

11.1948-10.1950

 

1323

Y 353/48

Restitutionsklage der Erben der verstorbenen Magdalena Lonsdorfer, Witwe von Franz Dietrich, namens 1. Maria Dietrich, Ehefrau von Richard Scholtes, Püttlingen, 2. Wilhelm Dietrich, Gärtner in Saarbrücken, 3. Luise Dietrich, Bürogehilfin in Saarbrücken, gegen die Erben des Nikolaus Schneider, Saarbrücken, namens 1. Heinrich Schneider, Kaufmann in Saarbrücken, 2. Werner Recktenwald daselbst, 3. Eheleute Wilhelm Heinrichs und Rosa Schneider, 4. Eheleute Johann Schäfer, Geislautern, 5. Eheleute Josef Poller und Erna Schneider, Mannheim, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 2 Nr. 1335/95, Blumenstraße 8

12.1948-06.1950

 

1324

Y 354/48

Restitutionsklage des David Simon, früher Bankprokurist in Saarbrücken, jetzt Kaufmann in Metz, gegen Eheleute Max Putze, Bäckermeister, und Magdalena Dorscheid in Saarlouis-Roden, wegen eines Hausgrundstücks in Roden, Flur 9 Nr. 3555/1400, „die Rathgärten“, Kirchenstraße 7

12.1948-03.1950

 

1325

Y 355/48

Restitutionsklage der Eheleute Alfred Hirsch und Emma Guttmann, Esch-sur-Alzette, gegen Eheleute Otto Bentz, Mechaniker, und Maria Schäfer in Homburg wegen sechs Hausgrundstücken in Homburg, Marktplatz 5.

(lose beigefügt) Foto des Hauses Homburg, Marktplatz 5 (Wäscherei); Foto der Untergasse 7 (Scheuer und Stall); Lageplan undatiert; Versicherungsschein der Bayerische Landesbrandversicherungsanstalt, 30.11.1935

12.1948-03.1950

 

1326

Y 356/48

Restitutionsklage des Siegfried Samuel Wolf, Middlesbrough/Yorks, 24, Cornfield Road, gegen Eheleute Chirurg Dr. med. Josef Kessler und Marzelle Eiber, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Pasteurring 1.

12.1948-03.1951

 

1327

Y 357/48

Restitutionsklage des Viehhändlers Julius Hirsch, früher Tholey, jetzt in Strasbourg, gegen den Bergmann Josef Fleck, Ehemann von Adelheit Frank, in Tholey, wegen mehrerer Ackergrundstücke auf Tholeyer Bann, u.a. Flur 3 Nr. 355, Acker in Viehbergen. Klage wird zurückgezogen.

12.1948-10.1949

 

1328

Y 358/48

Restitutionsklage der Wilma Schoemann, Ehefrau von Siegfried Samuel Wolf, Middlesbrough/Yorks, 24, Cornfield Road, gegen Therese Schött geb. Heise in Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Feldmannstraße 66. Klage wird zurückgezogen.

12.1948-11.1949

 

1329

Y 359/48

Restitutionsklage von Selma Dahlsheimer, geb. 14.5.1882 Niederkirchen bei Kaiserslautern, Witwe  von Dr. Daniel Ermann, geb. 11.11.1876 in Zeltingen/Mosel, + 26.2.1937 in Luxemburg, wohnt Johannisburg/Südafrika, gegen 1. Margarethe Müller, Witwe des Arztes Dr. Eichenberg, und 2. deren minderjährige Tochter Doris Eichenberg, beide in Saarbrücken, Pirmasener Straße 3, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Nassauer Straße 2 (Arztpraxis).

12.1948-02.1951

 

1330

Y 360/48

Restitutionsklage von Erna Lyon geb. Pick, Saarbrücken, gegen 1. Dr. med. Wehberg, Saarbrücken, 2. Dr. med. August Schnur, Saarbrücken, wegen der Aufhebung eines Mietverhältnisses zwischen Klägerin und Beklagten in Bezug auf die Wohnung der Klägerin in Saarbrücken, Obere Lauerfahrt 8, von Januar 1935.

12.1948-12.1950

 

1331

Y 361/48

Restitutionsklage von 1. Betty Friedmann, Witwe von Karl Schwarz (+ 1945 in Paris) in Saarlouis, 2. der Kinder der Eheleute als a. Jean Schwarz, b. Frl. Marguerite Schwarz, gegen die Eheleute Mathias und Sophie Kreuz, Mühlenbesitzer in Hofheim, Taunus, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Marktplatz 17

12.1948-03.1950

 

1332

Y 362/48

Restitutionsklage von Versicherungsdirektor Emile Boulling, Saarbrücken, gegen Fa. Weill & Cie GmbH, Kohlenhandlung in Saarbrücken, Johannisstraße 11, wegen Rückgabe der Geschäftsräume seiner ehemaligen Kohlenhandlung in Saarbrücken, Johannisstraße 11

Aufenthaltsverbot für Emil Boulling im Deutschen Reichsgebiet, austellt am 26.04.1939 von SS Oberführer Schmelcher (S. 7); Stellungnahme von Adolf Schleehauf, „während des Saarkampfes und bis zu seiner Evakuierung“ Mitarbeiter des SS-Sicherheitsdienstes Saarbrücken, jetzt München, v. 20.10.1941 (S. 9)

12.1948-03.1950

 

1333

Y 363/48

Restitutionsklage von Julius Hirsch, Viehhändler in Tholey, gegen Landwirt Richard Thiry, Sohn von Peter Thiry, Tholey, wegen eines Ackergrundstücks auf Tholeyer Bann „in Viehbergen“

12.1948-10.1949

 

1334

Y 364/48

Restitutionsklage von Julius Hirsch, Viehhändler in Tholey, gegen Frl. Greta Görg, Tochter von Nikolaus Görg, Tholey, wegen eines Ackergrundstücks auf Tholeyer Bann „an Wispelheck“

12.1948-10.1949

 

1335

Y 365/48

Restitutionsklage von 1. Marguerite Martin, 27 Rue des Saints-Pères, Paris VI, 2. von Ruth Stern, 8bis, Chemin de Verthamont Limoges, Haute Vienne, gegen 1. Maria Schaadt, Witwe des Landmessers Mathias Reitz, St. Wendel, Bahnhofstraße, 2. Gertrud Reitz 3. Hildegard Reitz 4. Rudolf Reitz, Kinder zu 1. wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, „in der Mühlwies“, Flur 11 Nr. 728/41; Vergleich

12.1948-02.1950

 

1336

Y 366/48

Restitutionsklage von 1. Isidor Kahn, 2. Simon Kahn, beide in New York City, New York, 517 West 184 Str., gegen Landwirt Johann Ludwig in Oberleuken wegen einer Einforderung einer Summe von 1700 Mark = 34.000 Frs., die der Beklagte an ihren vermißten Vater Josef Kahn aus Trier hatte.

12.1948-05.1951

 

1337

Y 367/48

Restitutionsklage von Dr. Hugo Steinthal, Paris, gegen die Deutsche Bank, vertreten durch den Sequesterverwalter Favre-Gilly, Saarbrücken, wegen Rückzahlung eines Guthabens von 453 Mark nebst Zinsen, das 1943 eingezogen wurde. Wird zurückgezogen

12.1948-12.1949

 

1338

Y 368/48

Restitutionsklage von 1. Regierungsrat Hermann Petri, Neunkirchen, 2. Oberinspektor Karl Etienne, Neunkirchen, gegen den Oberstaatsanwalt in Saarbrücken wegen der Löschung der Volkshaus Neunkirchen GmbH am 02.01.1939.

12.1948-12.1949

 

1339

Y 369/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Alfred Levy, früher Völklingen, jetzt in Rethel, Ardennes, gegen Käthe Hermann, Witwe von Adolf Falk, Dillingen, Weinligstraße 2, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Weinligstraße 2, Flur 4 Nr. 678/88.

12.1948-01.1950

 

1340

Y 370/48

Restitutionsklage der Eheleute Max Levy, Kaufmann, und Bella Samuel, deportiert, vertreten durch Abwesenheitspfleger Armand Albert, Nyons, gegen Eheleute Arthur Kamp, Dentist, und Karoline Kunze wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Flur 5 Nr. 3474/42, Hofraum etc., auf der Nachtweid II, Längst, Stummstraße 52.

Foto des Hauses, 1930er, mit Ladengeschäft im Erdgeschoss, Ladenschild „Weisse Woche“ (S. 4); Schreiben des „tribunal civil des Nyons“ v. 10.03.1946 über die Verhaftung durch die Gestapo von Max Levy am 27.08.1942, Bella Levy und Tochter Friedel Levy am 16.09.1942, Tochter Helga Levy im Juli 1942 (S. 6ff)

12.1948-01.1950

 

1341

Y 371/48

Restitutionsklage von 1. Katharina Walter, Witwe von Richard Feld, Quierschied, 2. Paula Müller daselbst, gegen Eheleute Stefan Meiser, Heizer, und Johanna Kallenborn, Holz, wegen eines Hausgrundstücks in Holz, Flur 7 Nr. 15, Wohnhaus, Wahlschiederstraße 5, sowie einer Holzung in der Wahlbach

12.1948-06.1950

 

1342

Y 372/48

Restitutionsklage von Julius Hirsch, Viehhändler, früher Tholey, jetzt Strasbourg, gegen Wilhelm Dostert, Sohn von Mathias Dostert, Landwirt in Tholey, wegen einer Wiese in Tholey in der Waldwies u.a.

12.1948-10.1949

 

1343

Y 373/48

Restitutionsklage des Kaufmanns Emile Boulling, Saarbrücken, gegen die Basler Versicherungsgesellschaft gegen Feuerschaden in Basel, vertreten durch ihren Bevollmächtigten für das Saarland, Willi Ries, wegen der Suspendierung des Agenturvertrages vom 25.1.1929 am 15.09.1939 und Wiedereinsetzung des Klägers als Generalagent der Beklagten

12.1948-11.1950

 

1344

Y 374/48

Restitutionsklage von 1. Lina Lyon, Ehefrau von Elie Hammel, Kaufmann in Strasbourg , 2. Paula Lyon, Ehefrau des Kaufmanns Heinz Heilbrunn, Sao Paulo, Brasilien, 3. Ludwig Lyon, Kaufmann in Charlotte, North Carolina gegen 1. Feuerversicherungsgesellschaft „Rheinland“ AG in Neuss, 2. die Versicherungsgesellschaft „La Préservatrice“ Allg. Versicherungs AG, vertreten durch Dr. Norbert Prüm in Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Königin-Luisen-Straße 19, Flur 36 Nr. 306/23.

12.1948-07.1950

 

1345

Y 1/49

Restitutionsklage von Heinrich Coenders, Saarbrücken, kaufmännischer Leiter bei der Gesellschaft für Straßenbahnen, gegen 1a) Charlotte geb. Schmitt in Sulzbach und 1b) deren Ehemann Ludwig Ziemer, 2. die Eheleute Theodor Schreiner und Elisabeth Wagner, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Lilienthalstraße 12

01.1949-12.1950

 

1346

Y 2/49

Restitutionsklage von Max Meyer, früher Wellesweiler, jetzt Alvignac, gegen den Makler Josef Rein, Neunkirchen, wegen eines Grundstücks in Wellesweiler, Flur 15 Nr. 10

Kläger verstirbt am 07.04.1949 in Thionville, seinem Wohnort. Gesetzlich beerbt worden von seiner Witwe Babette Roedelsheimer zur Hälfte und zur anderen von seinen Brüdern Albert Meyer in Thionville und David Meyer in Argenton

01.1949-05.1950

 

1347

Y 3/49

Restitutionsklage der Eheleute Georg Altmeyer und Katharina Grün, Püttlingen, gegen 1. die Gemeinde Püttlingen, 2. die Erbengemeinschaft des Bergmanns Peter Blum, + 26.09.1915, namens a. Witwe Margarethe geb. Bauer b. Anna Agnes Blum, Püttlingen, Ehefrau von Ludwig Luxemburger, c. Maria Hedwig Blum, Ehefrau von Peter Utter, Püttlingen, d. Bergmann Berthold Johann Blum, Püttlingen, wegen mehrerer Grundstücke auf Püttlinger Bann, z.B. Flur 8 Nr. 187/96, Acker vor Nack

01.1949-08.1950

 

1348

Y 5/49

Restitutionsklage 1. des Verlags „Neue Zeit“, Druck- und Verlagsanstalt GmbH, gegen den Druckereibesitzer Jakob Emmerich in Dillingen, wegen einer Rotationsmaschine mit dem Fabrik-Kennzeichen: Maschinenfabrik Augsburg Nr. 5450.

01.1949-08.1950

 

1349

Y 6/49

Restitutionsklage von Fred Mann, früher Siegfried Seligmann, geb. 14.04.1891 in Homburg, Sohn von Hugo Willibald Seligmann, gegen unbekannt wegen eines Ackergrundstücks in Homburg, genannt „Acker auf der Heide“. Zurückgezogen: das Grundstück gehörte ihm niemals.

01.1949-09.1949

 

1350

Y 7/49

Restitutionsklage von 1. Jeanne Lazar geb. Kahn, Woippy bei Metz, 2. Joseph Kahn, Odratzheim, 3. Edmund Kahn, Odratzheim, 4. Otto Kahn, Paris, 5. Elly Kahn geb. Kahn, Villeurbanne, gegen Bäckermeister Karl Bommersbach, Saarwellingen, wegen diverser Grundstücke auf Saarwellinger Bann, z.B. Flur 11 Nr. 3186/31.

01.1949-07.1950

 

1351

Y 8/49

Restitutionsklage von 1. Leon Levy, Viehhändler in Metz, 2. Ernest Levy, Viehhändler in Forbach, 3. Gertrude Feldmann geb. Levy, New York City, NY, wegen eines Hausgrundstücks in Fraulautern, Flur 4 Nr. 1521/480, vor den Helden, Saarbrücker Straße 40

01.1949-07.1950

 

1352

Y 9/49

Restitutionsklage der Eheleute Isidor Ucko, Handelsmann, und Adele Bonnem, früher Saarwellingen, jetzt Thionville, gegen Eheleute Anton Latz, Elektriker, und Maria Wirtz, Saarwellingen, wegen eines Hausgrundstücks Flur 11 Nr. 2586/77, Saarwellingen, Nalbacher Straße, u.a.

01.1949-01.1950

 

1353

Y 10/49

Restitutionsklage des Fabrikanten Adolphe Friedhoff, Paris, gegen 1. Kaufmann Erich Eilebrecht-Kemena und 2. Direktor Hermann Eilebrecht, beide in Homburg, wegen Rückübertragung der Aktien der damaligen Hewimsa A.G. in Homburg, heute Eilebrecht-Tabak A.G. in Homburg.

Akte sehr umfangreich, ursprünglich unter 170/48 geführt; Rechtsnachfolger des Klägers war Marcel Roothooft in Antwerpen, verstorben.

06.1948-09.1950

 

1354

Y 11/49

Restitutionsklage von 1. Selma Levy, Ehefrau des Kaufmanns Emil Schmitz,, früher in Saarlouis, jetzt St. Avold, 2. Rosi Levy, Ehefrau des Kaufmanns Ernest Levy, gegen Eheleute Jakob Klein, Händler in Saarlouis, und Katharina Heinzen wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Lindenstraße 75, Flur 9 Nr. 2955/916 „im Hariet“.

01.1949-03.1950

 

1355

Y 12/49

Restitutionsklage von 1. der Witwe Juda genannt Julius Michel in Hestrof, Moselle, 2. der Kinder der Eheleute Julius Michel als a. Arthur Michel, Hestrof, b. Siegfried Michel, Baltimore, Maryland, USA, c. Erich Michel in Rombas, Moselle, 3. die minderjährigen Kinder des 1940 gefallenen Vaters Eugene Michel a. Pierre Michel, b. Paule Michel, beide in Rombas, gegen 1. Eheleute Josef Becker und Margaretha Schütz, 2. Polstermeister Michel Schwarz, beide Niedaltdorf, wegen eines Hausgrundstücks in Niedaltdorf, u.a. Flur 8 Nr. 1464/92

01.1949-12.1949

 

1356

Y 13/49

Restitutionsklage von Emile Boulling, Versicherungsdirektor in Saarbrücken, gegen Agrippina-Versicherung, jetzt saarländische Gruppe IV französischer Versicherungsgesellschaften „La Paix“, wegen Nichtigerklärung einer Kündigung.

01.1949-01.1952

 

1357

Y 14/49

Restitutionsklage der Eheleute Albert Voss und Gerda Scheuer in Neunkirchen-Saar als Bevollmächtigte von Erna Falkenberg geb. Hanau, 39-50 60th Street, Woodside, Long Island, New York, USA, gegen Amalie Köhl, Ehefrau des Reichsbahnassistenten Michael Zimmer wegen eines Hausgrundstücks in Griesborn, Dorfstraße 69, Flur 3 Nr. 1715/312

01.1949-03.1950

 

1358

Y 15/49

Restitutionsklage von Leon Rosenthal, Saint Avold; gegen Deutsche Bank Saarbrücken, wegen Rückerstattung geraubter Vermögensobjekte (Bankkonto)

01.1949-02.1950

 

1359

Y 16/49

Restitutionsklage von Simon Levy, Handelsmann, Brumath, gegen Landwirt Ottmar Eckes, Homburg, wegen Nichtigkeit einer Auflassungserklärung im Grundbuch Homburg Band XVI Blatt 1409

Lageplan Homburg und Homburg-Erbach 1950 (S. 16); Notariatsurkunden Notar Bügler Nr. 538 v. 14.04.1936, 1870 v. 27.11.1935, 1889 v. 02.12.1935 (liegen bei)

01.1949-12.1953

 

1360

Y 17/49

Restitutionsklage von Ludwig Hirsch, Nyons, Drone, gegen Landwirt Ottmar Eckes, Homburg, wegen Nichtigkeit einer Auflassungserklärung im Grundbuch Homburg Band VI Blatt 551

01.1949-02.1950

 

1361

Y 18/49

Restitutionsklage von Witwe Ella Hanau geb. Roubach, Harrisburg, Pennsylvania, USA, gegen 1. Witwe Josef Simon, St. Wendel, 2. Ilse Ulitzsch geb. Simon, Saarbrücken, 3. deren Ehemann Herrn Ulitzsch, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Lessingstraße 20, Flur 8 Nr. 432/26

01.1949-02.1950

 

1362

Y 19/49

Restitutionsklage der Ehefrau Eugen Heymann, Saarbrücken, gegen 1. Eduard Schmidt, Berschweiler bei Dirmingen, 2. Dr. med. Alfred Ruf in Serrig, Kreis Saarburg, wegen eines Herrenzimmers; Klage wird zurückgezogen

01.1949-02.1950

 

1363

Y 20/49

Restitutionsklage von 1. Leo Salomon, Bouzonville, Moselle, 2. Sigmund Salomon, Metz, Moselle, gegen Fräulein Ottilie Apprederis, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Schlächterstraße 15.

01.1949-03.1950

 

1364

Y 21/49

Restitutionsklage von Adam Salomon, Saarlouis, gegen Werkmeister Johann Gergen, Saarlouis, wegen eines Speisezimmers. Klage wird zurückgezogen.

01.1949-12.1949

 

1365

Y 22/49

Restitutionsklage der Fa. Saarbrücker Gardinenlager, Inhaber Lazar Weiler, Saarbrücken, gegen 1. Fa. Saarbrücker Gardinenlager Class & Fecht, Saarbrücken, 2. deren persönlich haftende Gesellschafter: a. H. Class, b. Witwe Fecht, wegen eines Hausgrundstücks inkl. Geschäftslokal in Saarbrücken, Rathausstraße 28b inkl. Geschäftseinrichtung.

01.1949-03.1950

 

1366

Y 23/49

Restitutionsklage von 1. Dr. med. Paul Kahn, 168 West 86th Street, New York City, NY, 2. Ludwig Walter Kahn, En Iron/Post Kerkur, Israel, gegen Friseur Helmut Fries und Ehefrau Mathilde Näher in Sötern wegen eines Hausgrundstücks in Sötern, Flur 34 Nr. 8492/8411. Vergleich

Erbschein für Mathilde Hirsch, Witwe des Kaufmanns Emanuel Kahn, gestorben im Konzentrationslager Theresienstadt am 12.09.1942, ausgestellt in Nohfelden, 07.12.1948 (S. 2); Erbschein für Emanuel Kahn, gestorben am 14.09.1935 in Sötern, ausgestellt in Nohfelden, 23.09.1939 (S. 14); Schreiben Landrat in Birkenfeld an Eheleute Helmut Fries wegen Entjudung des Grundbesitzes, 14.06.1941 (S. 16); Schreiben von Konsulent Dr. Benno Israel Ostertag, Stuttgart, zugelassen nur zur rechtlichen Beratung und Vertretung von Juden) an Helmut Fries, 07.01.1941 (S. 22); Begutachtung des Hauses durch Otto Schmeier, 13.06.1949 (S. 27); Einlieferungsbuch von Helmut Fries, Sötern, 1931-1943 (liegt bei)

01.1949-07.1950

 

1367

Y 24/49

Restitutionsklage des Gutsbesitzers Urban Fabvier, La Chapelle bei Vouzier, Vienne, gegen den Bauunternehmer Leo Meilchen, Saarlouis, wegen mehrerer Grundstücke im Grundbuch von Beaumarais, Blatt 652 Nr. 1-6.

01.1949-09.1952

 

1368

Y 25/49

Restitutionsklage von Jacques Marschalik, Metz, gegen 1. a. Amtmann Adolf Vulhop, Saarbrücken, b. dessen Ehefrau Berta Kalweit, 2. a. Kaufmann Leo Strauch in Saarbrücken, b. Rechtsanwalt Dr. Richard Strauch, Saarbrücken, c. Kaufmann Rudolf Strauch, Saarbrücken, d. Kaufmann Alfred Strauch, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks Saarbrücken, Trierer Straße 34, und anderen Grundstücken.

01.1949-02.1950

 

1369

Y 26/49

Restitutionsklage von Julius Hirsch, Viehhändler, früher in Tholey, jetzt in Strasbourg, gegen Wilhelm Jung, pensionierter Bergmann in Tholey, Ehemann von Maria Hubertus, wegen eines Ackergrundstücks in Tholey, Flur 5 Nr. 7 „im Sack“.

01.1949-02.1949

 

1370

Y 28/49

Restitutionsklage von Regierungsrat Dr. Othon Marx, Saarbrücken, gegen 1. Schneidermeister Nikolaus Thourmann in Dillingen, und 2. dessen Ehefrau Johanna Müller, wegen eines Hausgrundstücks in Pachten, Flur 6 Nr. 3040/550, im mittleren Dorf, Kirchenstraße 10

01.1949-03.1950

 

1371

Y 29/49

Restitutionsklage von Witwe Berta Salomon geb. Salomon, Metz gegen 1. den Rendanten Johann Kirsch, 2. Fräulein Barbara Kirsch, 3. Fräulein Katharina Kirsch, 4. Anna Dutt, Witwe Johann Kirsch, wegen eines Hausgrundstücks in Fraulautern, Flur 7 Nr. 3672/146 und 3673/144

01.1949-01.1950

 

1372

Y 30/49

Restitutionsklage von Witwe Rosa Hirsch geb. Oppenheimer, früher Homburg, jetzt Bergerac, Frankreich, als Alleinerbin des verstorbenen Leo Hirsch, gegen Bayrische Bierbrauerei am Karlsberg, vormals Christian Weber AG, Homburg, wegen Garten- und Wiesengrundstücken in Homburg Grundbuch XI Blatt 1013 „rechts dem alten Lauferweg“.

01.1949-07.1950

 

1373

Y 31/49

Restitutionsklage von Irma Hayum geb. Gottlieb, 35 Jahre alt, Bürgerin der USA, Ehefrau von Karl Charles Hayum, New York City, 312 Haven Ave, USA, gegen Adolf Schumacher und Ehefrau Ida Molter, Bosen, wegen eines Hausgrundstücks auf Bosener Bann Flur 24 Nr. 7150/7324. Vergleich.

Ortsbürgermeister Viktor Seibert in Bosen als Pfleger der Klägerin hat das Grundstück am 10.03.1941 an Fam. Schumacher verkauft (S. 5)

02.1949-09.1950

 

1374

Y 32/49

Restitutionsklage der Saarbrücken Casino Gesellschaft, vertreten durch ihre Abwickler 1. Kaufmann Friedrich Obenauer, 2. Hüttendirektor a.D. Max Küper, beide Saarbrücken, gegen Sequesterverwalter Jakob Zorn, Saarbrücken, als Zwangsverwalter für das gem. Gesetz Nr. 52 unter Zwangsverwaltung stehende Vermögen der ehemaligen nationalsozialistischen Organisationen im Saarland, wegen diverser Grundstücke im Grundbuch Saarbrücken, Bd. 43 Blatt 1998A, u.a. wegen eines Hausgrundstücks Saarbrücken, Spichererbergstraße, Flur 1 Nr. 747/8, und Hindenburgstraße 7, Flur 1 Nr. 1761/7 „Casinogebäude“ etc. Vergleich.

Auszug Saarbrücker Zeitung 06.11.1936 „Kasino völlig überflüssig!“ (Abschrift) (S. 6); Notar Portz, Nr. 825/1938 „Schenkung des Gesamtvermögens der Casinogesellschaft an den Nationalsozialistischen Bund deutscher Technik“ (Abschrift) (S. 7); Protokoll „Landtag des Saarlandes“, 1. Wahlperiode, Ausgabe 26.01.1950 (S. 41); Lageplan Spichererberg 1955 (S. 98)

02.1949-07.1953

 

1375

Y 33/49

Restitutionsklage der Landesversicherungsanstalt des Saarlandes in Saarbrücken gegen die Allgemeine Elsässische Bankgesellschaft, Filiale Saarbrücken, AG, wegen zweier Hausgrundstücke in Saarbrücken, Bahnhofstraße 32 und Betzenbergstraße 2-4

02.1949-07.1950

 

1376

Y 34/49

Restitutionsklage von Jonas Michel, Kaufmann in Saarlouis, gegen den Möbelfabrikanten Josef Zell, Inhaber der Möbelfabrik Josef Zell, Saarlouis, wegen Übertragund des Geschäftsanteils des Klägers an der Firma „Saarländische Möbel-Industrie Michel & Co., Saarlouis“ an den Beklagten.

02.1949-03.1950

 

1377

Y 35/49

Restitutionsklage von Margarethe Schulz, Witwe von Georg Becker, Köllerbach, gegen Eheleute Heinrich Becker und Katharina Kattler, Köllerbach, wegen eines Hausgrundstücks auf Engelfanger Bann, Flur 4 Nr. 319.

02.1949-07.1952

 

1378

Y 36/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Isaak Levy, Metz, gegen Kaufmann Kurt Alfons Thoemes, Dillingen, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Nachtweidstraße 42, Flur 5 Nr. 2824/53.

02.1949-01.1950

 

1379

Y 37/49

Restitutionsklage der Eheleute Jakob Bautz und Katharina Molter, Nonnweiler, gegen 1. die Saarländische Landesregierung, Saarbrücken, 2. Eheleute Friedrich Jungbluth und Berta Meyer, Nonnweiler

02.1949-05.1952

 

1380

Y 39/49

Restitutionsklage des pensionierten Steigers Jakob Christian Debold in Forbach gegen Eheleute Josef Dörr, pens. Bergmann, und Pauline Ziegler, Merchweiler, wegen eines Hausgrundstücks auf Merchweiler Bann, Flur 4 Nr. 1204/316.

02.1949-03.1949

 

1381

Y 40/49

Restitutionsklage von Kurt Stern, Saarbrücken, gegen Viktor Theis, Dillingen, Herrenstraße, Inhaber der Firma Saarländische Säckefabrik, wegen der Abtretung von 50 % der Geschäftsanteile der Firma „Sa-Sa, Saarländische Säckefabrik GmbH“ in Dillingen.

02.1949-01.1950

 

1382

Y 41/49

Restitutionsklage Bernard Andermann, Uhrmacher in Strasbourg, und Ehefrau Rosa Juda, gegen Eheleute Josef Richner, Kaufmann in Saarlouis, und Christine Caspers wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Lindenstraße, Flur 9 Nr. 52 etc. 

02.1949-02.1950

 

1383

Y 43/49

Restitutionsklage von Henriette Weiller, Witwe von Isaac Salomon, Metz, gegen 1. Eheleute Hermann Haus und Emma Sophia Köhler in Saarlouis-Lisdorf, 2. Eheleute Peter Welsch und Elisabeth Klein daselbst wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Lisdorf, Flur 5 Nr. 1587/440.

02.1949-01.1951

 

1384

Y 44/49

Restitutionsklage von Seraphine Greffier verwitwete Bruch, Ehefrau von Friedrich Schadt, Saarbrücken, gegen Eheleute Metzger Fritz Breith und Maria Grieshammer in Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in St. Arnual, Flur 11 Nr. 128 „das Almet“.

02.1949-03.1950

 

1385

Y 45/49

Restitutionsklage von Hermine Müller, Witwe von Julius Lyon, Luxemburg, gegen Hildegard Frölich, Ehefrau von Dr. Eugen Becker, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Uhlandstraße 5, Flur 7 Nr. 391/15 u.a.

02.1949-12.1949

 

1386

Y 46/49

Restitutionsklage von Hugo Hanau, Knutange, Moselle, gegen den Bauunternehmer Peter Adam, Wadgassen, wegen eines Hausgrundstücks in Wadgassen, Provinzialstraße 224, Flur 5 Nr. 750/56 etc.

4 Fotos, schwarz-weiß, ca. 1936: Haus, Totale, und Stall-Scheunen-Bereich (S. 19); 3 Fotos, schwarz-weiß, undatiert, ca. 1950, der Häuser 1. „Alexander-Volksbank“, Ortsmitte Wadgassen, Flur 6 Nr. 1043/152, 2. „Baum – Otto Böhm“, Wadgassen, Flur 6 Nr. 1295/175; 3. „Ecker – Comtesse“, Wadgassen, Flur 6 Nr. 1355/152 (S. 77); 3 Fotos des o.a. Hauses, undatiert, sowie Grundriß und Seitenansicht, 1928 (S. 206)

02.1949-12.1952

 

1387

Y 47/49

Restitutionsklage von 1. Charles Levy, Kaufmann in Brumath, 2. Willi Levy, Kaufmann daselbst, 3. Adolphe Levy, Viehhändler daselbst, 4. Henriette Levy, Ehefrau des Kaufmanns Raymond in Bouxwiller, gegen 1. Eugen Bentz, Installateur in Homburg, 2. Karl Bentz, Installateur in Homburg, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Zweibrücker Straße

02.1949-07.1950

 

1388

Y 48/49

Restitutionsklage von 1. Charles Levy, Kaufmann in Brumath, 2. Willi Levy, Kaufmann daselbst, 3. Adolphe Levy, Viehhändler daselbst, 4. Henriette Levy, Ehefrau des Kaufmanns Raymond in Bouxwiller, gegen Landwirt Ottmar Backes, Homburg, wegen zweier Ackergrundstücke in Homburg, am Altstadterweg

02.1949-02.1950

 

1389

Y 49/49

Restitutionsklage von Paul Hirsch, 3 Ashby Road, South Tottenham, London N.I5, vertreten durch Adolf Hirsch, Homburg, gegen Franz genannt Christian Oberdörfer, Homburg, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Deutsche Straße.

03.1949-03.1949

 

1390

Y 50/49

Restitutionsklage der Walsheim-Brauerei, Saarbrücken, gegen 1. Kaufmann Heinrich Herold in Neunkirchen, 2. Kaufmann Gustav Herold in Neunkirchen, wegen eines Grundstücks in Neunkirchen, Band 100 Blatt 4233. Zurückgezogen.

02.1949-07.1953

 

1391

Y 51/49

Restitutionsklage von Rosa Oppenheimer, Witwe von Leo Hirsch (+ 01.06.1937 in Hohwald, Frankreich), Bergerac, gegen Otto Eisenbeis, Bäcker und Landwirt in Wellesweiler, Mackensenstraße 27, und Ehefrau Frieda Leibrock, wegen mehrerer Acker- und Wiesenparzellen auf Wellesweiler Bann, u.a. Flur 6 Nr. 65.

02.1949-02.1950

 

1392

Y 52/49

Restitutionsklage von Rosa Oppenheimer, Witwe von Leo Hirsch (+ 01.06.1937 in Hohwald, Frankreich), Bergerac, gegen Eheleute Richard Biehl, Bauunternehmer in Wellesweiler, Kirchenstraße 23, und Frieda Klein wegen eines Hausgrundstücks in Wellesweiler, Eisenbahnstraße 8.

02.1949-02.1950

 

1393

Y 53/49

Restitutionsklage von 1. Alfred Levy, Paris, 2. Edgar Levy, Vichy, gegen Eheleute Peter Faber und Alwine Hans, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 12 Nr. 168/82.

02.1949-05.1951

 

1394

Y 54/49

Restitutionsklage von Hugo Hanau, Knutang, Moselle, gegen die Wadgasser Volksbank e.G., vertreten durch ihren Vorstand 1. Ernst Terres, Hüttenbeamter, 2. Andreas Terres, Bürochef, 3. Gustav Bentz, Kaufmann, alle in Wadgassen, wegen Löschung einer Grundschuld

03.1949-01.1950

 

1395

Y 55/49

Restitutionsklage von Ruth Jacobs geb. Marx, zur Zeit in Hamilton, Kanada, vertreten durch Bevollmächtigte Witwe Selma Bloch geb. Kahn, Sarreguemines, gegen die Gemeinde Schmelz-Bettingen, wegen eines Hausgrundstücks in Bettingen, Flur 14 Nr. 747/153, Lindenstraße 400.

03.1949-07.1950

 

1396

Y 56/49

Restitutionsklage von Ruth Jacobs geb. Marx, zur Zeit in Hamilton, Kanada, vertreten durch Bevollmächtigte Witwe Selma Bloch geb. Kahn, Sarreguemines, gegen die 1. Anna Zimmer, ledig, Schmelz-Aussen, 2. Maria Zimmer, Ehefrau des Strassenwärters Johann Staudt, dto, 3. Johann Staudt, Strassenwärter, dto, 4. Jakob Zimmer, Bergmann in Schmelz-Bettingen, 5. Peter Zimmer, dto, 6. Nikolaus Zimmer, Petite-Roselle (Julius Zimmer), 7. Mathias Zimmer, Bergmann in Hüttersdorf, 8. Magdalena Bousch, Witwe von Felix Hermann, Hüttersdorf, und ihre minderjährigen Kinder Cäcilia, Nikolaus und Therese Hermann, wegen eines Hausgrundstücks in Hüttersdorf, Flur 24 Nr. 48 etc.

03.1949-03.1951

 

1397

Y 57/49

Restitutionsklage von 1. Max Michel, Viehhändler in Bouzonville, Moselle, 2. Witwe Alfred Levy geb. Michel, daselbst, gegen Eheleute Ludwig Wachter, Ottweiler, Martin-Luther-Straße 24, und Johanna Scheidecker wegen eines Hausgrundstücks in Ottweiler, Flur 20 Nr. 293/61. Vergleich

03.1949-02.1950

 

1398

Y 58/49

Restitutionsklage von Siegfried Hanau, Calle 10 Nr. 259, Apt. 46, Vedado – Habana, Kuba, gegen 1. Baronin Gabriele Mattencloit und 2. ihr Ehemann Carl Dannemann, Saarbrücken, Futterstraße 8, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 2 Nr. 671/5

Hausplan, 1950, S. 48

 

03.1949-02.1953

 

1399

Y 59/49

Restitutionsklage von 1. Kaufmann Armand Kahn, Vosges, Strasbourg, 2. Alfred Levy, Paris, 3. Edgard Levy, Vichy, gegen Simone Scheidt und ihren Ehemann Dr. Eduard Dietrich, Saarbrücken, wegen mehrerer Grundstücke Flur 8 Nr. 216/11 etc.

03.1949-04.1950

 

1400

Y 60/49

Restitutionsklage der Eheleute Jean Mathieu Fissabre, Maler, und Maria Hoen, früher Felsberg, jetzt Avricourt, Moselle, gegen Eheleute Ludwig Winter, Milchhändler in Felsberg, und Anna Jacobs, wegen eines Hausgrundstücks in Felsberg, Flur 7 Nr. 981/188, Metzerstraße

03.1949-10.1950

 

1401

Y 61/49

Restitutionsklage der Eheleute Jean Mathieu Fissabre, Maler, und Maria Hoen, früher Felsberg, jetzt Avricourt, Moselle, gegen Eheleute Mathias Rupp, Organist, und Anna Hermes, wegen eines Hausgrundstücks in Felsberg, Flur 7 Nr. 982/188, Metzerstraße

03.1949-10.1950

 

1402

Y 62/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Kaufmann, Saarbrücken, gegen Bergmann Mathias Turner, Hüttersdorf, wegen unbebauten Grundstücken auf Hüttersdorf-Buppricher Bann, Flur 26 Nr. 626/135 und 128. Wird zurückgezogen.

Vater Nathan Cahn starb vor 1949, Mutter Helene Loeb wohnt in Pantin, Seine.

03.1949-03.1950

 

1403

Y 63/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Kaufmann, Saarbrücken, gegen Eheleute Friedrich Herold, Gleisarbeiter, und Ottilie Schmitt, Hüttersdorf, wegen eines Hausgrundstücks in Hüttersdorf, Blumenstraße 4, Flur 25 Nr. 372/162

03.1949-06.1950

 

1404

Y 64/49

Restitutionsklage von 1. Kurt Israel, Saarbrücken, 2. Lieselotte Lewy geb. Israel, Saarbrücken, gegen 1. Eheleute Ferdinand Gilges und Anna Edinger, Landsweiler, 2. den pens. Bergmann Johann Eckstein, Landsweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Landsweiler, Mittelstraße 15, Flur 4 Nr. 552/152

alte Nummer 125/48

03.1949-06.1950

 

1405

Y 65/49

Restitutionsklage von 1. Kurt Israel, Saarbrücken, 2. Lieselotte Lewy geb. Israel, Saarbrücken, gegen 1. Eheleute Ludwig Hanss, Metzgermeister in Saarbrücken, und Karoline Bender wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Max-Braunstraße 39.

alte Nummer 124/48

 

 

03.1949-03.1950

 

1406

Y 66/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Saarbrücken, gegen Eheleute Bergmann Peter Schmitt und Maria Michaely, Hüttersdorf, wegen des Grundstücks auf Hüttersdorfer Bann, Flur 26 Nr. 127

03.1949-03.1950

 

1407

Y 67/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Saarbrücken, gegen Eheleute Landwirt Adolf Croon und Katharina geb. Croon, Hüttersdorf, wegen des Grundstücks auf Hüttersdorfer Bann, Flur 2 Nr. 92

03.1949-03.1950

 

1408

Y 68/49

Restitutionsklage von Jakob Dockes, Kaufmann, Sarre-Union, gegen Regierung des Saarlandes wegen eines Hausgrundstücks in Hanweiler-Rilchingen, Flur 6 Nr. 562/183 und 561/183

03.1949-05.1951

 

1409

Y 69/49

Restitutionsklage der Eheleute Arthur Hanau und Minna Kahn, früher Merzig, jetzt in New York City, NY, 450 Audubon Avenue, gegen 1. Kaufmann Johann Hein, 2. dessen Ehefrau Anna Minnich, beide in Merzig, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Triererstraße 123.

03.1949-03.1950

 

1410

Y 70/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Hugo Recktenwald, Saarbrücken, gegen Victor Donie, Inhaber der Fa. Hugo Recktenwald, Saarbrücken, wegen Übernahme der Firma.

03.1949-05.1950

 

1411

Y 71/49

Restitutionsklage von Hermann Rietz, Blieskastel, gegen den Landwirt Karl Ludwig Neumüller, Wolfersheim, wegen eines Hausgrundstücks in Wolfersheim, Parzellen 745 a und b.

03.1949-10.1949

 

1412

Y 72/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Max Baum, 665 West 160th Street, New York City, NY, 2. Ida Levy geb. Baum, 86 Haven Ave, New York City, NY, 3. Inge Mayer, 86 Haven Ave, New York City, NY, gegen die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft für die Rheinprovinz „Rheinisches Heim“ GmbH, Bonn, wegen 14 unbebauten Grundstücken auf Bosener Bann, u.a. Flur 4 Nr. 1316/994 Wiese bei Billerborn.

03.1949-02.1951

 

1413

Y 73/49

Restitutionsklage von Fritz Dornberger, früher Bad Dürkheim, jetzt in Akron, Ohio, und Ilse Epstein geb. Dornberger, früher Bad Dürkheim, jetzt in San Francisco, California, gegen die Regierung des Saarlandes, vertreten durch das Ministerium für Finanzen und Forsten in Saarbrücken wegen einer ganzen Anzahl von Grundstücken lt. Grundbuch Blieskastel, Band VII Blatt 519, und Grundbuch Reinheim Band 2 Blatt 56.

03.1949-08.1950

 

1414

Y 74/49

Restitutionsklage von Karoline Lambert, Witwe von Mendel Pollack, früher Saarbrücken, jetzt Paris, gegen 1. Anna Beck geb. Jung, Saarbrücken, 2. Irene Merten geb. Collet, Witwe von Fabrikdirektor Carl Merten, früher Saarbrücken, jetzt in Metz, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Flur 2 Nr. 583/31, Trierer Straße 24.

Plan des Hauses, 1936 (S. 18)

 

03.1949-07.1950

 

1415

Y 76/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Max Baum, 665 West 160th Street, New York City, NY, 2. Ida Levy geb. Baum, 86 Haven Ave, New York City, NY, 3. Inge Mayer, 86 Haven Ave, New York City, NY, gegen Eheleute Zimmermann Karl Töttel und Maria Mayer, Bosen, wegen eines Hausgrundstücks in Bosen, Flur 25 Nr. 7588/7425, und 7741/7552

03.1949-05.1950

 

1416

Y 77/49

Restitutionsklage von Arthur Baum, 705 West 170 St., New York City, NY, gegen Eheleute Victor Molter und Thekla Becker, Bosen, wegen eines Hausgrundstücks in Bosen, Flur 26 Nr. 7747/7474.

03.1949-08.1950

 

1417

Y 78/49

Restitutionsklage von Frieda Cahn, Ehefrau von Emil Marx, Patin, Seine, gegen Berta Aumann, Witwe von Otto Weber, Brebach, wegen eines Hausgrundstücks in Brebach, Neffstraße 14, Flur 28 Nr. 315/7

03.1949-01.1951

 

1418

Y 79/49

Restitutionsklage von Rosa Oppenheimer, Witwe von Leo Hirsch, früher Homburg, jetzt Bergerac, gegen 1. Fräulein Else Bamberger, Bingen, 2. Charlotte Mollenmeyer geb. Müller verwitwete Bamberger, Bingen, 3. Herrn Mollenmeyer, Charlottes Ehemann, Bingen, wegen Wiedereintragung einer Grundschuld.

03.1949-09.1950

 

1419

Y 80/49

Restitutionsklage von Sophie geb. Kahn, Witwe von Emil Kahn, 1571 Ivydale Road, Cleveland-Heights, Ohio, USA, gegen Eheleute Otto Plate und Christina Hen in Merzig wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Unterm Toxberg, Flur 22 Nr. 813/249 etc.

03.1949-02.1950

 

1420

Y 81/49

Restitutionsklage von Sophie geb. Kahn, Witwe von Emil Kahn, 1571 Ivydale Road, Cleveland-Heights, Ohio, USA, gegen Eheleute Werkmeister Nikolaus Martin und Elisabeth Klyss in Merzig wegen mehrerer Grundstücke in Merzig, Unterm Toxberg, Flur 22 Nr. 5228264 und andere

03.1949-02.1950

 

1421

Y 83/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen die Regierung des Saarlandes wegen vier unbebauten Grundstücken auf Bosener Bann, die vorher dem Pferdehändler Leo Sender aus Bosen gehörten, u.a. Flur 9 Nr. 3036, Acker auf dem Heuweg.

03.1949-10.1950

 

1422

Y 84/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen die Regierung des Saarlandes wegen unbebauter Grundstücke auf Bosener Bann, die vorher dem Pferdehändler Leo Sender und seiner Ehefrau Rosetta Lion aus Bosen gehörten, u.a. Flur 19 Nr. 6391/6284

03.1949-10.1950

 

1423

Y 85/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen die Regierung des Saarlandes wegen unbebauter Grundstücke auf Bosener Bann, die vorher dem Handelsmann Gustav Sender aus Bosen gehörten, u.a. Flur 28 Nr. 8604

03.1949-10.1950

 

1424

Y 86/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen die Regierung des Saarlandes wegen unbebauter Grundstücke auf Bosener Bann, die vorher der  Rosetta Lion, Ehefrau des Pferdehändlers Leo Sender, aus Bosen gehörten, u.a. Flur 28 Nr. 7011

03.1949-11.1954

 

1425

Y 87/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen die Regierung des Saarlandes wegen unbebauter Grundstücke auf Bosener Bann, die vorher der  Rosetta Lion, Ehefrau des Pferdehändlers Leo Sender, aus Bosen gehörten, u.a. Flur 3 Nr. 87

03.1949-10.1952

 

1426

Y 88/49

Restitutionsklage von Robert Weiller, Kaufmann in Nancy, gegen 1. Eheleute Karl Barth und Anna Müller, 2. Stadt Saarbrücken, wegen vier Ackergrundstücken in Saarbrücken, Flur 21 Nr. 1 etc.

03.1949-10.1949

 

1427

Y 89/49

Restitutionsklage von Henriette Weiller, Ehefrau von Isaak Salomon, Metz, gegen 1. Heinrich Kessler, Ehemann von Barbara Jungmann, in Hülzweiler 2. Eheleute Josef Hesidenz und Ottilie Linn daselbst, 3. Eheleute Josef Geraldy und Maria Leblang daselbst, wegen eines Hausgrundstücks Flur 9 Nr. 439/190 u.a.

03.1949-01.1951

 

1428

Y 91/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Eisenbahnschlosser Theodor Heckmann in Tholey, Ehemann von Magdalena Eckert, wegen Ackergrundstücken in Tholey. Zieht Klage zurück.

03.1949-10.1949

 

1429

Y 92/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Bergmann Urban Müller in Tholey, Ehemann von Olga Rau, wegen Ackergrundstücken in Tholey. Zieht Klage zurück.

03.1949-10.1949

 

1430

Y 93/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Bergmann Johann Junker, Ehemann von Anna Maria Hubertus, Tholey, wegen Ackergrundstücken in Tholey. Zieht Klage zurück.

03.1949-10.1949

 

1431

Y 94/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Friedrich Scheid, Gutsbesitzer auf dem Schaumbergerhof, Tholey, wegen einer Wiese auf Tholeyer Bann, Flur 12 Nr. 540/236, Wiese im Klosterbrühl. Zieht Klage zurück.

03.1949-10.1949

 

1432

Y 95/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Franz Frank, Metzger in Tholey, Ehemann von Katharina Feltes, wegen eines Ackers auf Tholeyer Bann, Flur 2 Nr. 105/43, Acker ober dem Junkerwald. Zieht Klage zurück.

03.1949-10.1949

 

1433

Y 96/49

Restitutionsklage von 1. Caroline Steinfels, Witwe von Jakob Stern, Vichy, 2. Selma Joseph geb. Stern daselbst, gegen 1. Kaufmann Alfons Reintgen, Merzig, 2. Fritz Michel, Saarbrücken, 3. Ludwig Michel, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Johannisstraße 17, Flur 2 Nr. 1225/76.

03.1949-03.1950

 

1434

Y 98/49

Restitutionsklage von Paul Hirsch, 3 Ashby Road, South Tottenham, London, N15, England, gegen Eheleute Christian Oberdörfer, städtischer Aufseher in Homburg, und Ehefrau Martha Ludes wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Deutsche Straße, Grundbuch Band 56 Blatt 3698.

04.1949-04.1950

 

1435

Y 100/49

Restitutionsklage von David Wronker, alleiniger Inhaber der Einzelfirma Gebrueder Wronker, 37-25 81st Street, Jackson Heights, Long Island, New York, USA, seit 1944 amerikanischer Staatsbürger, gegen 1. den Bankbeamten Gerd Verony, 2. Margaretha Verony, Ehefrau des Bücherrevisoren Fritz Lauer, 3. Maria Verony, geschiedene Ehefrau von Willi Hammerstein alle wohnhaft in Neunkirchen, Stummstraße 17a, wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Stummstraße 17a, Flur 2 Nr. 2014/122, Wohn- und Geschäftshaus.

Grundbuch Neunkirchen, Band 71 Blatt 3181, vom 11.11.1948 (S. 6); beauftragter Rechtsanwalt ist Hans Strauss, Thirty Pine Street, New York City, NY, der für diesen Prozess von Mannheim aus agiert (S. 27 und 39)

04.1949-05.1951

 

1436

Y 101/49

Restitutionsklage von 1. Bernard Hanau, Witwer von Emma Kahn, früher in Beaumarais, jetzt in Forbach, für sich und als Erbe seiner verstorbenen Ehefrau, 2. Kaufmann Jules Hanau, Toulouse, sein Sohn, gegen Emilie Steinbrunn, ledig, Vorarbeiterin in Beaumarais, Hauptstraße 136, wegen eines Hausgrundstücks in Beaumarais, Flur 8 Nr. 1007/475, Dorfstraße 76.

04.1949-01.1951

 

1437

Y 102/49

Restitutionsklage von Josef Heimann, früher in Laufersweiler, jetzt in Wilmington, USA, vertreten durch seine Bevollmächtigte Sophie Braun-Heimann in Luxemburg, gegen 1. Regierung des Saarlandes, 2. Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft für die Rheinprovinz „Rheinisches Heim“ in Bonn, wegen Ackerer- und Wiesengrundstücken in Bosen an der St. Wendeler-Straße und „ober dem Jordan“.

04.1949-01.1956

 

1438

Y 103/49

Restitutionsklage von Josef Heimann, früher in Laufersweiler, jetzt in Wilmington, USA, vertreten durch seine Bevollmächtigte Sophie Braun-Heimann in Luxemburg, gegen die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft für die Rheinprovinz „Rheinisches Heim“ in Bonn, wegen Ackerer- und Wiesengrundstücken in Gonnesweiler.

04.1949-04.1951

 

1439

Y 104/49

Restitutionsklage von Salomon Michel-Lämle, früher in Niedaltdorf, jetzt in Cleveland, Ohio, 14136 Superior Road, USA, gegen Stadtgemeinde Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Beaumarais, Dorfstraße, Flur 10 Nr. 523.

04.1949-04.1949

 

1440

Y 105/49

Restitutionsklage von Josef Heimann, früher in Laufersweiler, jetzt in Wilmington, USA, vertreten durch seine Bevollmächtigte Sophie Braun-Heimann in Luxemburg, gegen 1. Regierung des Saarlandes, wegen eines Hausgrundstücks in Bosen, Flur (?) Nr. 7500/7375

04.1949-01.1954

 

1441

Y 106/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Elli Görg, Tochter von Nikolaus Görg, Tholey, wegen eines Ackergrundstücks in Tholey, Flur 12 Nr. 537/235, im Klosterbrühl. Zieht Klage zurück.

03.1949-10.1949

 

1442

Y 107/49

Restitutionsklage von Martha Simonds geb. Hanau in Paris, gegen Eheleute Peter Lauer, Landwirt, und Margarethe Wagner wegen Grundstücken auf Haustadter Bann, Flur 7 Nr.n 93 bis 96.

04.1949-03.1950

 

1443

Y 108/49

Restitutionsklage von Martha Simonds geb. Hanau in Paris, gegen Helena Maurer, Witwe von Peter Maringer, wegen eines Grundstücks auf Haustadter Bann, Flur 6 Nr. 292.

04.1949-03.1950

 

1444

Y 109/49

Restitutionsklage von Martha Simonds geb. Hanau in Paris, gegen Albert Müller, Ehemann von Katharina Schiffmann wegen eines Grundstücks auf Haustadter Bann, Flur 9 Nr. 1688/863.

04.1949-04.1950

 

1445

Y 110/49

Restitutionsklage von Kaufmann Frederic Lewy, Neuilly sur Seine, als Erbe und Rechtsnachfolger seiner Mutter Emma Weinschenk, + 28.08.1940, Witwe von Myrtill Lewy, gegen Käthe Schon, Witwe des Notars Justen, Saarlouis, wegen zweier Hausgrundstücke in Saarlouis, Glacisstraße, Flur 1 Nr. 1116/7, und Titzstraße, Flur 1 Nr. 1117/7,

04.1949-01.1950

 

1446

Y 111/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Myrtill Ury, Hagenau, gegen Eheleute Fritz Diehl und Charlotte Unbehend in Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Wilhelmstraße, Flur 17 Nr. 1954/13.

04.1949-04.1950

 

1447

Y 112/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Saarbrücken, gegen 1. Alfred Croon, 2. Franz Rudolf Croon, 3. Leo Croon, minderjährige Söhne von Landwirt Adolf Croon in Hüttersdorf, wegen mehrerer Weidegrundstücke auf Hüttersdorfer Bann, Flur 26.

04.1949-03.1950

 

1448

Y 113/49

Restitutionsklage 1. des Max Michel, Viehhändler in Bouzonville; 2. der Witwe Alfred Levy geb. Michel, Bouzonville, gegen Ludwig Guth, Ottweiler, wegen Grundstücken auf Ottweiler Bann, Flur 20 Nr. 158 und 159.

04.1949-05.1950

 

1449

Y 114/49

Restitutionsklage der Jüdischen Kultusgemeinde Saar in Saarbrücken gegen die Gemeinde Hilbringen wegen eines Hausgrundstücks auf Hilbringer Bann, Flur 5 Nr. 2201/420, die frühere Synagoge Hilbringen. Vergleich.

04.1949-02.1950

 

1450

Y 115/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Greta Görg, ledig, Tholey, wegen einer Wiese in Tholey, Flur 13 Nr. 684/311, in der Schlechtwies. Zieht Klage zurück.

04.1949-10.1949

 

1451

Y 116/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihren Kindern a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, dto, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Hans Eckert, Sohn von Nikolaus Eckert, Kohlenhändler in Tholey, wegen eines Ackers am Kühunter, Flur 5 Nr. 138. Zieht Klage zurück.

04.1949-10.1949

 

1452

Y 117/49

Restitutionsklage von Helene Hildesheimer, Ehefrau von Siegfried Reichhardt, Witwe erster Ehe des Fabrikanten Franz Maas, Haifa, Palästina, 4 Ben-Zakkai-Street, gegen Liesel Giehsen, Witwe von Karl Plauth, Magdeburg, wegen eines Hausgrundstücks, St. Johann, Obere Lauerfahrt 14, Flur 7 Nr. 233/10 und 227/10.

04.1949-12.1950

 

1453

Y 118/49

Restitutionsklage von Henriette Salmon, Ehefrau von Willy Levy, früher Homburg, jetzt Brumath, gegen Friedrich Fess, Friseurmeister in Homburg, und Ehefrau Gertrude Burkhard, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Eisenbahnstraße.

04.1949-04.1950

 

1454

Y 119/49

Restitutionsklage der Walsheim-Brauerei, gegen die Teilnehmergemeinschaft der A. Umlegungssache Gersheim, Körperschaft des öffentlichen Rechts, vertreten durch ihren Vorstand Peter Geimer in Gersheim, wegen Feststellung von Sachschäden.

04.1949-11.1952

 

1455

Y 120/49

Restitutionsklage 1. des Optikers Herbert Salomon, Auch, 2. Liesel Salomon, Witwe von Edgar Kahn, Lavelant, gegen 1. Maria Magdalena Sutor, 2. Paul Sutor, 3. Wilhelmine Sutor in Hilbringen, alle drei minderjährig, wegen eines Hausgrundstücks auf Hilbringer Bann, Flur 5 Nr. 412/1. Klage wird zurückgezogen, weil die Klägerin nicht bezwecken will, dass „elternlose Kinder, meinen Ansprüchen wegen, Haus … und Gut verlieren sollen“.

04.1949-07.1950

 

1456

Y 122/49

Restitutionsklage von Emilie August, Witwe, Corbarieu/Tarn et Garonne, gegen 1. Luise Matt, Witwe des Arztes Dr. Richard Hertel, St. Ingbert, 2. Franz Katzsch, Buchdruckereibesitzer daselbst, wegen eines Hausgrundstücks in St. Ingbert, hinter der Kirche, Poststraße 9.

04.1949-04.1950

 

1457

Y 124/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Eugen Levy, Metz, gegen Dr. Guido Hektor, Dillingen, wegen neunzehn Acker- und Wiesengrundstücken auf Pachtener Bann, z.B. Flur 6 Nr. 2360/38, und Rodener Bann, Flur 13 Nr. 744/192.

04.1949-09.1950

 

1458

Y 125/49

Restitutionsklage von Gertrud Grünebaum, Ehefrau von Alfred Cahn, vertreten durch ihren Bruder Siegmund Grünebaum, Polsterermeister in Strasbourg-Neudorf, gegen Fräulein Helene Kramer, Modistin in Ottweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Ottweiler, Flur 28 Nr. 659, Geschäftshaus mit Ladenlokal und Wohnung.

04.1949-06.1950

 

1459

Y 126/49

Restitutionsklage von Ida Loeb, Ehefrau von Heinrich Vennecker, Düsseldorf-Gerresheim, gegen Eheleute Peter Schäfer und Anna Thiry, Niedersaubach bei Lebach, wegen vier Ackergrundstücken auf Tholeyer Bann, u.a. Flur 5 Nr. 329/182, Acker auf Rodert.

04.1949-03.1950

 

1460

Y 127/49

Restitutionsklage von Robert Weiller, Metz, gegen die Landesbank des Saargebiets AG in Saarbrücken, vertreten durch ihren Liquidator Max Mertsching, Völklingen, wegen einer Hypothek im Grundbuch Saarbrücken. Klage wird zurückgezogen.

04.1949-05.1949

 

1461

Y 128/49

Restitutionsklage von Robert Hirsch, Buenos Aires, Argentinien, Cangall 1355, gegen Eheleute Ernst Gehl und Kara Steffen in Hargarten wegen einer Hypothek im Grundbuch Merzig-Hargarten.

04.1949-01.1952

 

1462

Y 129/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Saarbrücken, gegen Eheleute Metzgermeister Friedrich Breith und Maria Griesshammer in Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken Flur 19 Nr. 862/38 und 1549/38, Burbacher Markt.

04.1949-09.1950

 

1463

Y 130/49

Restitutionsklage der Eheleute Max Zivi und Johanna Emmerich in Strasbourg gegen Eheleute Dentist Nikolaus Jostock und Elisabeth Klein in Völklingen wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen Flur 23 Nr. 1017/59.

04.1949-04.1950

 

1464

Y 131/49

Restitutionsklage der Eheleute Nikolaus Fuchs und Katharina Tyb’l, St. Avold, gegen 1. Adolf Lange, Wemmetsweiler, 2. Theodor Fuchs, Merchweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Merchweiler, Käsbornstraße 6.

04.1949-03.1952

 

1465

Y 132/49

Restitutionsklage von 1. Zisa Gostynsky, Witwe von Schaja Orbach, Köchin in Jerusalem, Amosstraße 14, von Geburt russische Staatsangehörige, durch Vertrag von St. Germanin polnische Bürgerein, 2. der ungeteilten Erbengemeinschaft nach Schaja Orbach, in Dachau verschollen, bestehend aus a. der Kläger zu 1., b. des Sally Orbach, Chlon, c. Paula Orbach, Jerusalem, d. Erna Orbach, Kfar Hachoresch, e. Rosa Orbach, Jerusalem, sämtliche durch Geburt polnische Staatsangehörige, gegen 1. Sparkasse Saarbrücken, 2. Geschwister Alfons Wolter, Versicherungsangestellter in Saarbrücken, und Clothilde Wolter, Kontoristin daselbst, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Ebersteinstraße 7, Flur 10 Nr. 271/71 und 269/16.

04.1949-11.1950

 

1466

Y 133/49

Restitutionsklage von Ida Loeb, Ehefrau von Heinrich Vennecker, Düsseldorf, gegen 1. Schlosser und Spediteur Aloys Pulch, Tholey, Schulstraße 13, 2. Eheleute Landwirt Philipp Decker und Karolina Becker, Tholey, wegen eines Hausgrundstücks in Flur 3 Nr. 1161/459, Hofraum mit Lagerhaus und Büro, etc.

04.1949-03.1951

 

1467

Y 134/49

Restitutionsklage der Eheleute Raphael Hanau und Mathilde Meyer, früher in Hüttersdorf, jetzt Forbach, gegen Bergmann Nikolaus Müller in Bupprich wegen Wiesengrundstücken auf Hüttersdorfer Bann.

04.1949-09.1950

 

1468

Y 135/49

Restitutionsklage der Eheleute Raphael Hanau und Mathilde Meyer, früher in Hüttersdorf, jetzt Forbach, gegen 1. Eheleute Maurer Jakob Engel und Gertrud Finkler in Aussen, 2. Eheleute Nikolaus Scherer, Schmiedemeister, und Katharina Sinnwell in Bupprich, wegen eines Hausgrundstücks in Bupprich, Parzelle 505/88, Wohnhaus im Anbau, Stall, Keller, Hofraum.

04.1949-02.1952

 

1469

Y 136/49

Restitutionsklage von Ferdinand Hanau, Saarbrücken, gegen Eheleute Ackerer Nikolaus Arweiler und Maria Hector, Saarlouis-Roden, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Parzelle 2901/273, Lorisgarten, Heiligenstraße 7.

04.1949-09.1951

 

1470

Y 137/49

Restitutionsklage von Frieda Strauss, Ehefrau von Ferdinand Hanau, früher Saarlouis, jetzt Saarbrücken, gegen Eheleute Johann Russe, Hüttenarbeiter in Saarlouis, und Maria Rival wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, in der Rath.

04.1949-08.1949

 

1471

Y 138/49

Restitutionsklage der Eheleute Julius Lion und Klara Heymann, Haifa, Palästina, gegen Eheleute Metzger Arthur Eifler und Mathilde Spindler, Sötern, wegen eines Hausgrundstücks in Sötern, Flur 36 Nr. 8523, und anderen Grundstücken auf Flur 33.

04.1949-04.1950

 

1472

Y 139/49

Restitutionsklage 1. der Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt in Lyon, 2. Julius Hirsch, Viehhändler in Tholey, jetzt Strasbourg, gegen Johann Junker, Bergmann in Tholey, Ehemann von Anna Maria Hubertus, wegen Ackergrundstücken in Flur 4 in Tholey.

04.1949-10.1949

 

1473

Y 140/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Arthur Wolff, 127 West 79th Street, New York City, NY, gegen 1. Kaufmann David Simon, Metz; 2. Rechtsanwalt M. Zachajus; 3. Landesbank und Girozentrale Saar wegen Werkpapieren in Höhe von 10.000 Francs.

04.1949-07.1950

 

1474

Y 141/49

Restitutionsklage von Walter Worms, Lyon, gegen Eheleute Jakob Puhl, Bergmann, Saarwellingen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarwellingen, Flur 11 Nr. 2507/7780

04.1949-03.1950

 

1475

Y 142/49

Restitutionsklage von Grete Jacobi, Ehefrau des Dr. Louis C. Bial, New York City, NY, 340 West 88th Street, gegen 1. das Deutsche Reich, 2. das Land Saarland, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Trillerweg 6, Flur 4 Nr. 298/175. Vergleich.

04.1949-10.1949

 

1476

Y 143/49

Restitutionsklage von 1. Lina Michel, genannt Lore Michel, 2. Hermann Michel, 3. Regina Levy geb. Michel, alle drei Astoria, Long Island, New York, USA, gegen die Regierung des Saarlandes wegen eines Hausgrundstücks in Kerprichhemmersdorf, Grundbuch VI Art. 255 und 256.

04.1949-11.1949

 

1477

Y 144/49

Restitutionsklage von Regina Harf geb. Michel, Baltimore, Maryland, gegen das Deutsche Reich, vertreten durch den Finanzminister der Saarregierung wegen eines Hausgrundstücks in Kerprichhemmersdorf, Grundbuch VI Art. 265. Wird abgewiesen.

04.1949-11.1949

 

1478

Y 145/49

Restitutionsklage der Eheleute Hermann Hirsch und Martha Stern, wohnhaft E. Chestnut Avenue, Vineland, New Jersey, USA, gegen das Finanzministerium des Saarlandes, Saarbrücken, wegen der Erstattung von Mietkosten

04.1949-05.1949

 

1479

Y 146/49

Restitutionsklage des Landwirts Julius Kahn, seit 1937 in Beth Haschita, Kwuzzath Hachugim, gegen Bergmann Friedrich Wilhelm Eifler in Sötern und Ehefrau Martha Alt wegen eines Hausgrundstücks in Sötern, Grundbuch Bd. 28 Nr. 672

04.1949-10.1950

 

1480

Y 147/49

Restitutionsklage von Emma Schweich, Witwe von Josef Sommer, früher in Saarlouis, jetzt Cherbourg, Frankreich, gegen 1. Johann Landry, Kaufmann in Saarlouis, 2. Änny Landry, daselbst, 3. Betty Landry, daselbst, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Deutsche Strasse, Flur 1 Nr. 821/422

04.1949-03.1950

 

1481

Y 148/49

Restitutionsklage der Eheleute Bernhard Hanau, Handelsmann früher in Beaumarais, jetzt in Kolbsheim bei Strasbourg, und Rosa Bernard gegen 1. Barbara Tilk, und 2. deren Ehemann, den Invaliden Mathias Schreiber, Beaumarais,  wegen diverser Grundstücke auf dem Bann von Beaumarais, Blatt 771 des Grundbuchs, u.a. Flur 8 Nr. 428, Hausgarten Hasenberg (mit Wohnhaus).

04.1949-03.1950

 

1482

Y 150/49

Restitutionsklage von Willy Wolff, 618 Baronne Street, New Orleans, LA, USA, gegen Landesfinanzamt Würzburg (Devisenzweigstelle Saarbrücken) und Dresdner Bank, Filiale Saarbrücken, sowie Gold Discont Bank, Berlin, wegen eines Guthabens von 7000 RM, das der Kläger bei der Dresdner Bank hatte.

04.1949-11.1950

 

1483

Y 151/49

Restitutionsklage der Eheleute Gustav Marx, Kaufmann in Saarlouis, und Ehefrau Fanny Weil gegen Eheleute Johann Engel, Hüttenarbeiter in Saarlouis-Roden, und Ehefrau Agnes Görg wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Flur 9 Nr. 3482/223, Hofraum im Kripp, Lindenstraße 104.

04.1949-12.1951

 

1484

Y 152/49

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger der verstorbenen Eheleute Moritz Bernard und Irma Israel, als: 1. René Bernard, Metzger in Haute Yutz bei Thionville; 2. Alfred Bernard, Kaufmann daselbst, gegen Eheleute Albert Schoenen, Metzger in Beaumarais, und Ehefrau Elisabeth Bernard u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Beaumarais, Flur 8 Nr. 1023/535 und Nr. 1254/580.

1 Schwarz-Weiß-Fotos der Metzgerei Bernard vor 1935 (Straßenansicht mit fünf Personen auf der Eingangstreppe); 2 dito, der Metzgerei A. Schoenen von etwa 1948 (Seite 26)

04.1949-11.1950

 

1485

Y 153/49

Restitutionsklage von Fanny Sophia Weil, Ehefrau von Gustav Marx, früher in Saarlouis-Roden, jetzt in Saarlouis, gegen Eheleute August Detemple, Hilfsmonteur in Roden, und Gertrude Neu, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Flur 9 Nr. 2891/124, im Wittum, Lindenstraße 113.

04.1949-06.1950

 

1486

Y 154/49

Restitutionsklage 1. der Witwe von Leo Hayum, 2. Ruth Hayum, 3. Brunhilde Hayum, alle drei in University City, Missouri, USA, 739 Homan Avenue, gegen die Eheleute Schneider Wilhelm Pütz und Anna Osada in Wies-Nennig wegen eines unbebauten Grundstücks auf dem Bann von Nennig Flur A Nr. 4392/786.

04.1949-09.1951

 

1487

Y 155/49

Restitutionsklage von Frau Witwe Martha Simmonds in Paris gegen Peter Hermann-Stein, Haustadt, wegen unbebauter Grundstücke auf dem Bann von Saarlouis, Flur 5 Nr. 68, 72 und 656/70.

04.1949-10.1950

 

1488

Y 156/49

Restitutionsklage von 1. Leo Salomon, Dillingen; 2. Sigmund Salomon, Dillingen, gegen 1. Eheleute Metzgermeister Friedrich Zimmermann und Katharina Schreiner in Hostenbach, 2. den Ingenieur Wilhelm Schröder, vorher Saarbrücken, jetzt Frankfurt am Main.

04.1949-10.1951

 

1489

Y 157/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Armand Bloch in Nancy, 2. Hedwig Doerzbacher, Witwe von Albert Simon in Nancy, gegen Kaufmann Peter Jochum in Saarbrücken, Witwer von Luise Schuler, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Band 37 Nr. 1714, Flur 1 Nr. 1385/69, Bahnhofstraße 20, das der Firma „Rheinische Handelsgesellschaft m.b.H.“ in Saarbrücken gehörte. Gesellschafter und Geschäftsführer der Firma waren der Kläger zu 1. und der Kaufmann Albert Simon.

04.1949-06.1950

 

1490

Y 158/49

Restitutionsklage von Hans Bergmann, Montevideo, Uruguay, Cerrito 724, gegen einen Herrn Thomas, seinerzeit Besitzer einer Kaffeerösterei in Saarbrücken, Adolf-Hitler-Straße (vormals Bahnhofstraße).

04.1949-06.1950

 

1491

Y 159/49

Restitutionsklage von Robert Hirsch, Buenos Aires, Argentinien, Cangall 1355, gegen die Regierung des Saarlandes wegen einer Hypothek.

04.1949-01.1952

 

1492

Y 160/49

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger der verstorbenen Gertrud Joseph, Witwe von Jacob Hirsch, als 1. Witwe Emma Kahn geb. Hirsch in Lyon, 2. Julius Hirsch, Viehhändler in Strasbourg, 3. Ludwig Hirsch, dito. wegen zweier Gärten in Tholey, Flur 4 Nr. 292/190 und 191. Klage wird zurückgezogen.

04.1949-10.1949

 

1493

Y 161/49

Restitutionsklage der Eheleute Marcel Stramm und Anna Bauer in Diedenhofen, gegen Eheleute Bauunternehmer Johann Hiry und Klara Stegus in Saarlouis-Roden wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Flur 6 Nr. 597/26, Hofraum in der Bins.

04.1949-01.1951

 

1494

Y 162/49

Restitutionsklage 1. der Witwe von Leo Hayum, 2. Ruth Hayum, 3. Brunhilde Hayum, alle drei in University City, Missouri, USA, 739 Homan Avenue, gegen den Landwirt Bernhard Krier, Witwer von Katharina Petgen, wegen eines unbebauten Grundstücks auf dem Bann von Nennig Flur A Nr. 5144/1817.

04.1949-09.1951

 

1495

Y 163/49

Restitutionsklage 1. der Witwe von Leo Hayum, 2. Ruth Hayum, 3. Brunhilde Hayum, alle drei in University City, Missouri, USA, 739 Homan Avenue, gegen die Eheleute Johann Frank junior und Maria Elisabeth Krier, Palzem, wegen dreier Grundstück auf dem Bann von Nennig, u.a. Flur A Nr. 3276/1572.

04.1949-08.1951

 

1496

Y 164/49

Restitutionsklage von Julius Salomon, Chicago, Illinois, 4736 Ingleside Ave., gegen Eheleute Josef Feltes und Helena Oster, Saarwellingen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarwellingen, Flur 11 Nr. 1923/384 und 1924/284.

04.1949-03.1950

 

1497

Y 165/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Jakob Weil, Lyon, Villeurbanne, 2. Leopold Weil, Haifa, Palästina, ggen 1. Eheleute Rudolf Flohr und Katharina Kolb, Saarbrücken, 2. Eheleute Dr. Philipp Best und Johanna Auguste Pabst in Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Dudweilerstraße 3, Flur 1 Nr. 1711/53.

04.1949-02.1950

 

1498

Y 166/49

Restitutionsklage von Fräulein Erna N. Landau, 718 West 178th Street, New York City, NY, gegen die Regierung des Saarlandes, Ministerium für Finanzen und Forsten, als Sequesterverwalter über das Vermögen des Deutschen Reiches, wegen mehrerer Wiesengrundstücke auf Brotdorfer und Merziger Gemarkung, Grundbuch Brotdorf, Band 22 Blatt 954.

04.1949-05.1954

 

1499

Y 167/49

Restitutionsklage von Else Warms, Witwe von Joseph Hanau, 212 Kingsbridge, New York City, New York, gegen Eheleute Elektromeister Christoph Theobald und Ottilie Fritz, Fraulautern, wegen eines Hausgrundstücks (Bauplatz) in Fraulautern, Flur 7 Nr. 1748/616, Kirchhofen.

04.1949-05.1951

 

1500

Y 168/49

Restitutionsklage 1. der Erben und Rechtsnachfolger des verstorbenen Kaufmanns Rudolf Hanau, früher in Beaumarais, als a) Frederic Hanau, Kaufmann in Saarbrücken, Schillerstraße 108, b. Eric Hanau, Direktor in Dun-sur Meuse, 2. der Erben und Rechtsnachfolgerin der in Sao Paulo (Brasilien) verstorbenen Eheleute Napthali Hugo Hanau und Anna Kaufmann als Rosa Kaufmann, Ehefrau von Bernardo Streger, gegen die Eheleute Rechniker Josef Quack und Lisbeth Fecke u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Beaumarais, Dorfstraße, Flur 8 Nr. 545.

04.1949-10.1951

 

1501

Y 169/49

Restitutionsklage von a. Elsa Kann geb. Frank, Luxemburg, b. Walter Sali Frank, 56745 Cabanne, St. Louis, Missouri, USA, gegen das Deutsche Reich wegen eines Hausgrundstücks in Haupersweiler, Grundbuch Band II Blatt 75.

04.1949-05.1951

 

1502

Y 170/49

Restitutionsklage der Eheleute Raphael Hanau und Mathilde Meyer, früher in Hüttersdorf, jetzt in Forbach, gegen Eheleute Schmied August Johann und Maria Rassier in Hüttersdorf wegen mehrerer Ackergrundstücke in Hüttersdorf, u.a. Parzelle 25, Acker im Rinter II. Gewann.

04.1949-05.1950

 

1503

Y 171/49

Restitutionsklage von 1. Heinrich Levy, früher in Homburg, jetzt in Israel, 2. Emil Levy, früher hin Homburg, jetzt unbekannt, gegen die Regierung des Saarlandes, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Plannummer 325 1/2, Lohmühle, Magazin, Untergasse

04.1949-04.1950

 

1504

Y 172/49

Restitutionsklage von Frieda Oppenheimer geb. Reinheimer, Witwe, früher in Saarbrücken, jetzt in Echternach, Luxemburg, gegen 1. Witwe Thea Engels geb. Bauer, Humes; 2. Berchem, Helga geb. Engels, Saarbrücken; 3. Karl Rudolf Engels, Saarbrücken, vertreten durch seinen Vormund Alfred Wapmann, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Parzelle 578/19

04.1949-11.1950

 

1505

Y 173/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Saarbrücken, gegen Eheleute Friedrich Herold und Ottilia Schmitt in Hüttersdorf wegen unbebauter Grundstücke auf Hüttersdorfer Bann, u.a. Flur 26 Nr. 610/347.

04.1949-07.1950

 

1506

Y 174/49

Restitutionsklage der Eheleute Albert Schwarz in Bübingen, gegen 1. Elise Kausch, Bübingen, 2. Jakob Kausch, dto, 3. Karl Kausch, Brebach, 4. Wilhelm Kausch, Bübingen, 5. Otto Kausch, Pirmasens, 6. Eheleute Eduard Rose und Sophie Kausch, Bübingen, 7. Eheleute Josef Wien und Wilhelmine Kausch, Bübingen, 8. Kunigunde Kausch, Bübingen, 9. Eheleute Jakobn Munz und Katharina Kausch, dto., wegen eines Hausgrundstücks auf Bübinger Gemarkung, Flur 1 Nr. 749/123.

04.1949-01.1951

 

1507

Y 176/49

Restitutionsklage von Dr. John M. „Hans“ Jacobi, 137 West 74th Street, New York City, New York, USA, gegen 1. das Deutsche Reich, 2. das Land Saarland, wegen diversr Grundstücke in Malstatt Burbach, Flur 29 u.a. Nr. 514/45

04.1949-12.1950

 

1508

Y 177/49

Restitutionsklage von Leo Michel, Handelsmann, ,Ehemann von Yvonne Marx, Colmen, Moselle, gegen Eheleute Peter Plegniére, Schreiner in Niedaltdorf, und Margarethe Chemendy, wegen eines Hausgrundstücks in Niedaltdorf, Flur 8 Nr. 1826/868 u.a.

04.1949-04.1950

 

1509

Y 178/49

Restitutionsklage von Jakob Graf, Haifa, Palästina, gegen den Kaufmann Paul Wolff in Saarbrücken bzw. Firma Jean Gläser wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bahnhofstraße 8

04.1949-02.1951

 

1510

Y 179/49

Restitutionsklage des Vertreters Heinrich Fischel, Tel Aviv, Palästina, gegen Eheleute Heinrich Kreutz und Kunigunde Haubner in Nalbach wegen eines Hausgrundstücks in Nalbach, früher Bahnhofstraße, jetzt Hindenburgstraße 2, Blatt 744 Flur Nr. 1772/483.

04.1949-03.1952

 

1512

Y 182/49

Restitutionsklage von Witwe Selma Ermann geb. Dahlsheimer, Johannisburg, Südafrika, gegen 1. Sophie Müller, Witwe von Karl Ludwig Werner ,Saarbrücken, St. Johanner Markt 37, 2. den Kaufmann Hermann Werner, daselbst, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Nassauer Straße 2, Flurstück 1307/64

04.1949-05.1950

 

1511

Y 185/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Hermann Levy, Metz, gegen die Saarländischen Eisenbahnen wegen u.a. eines Hausgrundstücks in Dillingen, Grundbuch Blatt 1259, Flur 4 Nr. 842/89, Hofraum, Nachtweide, etc.

04.1949-12.1949

 

1513

Y 183/49

Restitutionsklage der Madame Veuve Simonds als Alleinerbin von Lion Hanau-Blum, früher in Strasbourg, gegen Peter Ney, Dreher in Dillingen, wegen eines unbebauten Grundstücks in Haustadt, Flur 1 Nr. 2, Hirtenwies, Wasserstück.

04.1949-07.1950

 

1514

Y 186/49

Restitutionsklage von 1. Jean Weill, Saarbrücken, 2. Kurt Weill, Nizza, gegen Eheleute Otto Adam und Margarete Huwig, Saarlouis-Roden, wegen eines Grundstücks in Roden, Flur 9 Nr. 3840/1392.

04.1949-10.1950

 

1515

Y 187/49

Restitutionsklage von 1. Alfred Levy, Paris, 2. Edgar Levy, Vichy, gegen Eheleute Karl Bock und Frieda Denne, Saarbrücken, Försterstraße 35, wegen eines Grundstücks in St. Johann, Flur 2 Nr. 1273/103

04.1949-04.1950

 

1516

Y 188/49

Restitutionsklage von Simon Epstein und Margarete Weil, Paris, gegen die evangelische Kirchengemeinde St. Johann in Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 23 Nr. 450/2

Einheitswertbescheid 1936 (folio 13); Kaufgesuch für ein Einfamilienhaus in Saarbrücken, Saarbrücker Zeitung vom 21.06.1933 (folio 14)

04.1949-05.1950

 

1517

Y 189/49

Restitutionsklage von 1. Klara Lorenz, Witwe von Simon Hirsch, Bègles, 2. Dr. Otto Hirsch daselbst, 3. Dr. Leopold Hirsch, Forbach, gegen Fräulein Anna Weinand, Konrektorin in Saarbrücken, Seilerstraße 14, wegen eines Grundstücks in St. Johann, Flur 5 Nr. 312/5. Klage wird zurückgezogen.

04.1949-10.1949

 

1518

Y 190/49

Restitutionsklage der Eheleute Mayer Meyer und Henriette Jakob, früher in Neunkirchen-Saar, jetzt in USA, gegen den Metzgermeister Karl Klein in Mittelbexbach wegen diverser Wiesengrundstücke in Mittelbexbach am Kaiserweiher.

04.1949-07.1950

 

1519

Y 192/49

Restitutionsklage des Vereins „Zur Freundschaft“ zu Saarbrücken, ehemals „Loge der Stärke und Schönheit in Saarbrücken“, vertreten durch die vom Amtsgericht bestellten Liquidatoren 1. Zahnarzt Dr. Erich Schmidke in Saarbrücken; 2. Kaufmann Leo Strauch in Saarbrücken gegen den Deutschen Automobilclub, eingetragen in München, DDAC, wegen eines Hausgrundstücks in St. Arnual, Scharnhorststraße 10 (Christ-König-Kirche 10), Flur 7 Nr. 319/07, 320/07, 329/10, 409/10

Nach Rückgliederung des Saargebietes an das deutsche Reich 1935 wurden die noch bestehenden Logen auf Anordnung des Innenministers Dr. Frick aufgelöst; die o.a. Loge wurde in den „Verein zur Freundschaft“ umgewandelt (Verweis auf Handakten von Justizrat Dr. Allert in Saarbrücken). Bereits am 3. März 1935 war von beweglichen Vermögen der o.a. Loge alles, was an deren Brauchtum erinnerte, unter Führung eines SS-Sturmführers aus Neustadt „entnommen“ und abtransportiert worden, darunter wertvolle Bilder, Bronzen, antike Stühle und Möbel. Kreisleiter Dürrfeld verbot den Logenmitgliedern, das Haus weiter zu benutzen. Als Ausweg wurde das Haus an den D.D.A.C. verschenkt, der nicht nach den Richtlinien der üblichen NS-Formationen organisiert war. Die Logenmitglieder konnten als Gäste das Haus weiter benutzen. 1948 befindet sich im Haus die „Messe de la Garnison“. Die Übertragung 1935 erfolgte unentgeltlich, da das Geld der NSV hätte zur Verfügung gestellt werden müssen. Aus: Schreiben von Dr. Erich Schmidtke an Restitutionskammer, 12.04.1949 (folio 1a); die Übertragung des Grundstücks an den Verein erfolgt 1950 (Urteil 30.03.1950)

04.1949-05.1952

 

1520

Y 193/49

Restitutionsklage von 1. Emil Moses, 224 Bury New Road, Salfort, Lancastershire, England, 2. Eugen Salomon, Rischon le Zion, Palästina, gegen 1. Eheleute Friseurmeister Walter Kirsch und Else Scholler, Schiffweiler, 2. Witwe Johanna Jakob geb. Henkes, Schiffweiler, 3. Eheleute Andreas Bosel und Katharina Schwindling daselbst, wegen diverser Hausgrundstücke in Schiffweiler, Flur 1 Nr. 254/2, 254/1, 254/3, 254/2

vorheriger Eigentümer war der Metzgermeister Hugo Israel Haas aus Schiffweiler, der 1938 in das KZ Dachau bzw. Buchenwald verschleppt wurde und dort am 30.01.1940 starb. Dort starb auch sein Bevollmächtigter Moritz Moses. Das Haus brannte in der Reichsprogromnacht im November 1938 bis auf den Grund ab.

April 1949-Okt. 1950

Moses, Emil; Salomon, Eugen; Kirsch, Walter; Scholler, Else; Jakob, Johanna; Henkes, Johanna; Bosel, Andreas; Schwindling, Katharina

04.1949-10.1950

 

1521

Y 82/49

Restitutionsklage von Sophie Kahn, Witwe von Emil Kahn, 1571 Ivydale Road, Cleveland-Heights, Ohio, gegen 1. Studienprofessor Paul Gladel, Saarlouis, 2. dessen Ehefrau Else Rupp, 3. Eheleute Kaufmann Heinz Sellier und Eleonore Rupp, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Flur 10 Nr. 3209/498 u.a.

Versicherungspolice der Aachener und Münchener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft für Merzig, Torstraße 1 (Kaufhaus für Textil- und Lederwaren), ausgestellt 30.12.1920 auf Abraham Kahn, Rentner, Merzig, Kaiserstraße 30 (lose)

04.1949-03.1950

 

1522

Y 194/49

Restitutionsklage von Lydia C. Meyer, Dallas, Texas, 6023 Kenwood Street, gegen Eheleute Johann Engel und Maria Regina Müller in Illingen wegen eines Hausgrundstücks in Illingen, Hauptstraße 105, Flur 13 Nr. 339/141

Lydia Meyer ist eine Tochter von Isaac Alexander, + 15.03.1943 im KZ Terezin, und dessen Ehefrau Alwine Beitmann, die am 16.05.1944 von Terezin nach Auschwitz deportiert wurde.

04.1949-02.1950

 

1523

Y 195/49

Restitutionsklage der Eheleute Benno Adler und Rosa Brunschwig, früher in Saarbrücken, jetzt in Vichy, gegen Maria Krämer, Witwe von Bernard Jarosch, Saarbrücken, Goethestraße 4, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, ,Ecke Viktoria- und Bahnhofstraße, Flur 35 Nr. 562/62.

das Grundstück wurde im 2. Weltkrieg total ausgebombt, das Gebäude bis 1950 ganz abgetragen. Als Wertevergleich wird das frühere Hotel „Minerva“ in der Reichsstraße hinzugezogen, das dem Beklagten gehört („Reichsautomat“). +

04.1949-08.1952

 

1524

Y 196/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Leo Levy, früher in Saarlouis, jetzt in Metz, 2. des Kaufmanns Samuel Levy, früher Saarlouis, jetzt Lyon, gegen Johann Austgen-Engler, Metzger in Brotdorf, Brühlstraße 1, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Schlächterstraße, Flur 1 Nr. 329, Hofrau, Wohnhaus, Nebengebäude.

04.1949-04.1950

 

1525

Y 197/49

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger des verstorbenen Kaufmanns Karl Lewy, früher Saarlouis, jetzt in Metz, als 1. Paul Lewy, Kaufmann in Saarlouis, 2. Alice Lewy, Ehefrau von Walter Bloch, Saarlouis, gegen Herbert Nikolaus Hermann, Landwirt in Nalbach, wegen eines Waldgrundstückes in Hüttersdorf, Grundbuch Nr. 193.

Schreiben des RA Levi an LG Saarbrücken am 09.03.1950: Karl Lewy starb 07.03.1941. Sein Sohn Paul Lewy wurde am 12.01.1935 wegen angeblichen verbotenen Waffentragens verhaft. Nach Gerichtsverhandlung und einigen Monaten Gefängnis im Feb. 1935 entlassen. In den Akten liegt eine SW-Fotografie (folio 18) der Häuserzeile, in der das Anwesen des Vaters lag. Eine Fahne zeigt die Aufschrift „Nie wieder Krieg“. „Man muss schon sagen, dass diese Aufschrift schlecht zu den Hakenkreuzfahnen passte, die rechts und links von der besagten Fahne flatterten. Aus diesem Bild geht einwandfrei hervor, dass der Kläger zu 1) den Zorn der damaligen Behörden auf sich lenkte“. (folio 15)

04.1949-04.1950

 

1526

Y 198/49

Restitutionsklage von Mathilde Levy, Witwe von Isaak Salomon, Nancy, gegen Fräulein Elisabeth Lux, Hilbringen, wegen eines Hausgrundstücks in Hilbringen, Flur 5 Nr. 1269/407 und 408.

04.1949-04.1950

 

1527

Y 199/49

Restitutionsklage von Witwe Dr. Rose Fromm, 601 W. 168th Street, New York City, New York, USA, gegen Dr. med. Klaus Lukas in Rockershausen wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen, Bahnhofstraße, Flur 25 Nr. 437/42 etc.

04.1949-07.1950

 

1528

Y 200/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Artur Kahn, 3315 Natchey, Houston, Texas, 2. des Kaufmanns Alfred Kahn, 810 Ashbury, Houston, Texas, gegen 1. Eheleute Nikolaus Gross und Irene Boullay, Lebach, 2. das Saarland wegen eines Hausgrundstücks in Tholey, Band 22 Blatt 1086, Flur 14 Nr. 1514/15.

Emilie Katz, Mutter der Kläger, Witwe von Albert Kahn, wurde 1941 von Tholey nach Polen deportiert und kam seither nicht mehr zurück. Das Wohnhaus wurde durch Akt vom 09.04.1940 vor Notar Heinekamp verkauft (vereinbart 6000 Mark, gezahlt 5000 Mark) (folio 4), am 17.04.1942 weiterveräußert vor Notar Hess in Lebach an die Strassen- und Strombauverwaltung für 8500 Mark (folio 1ff); Foto des Hauses in Tholey gegenüber der Straßeneinmündung zum Bahnhof (folio 17). Schreiben des RA Dr. Sam Jacobson, 4002 Austin Street, Houston, Texas, vom 15.05.1950 (folio 35): RA wurde in Deutschland geboren und war dort ca. 35 Jahre alt Rechtsanwalt und 30 Jahre als Notar tätig. Am 1.12.1938 verlor er seine RA-Lizenz, verließ Deutschland im April 1939 und wanderte im April 1940 in Texas ein. „Emilie Kahn hat vor, bei und nach dem Abschluß des Vertrages unter einem furchtbaren physischen und moralischen Zwange gestanden. Es sollen nur einige Fakten aus der Judenverfolgung hervorgehoben werden, die Frau Kahn unmittelbar berührt haben und hinsichtlich ihrer Person sowohl als Kollektivzwang als auch als Individualzwang angesprochen werden müssen. Es ist bekanntlich der Beschluß der Naziregierung vom 22. Januar 1942 durch die Alliierten aufgefunden und in den ausländischen Zeitungen als das sog. „Wannseer Protokoll betreffend die Endlösung der Judenfrage“ veröffentlicht worden. Nach diesem Protokoll hat damals die officielle Naziregierung unter Mitwirkung von 17 Staatssekretären beschlossen, 11 Millionen europäischer Juden durch eingehend in dem Beschluß dargelegte Gewaltmassnahmen grausamster Art wie Sklavenarbeit, Vergasung etc. auszurotten. Dieser unsagbare Terror wird ausdrücklich damit begründet, daß die Regierung bis dahin versucht habe, die Juden zur Auswanderung zu zwingen, dass ihr dies aber nur bei einer halben Million gelungen sei. Es steht jetzt fest, daß die Naziregierung gemäß diesem Beschluß 6 Millionen Juden ums Leben gebracht hat. Im November 1938 verübte sie einen Progrom unter den Juden Deutschlands, indem sie etwa 30000 Juden verhaftete, wovon viele Tausend umgekommen sind, während der Rest nur unter dem Versprechen unverzüglicher Auswanderung entlassen wurde mit der Androhung sofortiger Deportation zum Zwecke der Beseitigung bei Nichterfüllung des Versprechens. Seitdem stand jeder deutsche Staatsbürger jüdischen Glaubens unter der Gefahr der Deportation und Ermordung, so auch Frau Kahn, die nun in Todesangst gezwungen war, schnellstens auszuwandern und sich ihres Besitzes zu jedem beliebigen Preise zu entäussern, um die Voraussetzungen der zur Auswanderung notwendigen Unbedenklichkeitsbescheinigung erfüllen zu können. Es gelang ihr aber nicht, und an ihr hat sich ihre Todesangst voll verwirklicht, sie wurde deportiert und in Auschwitz vergast; das gleiche Schicksal erlitten zahlreiche ihrer Verwandten und besten Freunde. Die Situation der Frau Kahn war dadurch besonders verschlimmert, dass ihr Sohn Alfred, der mit ihr zusammenlebte und einen Viehhandel betrieb, existenzlos wurde, weil ihm als Juden die Legitimationskarte entzogen wurde und er, um sein Leben zu retten, da er als junger Mann nach den Nazimethoden besonders gefährdet war, zur unverzüglichen Auswanderung gezwungen war. Frau Emilie Kahn war so ganz vereinsamt und der durch den Naziterror aufgehetzten judenfeindlichen Bevölkerung in Tholey ausgeliefert. Frau Kahn wäre es doch ohne diesen brutalen Zwang nicht eingefallen, auf ihre alten Tage ihre Heimat zu verlassen und sich all ihres Hab und Gut zu entschlagen, ohne in der Lage zu sein, über den absolut unzureichenden Gegenwert verfügen zu können.“ Schreiben der RA Lehmann und Sender an LG Saarbrücken am 18.10.1950 (folio 42): „Beide Beklagte waren nicht gutgläubig beim Erwerb“. RA A. Maaß, Saarbrücken, an LG Saarbrücken am 04.12.1950 (folio 50): „Die Beklagte zu 2) war als Behörde ihrer Zweckbestimmung gemäß verpflichtet, das Gebäude zu erwerben, um ein öffentliches Bedürfnis zu befriedigen, nämlich ein Verkehrshindernis zu beseitigen.“ Vergleich am 07.12.1950 (folio 51): „Die Beklagte zu 2) zahlt an die Kläger … 350.000 Frs.

04.1949-01.1951

 

1529

Y 201/49

Restitutionsklage von Paula Lazar geb. Jakob, Liege, Belgien, gegen Eheleute Gustav Mahler, Schmiedmeister in Saarwellingen und Mathilde Lorang wegen eines Hausgrundstücks in Saarwellingen, Flur 11 Nr. 2154/322 Wohnhaus inkl. Schmiede.

04.1949-10.1950

 

1530

Y 202/49

Restitutionsklage von Frau Witwe Margarete Becker, Köllerbach, gegen Jakob Klaes, Köllerbach, einer Schlafzimmereinrichtung, zwangsversteigert 1935.

04.1949-07.1950

 

1531

Y 203/49

Restitutionsklage der Eheleute Angelus Altmeyer, Weichensteller, und Elisabeth Scherer, Crehange, Moselle, gegen Eheleute Peter Hirschmann, Bergmann, und Elisabeth Heckemann in Püttlingen, wegen eines Hausgrundstücks in Püttlingen, Sprengerstraße, Flur 38 Nr. 412/109, etc.

04.1949-03.1950

 

1532

Y 204/49

Restitutionsklage von a. Eugene Salm, 1392, Shakespeare Ave, New York City, New York, b. Sally Salm, R.D. II, Norwich, New York, gegen das Deutsche Reich resp. durch den Finanzminister der Saarregierung wegen eines Hausgrundstücks in Bosen, Flur 24 Nr. 7500/7375, etc.

04.1949-04.1954

 

1533

Y 205/49

Restitutionsklage von a. Eugene Salm, 1392, Shakespeare Ave, New York City, New York, b. Sally Salm, R.D. II, Norwich, New York, gegen Eheleute Peter Jakob Caspary (geb. Grünbach, + 08.03.1946) und Erna Caspary von Gonnesweiler wegen eines Hausgrundstücks in Gonnesweiler, Grundbuch Blattt 730.

wird mit Y 673/49 zusammengelegt, da beide das gleiche Streitobjekt haben.

04.1949-04.1954

 

1534

Y 206/49

Restitutionsklage von a. Eugene Salm, 1392, Shakespeare Ave, New York City, New York, b. Sally Salm, R.D. II, Norwich, New York, gegen das Rheinische Heim GmbH in Bonn wegen Grundstücken in Bosen, Blatt 721

Verpflegungs- und Erbvertrag vom 21.02.1931 zwischen Handelsmann Jakob Salm aus Schweich, Witwer von Babetta Baum, und Sally Salm, Handelsmann zu Schweich (folio 5)

04.1949-12.1954

 

1535

Y 207/49

Restitutionsklage der Eheleute Johann Wolff und Maria Katharina Zipp, Crehange, Moselle, gegen Eheleute Josef Johannes und Anna Klein, Beaumarais, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Beaumarais, Flur 17 Nr. 274/39.

Detaillierte Beweggründe, die den Kläger bewogen, das Saargebiet zu verlassen (folio 3); Abschrift des Kaufaktes vom 07.08.1935 (folio 17).

04.1949-05.1950

 

1536

Y 208/49

Restitutionsklage von 1. Emma Hirsch, Witwe von August Kahn, früher Tholey, jetzt Lyon, und ihre Kinder a. Helmut Adolf Kahn, Kaufmann in Lyon, b. Lothar Kahn, Kaufmann in Lyon, c. Alice Renate Boehm geb. Kahn, Metz, gegen Eheleute Josef Alt und Maria Wagner, Autoreparaturwerkstätte in Tholey, wegen eines Hausgrundstücks in Tholey, St. Wendeler Straße 7, Flur 14 Nr. 1211/5 „Auf den Hofen“.

Verkauf für 11.000 RM vor Notar Heinekamp in Tholey am 30.09.1935 (folio 1); Werttaxe vom 20.01.1950, von der Klägerin in Auftrag gegeben (folio 15): Grundstück liegt an der Fernverkehrstraße St. Wendel-Tholey un dem nach Osten abzweigenden Gemeindeweg, ca. 3 min vom Bahnhof Tholey entfernt. Stallgebäude zur Autowerkstatt umgebaut. Gesamtwert: 12.800 RM (Wert 1935); Gebührenaufstellung des RA des Beklagten, 20.09.1950 (folio 36): Bei Streitwert 1 Mio Frs = 23.381 Frs.

April 1949-Nov. 1950

Hirsch, Emma; Kahn, August; Kahn, Adolf; Kahn, Lothar; Kahn, Alice Renate; Boehm, Alice Renate; Alt, Josef; Wagner, Maria; Hirsch, Jules; Boin, Robert

04.1949-11.1950

 

1537

Y 209/49

Restitutionsklage von 1. Charles Cahn, Paris, 2. Witwe Meta Cahn geb. Kahn, Perigueux, Dordogne, 3. Ernst Cahn, Johannisburg, gegen Jakob Ziegler, Hüttersdorf-Bupprich, Kirchenstraße 8, und Ehefrau Marie Steffen wegen eines Hausgrundstücks auf Hüttersdorf-Bupricher Bann Nr. 340/61 plus Acker- und Garten parzellen

04.1949-08.1950

 

1538

Y 210/49

Restitutionsklage von Selma Kasel, Ehefrau des Kaufmanns Gustav Kahn, früher in Rehlingen, jetzt New York City, NY, 2876 Morris Avenue, gegen Gustav Diedrich, Kaufmann, früher in Geislautern, jetzt in Schwegenheim, Pfalz, wegen eines Hausgrundstücks auf Rehlinger Bann, Flur 2 Nr. 870/355, unten im Obersten Dorf, Haus Nr. 111, Flur 2 Nr. 2304/355, Unten im Obersten Dorf, Haus Nr. III

04.1949-09.1950

 

1539

Y 211/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Armand Bloch in Nancy, 2. Witwe Hedwig Simon geb. Doerzbacher in Nancy, gegen 1. Hans Ott, Wiesbaden, 2. Ilse Bock geb. Hofer in Frankfurt am Main, und 3. deren Ehemann Dr. Bock wegen eines Grundstücks in St. Johann, Flur 36 Nr. 391/17, Grundbuch St. Johann, Band 42 Blatt 1908

04.1949-06.1950

 

1540

Y 212/49

Restitutionsklage von Selma Hanau, gütergetrennte Ehefrau des Handelsmannes Max Kahn in Nalbach, gegen Eheleute Josef Müller und Maria Grosch in Büschfeld wegen eines Hausgrundstücks in Büschfeld Flur 7 Nr. 917/253; wird zurückgezogen.

04.1949-10.1949

 

1541

Y 213/49

Restitutionsklage der Eheleute Michel Ott, pens. Bergmann und Landwirt in Karlsbrunn, und Sofie Göbel gegen Eheleute Bergmann Philipp Desgranges und Adelgunde Ott in Karlsbrunn, Hüttenplatz 7, wegen eines Hausgrundstücks in Karlsbrunn, Flur 2 Nr. 460/140.

04.1949-02.1951

 

1542

Y 214/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Moritz Stern, Florida F.C.C.A., Provinz Buenos Aires, Argentinien; 1465 Calle Avellaneda, 2. Lucie Stern, Ehefrau von Walter Joseph, daselbst, 3. Charlotte Stern, Ehefrau von Adolphe Levy, Forbach, gegen die Firma „Kaiser’s Kaffeegeschäft Gmbh“, Viersen, Rheinland, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Grundbuch Band 53 Blatt 3545, Parzelle Nr. 298, Am Marktplatz 1 mit Keller, Hof- und Hintergebäude.

Seite 24: Foto eines Teils des Marktplatzes mit Teilfront des Geschäfts Stern; dto. mit Gesamtfront (Schriftzug MANUFAKTUR), ein Umzug findet statt (nicht militärisch), die Straßen von Menschen gesäumt; das alte Haus Stern mit Leuten vor der Ecktür, darunter das Kaffeegeschäft Kaiser’s nach dem Umbau; hinter S. 55: Foto Kaiser’s, Filiale Wuppertal und Emden (1939) und Frankfurt am Main (1938); diverse Gutachten und Planskizzen (S. 165)

04.1949-12.1951

 

1543

Y 215/49

Restitutionsklage der Eheleute Dr. med. Alfred Heinemann und Lieselotte Wolff, früher Saarbrücken, jetzt Dunkirch, New York, gegen 1. das Saarland, 2. die Stadt Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Lisdorf, Flur 5 Nr. 53, unterst Dorf, Feldstraße 11, bestehend aus Wohnhaus, Stall, Backküche

04.1949-09.1951

 

1544

Y 216/49

Restitutionsklage von 1. Ernest Bickart, 55 Payson Ave, New York City, NY, 2. Toni Bendit g. Bickard, 2577 Overlook Rd, Cleveland, Ohio, gegen Gertrud Maringer und ihren Ehemann Peter Wirth, beide in Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Bahnhofstraße 6

04.1949-10.1950

 

1545

Y 218/49

Restitutionsklage von Bertha Grete Wassermann geb. Meyer, Haifa, Palästina, gegen Peter Ruffing in Kohlhof bei Neunkirchen wegen diverser Grundstücke auf Wellesweiler Bann, Flur 9 z.B. Nr. 142/28

04.1949-06.1950

 

1546

Y 219/49

Restitutionsklage von Bertha Grete Wassermann geb. Meyer, Haifa, Palästina, gegen Magdalena Schopf und ihren Ehemann, den Schuhmachers Jonas Bertsch, Hockenheim, wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Flur 1 Nr. 3545/718, Königstraße 3.

04.1949-06.1950

 

1547

Y 220/49

Restitutionsklage von Kaufmann Hugo Kaiser in Ramat Gan B, Haus Kaiser, Palästina, gegen Kaufmann Paul Kochte und Ehefrau Emma Ehmann, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 7 Nr. 144/13, Bismarckstraße 62; zurückgezogen

04.1949-02.1950

 

1548

Y 221/49

Restitutionsklage von 1. Dr. Siegfried Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 1819 Broadway, Room 820, New York City, New York, 2. Dr. Artur Kaufmann, früher Zahnarzt in Köln, jetzt 3729 Pennsylvania Ave, Minnesota, 3. Felix Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 15 Litchfield Way, London, NW11, England, gegen das Saarland wegen eines Weidegrundstückes auf Düppenweiler Bann, Flur 5 Nr. 182. Klage wird zurückgezogen.

04.1949-09.1949

 

1549

Y 223/49

Restitutionsklage 1. der Helene Ury, Witwe von Samuel Stern, 2. Myria Stern, Ehefrau von Ernst Levy, 3. Kurt Stern, Saargemünd, gegen 1. Johanna Haupenthal geb. Haupenthal, Nunkirchen, 2. Eheleute Anton Meier in Türkismühle wegen eines Hausgrundstücks in Türkismühle, Flur 2 Nr. 491/20

04.1949-06.1950

 

1550

Y 224/49

Restitutionsklage von Leo Herz, 90 Pinehurst Ave, New York City, New York, gegen Eheleute Metzgermeister Wilhelm Ernst und Käthe Rein, Völklingen, Poststraße, wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen, Flur 1b Nr. 1616/178 und 1616/177

04.1949-06.1950

 

1551

Y 225/49

Restitutionsklage von Alfred Levy, Rethel, Ardennes, gegen Eheleute Ferdinand Esser und Katharina Karoline Meyer in Völklingen wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen, früher Saarstraße 23, heute Alter Brühl 23, Flur 1a Nr. 544/92 etc.

04.1949-05.1950

 

1552

Y 226/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen Julie Becker, Witwe von August Hector, Dillingen, wegen diverser Grundstücke auf Dillinger Bann, z.B. Flur 6 Nr. 765/20 u.a.

04.1949-04.1950

 

1553

Y 227/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen 1. Maria geb. Kilburg und 2. ihren Ehemann Johann Trierweiler, Kaufmann in Dillingen, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Flur 4 Nr. 736/88. Die Beklagten müssen das Haus wieder abgeben, werden aber mit 950.000 Frs. entschädigt.

04.1949-04.1950

 

1554

Y 228/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen Eheleute Wilhelm Anton und Karoline Harig in Dillingen, wegen diverser Grundstücke auf Dillinger Bann, z.B. Flur 3 Nr. 2901/368

04.1949-04.1950

 

1555

Y 229/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen Hedwig Lecher, Witwe von Wilhelm Durst, in Dillingen wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Flur 5 Nr. 2759/3.

04.1949-03.1951

 

1556

Y 230/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen 1. Bauunternehmer Johann Schneider in Saarlouis, 2. Maria Schneider, Johanns Tochter, Saarlouis, 3. Eheleute Peter Wiesen und Elisabeth Terwer in Dillingen, wegen diverser Grundstücke auf Fremersdorfer Bann, z.B. Flur 10 Nr. 295/16

04.1949-01.1951

 

1557

Y 231/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen 1. Paul Bossenmeier, Schlosser in Dillingen, 2. Julius Bossenmeier, daselbst, wegen eines Grundstücks auf Dillinger Bann, Flur 6 Nr. 852/128.

04.1949-05.1950

 

1558

Y 232/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen Theodor Lehnen in Dillingen wegen eines unbebauten Grundstücks in Dillingen, Kirchenstraße, Flur 5 Nr. 2833/131

Lageplanskizze (Seite 12); Befangenheitserklärung gegen den Bausachverständigen des Klägers (S. 34); ein unabhängiger Sachverständiger erklärt sich selbst als befangen (S. 39); Gutachten eines Sachverständigen (S. 43) mit Planskizze; Kläger-Rechtsanwalt ficht das Gutachten an (S. 51); noch ein Gutachten (S. 73); die Klage wird abgewiesen (S. 100); Berufungsantrag (S. 106), wird zurückgewiesen (S. 109); gerichtlicher Vergleichsvorschlag (S. 138); wird abgelehnt (S. 141); erneutes Gutachten (S. 144); erneute endgültige Zurückweisung (S. 230)

04.1949-02.1954

 

1559

Y 233/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen die Saarländischen Eisenbahnen wegen diverser Grundstücke auf Völklinger Bann, Flur 1a Nr. 1270/193 u.a.

04.1949-05.1952

 

1560

Y 234/49

Restitutionsklage von M. Max R. Nicolai, 400 New World Life Building, Seattle, Washington, USA, gegen das Deutsche Reich wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen, früher Bismarckstraße 18, 1948 Bouserstraße 18. Akte wird geschlossen, da bereits am 23.07.1948 mit der Mutter des Klägers, Elli Nicolai, Bensheim, eine gütliche Vereinbarung getroffen worden ist.

04.1949-05.1949

 

1561

Y 237/49

Restitutionsklage der Eheleute Lazar Weiler und Ida Heymann, Saarbrücken, gegen die Stadt Neunkirchen wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Parzelle 61, Hohlstraße 10.

04.1949-10.1955

 

1562

Y 238/49

Restitutionsklage von Bernhard Meyer, früher in Spiesen, jetzt Luxemburg, gegen 1. Eheleute Bierverleger Ernst Armbrust und Elisabeth Anthes in Dudweiler, 2. Bäcker und Wirt Albert Strobel, 3. die Saargruben-AG, wegen eines Wiesengrundstücks in Neunkirchen, Parzelle 66, im großen Bruch.

04.1949-04.1950

 

1563

Y 239/49

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger des verstorbenen Michel Troispied, früher in Büren, als 1. Leopold Merx, Sierck-les-Beins, 2. Yvonne Marx, Ehefrau von Leo Michel in Colmen, Moselle; 3. Sylvain Marx, Kaufmann in Seurre bei Dijon, Moselle; 4. der Erben und Rechtsnachfolger der verstorbenen Yvonne Marx, als a. Rene Levy, b. Fredy Levy, die noch minderjährig, gegen 1. die Regierung des Saarlandes, 2. Klara Webers, Witwe des Hilfsarbeiters Nikolaus Riga, wegen eines Hausgrundstücks in Büren, Flur 5 Nr. 716/6, Untergasse 15.

04.1949-12.1949

 

1564

Y 241/49

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger des 1942 verstorbenen Moses Bernard, früher in Beckingen, als 1. Johanna Kahn, seine Witwe, früher in Beckingen, jetzt New York City, NY, 614 W 1152 Street; 2. Klara Bernard, Ehefrau von Siegmund Wertheim, daselbst, gegen Paul Jungmann, Sohn von Jakob Jungmann und N. Dewersy, Landwirt in Beckingen, wegen eines Hausgrundstücks in Beckingen, Flur 9 Nr. 2026/570 etc., Kirchstraße und Gaidenberg

04.1949-04.1950

 

1565

Y 242/49

Restitutionsklage von Max Alexander, 3036 Bailey Ave, New York City, New York, gegen 1. Eheleute Alois Krämer und Cäcilia Schneider in Rehlingen, 2. Eheleute Franz Schneider und Maria Marzen in Büren, wegen eines Hausgrundstücks, bestehend aus Metzgerei, Schlachthaus, Stallunge, Autogarage u.a., Grundbuch Rehlingen, Band 22 Blatt 1064, Flur 2 Nr. 2295/659, Rehlingen, Poststraße 262

04.1949-11.1950

 

1566

Y 243/49

Restitutionsklage von Herbert Hanau, Kaufmann in Sarreguemines, Frankreich, für sich und als Bevollmächtigter seiner Schwester Elsa Hanau, Ehefrau Berkowitz, Paris, gegen Eheleute Nikolaus Braun, Bergmann, und Agnes Gall in Bupprich, Bielerbergstraße 5, wegen eines Ackergrundstücks „im Grübchen“ auf Buppricher Bann, Flur 6 Nr. 359. Wird zurückgezogen.

04.1949-04.1950

 

1567

Y 244/49

Restitutionsklage von Herbert Hanau, Kaufmann in Sarreguemines, Frankreich, für sich und als Bevollmächtigter seiner Schwester Elsa Hanau, Ehefrau Berkowitz, Paris, gegen Eheleute Johann Klauck, Eisenbahner in Hüttersdorf, und Ehefrau Elisabeth Henz als Erben der am 23.01.1939 in Hüttersdorf verstorbenen Elisabeth Steimer, Witwe von Nikolaus Henz, wegen diverser Wiesengrundstücke auf Buppricher Bann, Flur 20 Nr. 493/337, Ohligerwies, u.a.

04.1949-05.1950

 

1568

Y 245/49

Restitutionsklage von Herbert Hanau, Kaufmann in Sarreguemines, Frankreich, für sich und als Bevollmächtigter seiner Schwester Elsa Hanau, Ehefrau Berkowitz, Paris, gegen Eheleute Auguste Closen, Former in Hüttersdorf, und Katharina Woll, wegen eines Hausgrundstücks in Bupprich, Flur 22 Nr. 456/L27.

04.1949-05.1950

 

1569

Y 246/49

Restitutionsklage von Madame Veuve Simonds als Alleinerbin von Lion Hanau-Blum, Kaufmann, früher in Strasburg, gegen den pensionierten Bergmann Peter Seger, Ehemann von Katharina Wilhelm in Haustadt, wegen eines Ackers bei Schweinsbirnbaum, Flur 6 Nr. 372.

04.1949-12.1949

 

1570

Y 247/49

Restitutionsklage von Max Alexander, 3036 Bailey Ave, New York City, New York, gegen Matthias Kammer, Honzrath No 123, Saarland, und das Deutsche Reich bzw. Saarland, wegen einer Forderung gegen den Beklagten für Darlehen und Warenlieferungen.

04.1949-02.1952

 

1571

Y 248/49

Restitutionsklage von Maria Anna Sampson, früher: Samson, geb. Cahn, 9270 Airdrome Street, Beverlywood, Los Angeles, California, gegen das Saarland einer Hypothek.

04.1949-10.1950

 

1572

Y 249/49

Restitutionsklage der Eheleute Jean Quinten, Postobersekretär in Rente, und Gertrud Keul, früher in Saarlouis, jetzt in Dijon, Cote D’or, gegen Eheleute Mathias Jost, Gewerbedirektor in Saarlouis, und Cäcilia Magdalena Holzer, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, früher Victoria Luisenstraße 13, jetzt Lacroixstraße 13, Flur 3 Nr. 98/53.

Foto des Hauses im Jahre 1950, zum Vergleich mit zwei weiteren Häusern Reuter, Titzstraße 4, Eisenbarth (Haus Nr. 10) und Weiß (Haus Nr. 8) sowie deren Baugescchichte (Seite 52)

05.1949-05.1950

 

1573

Y 250/49

Restitutionsklage von 1. Hermann Wolff, Kaufmann, früher in Saarlouis, jetzt in Los Angeles, California, 1307 So. Spaulding Ave, 2. Elma Siegel, Witwe von David Wolff, S. Orange Street 920, Los Angeles, CA, als Alleinerbin ihres verstorbenen Ehemannes, gegen 1. Barbara Adam verwitwete Rolles, 2. ihr Ehemann Josef Schmitt, Schlosser in Fraulautern, 3. Eheleute Josef Zell, Möbelfabrikant in Saarlouis, und Ludwina Rosenkranz wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Flur 1 Nr. 1844/1, Lisdorfer Straße 6.

05.1949-12.1949

 

1574

Y 251/49

Restitutionsklage der Erben und Rechtsnachfolger der Charlotte Wolf, verstorbene Ehefrau von Simon Hanau, früher Nalbach, als 1. Bernard Hanau, Kaufmann in Toulouse, 2. Leo Hanau, Kaufmann in Forbach, 3. Jules Hanau, Kaufmann in St. Avold, gegen Eheleute Johann Spang und N. Reuter, Hüttenarbeiter in Nalbach, Mühlenstraße 15, wegen eines Hausgrundstücks in Nalbach, Flur 10 Nr. 1078/565, an der Mühlengasse

05.1949-04.1950

 

1575

Y 252/49

Restitutionsklage der Eheleute Ludwig Schmalz, Pensionär, früher in Saarlouis-Roden, jetzt in Bozonville, und Barbara Brünnet, gegen Eheleute Aloys Ney, Bergmann in Saarlouis-Roden, und Agnes Klein wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, unten im Kripp, Flur 9 Nr. 4665/710, Grosstraße 19

05.1949-05.1950

 

1576

Y 253/49

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds in Paris gegen Eheleute Hüttenarbeiter Mathias Becker und Gertrud Jungmann wegen eines Grundstücks auf Haustadter Bann, Flur 7 Nr. 662/410 u.a.

05.1949-09.1950

 

1577

Y 254/49

Restitutionsklage von Martha August, Ehefrau von Dr. Renatus Springer, praktischer Arzt in Saarbrücken, gegen Eheleute Dr. Heinrich Bohnert, Zahnarzt in St. Ingbert, Gymnasiumstraße 24, und Maria Würz wegen eines Grundstücks auf dem Bann von St. Ingbert, Nr. 1174, 1173 und 1177.

05.1949-06.1949

 

1578

Y 255/49

Restitutionsklage von Martha August, Ehefrau von Dr. Renatus Springer, praktischer Arzt in Saarbrücken, gegen Baumwollspinnerei St. Ingbert GmbH in St. Ingbert wegen eines Grundstücks auf dem Bann von St. Ingbert, Nr. 2852

05.1949-06.1949

 

1579

Y 256/49

Restitutionsklage von Michel Kerber-Scherer, Gutsbesitzer in Ballern, Haus Nr. 1, gegen Claus Mischler, Bauunternehmer in Hilbringen, wegen eines Hausgrundstücks auf dem Bann von Ballern, Flur 3 Nr 45/1 u.a. , Dorfstraße 1.

05.1949-05.1950

 

1580

Y 257/49

Restitutionsklage von 1. Alfred Hugo Levy, Kaufmann, 6916 Ognetz Ave, Philadelphia, PA, 2. Emil Robert Levy, Kaufmann, 469 Elizabeth Ave, Newark, New York, gegen die Regierung des Saarlandes wegen eines Hausgrundstücks in Illingen-Gennweiler, Flur 12 Nr. 755/146.

05.1949-10.1949

 

1581

Y 258/49

Restitutionsklage der Eheleute Gustav Marx, Kaufmann, und Fanny Sophia Weil in Saarlouis gegen 1. Eheleute Johann Schafbuch, Bäckermeister, und Mathilde Buschbacher in Saarlouis-Fraulautern, 2. Eheleute Georg Romahn, Kaufmann, und Katharina Malter, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Roden, Flur 9 Nr. 3088/798, Im Hariet.

05.1949-2.1950; 03.1965-07.1968

 

1582

Y 259/49

Restitutionsklage von 1. Caroline Steinfels, Witwe von Jakob Stern, Vichy, 2. Selma Joseph geb. Stern, daselbst, gegen 1. Kaufmann Julius Albert, früher in Saarbrücken, 2. Kaufmann Arnold Albert, daselbst, jetzt Rio de Janeiro (Leme), Ave Princesa Isabel, 58 b. Apt 53, 3. Kaufmann Peter Friedrich in St. Wendel, Bahnhofstraße 2, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Johannistraße 9, Flur 2 Nr. 1194/78

05.1949-01.1950

 

1583

Y 260/49

Restitutionsklage des Vereins für Jugendschutz und Volkswohlfahrt e.V. in Perl, in Liquidation, vertreten durch seinen Liquidator, den Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde Perl, Dr. Sudbrack in Perl, gegen Firma Caspar Poullig, Nährmittelfabrik in Langenberg, Rheinland, wegen mehrerer Hofraumgrundstücke auf Perler Bann, z.B. Flur B Nr. 4607/699, In den Kappesgärten; auf einem der Grundstücke steht das 1928 erbaute Jugendheim.

05.1949-08.1951

 

1584

Y 261/49

Restitutionsklage von Irma Lippmann, Witw des in der Deportation verstorbenen Alexander Felsenthal, 229 W 109 Street, New York City, NY, für sich und als gesetzliche Vertreterin ihres minderjährigen Sohnes Heinz Felsenthal und ihrer volljährigen Tochter Gertrude Felsenthal, die bei ihr wohnt, sowie Liesel Basnizki geb. Felsenthal, Neve Ilan P.O.7036, Jerusalem, Israel, gegen Firma Arnold Becker & Co, Saarbrücken, wegen der Geschäftseinrichtung der ehemaligen Firma Felsenthal in Kaiserslautern. Rücknahme der Klage wegen lokaler Nichtzuständigkeit des Gerichts.

05.1949-11.1949

 

1585

Y 262/49

Restitutionsklage der Johanna Wahlster geb. Hanau, Frankfurt am Main-Griesheim, auch im Namen ihrer Schwester Betty Schlachter geb. Hanau, Weissenhorn, Bayern, als gesetzliche Erben ihrer deportierten und nicht mehr zurückgekehrten Mutter Sara Hanau geb. Meyer, und deren Töchter Martha Hanau und Elsa Hanau, früher alle in Brotdorf wohnend, wegen eines Hausgrundstücks in Brotdorf, Hausbacherstraße, Flur 6 Nr. 548 ff.

lt. Klageschrift wurde das Wohnhaus restlos zerstört; tatsächlich wurde es vor der Enteignung abgerissen.

05.1949-03.1951

 

1586

Y 263/49

Restitutionsklage der Erben von Adolf Hanau und Albert Hanau in Saarlouis als a. Dr. S. Falck und Olga geb. Hanau, Mulhouse, b. Dr. Rudi Hanau, Metz, gegen 1. Röchling’sche Eisen- und Stahlwerke GmbH in Völklingen, 2. Peter Strohm, pensionierter Bergmann in Bous, und Ehefrau Katharina Oster wegen einer guten Anzahl an Ackergrundstücken auf Bouser Bann (Flachskopf), z.B. Flur 16 Nr. 110 ff.

05.1949-01.1950

 

1587

Y 264/49

Restitutionsklage von Madame Veuve Simonds als Alleinerbin von Lion Hanau-Blum, Kaufmann, früher in Strasbourg, gegen Barbara Litzenburger, Ehefrau von Wilhelm Kiefer, Haustadt, Hauptstraße 51, über Wiesenparzellen auf Haustadter Bann.

05.1949-01.1950

 

1588

Y 265/49

Restitutionsklage von Maria Anna Sampson (früher Samson) geb. Cahn, 9270 Airdrome Street, Beverlywood, Los Angeles, California, gegen Walter Römer, Merzig, sowie das Saarland, wegen einer Hypothek im Grundbuch von Merzig.

05.1949-09.1954

 

1589

Y 266/49

Restitutionsklage von 1. Ehefrau von Herbert Michel, St. Etienne, Loire, 2. Jaqueline Michel, 3. René Michel, Paris gegen Eheleute Karl Klein und Margarethe Hirschauer in Kerprichhemmersdorf wegen eines Gartengrundstücks in Kerprichhemmersdorf Flur 12 Nr. 441.

05.1949-12.1950

 

1590

Y 267/49

Restitutionsklage von 1. Margarete Hofer, Wiesbaden, 2. Hans Ott,  Wiesbaden, 3. Ilse Bock geb. Hofer geschiedene Ott, Frankfurt, gegen 1. Buchgewerbehaus GmbH, Saarbrücken, 2. Herold-Verlagsanstalt GmbH, Berlin, Umwandlung der Hofer AG in eine GmbH sowie Aktienübertragung.

04.1949-03.1953

 

1591

Y 268/49

Restitutionsklage 1. der Eheleute Eduard Lazard und Johanna Hanau in Dijon, 2. Alfred Levy in Rethel, Ardennes, gegen Eheleute Heinrich Hermann, Metzgermeister, und Katharina Ries in Völklingen, Friedrichstraße 13, wegen des Grundstücks Flur 1a Nr. 1507/242, Völklinger Bann.

05.1949-03.1950

 

1592

Y 269/49

Restitutionsklage von Walter Michel, 652 West 160th Street, New York City, NY gegen das Deutsche Reich bzw. den Finanzminister der Saarregierung wegen eines Hausgrundstücks in Niedaltdorf, Hauptstraße 68.

04.1949-05.1950

 

1593

Y 270/49

Restitutionsklage von Mella Hanau geb. Keller, geb. 02.12.1882 in Weierbach, Kreis St. Wendel, vertreten durch ihren Bruder Bernard Keller, 215 West 98 Street, New York City, NY, gegen Angela Mettlach und Erben wegen eines Hausgrundstücks Engelstraße 5 in Merzig.

04.1949-05.1950

 

1594

Y 271/49

Restitutionsklage von Margarete Weisgerber-Collin, London N.W., Acol Road, Witwe von Albert Weisgerber, gegen die Stadt St. Ingbert wegen 45 Ölbildern und 78 Zeichnungen des Kunstmalers Albert Weisgerber, die sich in ihrem Privatbesitz befanden.

S. 2. List of oil paintings, sketches and designs by Albert Weisgerber now situated at the „Ludwigschule“ St. Ingbert, Saargebiet, in the possession of the Stadt St. Ingbert. The under-mentioned picture etc. were all my property at the outbreak of war, and were then situated as under: A. in storage with Gustav Knauer, Berlin, Wichmannstrasse 8, Kunstabteilung Serie W.7.A.27 (36 Objekte), A. with Kunsthandlung Paul Roemer, Bellevuestraße 10, Berlin, at outbreak of war (5 Objekte), C. with Frl. Anna Weeber, Ainmillerstraße 43/II, München, Adresse 1948: Ainmillerstraße 30/0; S. 5. „Verzeichnis der Weisgerberbezeichnungen in der Mappe“ (78 Objekte); S. 8ff. Antrag auf Klageabweisung durch Adolf Rickert, RA der Stadtgemeinde St. Ingbert, danach wurden die vorhandenen Bilder lt. Kaufvertrag vom 10.12.1942 vom Oberfinanzpräsidenten Berlin-Brandenburg, Vermögensverwertungsstelle, zum Preis von gesamt 26.186 RM erworben. „Dieser Kauf ist erst nach Überwindung grosser Schwierigkeiten zustande gekommen. Das Vermögen der Klägerin, darunter die erwähnten Bilder und Zeichnungen, waren durch das Reich beschlagnahmt und dem Oberfinanzpräsidenten Berlin-Brandenburg zur Verwertung überlassen worden. Die Beklagte, vertreten durch ihren damaligen Bürgermeister Dr. Schier, hat diese Stelle erst nach mehrmaligen Rückfragen in Berlin feststellen können. Dr. Schier beantragte zunächst, unter Berufung auf das Testament des Malers, wonach die Klägerin Vorerbin, die St. Ingberter Verwandten des Künstlers Nacherben sind, die Freigabe und Herausgabe des Nachlasses an die Geschwister Weisgerber in St. Ingbert. Dieser Antrag wurde rundweg abgelehnt. Bei einer persönlichen Rücksprache des Bürgermeisters Dr. Schier in Berlin wurde ihm erklärt, dass der Nachlass demnächst versteigert werde. Nur den äussersten Bemühungen Dr. Schiers um die Erhaltung der Werke des berühmten Künstlers und Sohnes der Stadt St. Ingbert ist es dann gelungen, die Versteigerung, die aller Wahrscheinlichkeit nach die endgültige Unauffindbarkeit der Bilder bedeutet hätte, zu verhindern und die erwähnten Kaufverträge zustande zu bringen. Der bezahlte Kaufpreis basiert auf der Schätzung des Kunstsachverständigen und Weisgerberkenners von Lange.“ Da die Beklagte beim Erwerb gutgläubig war, ist sie der Meinung, sie sei berechtigt, „den bezahlten Kaufpreis zurückzuverlangen, obwohl in die Klägerin nicht erhalten hat“. S. 19. Erwiderung der RA der Klägerin, Gustav Levy und Dr. Heinau: „Die Beklagte kann sich also auf die Zahlung nicht berufen, wenn sie von dem Beraubungscharakter der anfänglichen Verfügung Kenntnis hatte. Da sie diese Kenntnis unter allen Umständen hatte, kann sie der Klägerin gegenüber die bezahlte Summe nicht in Anrechnung bringen. Sie ist also im Sinne des Gesetzes nicht als gutgläubig anzusehen.“ S. 27. Vergleich: „Beklagte zahlt an die Klägerin … 5.000.000 Franken bis zum 15.3.1951 und übernimmt die gesamten Kosten des Rechtsstreits. … Der Streitwert wird auf 7.500.000 Franken festgesetzt.“

05.1949-02.1951

 

1595

Y 272/49

Restitutionsklage der Eheleute Kaufmann Siegfried Stern und Paula Johanna Weil in Limoges, Haute Vienne, gegen den Kaufmann Alois Schmitt in St. Wendel, Kelsweilerstraße 1a, wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, Kelsweilerstraße 1a, Flur 6 Nr. 993/59.

S. 2. „Durch den erwähnten notariellen Kaufvertrag vom 3.11.1933 verkauften die Kläger den vorerwähnten Grundbesitz an den Beklagten zum Preise von 200.000 Frs. … Der Verkauf erfolgte unter … Umständen des moralischen Zwangs. Der Ehemann Siegfried Stern und sein inzwischen im Konzentrationslager Buchenwald verstorbener Sohn waren beide Mitglied des Reichsbanners, welches von ihnen finanziell und durch Ausrüstung mit Windjacken unterstützt wurde. Dies trug den Klägern Feindseligkeiten und Drohungen der nazistisch eingestellten Bevölkerung ein. Als schließlich die eigenen Angestellten des Geschäftes der Kläger nicht mehr zuverlässig waren und Belästigungen der Personen, die bei den Klägern kauften, in Erscheinung traten, war den Klägern klar, dass sie St. Wendel über kurz oder lang verlassen müssten. Der erzielte Preis von 200.000 Frs war weit unter dem wirklichen Werte des in bestem Zustande befindlichen Wohnhauses sowie der Geschäftsräume. Erst im Jahre 1930 hatten die Kläger etwa 50.000 Frs für moderne Ausstattung des Hauses mit Zentralheizung, sanitärer Anlage einschließlich kompletter Badeeinrichtung angelegt. Vor 1933 bemühte sich u.a. auch die Schuhfirma Bata um einen Verkauf des Hauses. Sie bot schließlich an, als der Kläger das seit 1878 im Familienbesitz gewesene Grundstück nicht veräussern wollte, einen Mietvertrag an, wobei an Miete für 3 Jahre mehr herausgekommen wäre, als 1933 der Kauferlös.“ S. 6. „Die Begründung ist dahin richtig zu stellen, dass Verkäufer des Hauses die Ehefrau Siegfried Stern, verw. Jakob Wolff, Paula Johanna geb. Weil in St. Wendel gewesen ist.. In den Geschäftsräumen des Hauses befand sich nach Verlegung des Herren- und Damenkonfektionsgeschäftes des klägerischen Ehemannes in das umgebaute Haus Kammer, wo dieses Geschäft schon früher sich befunden hatte, ein Schuhgeschäft. Der Kläger hatte neben seiner Herrn- und Damen-Konfektion auch eine Schuhabteilung geführt. Er hat es dann später vorgezogen, in dem Haus des Beklagten ein Schuhgeschäft als Filiale der Firma M. Herz Söhne zu betreiben, die aber nur dem Namen nach von dieser Firma geführt wurde, während die Geschäftsführung in den Händen des Klägers lag, der auch sein Personal zur Verfügung stellte und der in einem Abrechnungsverhältnis mit der die Waren zur Verfügung stellenden Firma M. Herz Söhn stand. Dieses Geschäft ging später auf die Beklagte mit dem Erwerb des ganzen Hauses über.“ S. 8. „Da die Kläger ohne jeden Besitz und ohne jedes Einkommen sind, sich aber eine neue Existenz wieder schaffen müssen, beantragen wir in Würdigung der Dringlichkeit einen nahen Termin anzuberaumen.“ S. 9. Erwiderung des RA Dr. Claus Kockler: „Die Kläger haben an den Beklagten lediglich das Haus verkauft, nicht dagegen auch das Geschäft. Das Geschäft ist niemals auf den Beklagten übergegangen. Der Beklagte hat kein Schuhgeschäft, sondern von je her ein Möbelgeschäft geführt. Auch trifft es nicht zu, daß der Beklagte irgendwelche Einrichtungsgegenstände übernommen hat. Im Lokal blieb lediglich ein kleines Regal zurück, das dem Kläger jederzeit ausgehändigt werden kann. Die Geschäftseinrichtung hatte der Kläger seinerzeit an das Schuhhaus Wagner verkauft (Zeugnis Schuhhaus Wagner, liegt nicht bei). Für den Betrag von 200.000 Frs hätte sich der Beklagte damals einen Neubau hinstellen können, was er auch vorhatte. Durch den Abkauf des Hauses wollte der Beklagte dem Kläger einen Gefallen erweisen. Ausserdem ist zu berücksichtigen, daß der Kläger bis Ende 1934 noch im Haus gehwohnt hat. Hierfür zahlte er lediglich eine Miete von 300 Frs monatlich. Was der Kläger an Miete in dieser Zeit gespart hat, muss er sich unbedingt auf den Kaufpreis anrechnen lassen … Als der Beklagte das Haus von dem Kläger übernahm, hatte es sehr viele Mängel. Das flache Dach war vollständig kaputt und mußte renoviert werden. Ebenso befand sich im Haus der Hausschwamm, dessen Entfernung ebenfalls Kosten verursachte. Ausserdem ist bei der Ermittelung des Wertes des Hauses zu berücksichtigen, dass das Haus sehr tief in der Nähe eines Baches steht. Fast in jedem Winter steht der Keller unter Wasser, was den Wert des Hauses erheblich herabmindert.“ S. 11. Erwiderung RA Levy: Haus war als Möbelhaus aufgebaut und von 1911 etwa 10 Jahre als solches benutzt worden, bis die Kläger das Möbelgeschäft mit Rücksicht auf ein von dem Bruder des Klägers gegründetes gleichwertiges Unternehmen aufgaben, um diesem keine Konkurrenz zu machen. Das Haus wurde 1911 von Jakob Wolff, dem ersten Ehemann der Mitklägerin in Eisenbeton gebaut. Baukosten 1911: 60.000 Mark. Schwamm war nicht vorhanden, der Bachlauf wurde vor dem Weggehen des Verkäufers reguliert. Das Dach war ein Zinkdach und bereits repariert worden. S. 30: Dem Beklagten wurde 1933 auch das Haus Fröhlich in der Schlossstrasse zum Preis von 25.000 Mark angeboten. Das Dach besteht aus Holz, belegt mit Zink, ist also kein Zinkdach. Bereits 1935 mußte das Dach durch eindringende Feuchtigkeit durch ein Betondach ersetzt werden. Die Kläger hatten ihr Haus zunächst ihrem Nachbarn, Metzger Eisenbeis, für 25000 Mk angeboten, dann einem Herrn Neurohr. Der hat es nicht genommen wegen des dauernden Wassers im Keller (beidem wird durch den gegnerischen RA widersprochen). S. 28. Vergleich: Beklagte zahlt 1.500.000 Frs. Streitwert 5 Mio Frs.

04.1949-05.1950

 

1596

Y 273/49

Restitutionsklage des 1. des Sigmund Kahn, 2. des Lester Kahn, beide in New York City, NY, 246th Fifth Ave, gegen Alfons Johannes in Biringen wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Flur 10 Nr. 3357/880, Schankstraße 31.

05.1949-06.1950

 

1597

Y 274/49

Restitutionsklage von 1. Margarethe Sichel, Witwe von Otto Meyer-Alberti, 2. Frederic Meyer-Alberti, beide 83-15 116th Street, Kew Gardens, New York, gegen die Erben des verstorbenen Landgerichtsrats Kurt Thürk als a. Kurt Thürk, b. Walter Thürk, beide Saarbrücken, Talstraße 71 (bei Walter Kiefer) wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Flur 9 Nr. 358/17, Spichererbergstraße 72. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-10.1949

 

1598

Y 275/49

Restitutionsklage von Salli Isenberg, 45 Kew Gardens, Kew Gardens, New York, gegen Karl Lott, Saarbrücken, Lessingstraße 18, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 8 Nr. 433/27, Lessingstraße 18, mit Autoschuppen.

05.1949-05.1951

 

1599

Y 276/49

Restitutionsklage von Fräulein Recha Kern, Strasbourg, gegen Witwe Elisabeth Dittler geb. Waas in Hirzweiler, Schulstraße 39, wegen eines Hausgrundstücks in Malstatt-Burbach, Flur 10 Nr. 1432/53 etc.

05.1949-07.1950

 

1600

Y 277/49

Restitutionsklage des Regierungsdirektors Karl Ammann, Saarbrücken, gegen 1. Gemeinde Neuforweiler, 2. Schlossbrauerei Geislautern AG, wegen eines Hausgrundstücks in Neuforweiler, frühere Gastwirtschaft Maisant.

05.1949-06.1950

 

1601

Y 278/49

Restitutionsklage von 1. Franziska Lorch, Witwe von Paul Weil, New York City, NY, 27 West 96th Street, 2. Lotte Weil, Ehefrau von Richard Rothenberg, gegen 1. Frau Margarete Rodenhauser, Völklingen, 2. deren Ehemann W. Rodenhauser, 3. Eheleute Theodor Jansen und Käthe Malmedier in Rohrbach wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 8 Nr. 539/58 und 571/48.

05.1949-09.1950

 

1602

Y 279/49

Restitutionsklage von 1. Frieda Simon, Witwe Eduard August; 2. Simon August, beide New York City, NY, gegen den Gärtner Heinrich Saladin, Neunkirchen, wegen Wiesengrundstücken auf Neunkirchener Bann, Flur 4 Nr. 308/14 und 309/14.

05.1949-04.1950

 

1603

Y 280/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy, Ehemann von Sarah Voss, als 1. Alfred Levy in Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen Dr. Guido Hector, Dillingen, wegen mehrerer Grundstücke auf Dillinger Bann, Flur 10 Nr. 542/91 etc.

05.1949-04.1950

 

1604

Y 281/49

Restitutionsklage von 1. Frieda Simon, Witwe Eduard August; 2. Simon August, beide New York City, NY, gegen 1. Kaufmann Günther Blum, Wiebelskirchen; 2. Kaufmann Heinz Blum, Wiebelskirchen, wegen diverser Grundstücke auf Wiebelskircher Bann, Flur 21 Nr. 45

05.1949-04.1950

 

1605

Y 282/49

Restitutionsklage von 1. Frieda Simon, Witwe Eduard August; 2. Simon August, beide New York City, NY, gegen Helmut Wolfanger, Gärtner in Wiebelskirchen, wegen eines Gartengrundstücks auf Wiebelskircher Bann, Flur 21 Nr. 348/65. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-04.1950

 

1606

Y 283/49

Restitutionsklage von 1. Frieda Simon, Witwe Eduard August; 2. Simon August, beide New York City, NY, gegen Schlossbrauerei, vormale Friedrich Schmidt, Neunkirchen wegen eines Grundstücks auf Neunkircher Bann, Flur 14 Nr. 115.

05.1949-04.1951

 

1607

Y 284/49

Restitutionsklage von 1. Jean Weill, Bergerac, Dordogne, 2. Kurt Weill, Nizza, gegen Karl Thomann, Werschweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Malstatt-Burbach, Flur 1 Nr. 660/211, St. Johanner Straße 84

05.1949-12.1949

 

1608

Y 285/49

Restitutionsklage von Dr. Artur Kaufmann, früher Zahnarzt in Köln, und Ehefrau Lilli geb. Weil, jetzt 3729 Pennsylvania Ave, Minneapolis, Minnesota, USA, gegen Regierung des Saarlandes wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Flur 10 Nr. 3221/594, Wohnhaus, Dienstagsmarktplatz 7. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-11.1950

 

1609

Y 286/49

Restitutionsklage von 1. Erna Lussheimer, 3506-72nd, Jackson Heights, New York, 2. Claira Gutheim, 600 West 150th Street, New York City, New York, gegen die Saarregierung wegen Wiesen, Bauplätzen und Äcker an der Straße von Homburg-Erbach und Goethestraße, Schillerstraße und Karolinenstraße.

05.1949-07.1953

 

1610

Y 287/49

Restitutionsklage von Helmut Bermann, Flushing, Long Island, gegen Regierung des Saarlandes wegen eines Hausgrundstücks in Ludweiler, Hauptstraße 60. Klage zurückgenommen.

05.1949-11.1950

 

1611

Y 288/49

Restitutionsklage von Erna Marx, Ehemann von Salli Isenberg, Kew Gardens, New York, gegen Ida Eglinger, Witwe von Paul Pabst, Ormesheim, wegen eines Hausgrundstücks auf Blieskasteler Bann, Grundbuch Band 3 Nr. 104, Jagdhaus, Fremdenwohnhaus, Verwalterwohnhaus, Scheuer, Stall, Autohalle am Kastelberg.

05.1949-06.1950

 

1612

Y 289/49

Restitutionsklage von Erna Marx, Ehemann von Salli Isenberg, Kew Gardens, New York, gegen Ludwig Bachmann in Ormesheim wegen eines Grundbesitzes in Erfweiler-Ehlingen.

05.1949-11.1951

 

1613

Y 290/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen Maria Müller, Witwe von Karl Hoffmann, Neunkirchen, wegen eines Ackerstücks auf Neunkircher Bann, Flur 17 Nr. 265/88.

05.1949-05.1950

 

1614

Y 291/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen den Landwirt Edgar Marschall in Neunkirchen wegen eines Ackerstücks auf Neunkircher Bann, Flur 20 Nr. 263/87.

05.1949-03.1951

 

1615

Y 292/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen Schlossbrauerei, vormale Friedrich Schmidt, Neunkirchen wegen Grundstücker auf Neunkircher Bann, Flur 14 Nr. 182/119 und Flur 19 Nr. 55/5. Klage wird abgewiesen

05.1949-04.1951

 

1616

Y 293/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen den Bauunternehmer Jakob Heil, Neunkirchen, wegen eines Grundstückes auf Neunkirchener Bann Flur 17 Nr. 67.

05.1949-10.1950

 

1617

Y 294/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen die Eheleute Andreas Jakob Stoll und Karoline Dietrich in Neunkirchen wegen eines Grundstückes auf Neunkirchener Bann Flur 4 Nr. 247/73.

05.1949-10.1950

 

1618

Y 295/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen die Eheleute Heinrich Maeckel und Irmgard Weidmann in Neunkirchen wegen eines Grundstückes auf Neunkirchener Bann.

05.1949-10.1950

 

1619

Y 296/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, sie wohnt in New York bei ihrer Tochter Alice Oppenheimer, gegen den Gesamtverband der Katholischen Kirchengemeinde in Neunkirchen wegen zweier Ackergrundstücke auf Neunkirchener Bann, etwa 150 Meter von der Hermannstraße entfernt, Flur 18 Nr. 238/150 und 564/31.

05.1949-06.1951

 

1620

Y 297/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, sie wohnt in New York bei ihrer Tochter Alice Oppenheimer, gegen den Gesamtverband der Katholischen Kirchengemeinde in Neunkirchen wegen eines Ackergrundstücks auf Neunkirchener Bann, Flur 18 Nr. 564/31. Klage wird zurückgezogen

05.1949-06.1951

 

1621

Y 298/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen die Schlossbrauerei in Neunkirchen wegen mehrerer Ackergrundstücke auf Neunkirchener Bann, z.B. Flur 4 Nr. 236/97. Klage wird abgewiesen

05.1949-05.1951

 

1622

Y 299/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen den Strassenbahnführer Josef Christian Backes in Neunkirchen wegen mehrerer Ackergrundstücke auf Neunkirchener Bann, z.B. Flur 18 Nr. 586/0,14 und 565/15.

05.1949-05.1951

 

1623

Y 300/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York, gegen den Gärtner Heinrich Saladin in Neunkirchen wegen eines Grunstücks in Neunkirchen, Flur 16 Nr. 26. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-04.1950

 

1624

Y 301/49

Restitutionsklage von 1. Max Baum, New York City, NY, 560 West 163rd Street, 2. Bert Baum daselbst, 3. Kaufmann Siegwart Hirsch, Völklingen, Kühlweinstraße 25, 4. Martha Sender in New York, gegen Eheleute Otto Lorig und Emma Schneider, Sötern, wegen eines Hausgrundstücks mit Einrichtung auf Söterner Bann, Flur 36 Nr. 8646/8538.

05.1949-02.1950

 

1625

Y 303/49

Restitutionsklage von Karoline Wagner, Witwe von Hans Schlick, Creutzwald, und ihre vier unmündigen Kinder gegen Fa. Peter Denger und Co KG, St. Ingbert, wegen eines Schlafzimmers.

05.1949-04.1950

 

1626

Y 304/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Herbert Schwarz, Haifa-Hdar, Hillelstraße 28, seit 1935 palästinensischer Staatsangehöriger, gegen Anna Katharina Schroeder und andere in Malstatt-Burbach wegen Rückerstattung einer Hypothek.

05.1949-06.1951

 

1627

Y 307/49

Restitutionsklage von Jakob Eppstein, Ronbaix, gegen Peter Busert aus Lisdorf, jetzt St. Wendel, wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, Balduinstraße 16.

05.1949-05.1949

 

1628

Y 308/49

Restitutionsklage von Jacob Stern, 620 West 170 Street, New York City, New York, gegen Emma Kuhn geb. Klostermann, St. Ingbert, wegen eines Hausgrundstücks in St. Ingbert, Plan No 579 1/2 Kaiserstraße 37.

05.1949-03.1951

 

1629

Y 309/49

Restitutionsklage von 1. Erna Lussheimer, 3506-72nd, Jackson Heights, New York, 2. Claira Gutheim, 600 West 150th Street, New York City, New York, gegen das Deutsche Reich, wegen Rückerstattung eines Bankguthabens bei der Deutschen Bank, Filiale Saarbrücken.

05.1949-06.1950

 

1630

Y 310/49

Restitutionsklage der Eheleute Friedrich Brizius, Bergmann, und Hedwig Stein, , Oberbexbach, Hauptstraße 193, gegen Eheleute Albert Kirschhock, pens. Bergmann, und Anna Maria Schworm, Oberbexbach, Hauptstraße 193, wegen eines Hausgrundstücks in Oberbexbach, Hauptstraße 193, Plan Nr. 1836 1/4

05.1949-02.1951

 

1631

Y 311/49

Restitutionsklage von 1. Dr. med. Ignaz Teiber, Völklingen, 2. Dr. med. Josef Teiber, Neunkirchen, 3. Dr. Robert Teiber, Montpellier, gegen Eheleute Heinrich Grässer und Sofie geb. Arend, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 7 Nr. 298/50, Heinstraße 5

05.1949-11.1950

 

1632

Y 313/49

Restitutionsklage von B’nai B’rith (District Grossloge No 8), 1003 K Street, Washington N.W., D.C., gegen Regierung des Saarlandes wegen Vereinsvermögens (Inventar, Bargeld, Bibliothek, Bankguthaben, Wertpapiere) in Saarbrücken, Futterstraße 3. Wird abgewiesen.

05.1949-09.1950

 

1633

Y 314/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York City, New York gegen 1. Gesamtverband der Katholischen Kirchengemeinde, Neunkirchen, 2. Stadtgemeinde Neunkirchen, wegen einer Wiese im Lakaienweiher, Flur 24 Nr. 5114. siehe auch Y368/49.

05.1949-12.1951

 

1634

Y 368/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York City, New York gegen 1. Gesamtverband der Katholischen Kirchengemeinde, Neunkirchen, 2. Stadtgemeinde Neunkirchen, wegen einer Wiese, Flur 17 Nr. 21.

05.1949-12.1951

 

1635

Y 315/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York City, New York gegen 1. Eheleute Bermann Friedrich Thräm und Maria Recktenwald in Wiebelskirchen; 2. Reichsbahnamtmann Friedrich Thräm ebenda, 3. Eheleute Hermann Lebong, Lokführer, und Maria Thräm ebenda, wegen mehrerer Grundstücke in Wiebelskirchen, u.a. Flur 22 Nr. 289/167

05.1949-05.1950

 

1636

Y 316/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York City, New York gegen 1. Eheleute Bermann Friedrich Thräm und Maria Recktenwald in Wiebelskirchen; 2. Reichsbahnamtmann Friedrich Thräm ebenda, 3. Eheleute Hermann Lebong, Lokführer, und Maria Thräm ebenda, wegen eines Grundstücks in Wiebelskirchen, u.a. Flur 23 Nr. 380/41

05.1949-05.1950

 

1637

Y 317/49

Restitutionsklage von 1. Fritz Feis, Kaufmann in Brüssel, 2. Albert Feis, Kaufmann in Sao Paulo, Brasilien, 3. Emil Feis, Kaufmann in Montevideo, Uruguay, 4. Gerda Feis, Brüssel, 5. Edith Feis, zuletzt in London, gegen die Stadt Saarbrücken wegen unbebauter Grundstücke in der Nähe der Ulanenkaserne, flur 14 Nr. 233/85 etc.

05.1949-02.1950

 

1638

Y 318/49

Restitutionsklage von 1. Erna Lussheimer, 3506-72nd, Jackson Heights, New York, 2. Claira Gutheim, 600 West 150th Street, New York City, New York, gegen Kaufmann Johann Mathias Evertz in Völklingen wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Langemarkstraße 47. Wird zurückgezogen

05.1949-03.1950

 

1639

Y 319/49

Restitutionsklage von 1. Fritz Feis, Kaufmann in Brüssel, 2. Albert Feis, Kaufmann in Sao Paulo, Brasilien, 3. Emil Feis, Kaufmann in Montevideo, Uruguay, 4. Gerda Feis, Brüssel, 5. Anneliese Heinemann, Witwe von N. Feis, London, 6. Edith Feis, zuletzt in London, gegen die katholische Kirchengemeinde in Spiesen wegen einer Wiese in Spiesen, Flur 1 Nr. 596/144

05.1949-02.1950

 

1640

Y 320/49

Restitutionsklage von 1. Fritz Feis, Kaufmann in Brüssel, 2. Albert Feis, Kaufmann in Sao Paulo, Brasilien, 3. Emil Feis, Kaufmann in Montevideo, Uruguay, 4. Gerda Feis, Brüssel, 5. Anneliese Heinemann, Witwe von N. Feis, London, 6. Edith Feis, zuletzt in London, gegen 1. die Spiesen-Elversberger Raiffeisenbank, Spiesen, 2. Eheleute Bergmann Robert Wittling und Lina Neurohr, Spiesen, 3. Eheleute Eduard Pfeifer und Maria Bähr, Spiesen, 4. Eheleute Peter Neurohr und Anna Maria Bayer, Spiesen, 5. Eheleute Karl Bähr und Anna Werth, Spiesen, wegen etlicher Grundstücke auf Spiesener Bann.

05.1949-03.1951

 

1641

Y 321/49

Restitutionsklage von Lina Schmidt, genannt Theresia Schmidt, geb. Meyer, Baden, Schweiz, Witwe des am 23.058.1943 verstorbenen Moritz Schmidt, Kaufmann, gegen 1. Johann Kuhn, Brauereidirektor a.D., 2. Elisabetha Kuhn geb. Schmeltzer, St. Ingbert, wegen eines Hausgrundstücks in St. Ingbert, Kaiserstraße 45.

05.1949-07.1950

 

1642

Y 322/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Israel Rubin, früher Darmstadt, jetzt unbekannt, gegen 1. Strassenbahnfeger Peter Bechtel, Saarlouis; 2. den bestellten Verwalter des nachgenannten Grundstücks (Landesamt Saar), 3. Firma J.M. Bickelmann u. Co. Bankgeschäft in Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Flur 5 Nr. 3393/816, Blumenstraße.

05.1949-10.1949

 

1643

Y 323/49

Restitutionsklage von 1. Arthur Kann, New Rockelle, USA, 2. Witwe Julius Kann, a. Else Kann, New Rochelle, USA, b. Lotte Dreher geb. Kann daselbst, c. Kaufmann William Kahn, Chicago, Il, gegen die Thomasschlacken-Mahlwerke Lautzkirchen GmbH wegen Aktien

05.1949-12.1950

 

1644

Y 324/49

Restitutionsklage von 1. Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York City, New York, 2. Simon August, daselbst gegen 1. Eheleute Kaufmann Ferdinand Limbach und Emma Recktenwald in Neunkirchen, 2. Stadtgemeinde Neunkirchen, wegen Grundstücken in Neunkirchen Flur 16 Nr. 82ff

05.1949-03.1951

 

1645

Y 325/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Brauerei Gross AG, Riegelsberg, wegen der „Zuweisung von 600 Hektoliter Kundschaft“.

05.1949-04.1954

 

1646

Y 326/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Neufang-Jaenisch-Brauerei AG, Saarbrücken, wegen der „Zuweisung von 13000 Hektoliter Kundschaft“

05.1949-03.1954

 

1647

Y 327/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Schloss-Brauerei AG, Neunkirchen, wegen der „Zuweisung von 313 Hektoliter Kundschaft“

05.1949-06.1954

 

1648

Y 328/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Brauerei Becker AG, St. Ingbert, wegen der „Zuweisung von 13130 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-06.1954

 

1649

Y 329/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Parkbrauerei Pirmasens AG, Zweibrücken, wegen der Abtretung einer Buchhypothek. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-10.1952

 

1650

Y 330/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Brauerei Gebr. Paque AG, St. Wendel, wegen der „Zuweisung von 1221 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-07.1953

 

1651

Y 331/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Neufang-Jaenisch-Brauerei AG, Saarbrücken, wegen der „Zuweisung von 300 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-04.1954

 

1652

Y 332/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Lothringer Brauerei AG, Metz, wegen der „Zuweisung von 20000 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-05.1949

 

1653

Y 333/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Parkbrauerei Pirmasens AG, Zweibrücken, wegen der „Zuweisung von 36423 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-05.1949

 

1654

Y 334/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Karlsberg Brauerei AG, Homburg, wegen der „Zuweisung von 14442 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-04.1954

 

1655

Y 335/49

Restitutionsklage der Walsheim Brauerei AG, Saarbrücken, gegen die Brauerei Ph. und D. Andres AG, Kirn, wegen der „Zuweisung von 36423 Hektoliter Kundschaft“. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-07.1953

 

1656

Y 336/49

Restitutionsklage von Herbert Hanau, Kaufmann in Saargemünd, für sich und seine Schwester Else Verkowitz geb. Hanau, Paris, gegen Eheleute Johann Strässer, Landwirt in Bupprich, und Maria Rassier wegen eines Wiesengrundstücks auf Buppricher Bann, Flur 21 Nr. 1167/572, auf dem Grabenbach.

05.1949-09.1950

 

1657

Y 337/49

Restitutionsklage von Nikolaus Jung, früher Friseur in Walschbronn, Nr. 150, und Ehefrau Emma Queissner gegen 1. den Kreis Saarburg, 2. die Kreissparkasse Saarburg, 3. Eheleute Johann Heisdorfer und Elisabeth geb. Anton, Perl.

05.1949-02.1951

 

1658

Y 338/49

Restitutionsklage des Professors Oskar Oppenheimer, Mount Pleasant, Michigan, USA, Central Michigan College, gegen den Kaufmann Wilhelm Meffert und dessen Ehefrau Hildegard Keller, Baumholder, Nahe, wegen des Geschäfts Oppenheimer (Warenlager, Einrichtung, etc.) in Freisen. Bei Restitutionssache vom 29.10.1949 beim Landgericht Bad Kreuznach wird ein Vergleich erzielt, der auch für diese Sache relevant ist. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-08.1950

 

1659

Y 339/49

Restitutionsklage der Eheleute Ludwig Paul, pens. Eisenbahnbeamter in Merlenbach, und Katharina Barth gegen die Eheleute Fabrikarbeiter Jakob Dobelmann und Maria Regina geb. Mautes in Hilbringen wegen eines Hausgrundstücks auf Merziger Bann, Flur 5 Nr. 584 und 1391/598. Das Haus wurde 1929 von Willi Salomon an Eheleute Paul verkauft, dann prozessierte Salomon gegen Paul wegen eines Mehrkaufswertes. Dann mußte Paul emigrieren und verkaufte an Dobelmann.

Unterlagen zum Prozeß Salomon gegen Paul 1934-1937

05.1949-06.1951

 

1660

Y 340/49

Restitutionsklage von Frieda Simon, Witwe von Eduard August, New York City, New York, und Simon August daselbst, geben Eheleute Karl Kornberger und Karoline Glaser, Neunkirchen, wegen einer Wiese auf Neunkircher Bann, Flur 17 Nr. 159/120.

05.1949-04.1950

 

1661

Y 341/49

Restitutionsklage der Eheleute Georg Wilhelm Burkhardt und Gerda König, Frankfurt, gegen 1. die Saarländischen Eisenbahnen, 2. den Dipl.-Landwirt Kurt Raabe, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Theley, das Hofgut Imsbach. Klage wird zurückgezogen.

S. 1: Antragsteller waren Pächter der Bahnhofsgaststätte des Hauptbahnhofs in Saarbrücken. Sie erwarben 1931 das Gut Imsbach, um einerseits aus den Erträgen die Bahnhofsgaststätte beliefern zu können, anderseits die Abfälle der Bahnhofsgaststätte auf dem Gut Jmsbach verwerten zu können. Mit Schreiben vom 03.08.1936 wurde der Vertrag mit der Bahnhofsgaststätte wegen angeblichem Pachtrückstand gekündigt. Tatsächlich waren die Antragsteller bei den Parteistellen in Saarbrücken unbeliebt und diese hatten den Wunsch, einen Aktivisten namens Hemmerling als Bahnhofswirt einzusetzen. S. 2.: Den Pächtern war die wirtschaftliche Unterhaltung des Guts, die genannte Bahnhofsgaststätte, entzogen, sie gerieten in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Sie bemühten sich daher, das 1300 Morgen grosse Gut zu verkaufen. Verkaufsverhandlungen mit verschiedenen Personen, z.B. Herr von Stumm in Ramholz bei Vollmerz, Kreis Schlüchtern, Hessen, der 350.000 RM bezahlen wollte. Das wurde durch die politischen Stellen hintertrieben, der linientreue Dipl. Landwirt Kurt Raabe, Berlin-Friedenau, wurde beüngstigt. Er war der Strohmann des Bankiers Georg Müller, Saarbrücken, der als Nichtlandwirt als Erwerber ausschied. Kaufpreis 290.000 RM. S. 3: Kläger klagen auf Nichtigwerden des Verkaufs an Raabe und Rücknahme der Kündigung des Pachtvertrags der Bahnhofsgaststätte. S. 14. Pachtvertrag über Bahnhofsgaststätte erst am 06.12.1935 geschlossen. S. 16. Kündigungsschreiben für Bahnhofsgaststätte vom 03.08.1936 (Abschrift). S. 27. Zeugenaussage Michel Schohl, 50, Eisenbahnoberinspektor in Saarbrücken. Pachtvertrag vom 1935 war Neufassung eines länger bestehenden Pachtvertrages für die Bahnhofsgaststätte. Schohl erklärt die Kündigung des Pachtvertrages wegen erheblichem Zahlungsrückstand. S. 29. 10.05.1950: Kläger nimmt die Klage zurück. Kosten tragen die Beklagten (Vergleich).

05.1949-02.1951

 

1662

Y 342/49

Restitutionsklage von Bernard Roudolphe, Creutzwald, gegen Eheleute Landwirt Andreas Hinsberger und Anna Ahr in Überherrn wegen eines Hausgrundstücks in Überherrn „Acker am Krummhuf“.

05.1949-04.1951

 

1663

Y 343/49

Restitutionsklage von Frau Josef Rübner geb. Nadel, unbekannter Aufenthaltsort, vertreten durch Abwesenheitspfleger Dr. Henry Gielb in Berlin-Niederschoenhausen, und den polnischen Konsul für die französische Besatzungszone in Baden-Baden, gegen den Ingenieur Hubert Gödel, Stahlwerke Neunkirchen, Bachstraße 14, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Fröschengasse 20, St. Johann, flur 597/527. Klage wird zurückgezogen.

Creutzwald; Überherrn

05.1949-11.1949

 

1664

Y 344/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Lazard Lambert, Metz, gegen die Erben Heil, z.H. Gerhard Heil, Saarbrücken, wegen einer Hypothek auf einem Grundstück in Malstatt-Burbach.

05.1949-04.1951

 

1665

Y 345/49

Restitutionsklage von 1. Anna Mai, Witwe von Heinrich Lackmann, Neunkirchen, 2. Kurt Lackmann, Landespolizeipräsident in Saarbrücken, 3. Hans Lackmann, Kaufmann in Neunkirchen, gegen 1. Eheleute Hüttenmeister Albert Strobel und Anna Weiler in Neunkirchen-Sinnerthal, 2. Eheleute Dr. med. Heinrich Josef Dominikus Donauer und Anna Maria Müller in Neunkirchen wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Flur 10 Nr. 1169/121.

05.1949-06.1950

 

1666

Y 346/49

Restitutionsklage der Erben der in Waldmohr verstorbenen Eheleute Handelsmann Moses Mai und Henriette Salomon, nämlich: 1. Anna Mai, Witwe von Heinrich Lackmann, Neunkirchen, 2. Fred Hanau, Kaufmann in Saarbrücken, und Eric Hanau, Kaufmann in Dun sur Meuse, 3. Ruth Ward geb. Friedmann, New York City, New York, 4. Walter Mai, Kurt Mai, Karl Mai, Alfred Mai, alle in New York City, New York gegen 1. Landwirt Peter Schuck, Baumholder, 2. Schäfer Robert Schäfer, Waldmohr, wegen Grundstückena auf Jägersburger Bann.

05.1949-02.1951

 

1667

Y 347/49

Restitutionsklage von Babette Roedelsheimer, Witwe von Max Meyer, Neunkirchen-Wellesweiler, gegen Hugo Honnecker, Bergmann in Neunkirchen-Wellesweiler, wegen eines Essservices aus echtem Porzellan, blau mit Gold, etc. Vergleich.

05.1949-05.1950

 

1668

Y 348/49

Restitutionsklage früherer Mitglieder der Konsumgenossenschaft mbH, Mettlach, namens Josef Peter Hofmann, Carl Graf und Arthur Metzner gegen das Landesamt Saar, Vermögenskontrolle, Saarbrücken, als Sequesterverwalter des Gemeinschaftswerks der DAF, wegen eines Hausgrundstücks in Mettlach, Bochstraße 2/3, Geschäftshaus mit Bäckerei und Bür- und Ladeneinrichtungen. Vergleich

05.1949-10.1950

 

1669

Y 349/49

Restitutionsklage von Herta Grete Wassermann geb. Meyer, Haifa, gegen 1. Gesamtverband der katholischen Kirchengemeinden in Neunkirchen, 2. Hüttenarbeiter Jakob Emich und Ehefrau Katharina Schmidt, Neunkirchen, 3. Steiger Friedrich Wolfanger und Ehefrau Emilie Schwarz in Wiebelskirchen, 4. Bergmann Friedrich Hoffmann und Ehefrau Wilhelmine Geis in Wiebelskirchen wegen diverser Grundstücke auf Wiebelskircher Bann.

05.1949-01.1951

 

1670

Y 350/49

Restitutionsklage von Charles Walter, Kraftfahrer in St. Wendel, für seine Ehefrau Marthe Walter geb. Marx, gegen Peter Heymig, Völklingen, und dessen Ehefrau Josefine Engels wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen Flur 1a Nr. 1249/72, Marktstrasse

05.1949-09.1950

 

1671

Y 351/49

Restitutionsklage des Merziger Fabrikkonsumvereins e.G.m.b.H., Merzig, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Gustav Becker, Christoph Siebenborn, Matthias Marx, gegen das Landesamt Saar, Vermögenskontrolle, Saarbrücken, als Sequesterverwalter des Gemeinschaftswerks der DAF, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig (nicht näher bezeichnet). Vergleich

05.1949-09.1950

 

1672

Y 352/49

Restitutionsklage der Konsumgenossenschaft mbH „Eintracht Marpingen“, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Adolf Haben und Jakob Klein gegen das Landesamt Saar, Vermögenskontrolle, Saarbrücken, als Sequesterverwalter des Gemeinschaftswerks der DAF, wegen des Finanz- und Lagervermögens. Vergleich

S. 4. Inventarverzeichnis beim Lager II Marpingen. S. 5. dito, Lager I.

05.1949-12.1950

 

1673

Y 353/49

Restitutionsklage des Fotografen Oskar Ginsberg in Metz gegen Henriette Boch, Witwe von Georg Hartmann, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Sulzbachstraße 9, Flur 35 Nr. 669/77. Vergleich.

S. 2: Heiratsurkunde von Karl Oskar Ginsberg, geb. 16.02.1898 Neuerburg, wohnt Saarbrücken, Kaiserstraße 11, Sohn des Lederfabrikanten Emil Ginsberg, gestorben in Solingen, und Anna Maria Manderscheid, gestorben in Niederlahnstein, am 24.09.1918 in Saarbrücken mit Amalia Dauster, geb. 17.06.1894 Malstatt-Burbach, wohnt Saarbrücken, Neumarkt 8, T.v. Werkmeister Johann Dauster und Katharina Kettenring. Die Verlobte ist taubstumm, kann lesen und schreiben und Gebärdensprache. Beide sind katholisch. S. 5. Bei den Klägern wohnte 1935 Pierre Lommertzheim, ein Verwandter, Chef der politischen Polizei der Regierungskommission des Saarlandes. Sie haben am 15.02.1935 ihr Fotoatelier und das Haus Sulzbachstraße 9 an die Beklagten vermietet, am 17.09.1935 dann verkauft.

05.1949-04.1950

 

1674

Y 235/49

Restitutionsklage der Erben von Isidor Levy als 1. Alfred Levy, Rethel, Ardennes, 2. Johanna Levy, Ehefrau von Eugen Levy, Metz, 3. Emma Cerf geb. Levy, Metz, 4. Hermann Levy, Metz, 5. Erna Levy, Ehefrau von Arthur Dreyfus, Colmar, gegen 1. Paula Schmitt, Witwe von Gregor Ney, Nunkirchen 2. Helene Brück, Witwe von Robert Ney, Dillingen, wegen mehrerer Hofgrundstücke auf Dillinger Bann, Flur 5 Nr. 142/2 und 142/3 (Apollo-Theater).

05.1949-12.1951

 

1675

Y 354/49

Restitutionsklage von 1. Gerta Zelt geb. Weinschenk, Indiana Harbor, Indiana; 2. Else Strauss geb. Siegel, New York City, New York, 210 West 104 Street, gegen die Siedlungsgesellschaft Neue Heimat, vertreten durch die Saarbrücker Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft mbH, u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Hüttenbergstraße 37, Flur 3 Nr. 2733/27.

05.1949—05.1956

 

1676

Y 355/49

Restitutionsklage von 1. Gerta Zelt geb. Weinschenk, Indiana Harbor, Indiana; 2. Else Strauss geb. Siegel, New York City, New York, 210 West 104 Street, gegen die Schreinermeister Fritz Schmitt und Ehefrau Hildegard Mösel in Neunkirchen, Zweibrücker Straße 35, u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Hüttenbergstraße 17, Flur 1 Nr. 2196/637.

05.1949—07.1950

 

1677

Y 356/49

Restitutionsklage von Karl Voos, Cleveland, Ohio, 615 Stones Leves, gegen Heinrich Hoffmann und Berta Weber, Neunkirchen, Stummstraße 11 wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Stummstraße 11, Flur 2 Nr. 1700/124

S. 49: Schwarzweißfotos: 1) 1935 vor dem Verkauf – Karl Voos „Totalausverkauf wegen Geschäftsaufgabe; 2) 3) Front mit „H. Hofmann“, 4) Front der Geschäfte rechts von Hofmann, direkt rechts Gastwirtschaft „W. Hollemeyer“ (Gambrinushalle), 5) Front mit H. Hofmann, ohne Nr. Front des Erdgeschosses „Karl Voos“ mit sechs Frauen (Verkäuferinnen?), Rückseite: Karl Schröder, Karlsruhe (Baden), Kriegsstraße 200;

05.1949-01.1951

 

1678

Y 357/49

Restitutionsklage der Konsumgenossenschaft mbH Bildstock-Friedrichsthal in Bildstock, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Karl Jung, Rudolf Korb, Jakob Huppertz, gegen das Landesamt Saar, Vermögenskontrolle, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Bildstock (keine exakte Ortsangabe) mit Geschäftshaus und Zentrallagergebäude, Geschäftseinrichtung, Lkw Marke Opel-Blitz, sowie Bäckereigebäude und Wohnhaus.

05.1949-12.1950

 

1679

Y 359/49

Restitutionsklage des Alfred Junold, Gastwirt in St. Avold, gegen Johann Peter Hoffmann, Bürodirektor in Saarbrücken, Peterbergstraße 98 bei Gott, u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Nassweiler, Haus Nr. 78, Flur 2 Nr. 409/22

05.1949-07.1950

 

1680

Y 360/49

Restitutionsklage von 1. Steffi Scholem geb. Gutmann, Nizza, 2. Trude Gutmann, Nizza, 3. Max Gutmann, Administrateur in Tübingen, gegen die Geschwister Langenbahn in Auersbach an der Bergstraße, Darmstädter Straße 90, als a. Anneliese Hebermeier geb. Langenbahn und 2. Irene Hupka geb. Langenbahn als Erben der Eheleute Ludwig Langenbahn und Elisabeth Bilabel in Blieskastel wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 36 Nr. 357/17, Wohnhaus, Karcherstraße 11.

05.1949-07.1951

 

1681

Y 361/49

Restitutionsklage von Babette Roedelsheimer, Witwe von Max Meyer, Neunkirchen-Wellesweiler gegen 1. den Pflasterermeister Karl Leibenguth, 2. Hedwig Leibenguth, Ehefrau von Martin Reinert, Neunkirchen-Wellesweiler, wegen eines Speisezimmers mit Ausstattung.

05.1949-09.1951

 

1682

Y 362/49

Restitutionsklage von Babette Roedelsheimer, Witwe von Max Meyer, Neunkirchen-Wellesweiler gegen den Metzgermeister Hermann Schäfer, Oberbexbach, Hauptstraße wegen eines Schlafzimmers.

05.1949-11.1950

 

1683

Y 363/49

Restitutionsklage von Babette Roedelsheimer, Witwe von Max Meyer, Neunkirchen-Wellesweiler gegen den Ziegelmeister Alfred Kirschner in Neunkirchen-Wellesweiler wegen eines Gasbackofens, Marke Küppersbusch

05.1949-04.1950

 

1684

Y 365/49

Restitutionsklage von Peter Litzenburger, Wiebelskirchen, gegen Westfälische Verlagsdruckerei, St. Ingbert, wegen einer Simplex-Setzmaschine, die zum Druckereibetrieb und Verlagsunternehmen „Saar- und Blieszeitung, C.A. Ohle“ in Neunkirchen gehörte. Dieses hat der Kläger am 15.12.1937 an den nationalsozialistischen Phönix-Verlag in Berlin verkauft.

05.1949-07.1951

 

1685

Y 366/49

Restitutionsklage der Firma „Volksstimme“ Druck- und Verlagsanstalt GmbH, Saarbrücken, Schützenstraße 3/5, gegen das Finanzministerium des Saarlandes wegen zweier Hausgrundstücke Brauerstraße 6/8 und Schützenstraße 3/5.

05.1949-02.1951

 

1686

Y 367/49

Restitutionsklage der Erben von Siegfried Levi, Pferdehändler früher in Saarwellingen, b. August Levi, Pferdehändler früher in Saarlouis, als 1. Helene Levi-Jacobs, Washington Courts, und 2. Ruth Levi-Cominsky, 308 Mary Street, gegen 1. Heinrich Conde, Rendant in Saarwellingen (am 03.12.1944 im Osten als Kriegsgefangener gestorben), 2. Wilhelm Conde, Sattler und Polsterer in Saarwellingen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarwellingen, Flur 11 Nr. 1482/392, bei der Kirch.

05.1949-09.1950

 

1687

Y 369/49

Restitutionsklage der Saarbrücker Eisenhandelsgesellschaft mbH in Liquidation in Saarbrücken, vertreten durch Ernst Kullmann, gegen 1. Fa. Saarbrücker Eisenhandelsgesellschaft Kröner, Petsch & Co. K.G., 2. den persönlich haftenden Gesellschafter Petesch in Saarbrücken 2, 3. Cläre Voigt, Witwe von Fritz Kröner, Saarbrücken, wegen der o.a. Eisengrosshandlung.

S. 69ff. Bundesratsbeschluß über die vorläufige Regelung des Zahlungsverkehrs zwischen der Schweiz und Deutschland vom 16.02.1945; S. 79ff. Finanzabkommen von Washington, 25.05.1946. Schweizerische Delegation, gerichtet an die Chefs der Alliierten Delegationen, Übersetzung.

05.1949-04.1952

 

1688

Y 370/49

Restitutionsklage der Saarbrücker Eisenhandelsgesellschaft mbH in Liquidation in Saarbrücken, vertreten durch Ernst Kullmann, gegen 1. Fa. Saarbrücker Eisenhandelsgesellschaft Kröner, Petsch & Co. K.G., 2. den persönlich haftenden Gesellschafter Petesch in Saarbrücken 2, 3. Cläre Voigt, Witwe von Fritz Kröner, Saarbrücken, wegen ehemaligen Firmengrundstücken in Malstatt-Burbach, Flur 29 Nr. 715/1 u.a. 

05.1949-02.1952

 

1689

Y 371/49

Restitutionsklage von a. Edith Cerf geb. Mühlstein in New York City, New York, 100 Arden Street, b. Eric Mühlstein, Forest Hills West Ling, USA, gegen Fräulein Maria Kreuz in Dillingen, Hüttenstraße 42, wegen eines Hausgrundstücks in Dillingen, Flur 5 Nr. 2939/218, Wohnhaus in Hüttenstraße 42.

05.1949-10.1950

 

1690

Y 372/49

Restitutionsklage der Witwe Martha Simonds geb. Hanau in Paris gegen Maria Scheid, Ehefrau von Johann Becker, Haustadt, wegen Grundstücken in Saarlouis, Flur 3 Nr. 66 und 67.

05.1949-03.1951

 

1691

Y 373/49

Restitutionsklage von Jacques Heu, 95, Gréhange Cité, Moselle, gegen Eheleute Hüttenmeister Sebastian Mether und Maria Giffhorn, Hostenbach, wegen eines Hausgrundstücks in Hostenbach, Flur 4 Nr. 334/19.

05.1949-05.1950

 

1692

Y 374/49

Restitutionsklage 1. des Eugene Salomon, 1555 East 61st Street, Chicago, Illinois, 2. der geschiedenen Ehefrau Sofie Katz geb. Salomon, 6617 So. Racine Ave, Chicago, gegen Eheleute Jakob Ewen und Katharina Wachter in Hilbringen wegen mehrerer Grundstücke in Hilbringen, u.a. Flur 3 Nr. 745/268.

05.1949-06.1950

 

1693

Y 375/49

Restitutionsklage der Erben a. Siegfried Levi, Pferdehändler früher in Saarwellingen, b. August Levi, Pferdehändler früher in Saarlouis; c. Flora Mayer geb. Levi; d. Eva Nathan geb. Levi, gegen Jakob Reuter, Ehemann von Anna Bach, Diefflen, wegen zwei Wiesengrundstücken in Saarwellingen in der Bruchwiese.

05.1949-04.1950

 

1694

Y 376/49

Restitutionsklage 1. des Dr. Sidney J. Levinson, New York City, New York, 2. des Gerd Stern, vertreten durch seinen Vater Otto Stern, New York City, New York, gegen Fabrikdirektor Hermann Noe in Wesermünde wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 27 Nr. 945/63.

05.1949-07.1950

 

1695

Y 378/49

Restitutionsklage von 1. Ella Weil, Ehefrau von Dr. med. Richard Loeb, Köln-Riehl, 2. Eugen Weil, Kaufmann, New York City, New York, gegen Metzgermeister Peter Krämer und Ehefrau Else Schumann, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 35 Nr. 841/9

05.1949-08.1950

 

1696

Y 379/49

Restitutionsklage von 1. Toni Weil, Ehefrau von Hermann Wieler, Kreuzlingen, Thurgau, Villa Doldenhof, Schweiz, 2. Luzie Weil, Tel-Aviv, Israel, gegen Peter Krämer in Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in der Saarbrücker Innenstadt, St. Johann, Ecke Bahnhof- und Viktoriastraße.

05.1949-07.1950

 

1697

Y 380/49

Restitutionsklage von 1. Hedwig Loeb, Witwe von Siegfried Stein, Longwy-Bas, 2. Walter Stein, daselbst, gegen 1. Frau Witwe Henriette Becker, Neunkirchen, 2. Victor Gitmans, Neunkirchen, wegen eines Mietvertrages zweier Räume.

05.1949-03.1951

 

1698

Y 381/49

Restitutionsklage von Anna Steyer, Ehefrau von Franz Kübler, Siersdorf, Saar, gegen Johann Paul Conrad, Müller und Ackerer in Siersdorf, und dessen Ehefrau Klara Kerber wegen zweier Grundstücke in Siersdorf, die 10 Bauplätze beinhalten.

05.1949-06.1950

 

1699

Y 382/49

Restitutionsklage von Anna Steyer, Ehefrau von Franz Kübler, Siersdorf, Saar, gegen den Gipser Josef Serwe und Ehefrau Luzia Masson in Siersburg wegen eines Hausgrundstücks in Büren, Flur 1 Nr .436/114, Provinzialstraße 35

05.1949-03.1950

 

1700

Y 383/49

Restitutionsklage von Anna Steyer, Ehefrau von Franz Kübler, Siersdorf, Saar, gegen den Hüttenarbeiter Johann Peter Magar und Ehefrau Elisabeth Arendes in Büren u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Büren, Flur 1 Nr. 602/159

S. 66. 2 Fotos des Hauses Magar sowie je 1 der Häuser Petry und Schmitt in Siersburg (letztere Häuser wurden 1935-1937 ebenfalls verkauft und als Wertevergleich herangezogen)

05.1949-06.1950

 

1701

Y 384/49

Restitutionsklage von Alice Kahn, Ehefrau Otto Lazar, Paris, gegen Justizrat Notar Karl Michalke und seine Ehefrau Maria Merziger, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Arnual, Blücherstraße 1, Flur 7 Nr. 167/14.

05.1949-08.1950

 

1702

Y 385/49

Restitutionsklage der „Soverdia“ Gesellschaft für Gemeinwohl mbH, Kaldenkirchen, gegen Johann Bard, Tholey, Tholeyerstraße 49, wegen eines Schrankes aus den Beständen des Missionhauses St. Wendel.

S. 2. Zum Vermögen der Klägerin gehört die Ordensniederlassung der Gesellschaft des göttlichen Wortes (Steyler Missionare) in St. Wendel. Am 10.01.1941 wurde das gesamte Vermögen der Steyler Missionare, soweit es dem Kloster in St. Wendel zur Verfügung gestellt war, von der Geheimen Staatspolizeistelle Saarbrücken beschlagnahmt. Durch Verfügung des Reichsstatthalters in der Westmark vom 19.09.1941 wurde das Vermögen zu Gunsten des Deutschen Reiches, Reichsfinanzverwaltung, eingezogen und die Verwaltung des Vermögens auf das Finanzamt Saarbrücken-Stadt übertragen. Am 27.04.1943 hat das Finanzamt Saarbrücken-Stadt u.a. den im Antrag genannten Schrank an den Beklagten verkauft und zu Eigentum übertragen. Fazit: Der Beklagte wird auf Herausgabe verurteilt und muß die Gerichtskosten bezahlen.

05.1949-02.1950

 

1703

Y 386/49

Restitutionsklage von Robert Placek, 104 Chatsworth Drive, Toronto, Province of Ontario, Dominion of Canada, gegen Hans Schroeder, Paul Marienstraße 14, Saarbrücken, wegen Herausgabe des Vermögens der Firma Placek & Co, Brno, Tschechoslowakei, sowie der Fa. Textor in Prag. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-02.1951

 

1704

Y 387/49

Restitutionsklage von Robert Placek, 104 Chatsworth Drive, Toronto, Province of Ontario, Dominion of Canada, gegen Hans Schroeder, Paul Marienstraße 14, Saarbrücken, wegen Herausgabe des Vermögens der Firma Placek & Co, Brno, Tschechoslowakei, sowie der Fa. Textor in Prag. Klage wird zurückgezogen. Identisch mit 386/49.

05.1949-02.1951

 

1705

Y 388/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmann Milian Daniel, Jerusalem; 2. Delphine Daniel, Witwe von Hermann Bonem, Jerusalem; 3. Edith Eppstein geb. Daniel, Jerusalem; gegen 1. den Kaufmann Anton Stier, St. Wendel, Luisenstraße 2, vertreten durch RA Krämer in St. Wendel, 2. Firma Anton Stier GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer a. Kaufmann Anton Stier, b. Josef Stier, beide in St. Wendel, wegen mehrerer Hausgrundstück in St. Wendel, Luinstraße 2, 4, 6, u.a. Flur 6 Nr. 989/154 sowie der Geschäftseinrichtung.

S. 5. Notar Jochem, Nr. 1460 vom 07.11.1935. Verkauf der Gebäude; S. 7. Privatvertrag zwischen Daniel und Stier über die Geschäftseinrichtung; S. 36a. Zeitungsanzeige „Kaufhaus Anton Stier eröffnet“, S. 36b. „Anton Stier stellt sich vor“, S. 37. Vergleich.

05.1949-05.1950

 

1706

Y 389/49

Restitutionsklage des Kaufmann Robert Salmon, unbekannten Aufenthaltes, gegen Kaufmann Ernst Klein, Püttlingen, wegen eines Hausgrundstücks in Püttlingen, Pickardstraße, Flur 2 Nr. 2640/255.

05.1949-06.1950

 

1707

Y 390/49

Restitutionsklage 1. Fanny Stern, Witwe von Sigmund Isaac, 2. Sigmund Michel, Kaufmann, beide aus Niedaltdorf, zur Zeit unbekannt, vertreten durch ihren Pfleger, den Bürovorsteher Josef Schwarz, Saarlouis, gegen den früheren Gastwirt Michel Monter, Niedaltdorf, wegen eines Hausgrundstücks in Niedaltdorf, Flur 8 Nr. 1732/597, Schulstraße. Klage wird zurückgezogen.

05.1949-09.1949

 

1708

Y 391/49

Restitutionsklage der Witwe Camille Metzger, Vosges, gegen 1. Firma Schiedmeyer und Söhne, Saarbrücken, 2. Julius Josef Deesz, Saarbrücken, wegen eines Klaviers, Marke Prestel.

05.1949-05.1951

 

1709

Y 392/49

Restitutionsklage von Anna Wiesen, Witwe von Lorenz Locher, Siersdorf, gegen Eheleute Martin Riga, Maschinist, und Maria Weber, Büren, wegen eines Ackergrundstücks in Siersdorf, Flur 1 Nr. 293/155, Acker im Acker.

05.1949-05.1951

 

1710

Y 393/49

Restitutionsklage von Anna Wiesen, Witwe von Lorenz Locher, Siersdorf, gegen Hüttenarbeiter Johann Heitz, Ehemann von Anna Weber in Büren, wegen eines Ackergrundstücks in Siersdorf, Flur 1 Nr. 943/85, Acker im Beerenacker.

05.1949-06.1951

 

1711

Y 394/49

Restitutionsklage von Anna Wiesen, Witwe von Lorenz Locher, Siersdorf, gegen Arnold Silwanus in Itzbach, Sohn von Friedrich Silwanus-Steines, wegen zweier Ackergrundstücke in Siersdorf, u. a. Flur 5 Nr. 517/136, Acker, Hausdorn.

05.1949-06.1951

 

1712

Y 395/49

Restitutionsklage von Julius Gruber, Toronto, Canada, gegen Hans Schroeder, Saarbrücken, wegen Herausgabe von 1/3 des Vermögens der Firma Placek & Co, Brno, Tschechoslowakei, sowie der Fa. Textor in Prag.

05.1949-02.1951

 

1713

Y 396/49

Restitutionsklage von Witwe Rosa Hirsch geb. Oppenheimer, früher Homburg, jetzt Bergerac, als Alleinerbin des Leo Hirsch, gegen Stadtgemeinde Neunkirchen wegen Wiesen, Äckern und einem Bauplatz in Neunkirchen.

05.1949-09.1949

 

1714

Y 397/49

Restitutionsklage von Witwe Rosa Hirsch geb. Oppenheimer, früher Homburg, jetzt Bergerac, als Alleinerbin des Leo Hirsch, gegen Karl Fels junior, Bäckermeister in Niederkirchen im Ostertal, Pfalz, wegen eines Hausgrundstücks in Neunkirchen, Hüttenbergstraße 61

05.1949-06.1950

 

1715

Y 398/49

Restitutionsklage von Dr. Julius Weil, Sao Paulo, Brasilien, gegen Eheleute Rechtsanwalt Dr. Kieborz und Magda Wernz, Merzig, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, unterm Kappellenberg, Flur 22 Nr. 704/191.

05.1949-06.1950

 

1716

Y 399/49

Restitutionsklage von 1. Leo Herz, New York City, New York; 2. Witwe Lina Herz, Windsor, NY, Big Island Farm, gegen Witwe Anna Weinand, Völklingen, wegen zweier Grundstücke auf Merziger Bann, u.a. Flur 20 Nr. 1881/92.

05.1949-06.1950

 

1717

Y 401/49

Restitutionsklage von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt Luxemburg, vertreten durch Hilde Hirsch in Brüssel, gegen Anna Faust, Ehefrau des Rektors Adam Schmidt in Homburg-Erbach wegen einer Wiese auf Reiskirchener Bann.

05.1949-12.1950

 

1718

Y 402/49

Restitutionsklage von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt Luxemburg, vertreten durch Hilde Hirsch in Brüssel, gegen Eheleute Karl Colingro und Margaretha König in Homburg wegen eines Hausgrundstücks (Stall und Scheune) in Homburg, Untergasse.

05.1949-04.1950

 

1719

Y 403/49

Restitutionsklage von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt Luxemburg, vertreten durch Hilde Hirsch in Brüssel, gegen den Landwirt Ottmar Eckes, Homburg, wegen zweier Äcker in Homburg rechts dem Altstadter Weg, Plan 3213 und 3215 ½.

06.1949-06.1950

 

1720

Y 404/49

Restitutionsklage von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt Luxemburg, vertreten durch Hilde Hirsch in Brüssel, gegen Magdalena Effler, Witwe des Kaufmann Anton Schmidt, Homburg, Marktstraße 5, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Marktstraße 5, Plan Nr. 306.

06.1949-01.1951

 

1721

Y 405/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Murteza Abdi Ander, Istanbul, Türkei, 4. Vakif Han, Hochparterre No. 6, gegen 1. Kaufmann Hermann Zenner, Saarbrücken, 2. Kaufmann Peter Walter, Saarbrücken, wegen Einrichtungsgegenstände der vom Kläger bis 1932 in Saarbrücken betriebenen Levante-Zigarettenfabrik mbH.

S. 42. Brief des Klägers an Ernst Schoemann, Saarbrücken, vom 03.06.1950 in franz. Sprache; Brief der Levante-Zigarettenmanufaktur M. Abdi & Co., Saarbrücken, an den Kläger, 13.03.1939; Beschreibung von Saloniki und Umgebung von 1777 (moderner Druck, franz.); 1 Porträitfoto eines älteren Mannes = der Kläger (undatiert); ein Floto des Klägers mit seiner Betriebsgemeinschaft, die in Kaiserslautern auf einer Parteikundgebung gemacht worden sein soll.

07.1949-07.1951

 

1722

Y 406/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Kaufmann, Saarbrücken, gegen Eheleute Paul Leis, Bergmann, und Maria Petry in Hüttersdorf, Krämerstraße 2, wegen eines Hausgrundstücks in Hüttersdorf, u.a. Flur 24 Nr. 708/234.

07.1949-04.1951

 

1723

Y 407/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Kaufmann, Saarbrücken, gegen 1. den pensionierten Bergmann Nikolaus Sinnwell, Hüttersdorf, 2. Pauline Tausch und Ehemann Johann Hermann, Saarlouis, wegen Ackergrundstücken in Hüttersdorf, u.a. Flur 7 Nr. 82.

07.1949-04.1951

 

1724

Y 408/49

Restitutionsklage von Jacques Juda, Saarlouis, gegen Paul Klein, Saarlouis, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Flur 1 Nr. 130, Bockstraße 4.

07.1949-05.1950

 

1725

Y 409/49

Restitutionsklage der Eheleute David Alexander, Handelsmann, und Jenni geb. Lämle, früher Illingen, jetzt in Cleveland, Ohio, 1699 Coventry Road, gegen Eheleute Zollsekretär Alois Dörr und Therese Schlimbach, früher Illingen, jetzt St. Wendel, Koburger Straße 6, u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Illingen-Gennweiler, Flur 11 Nr. 565/98 etc.

07.1949-06.1950

 

1726

Y 410/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Kaufmann in Saarbrücken, gegen Nikolaus Sinnwell, Hüttersdorf, resp. seine Witwe Barbara geb. Adam, wegen mehrerer unbebauter Grundstücke auf Hüttersdorfer Bann, u.a. Flur 2 Nr. 19.

07.1949-11.1949

 

1727

Y 411/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen Jakob Ecker, Saarlouis-Lisdorf, Ehemann von Maria Amann, wegen einer Wiese in Pachten, Flur 16 Nr. 9.

07.1949-03.1963

 

1728

Y 412/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen die Gemeinde Dillingen wegen mehrerer Wiesenparzellen in Pachten, Flur 16 Nr. 13, 15, 16, 17

07.1949-05.1954

 

1729

Y 413/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen die Regierung des Saarlandes wegen zweier unbebauter Grundstücke in Pachten, Flur 16 Nr. 11 und 12.

07.1949-06.1954

 

1730

Y 414/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen Eheleute Karl Hess und Gertrud Marion in Saarlouis wegen einer Wiese in Pachten, Flur 16 Nr. 6.

Umlegungssache Rehlingen, Hauptakte, 196 Blätter, 26.09.1939-07.12.1939 (scheint nicht nur die Grundstücke dieses Falles zu betreffen)

09.1938-04.1963

 

1731

Y 415/49

Restitutionsklage von 1. Paula Weil, Ehefrau von Siegfried Stern, Witwe von Jakob Wolf, 2. Siegfried Stern, beide in Limoges, Haute Vienne, Frankreich, gegen Eheleute Fritz Kammer, Kaufmann, und Mathilde Schmidt in Völklingen, Poststraße 23, wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, Kelsweilerstraße 1.

S. 41. Foto des Gebäudes, ca. 1932; S. 69. Sechs Zeichnungen zum Wertgutachten von 1950, die Blaupausen angefertigt 1931.

07.1949-02.1951

 

1732

Y 416/49

Restitutionsklage von Josef Mann und Ehefrau Sofie Meyer, früher Homburg, jetzt New York City, New York, gegen Eheleute Karl Schuhmacher, Gastwirt in Mittelbexbach, und Ehefrau Luise Schöndorf wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Saarbrücker Straße, Plan Nr. 563 1/3.

S. 9a. Notariatsvertrag vor Notar Kohler in Neunkirchen vom 18.09.1935; Grundsteuerbescheid 1938; Notariatsvortrag vor Notar Bügler in Homburg vom 03.02.1933

07.1949-04.1950

 

1733

Y 417/49

Restitutionsklage von 1. Martha Heymann, Ehefrau von N. Mannheimer, New Hyde Park, Long Island, New York, 611 Jericho Turnpike, Erbin der 1942 deportierten und 15.11.1942 per 01.07.1942 für tot erklärten Lina Heymann, 2. Julius Heymann, Rio de Janeiro, 3. Jakob Heymann, New York City, New York, 607 W.S. Street, gegen die Regierung des Saarlandes u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Gonnesweiler, Flur 22 Nr. 6392/6241.

S. 2. Erbe der ledigen Lina Heymann ist ihr Bruder Isaak Heymann und dessen Ehefrau Helene Mayer, die ebenfalls am 30.07.1942 deportiert wurden und nicht zurückkehrten. Ihre Erben sind ihre Söhne Walter Heymann, Julius Heymann, Jakob Heymann und die Klägerin Martha Heymann. Walter wurde schon vor seinen Eltern deportiert.

07.1949-01.1952

 

1734

Y 419/49

Restitutionsklage von Max Cahn, Kaufmann in Saarbrücken, gegen Anna Lauer und ihren Ehemann Heinrich Gall, Hüttersdorf, wegen eines Ödlandgrundstückes auf Hüttersdorfer Bann, Flur 29 Nr. 32.

07.1949-08.1950

 

1735

Y 420/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen Nikolaus Ecker-Klein in Saarlouis-Lisdorf wegen einer Wiese in Pachten, Flur 16 Nr. 10.

09.1938-05.1963

 

1736

Y 421/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen Hans Ladwein, Dillingen, wegen einer Wiese in Pachten, Flur 16 Nr. 7.

09.1938-06.1963

 

1737

Y 422/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen die Witwe von Philipp Goebel, Dillingen, wegen einer Wiese in Pachten, Flur 16 Nr. 8.

09.1938-05.1963

 

1738

Y 423/49

Restitutionsklage des Generaldirektors Frédéric Schlachter und seiner Ehefrau Gertrude Beer, Saarbrücken, gegen den Kaufmann Albert Edelmann, St. Ingbert, wegen eines Hausgrundstücks, bestehend aus einem Fabrikgebäude mit Parzellenlager, Pferdestall, Lagerschuppen, Pissoir, etc. 

07.1949-05.1950

 

1739

Y 424/49

Restitutionsklage von Dr. F.A. Rothschild, früher Mannheim, jetzt New York City, New York, gegen Eheleute Karl August Hahn, Landwirt auf dem Landgut Rosenhof bei Einöd/Saar, und Karolina Schoch wegen des besagten Landguts

05.1949-10.1949

 

1740

Y 425/49

Restitutionsklage von 1. Martha Elisabeth Hanau, Paris, Witwe von Dr. Israel Simmonds, 2. Frau S. Falck, Mulhouse, 3. Dr. Rodolphe Hanau, Metz, gegen die Gemeinde Rehlingen wegen diverser unbebauter Parzellen in Pachten, Flur 16 Nr. 13 und 15.

09.1938-07.1951

 

1741

Y 426/49

Restitutionsklage der Synagogengemeinde Saar, vertreten durch ihren Vorstand 1. Senatspräsident Alfred Levy, 2. Rechtsanwalt Dr. Charles Levy, 3. Kaufmann Josef Elbaum, alle drei in Saarbrücken, gegen Bäcker Ernst Müller in Sötern und seine Ehefrau Emma geb. Eifler verwitwete Spindler wegen eines Gartengrundstücks in Sötern, Flur 35 Nr. 8596/8456

08.1949-03.1952

 

1742

Y 427/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Hugo Welter, Bosen, wegen eines Kleiderschranks.

08.1949-05.1950

 

1743

Y 428/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Edwin Leonhart, Bosen, wegen eines Esszimmers mit Einrichtung.

08.1949-05.1950

 

1744

Y 429/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Karl Leonhard, Bosen, wegen eines Kleiderschranks.

08.1949-07.1950

 

1745

Y 430/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Karl Schmidt, Kaufmann in Bosen, wegen eines Schlafzimmers.

08.1949-06.1950

 

1746

Y 431/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Friedrich Molter in Bosen, u.a. wegen eines Ofens.

08.1949-02.1951

 

1747

Y 432/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Anna Hülsberg in Bosen wegen eines Küchenherdes und eines Küchenschrankes.

08.1949-07.1950

 

1748

Y 433/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Ludwig Schmidt, Kaufmann in Bosen, wegen eines Rindes.

08.1949-05.1950

 

1749

Y 434/49

Restitutionsklage von 1. David Sender, Nevers, Frankreich, 2. Arthur Sender, Nashville, Tennessee, USA, 3. Berthold Sender, Haifa, Palästina, gegen Wilhelm Müller in Bosen wegen einer Küche und eines Liegestuhls.

08.1949-11.1950

 

1750

Y 435/49

Restitutionsklage der Synagogengemeinde Saar, vertreten durch ihren Vorstand 1. Senatspräsident Alfred Levy, 2. Rechtsanwalt Dr. Charles Levy, 3. Kaufmann Josef Elbaum, alle drei in Saarbrücken, gegen die Gemeinde Bosen, Verwaltungsbezirk Türkismühle, wegen eines Hausgrundstücks in Bosen, Band 15 Blatt 669 des Grundbuchs, Parzelle 7742/7553, Haus und Hofraum, Synagoge in Bosen, 1,31 ar.

S. 2. Das Grundstück war im Grundbuch von Bosen auf den Namen der „Israelitischen Synagogengemeinde in Bosen“ eingetragen. Nach dem Verfall jüdischen Vermögens durch die 11. Verordnung zum Reichsbürgergesetzt vom 25.11.1941 fiel es an das deutsche Reich. Auf Antrag des Finanzamtes Birkenfeld wurde es am 22.12.1942 nach Grundbuch Blatt 922 auf die „Reichsvereinigung der Juden in Deutschland, Bezirksstelle Rheinland in Köln“ übertragen. Diese verkaufte mit Vertrag vor Notar Wilhelm Franken in Köln, Nr. 673/42, an die Gemeinde Bosen. Die Klägerin ist nach dem Erlass über die Errichtung der Synagogengemeinde Saar vom 16.08.1946 (Abl. Seite 161) Rechtsnachfolgerin der früheren Synagogengemeinde im Saargebiet. S. 12. Vergleich vom 10.05.1950 zwischen der Synagogengemeinde Saar und der Gemeinde Bosen. Der Vertrag von 1942 ist nichtig, die Gemeinde gibt das Grundstück an die Synagogengemeinde Saar ohne finanziellen Ausgleich. S. 16. Lt. Mitteilung des Bürgermeisters von Bosen hat die Gemeinde das Synagogengebäude nur während des Krieges zur Unterbringung von Gefangenen der Wehrmacht benutzt.

08.1949-01.1951

 

1751

Y 436/49

Restitutionsklage von 1. Dr. Siegfried Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 1819 Broadway, New York City, New York, 2. Dr. Arthur Kaufmann, früher Zahnarzt in Köln, jetzt 3729 Pennsylvania Ave, Minneapolis, Minnesota, Usa, 3. Felix Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 15 Litchfield Way, London, NW11, England, gegen das Deutsche Reich wegen eines Ackergrundstücks in Fitten, Flur 5 Parzelle 1166/199. Klage wird zurückgezogen.

08.1949-12.1950

 

1752

Y 437/49

Restitutionsklage von 1. Dr. Siegfried Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 1819 Broadway, New York City, New York, 2. Dr. Arthur Kaufmann, früher Zahnarzt in Köln, jetzt 3729 Pennsylvania Ave, Minneapolis, Minnesota, Usa, 3. Felix Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 15 Litchfield Way, London, NW11, England, gegen Peter Zimmer, Witwer von Anna Breunig, wegen einer Hypothek im Grundbuch von Itzbach.

08.1949-09.1950

 

1753

Y 438/49

Restitutionsklage von Emile Boulling, Saarbrücken, gegen den Herrn Oberstaatsanwalt beim Landgericht in Saarbrücken wegen Löschung des Löschungsvermerks der Firma „Saar-Rhein-Assekuranz E. Boulling & Co.“.

08.1949-11.1950

 

1754

Y 439/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Bertold Aron, zur Zeit in New York City, New York, gegen 1. Eheleute Nikolaus Kreutz, Kaufmann in Nalbach, und Berta Harig, 2. Gertrude Zenner, Ehefrau von Joseph Ladwein, Saarwellingen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarwellingen, Flur 11 Nr. 2524/121.

08.1949-05.1950

 

1755

Y 440/49

Restitutionsklage von Jeanne Lazar, Witwe von Max Michel Lazard, Pont-à-Mousson, für sich und ihre Kinder Michel Lazard und Pierre Hermine Lazard gegen Blandina Engel und ihren Ehemann Josef Schmitt, Schaffhausen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Flur 1 Nr. 1215/7, früher Tietzstraße 9, jetzt 7.

08.1949-02.1951

 

1756

Y 441/49

Restitutionsklage von 1. Hans Beer, 124 Sea Road, Haifa, Israel, 2. Georg Beer, Skuldelev pr. Krogestrup, Sjaelland, Dänemark, 3. Stefanie Beer, 73 Teignmouth Rd, London N.W.2, gegen 1. die Stadt St. Ingbert, 2. das Mädchenrealgymnasium der Armen Schulschwestern, St. Ingbert, vertreten durch die Direktorin Schwester Steiner, wegen eines Klaviers.

08.1949-09.1949

 

1757

Y 442/49

Restitutionsklage von Emil Robert Levy, Newark, New Jersey, USA, gegen Emmi Sartorio, Ehefrau von Robert Kunz, wohnhaft in Saarbrücken, Reichstraße, im früheren Cafe Kiefer, Deutschland, French Zone 18, wegen mehrerer Grundstücks mit Häusern in Illingen u.a. Nr. 759/202, 760/227 etc.

08.1949-12.1949

 

1758

Y 443/49

Restitutionsklage von Martha Hanau, Witwe von N. Simmonds, Paris, gegen Witwe Hedwig Kontz, Haustadt, wegen eines Grundstücks in Haustadt, Flur 3 Nr. 869/138

08.1949-03.1950

 

1759

Y 444/49

Restitutionsklage von 1. Witwe Lina Herz geb. Kahn, Saarbrücken; 2. Hans Herz, Kalkutta, Indien, zur Zeit in Saarbrücken; 3. Frau Else Herz geb. Aberle, Haifa, Palästina, gegen 1. Witwe Elisabeth Schmidt v. Schwindt, Frankfurt, 2. Witwe Martin Wehlen, Maria Welter, Völklingen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bismarkstraße 2

08.1949-07.1950

 

1760

Y 445/49

Restitutionsklage von Dr. Kurt Pfeifer, 39-82 65th Place, Woodside, Long Island, New York City, New York, gegen Eheleute Carl August Hahn, Landwirt auf dem Landgut Rosenhof bei Einöd, und Karolina Schech wegen des Landguts Rosenhof bei Einöd.

08.1949-10.1949

 

1761

Y 446/49

Restitutionsklage der Erben der Eheleute Daniel Weil und Johanna Hirsch als a) Witwe Florentine Ida Weil geb. Frank in Limoges, b) Friedrich Weil, Kaufmann in Limoges, gegen 1) Regierung des Saarlandes, 2) Stadtgemeinde Merzig wegen eines wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis-Fraulautern, Brückenstraße 22

08.1949-02.1950

 

1762

Y 447/49

Restitutionsklage der Erben Adolf und Albert Hanau in Saarlouis, a. Dr. S. Falck und Frau Olga geb. Hanau, Mulhouse, Elsaß, b. Dr. Rudi Hanau, Metz, gegen Eheleute Johann Klein, Steinbrecher in Bietzen, und Sibilla Forst wegen eines Ackergrundstückes. Wird zurückgezogen, weil die Erben nicht ausfindig gemacht werden können.

08.1949-05.1952

 

1763

Y 448/49

Restitutionsklage der 1. Margarete Levy, Witwe von Jakob Kahn, in Nexon (Haute Vienne) près Limoges, 2. Herta Kahn, Ehefrau von Irmin Eppstein, Tel-Aviv, 3. des Claude Kahn, Sohn des in der Deportation mit seiner Ehefrau Martha Kahn geb. Hanau getöteten Walter Kahn, minderjährig und unter Vormundschaft der Gertrud Hanau, Ehefrau von André Michel, Etvain (Meuse), gegen Eheleute Eugen Dalacker, Metzgermeister in St. Wendel, und Martha Eisenbeis, St. Wendel, wegen eines wegen eines Hausgrundstücks in St. Wendel, Brühlstraße 9.

08.1949-05.1950

 

1764

Y 449/49

Restitutionsklage von 1. Jakob Stern, 2. Walter Stern, 3. Günther Stern, alle drei 620 West 170 Street, New York City, New York, vertreten durch Dr. Otto Neumark, 374 Wadsworth Ave, New York City, New York, gegen Rudolf Thon, St. Ingbert, wegen eines Konfektionsgeschäft in der Kaiserstraße 37 in St. Ingbert

08.1949-03.1951

 

1765

Y 450/49

Restitutionsklage von 1. Edgar Friedberg, 620 West 172 Street, New York City, New York, 2. Siegfried Wolfermann, Hagenau, gegen Emil Steinlein, St. Ingbert, wegen eines wegen eines Hausgrundstücks in St. Ingbert.

08.1949-11.1950

 

1766

Y 251/48

Restitutionsklage der Eheleute Heinrich Reheis und Anna Kuhn, Luxemburg, gegen 1. die Walsheim Brauerei AG, 2. die Karlsbergbrauerei KG in Homburg, wegen eines wegen eines Hausgrundstücks in Blieskastel.

08.1948-01.1951

 

1767

Y 452/49

Restitutionsklage von 1. Emma Daniel, Witwe von Julius Stern, Paris, 2. Kurt Stern, Lebach; 3. Fräulein Anna Catharina Stern, St. Mandé (Seine), 4. Ruth Stern, Ehefrau von André Salzmann, gegen Eheleute Alois Schorr, Diplom-Handelslehrer in Lebach, und Anna Simon wegen eines wegen eines Hausgrundstücks in Lebach

08.1949-07.1951

 

1768

Y 453/49

Restitutionsklage von Witwe Martha Simonds geb. Hanau, Paris, gegen 1. Mathilde Minninger geb. Peifer in Honzarth; 2. Anna Maria Metzger geb. Peifer, Hambach; 3. Elisabeth Barbara Konz geb. Peifer; 4. Mathias Peifer, Honzarth; 5. Erika Luise Unsenos geb. Peifer, Honzrath, 6. Katharina Jung geb. Peifer, Dudweiler, 7. Nikolaus Peifer, Wadgassen, wegen mehrerer Grundstücke aus Haustadter Bann.

08.1949-10.1949

 

1769

Y 454/49

Restitutionsklage von Karl Schubmehl, Frankfurt am Main, Kleiststraße 28, gegen 1. Mathias Kreuz, St. Wendel-Alsfassen, Sohn des Postschaffners i.R. Kreuz; 2. Karl Zeyer, Arbeiter, St. Wendel-Alsfassen, Peter Zeyer, Arbeiter, St. Wendel-Alsfassen, Nelly Neuberger, früher Bürgermeistereiamt St. Wendel-Land, Franz Alles, Arbeiter, St. Wendel, Fausenmühle; Gewerbeoberlehrer Zewen, St. Wendel, Kapellenweg, wegen Überfalls und eines verlorenen Prozesses aus politischen Gründen. Klage wird als unhaltbar abgewiesen; die Civilprozessakten gegen Kreuz C362/37 anscheinend durch Kriegsereignisse in Verlust geraten.

08.1949-09.1949

 

1770

Y 455/49

Restitutionsklage von Dr. Bruno Nathan und Else Nathan in Tel Aviv, Erben von Walter Nathan, gegen 1. das Saarland, 2. Stadtgemeinde Neunkirchen, wegen eines Grundstücks in Wellesweiler, Band 45 Blatt 1786.

09.1949-09.1954

 

1771

Y 456/49

Restitutionsklage von Dr. Bruno Nathan und Else Nathan in Tel Aviv, Erben von Walter Nathan, gegen die Stadtgemeinde Neunkirchen, wegen mehrerer Grundstücks in Wellesweiler, Band 13a Blatt 605.

09.1949-09.1954

 

1772

Y 457/49

Restitutionsklage von Dr. Bruno Nathan und Else Nathan in Tel Aviv, Erben von Walter Nathan, gegen Georg Schätzel, pensionierter Eisenbahner in Wiebelskirchen, wegen eines Grundstücks in Wiebelskirchen, Band 102 Blatt 4438

09.1949-04.1951

 

1773

Y 458/49

Restitutionsklage von Dr. Bruno Nathan und Else Nathan in Tel Aviv, Erben von Walter Nathan, gegen 1. Metallindustrie Neunkirchen, 2. Stadtgemeinde Neunkirchen; 3. Amtsgerichtsrat Philipp Lang in Neunkirchen; 4. Landwirt Friedrich Hugo Lang in Neunkirchen; 5. Landwirt Richard Oskar Lang in Neunkirchen, wegen mehrer Grundstücke in Neunkirchen

09.1949-03.1951

 

1774

Y 459/49

Restitutionsklage von Klementine Simon, Witwe von Wolfgang Meyer, Strasbourg, gegen Eheleute Karl Gräser, Kaufmann in Saarbrücken, und Sofie Franz wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bahnhofstraße 15, Flur 1 Nr. 2

09.1949-05.1950

 

1775

Y 460/49

Restitutionsklage von Ferdinand Simon, Strasbourg, gegen Studienrat Klein in Saarbrücken wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Bahnhofstraße 13

09.1949-09.1949

 

1776

Y 461/49

Restitutionsklage von Martha Simmonds, Paris, gegen Johann Monzel, Bergmann in Überherrn-Marhof, wegen Ackerparzellen auf Überherrner Bann

09.1949-01.1953

 

1777

Y 462/49

Restitutionsklage von Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, und Dr. Rudi Hanau, Metz, Erben der Firma Adolf und Albert Hanau in Saarlouis, gegen Ackerer Peter Rupp, Witwer von Therese Schwarz, Beaumarais, wegen mehrerer Grundstücke auf Felsberger Bann

09.1949-12.1950

 

1778

Y 463/49

Restitutionsklage von Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, und Dr. Rudi Hanau, Metz, Erben der Firma Adolf und Albert Hanau in Saarlouis, gegen Mathias Schwarz junior, Bauunternehmer in Bous, wegen eines Grundstücks in Griesborn, Flur 7 Nr. 454/11

09.1949-05.1951

 

1779

Y 464/49

Restitutionsklage von Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, und Dr. Rudi Hanau, Metz, Erben der Firma Adolf und Albert Hanau in Saarlouis, gegen Johann Karm, Schreiner in Ihn, und Ehefrau Barbara Moll wegen Grundstücken in Ihn

09.1949-04.1950

 

1780

Y 465/49

Restitutionsklage von Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, und Dr. Rudi Hanau, Metz, Erben der Firma Adolf und Albert Hanau in Saarlouis, gegen Fräulein Anna Maria Klein, Tochter von Johann Klein in Ittersdorf wegen eines Ackers in Ittersdorf

09.1949-11.1950

 

1781

Y 466/49

Restitutionsklage von Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, und Dr. Rudi Hanau, Metz, Erben der Firma Adolf und Albert Hanau in Saarlouis, gegen 1. Oswald Rupp, Bergmann, Sohn von Jakob Rupp-Becker, Ensdorf; 2. Witwe Michel Becker geb. Luxemburger, Ensdorf; 3. Eheleute Ferdinand Rupp-Weber, Ensdorf, 4. Regierung des Saarlandes als Rechtsnachfolger der früheren Behörde Reichsfiskus Heer, wegen Grundstücken auf Ensdorfer Bann

09.1949-09.1949

 

1782

Y 467/49

Restitutionsklage von Martha Simmonds, Paris, gegen Maria Hamann, Witwe von Nikolaus Priester, Saarlouis, wegen eines Baugrundstücks  in der Gemarkung Saarlouis-Roden, Flur 5 Nr. 1860/248

09.1949-11.1950

 

1783

Y 468/49

Restitutionsklage von 1. Arthur Neumark, 610 West 174th St, New York City, New York; 2. Dr. Rudolph Neumark, 562 West 164th St, New York City, New York; 3. Lieselotte Dovermann geb. Neumark, 622 East 20th St, New York City, New York, gegen Hedwig Woll und ihren Ehemann Eduard May, Autounternehmer in Buchenschachen, wegen eines Hausgrundstücks in Buchenschachen, Flur 2 Nr. 540/217ff

09.1949-09.1950

 

1784

Y 469/49

Restitutionsklage von 1. Witwe Rosa-Lilli Abraham geb. Mayer, 104 West 70th St, New York City, New York, 2. Charles H. Baudoin, 447 East 84th St., New York City, New York, gegen 1. Eheleute Oberingenieur Heinrich Gustav Heidtmann und Else Hanemann, Saarbrücken, Lessingstraße 5, 2. Kaufmann Albert Kirchner, Saarbrücken, Am Staden 13, wegen eines Hausgrundstücks (inkl. Weinkeller) in Saarbrücken, Bismarckstraße 98, jetzt Schillerstraße 98 (gehörte Dr. Hugo Abraham).

09.1949-05.1951

 

1785

Y 470/49

Restitutionsklage des Viehhändlers Moritz Levy, Sarreguemines, gegen Eheleute Bäckermeister Jakob Mischo und Elisabeth Hoffmann, Gersheim, Hauptstraße 106, wegen eines Hausgrundstücks in Blieskastel, Band VIII Blatt 564, Garten mit Stall, Scheuer, Hofraum.

09.1949-03.1950

 

1786

Y 471/49

Restitutionsklage des Viehhändlers Moritz Levy, Sarreguemines, gegen Eheleute Steinbrecher Richard Gross und Elwine Höfl in Gersheim wegen eines Hausgrundstücks in Gersheim, Grundbuch von Blieskastel, Band IX Blatt 642: Wohnhaus mit Stall, Dunggrube, Wiese, Gärten etc.

09.1949-06.1950

 

1787

Y 472/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Richard Hanau, 640 East 4th St., Brooklyn, New York; 2. des Kaufmanns Max Hanau, Etain an der Meuse; 3. des Kaufmanns Robert Hanau in Etain; 4. Trude geb. Hanau, Ehefrau von André Michel, Etain; 5. Claude Cahn, minderjährig, gegen Eheleute Maschinist Johann Schmitt und Maria Elise Fürst in Saarlouis-Roden wegen eines Hausgrundstücks in Roden, Kirchenstraße 3.

09.1949-06.1950

 

1788

Y 473/49

Restitutionsklage von Siegfried Kahn, 601 West 163 R.D. St, New York City, New York, gegen 1. Eheleute Anton Hoffmann, Kaufmann in Heidelberg-Neuenheim, und Emma Buhlmann, 2. Eheleute Hans Baus, Kaufmann in Dudweiler, und Sofie Pitz, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Beethovenstraße 39.

09.1949-11.1951

 

1789

Y 474/49

Restitutionsklage von Kaufmann Ferdinand Simon, Strasbourg, gegen Hüttendirektor Hubert Gödel, Neunkirchen, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Fürstenstraße 5 und 7.

09.1949-10.1950

 

1790

Y 475/49

Restitutionsklage von Kaufmann Ferdinand Simon, Strasbourg, gegen 1. Fa Geb. Walz, Karlsruhe, 2. Firma „Retola“, Inh. Hubert Jüttner, Saarbrücken, Bahnhofstraße 13, wegen einer Ladeneinrichtung (Schuhe).

09.1949-05.1951

 

1791

Y 476/49

Restitutionsklage der Eheleute Leopold Oppenheimer, Aix-en-Provence, gegen Subdirektor Wilhelm Weber, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Försterstraße 43.

09.1949-09.1950

 

1792

Y 477/49

Restitutionsklage der Eheleute Leopold Oppenheimer, Aix-en-Provence, gegen Kaufmann Fritz Kiefaber, Scheidt, Schmittenberg 9, wegen eines Hausgrundstücks in Scheidt, Bahnhofstraße, Flur 2 Nr. 45 und 46.

09.1949-12.1950

 

1793

Y 478/49

Restitutionsklage des Kaufmann Leopold Oppenheimer, Aix-en-Provence, gegen Stadt Saarbrücken wegen einer Wiese in Saarbrücken, Flur 6 Nr. 159/1

09.1949-10.1950

 

1794

Y 479/49

Restitutionsklage des Kaufmann Siegfried Stühler, Metz, gegen Eheleute Schornsteinfegermeister Paul Petry und Emmy Bauer, Saarbrücken, An der Christkönigkirche 15, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Flur 2 Nr. 238/33, Scharnhorstraße 15.

09.1949-01.1950

 

1795

Y 480/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Julius Blum, 2909 Edmunds Ave, Cleveland, Ohio, gegen Kaufmann Alfons Reintgen, Merzig, Schankstraße 49, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Schankstraße 49, Flur 10 Nr. 3359/883 und 4166/881.

09.1949-05.1950

 

1796

Y 481/49

Restitutionsklage der Eheleute David Levy und Else Lazar, 219 West 81th St, New York City, New York, gegen 1. Sofie Geiger, Witwe von Werner Redo, Saarlouis, 2. ihre Tochter Ingrid Redo, minderjährig, wegen eines Hausgrundstücks in Saarlouis, Herrenstraße 69.

09.1949-06.1951

 

1797

Y 482/49

Restitutionsklage von Berta Hanau, Witwe von Louis Levy, 24 Bennet Ave, New York City, New York, gegen Eheleute Drogist Emil Louis und Greta Katharina Eva Fabry in Saarbrücken, Saarstraße 2, wegen eines Hausgrundstücks Saarbrücken, Saarstraße 2.

09.1949-08.1950

 

1798

Y 483/49

Restitutionsklage von Berta Hanau, Witwe von Louis Levy, 24 Bennet Ave, New York City, New York, gegen Anna Collet, Witwe von Oskar Feibel, in Schafbrücke wegen einer Hypothek auf ein Grundstück in Schafbrücke, Hauptstraße.

09.1949-08.1950

 

1799

Y 484/49

Restitutionsklage 1. des Fred Odenheimer, Saargemünd, 2. der Frau Alma Simon geb. Behr, New York City, New York, 3. Paula Herrmann geb. Süssel, New York City, New York, 4. Erna Weinberger geb. Behr, 5. Dr. Sigmund Weinberger, New York City, New York, 6. Adolf Weinberger, London, Watford, England, gegen Felix Wirth, Fahrlehrer in Homburg, und dessen Ehefrau Lucia Kreuter wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Bexbacherstraße 49.

09.1949-02.1951

 

1800

Y 486/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Emil Summa und Emma Sprengard in Picard wegen Grundstücken auf Picarder Gemarkung

09.1949-10.1950

 

1801

Y 487/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Ackerer und Fuhrmann Georg Hennrich und Susanna Schäfer in Fraulautern, Hülzweilerstraße 49, wegen Parzellen in Fraulautern Flur 9 Nr. 568/29ff, Wiesen am Lercheshübel

09.1949-10.1951

 

1802

Y 488/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen den Portier Anton Hahn aus Bous wegen eines Ackers auf der Burg, Flur 10 Nr. 543/9 auf Bouser Gemarkung.

09.1949-10.1951

 

1803

Y 489/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Othon Lyon, Strasbourg, 2. Herbert Henry Lyon, Saarbrücken, 3. Jean Lyon, Luxemburg, gegen Eheleute Julius Greif und Franziska Probst in Völklingen wegen eines Hausgrundstücks in Völklingen, Friedrichstraße 12.

09.1949-04.1950

 

1804

Y 490/49

Restitutionsklage von Witwe Georg Wolf, Luxemburg, gegen 1. Oberingenieur Wieghardt, Saarbrücken, 2. Heinrich Arm, Saarbrücken, wegen Erwerb von GmbH-Anteilen und Grundstücken.

09.1949-12.1949

 

1805

Y 491/49

Restitutionsklage von Else Leyens geb. Marx in London gegen Witwe Karl Schäfer in Elversberg, Poststraße 17, wegen der Wiedereinsetzung der Klägerin in eine Hypothek im Grundbuch Dudweiler.

09.1949-02.1951

 

1806

Y 492/49

Restitutionsklage von Ingeborg Salinger geb. Alexander, Buenos Aires, gegen 1. Eheleute Georg Lang und Katharina Steil, Völklingen, 2. Eheleute Hüttenarbeiter Paul Schirra I und Anna Jäger in Geislautern, wegen eines Hausgrundstücks in Wadgassen, Aufm Kornfeld, Am Rübendell 4.

09.1949-06.1950

 

1807

Y 493/49

Restitutionsklage von Else Leyens geb. Marx in London gegen 1. Eheleute Peter Gross und Christine Jung in Bettingen, 2. Raiffeisenkasse in Schmelz-Bettingen, wegen einer Hypothek im Grundbuch von Bettingen.

09.1949-06.1950

 

1808

Y 494/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Anton Fery, Maurer, ledig, Sohn von Anton Fery-Weiland in Bous wegen eines Ackergrundstücks in der Sandkaul, Gemarkung Griesborn

09.1949-11.1952

 

1809

Y 495/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Mathias Follmann, Stellwerksmeister in Bous, und Martha Bolda wegen eines Ackergrundstücks in der Lehmkaul, Gemarkung Griesborn

09.1949-11.1952

 

1810

Y 496/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Nikolaus Fery, Ingenieur, und Clotilde Fery, Tochter von Anton Fery-Weiland in Bous wegen eines Ackergrundstücks in der Langpesch, Gemarkung Griesborn

09.1949-02.1951

 

1811

Y 497/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Jakob Lorig, Bergmann, Sohn von Peter Lorig in Hostenbach, wegen eines Ackergrundstücks in Schaffhausen.

09.1949-06.1950

 

1812

Y 498/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Heinrich Both, Bergmann, und Christine Welsch in Schwalbach, wegen eines Ackergrundstücks in Schwalbach. Klage zurückgezogen.

09.1949-06.1950

 

1813

Y 499/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Nikolaus Hirz, Bergmann in Differten, und Katharina Fritz wegen eines Ackergrundstücks in Differten. Klage zurückgezogen.

09.1949-02.1951

 

1814

Y 500/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Mathias Schröder, Bergmann in Ensdorf, und Ermine Schmitt wegen eines Ackergrundstücks in Ensdorf.

09.1949-02.1951

 

1815

Y 501/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Eheleute Mathias Follmann, Stellwerksmeister in Bous, und Martha Bolda wegen einer Wiese in Bous.

09.1949-05.1950

 

1816

Y 502/49

Restitutionsklage von 1. Olga Hanau, Ehefrau von Dr. S. Falck, Mulhouse, 2. Dr. Rudi Hanau, Metz, 3. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, Missouri; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau, Paris, gegen Michel Hoff, Bierverleger in Ensdorf, wegen fünf Äckern in Bous.

09.1949-05.1950

 

1817

Y 504/49

Restitutionsklage 1. von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt in Luxemburg, 2. Hilde Hirsch, Brüssel, 3. Pierre Hirsch, Brüssel, gegen 1. Eugen Bentz, Installateur in Homburg, 2. Karl Bentz, Installateur in Homburg, 3. Eugen Bentz und Ehefrau Katharina Lutz in Homburg, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Plan Nr. 588, Wohnhaus 8, Zweibrückerstraße

09.1949-07.1950

 

1818

Y 505/49

Restitutionsklage 1. von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt in Luxemburg, 2. Hilde Hirsch, Brüssel, 3. Pierre Hirsch, Brüssel, gegen 1. Eugen Bentz, Installateur in Homburg, 2. Karl Bentz, Installateur in Homburg, 3. Eugen Karl und Ehefrau Philomena Fries in Homburg, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Plan Nr. 366, Stall, Werkstätte und Hofraum in der Untergasse

09.1949-07.1950

 

1819

Y 506/49

Restitutionsklage von Michael Hirsch, früher Homburg, jetzt in Luxemburg, gegen 1. Eheleute Rudolf Lembert und Karolina Spies in Homburg, 2. Jakob Kaspari und Maria Muskulus in Limbach, wegen eines Ackers in Homburg.

09.1949-05.1950

 

1820

Y 507/49

Restitutionsklage von Heinrich Gütermann, Montevideo, R.O. del Uruguay, 26 de Marzo 1248,, gegen Neunkirchner Buchdruckerei und Verlag, Neunkirchen, wegen einer Buchdruckerschnellpresse, die 1938 über die Saar-Blies-Zeitung an die Beklagten verkauft wurde.

09.1949-10.1950

 

1821

Y 508/49

Restitutionsklage von Leopold Oppenheimer, Aix-en-Provence, gegen Chefingenieur Karl Sperling, Saarbrücken, Graf-Philipp-Straße 19, u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Prinz-Friedrich-Karl-Straße 19, Flur 4 Nr. 596/28

Grundbuchauszug (4ff); Lageplan (39)

09.1949-03.1952

 

1822

Y 509/49

Restitutionsklage von Witwe Rosa Samuel in Strasbourg-Schiltigheim, gegen Witwe Johann Felten, Gertrud Schneider, in Weiten, wegen eines Hausgrundstücks in Weiten.

09.1949-04.1950

 

1823

Y 510/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Othon Lyon, Strasbourg, 2. Herbert Henry Lyon, Saarbrücken, 3. Jean Lyon, Luxemburg, gegen den Bäcker Heinrich Stübinger, Saarbrücken, Kieselpfad 35, wegen Baugrundstücken in Saarbrücken, St. Johann Flur 19 Nr. 74/38 und 75/38.

09.1949-12.1949

 

1824

Y 513/49

Restitutionsklage von 1. Heinrich Levy, früher in Homburg, jetzt in Israel, 2. Emil Levy daselbst, gegen 1. die politische Gemeinde Erbach-Reiskirchen, 2. Stadt Homburg, wegen zehn Äckern in der Jaquendell in Erbach-Reiskirchen.

09.1949-05.1950

 

1825

Y 514/49

Restitutionsklage von Max Kahn, Tel-Aviv, gegen 1. Margarethe Castor, Witwe von Mathias Zimmer, Merzig, und 2. deren minderjährige Kinder a. Maria Elisabeth Zimmer, b. Ursula Zimmer, u.a. wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Poststraße 63, Flur 10 Nr. 3238/551.

09.1949-06.1950

 

1826

Y 515/49

Restitutionsklage 1. des Kaufmanns Alphonse Cerf, Luxemburg, 2. des Kaufmanns Arthur Cerf, Metz; 3. des Kaufmanns Silvain Cerf, Metz, gegen Bianka Stern, Witwe von Johannes Breidenbach, Köln, wegen eines Hausgrundstücks (Geschäft) in Saarbrücken, Bahnhofstraße 39.

09.1949-10.1950

 

1827

Y 516/49

Restitutionsklage von 1. Emmi Abraham, Witwe von Josua Levi, 104 West 70 St., New York City, New York, 2. Ernest L. Laton, 60 East 42th St, New York City, New York, 3. Else Levi, Mrs. John Cassin, 104 West 70 St., New York City, New York, 4. Ann Levi, Mrs. Josef Blum, 20 West 72nd St, New York City, New York, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Schillerstraße 56.

09.1949-04.1950

 

1828

Y 517/49

Restitutionsklage von 1. Cathérine Heumann, Witwe von Richard Levy, 2. Francois Levy, beide in Nizza, gegen Eheleute Dr. med. Hans Erbsen und Lizzi Michelsen, Saarbrücken, Spicherer-Berg-Straße 68, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Rotenbühlerweg Nr. 26.

09.1949-07.1950

 

1829

Y 518/49

Restitutionsklage der Deutschen Libby-Owens-Gesellschaft für maschinelle Glasherstellung AG (DELOG), Gelsenkirchen-Rotthausen, gegen 1. Maximilian von Vopelius, St. Ingbert, Saar Glashütte, 2. Carla Vopelius, Sulzbach, als Vertreter der Erben von Carl Vopelius, Aktien der Deutschen Tafelglas AG DETAG in Fürth.

Entwicklung der deutschen Tafelglas-Industrie nach dem 1. Weltkrieg (34); Bericht des Wirtschaftsprüfers Dr. W. Minz in Köln per 1938 (68); Wirtschaftszeitung im Berliner Lokal Anzeiger vom 30.11.1932 und 01.12.1932 (80); Die Westindustrie vom 15.03.1932 (80)

09.1949-07.1952

 

1830

Y 519/49

Restitutionsklage von 1. Dr. Siegfried Kaufmann, früher Rechtswalt in Köln, jetzt 1819 Broadway, Room 820, New York City, New York; 2. Dr. Artur Kaufmann, früher Zahnarzt in Köln, jetzt 3729 Pennsylvania Ave, Minneapolis, Minnesota, 3. Felix Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt Lichfield Way, London NW, England, gegen die Regierung des Saarlandes, wegen eines Grundstücks in Gensingen, Acker in Paulengrub. Zurückgezogen. 

09.1949-09.1950

 

1831

Y 520/49

Restitutionsklage von Elisabeth Homberger geb. Borwitz, Langensalza, gegen Katharina Rausch in Kassel bzw. Hans Brückner, Lebensmittelgrosshandlung in Saarbrücken, wegen dreier Zimmer. Zurückgezogen.

09.1949-02.1950

 

1832

Y 521/49

Restitutionsklage von 1. Marguerite Martin, Paris, zur Zeit in Palästina; 2. Ruth Stern, Limoges, Haute Vienne, zur Zeit in Canada, gegen die Stadt St. Wendel wegen fünf Grundstücken in St. Wendel in Esperts Ecken zwischen Schloßplatz und Neumarkt mit Schuppen.

S. 15. Sachverständigengutachten über den Verkehrswert des Anwesens in St. Wendel, Schloßplatz 14 vom 18.05.1950; S. 18: Akt des Notars Bosgiraud, Limoges, 14.10.1948; S. 19: Akt des Notars Bosgiraud, Limoges, 14.6.1948, S. 28: neues Gutachten durch Kreisbaurat Reif, St. Wendel, am 27.7.1950; S. 31 Akt von Notar Jochem Nr. 986 vom 26.08.1925: Verkauf des Hauses von Eifler an Stern. S. 51: Vergleich vom 21.12.1950

09.1949-02.1951

 

1833

Y 523/49

Restitutionsklage von Dr. Ludwig Kahn, 415 South Sherbourne Drive, Los Angeles, USA, gegen 1. den Kaufmann Anton Hackenjos, Freiburg, Merciestraße, 2. Firma Schuhhaus Hackenjos GmbH, Saarbrücken, Bahnhofstraße, betreffend die Rückgabe der Einrichtungen des ehemaligen Schuhhauses Spier in Saarbrücken.

09.1949-04.1952

 

1834

Y 524/49

Restitutionsklage von Ruth Schick geb. Gottschalk, Middlesborough, Yorkshire, England, gegen Eheleute Josef Gärtner, Knappschaftsangestellter in Schwalbach, und Katharina Blaes wegen eines Grundstücks in Schwalbach, Flur 2 Nr. 329/24.

09.1949-10.1950

 

1835

Y 525/49

Restitutionsklage des Eugen Mendel, 91 Payson Ave, New York City, New York, gegen I. die Erben der Anna von Ammon, Witwe des Geheimen Kommerzienrates Rudolf Böcking, als 1. Klara Böcking, Witwe von Bernhard von Braunschweig, Saarbrücken, Am Eichhornstaden 21; 2. Dr. Ferdinand Böcking, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteinstraße 17, 3. die Erben der am 8.3.1945 in Altenkirchen verstorbenen Baronin Irene Elisabetha Maria Böcking, Ehefrau des Barons Wilhelm Robert Hans Henning von Fölkersamb, als a. Harald Henning Freiherr von Fölkersamb, Landwirt in Rolandswerth, b. Irmela Marita Erna Ilse Frein von Fölkersamb, Rolandswerth, 4. Marion Böcking, Ehefrau von Henner Niemeyer, Lüneburg, Lünerdamm 22, 5. die Kinder des verstorbenen Enkels Kurt Böcking als a. Rolf Böcking, b. Kurt Böcking, beide minderjährig und gesetzlich vertreten durch ihre Mutter Ine Steegmüller, Witwe von Kurt Böcking, jetzige Frau Scheite, Kurhausallee 18; II. Dr. Ferdinand Böcking, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteinstraße 17, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Grundbuch Band 112, Blatt 4738, Flur 8 Parzelle 626/84, Wiese, Hofraum, etc. mit Wohnhaus und Garten, Eichhornstaden 31, Ecke Heinrich Böckingstraße, Saarbrücken.

darin: S. 12: Zusammenstellung der Baukosten der Häuser 30 und 31; S. 31. Abschrift des Kaufvertrages vor Notar Harraeus Nr. 1340 vom 14.12.1934; S. 36 Wertgutachten des Architekten Bernhard Schultheis vom 14.06.1950 (Anwesen Ecke Am Staaden und Scheffelstraße, Doppelhaus, vormals Eugen Mendel); S. 46. Ein zweites Gutachten vom gleichen Architekten vom 24.10.1950, S. 56ff. nach dem Vergleich: Streit um den Streitwert

09.1949-04.1951

 

1836

Y 526/49

Restitutionsklage von Fräulein Emma Levy, Thionville, gegen 1. Maria Massone, Witwe von Anton Walter, Saarlouis; 2. Eheleute Albert Bleicher, Transportunternehmer in Saarlouis, und Maria Walter, wegen eines Hausgrundstücks in Fraulautern, Flur 7 N.r 3663/508, Lebacher Straße 6.

09.1949-07.1950

 

1837

Y 527/49

Restitutionsklage von Juliane Herz geb. Nathan, Bonnevoie, Luxemburg, gegen Eheleute Metzger Mathias Ettelbrück und Franziska Marx in Schmelz-Bettingen, Lindenstraße 4, wegen eines Hausgrundstücks in Bettingen, Flur 14 Nr. 924/331, Am Daumertsberg, sowie Flur 14 Nr. 156, im Georgenecken. Klage wird abgewiesen.

S. 22. Foto des Hauses (ca. 1950)

 

09.1949-02.1952

 

1838

Y 529/49

Restitutionsklage von Martha Simmonds, Paris, Erbin des Kaufmanns Lion Hanau-Blum, gegen Eheleute Felix Schwarz und Frau geb. Krier wegen eines Grundstücks auf Lisdorfer Bann, Flur 6 Nr. 431/87

09.1949-10.1950

 

1839

Y 528/49

Restitutionsklage von Martha Simmonds, Paris, Erbin des Kaufmanns Lion Hanau-Blum, gegen Gemeinde Haustadt, Kreis Merzig, wegen eines Grundstücks auf Haustadter Bann, Flur 9 Nr. 876 im Brühl

09.1949-09.1949

 

1840

Y 530/49

Restitutionsklage von Generaldirektor Frederic Schlachter in Saarbrücken, Rotenbühlerweg, gegen Dr. med. vet. Walter Groth, Tierarzt in Saarbrücken, Schillerstraße 3, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 1 Nr. 1392/274 und 1392/80, Wohnhaus mit Hofraum und Gewächshaus.

09.1949-12.1950

 

1841

Y 532/49

Restitutionsklage von 1. Liesel Blumenthal, Ehefrau von Marcel Simon, Saarbrücken, 2. Gretel Gans geb. Blumenthal, gegen Eheleute Johann Müller und Agate Prinz in Illingen wegen eines Grundstücks auf Illinger Bann, Flur 13 Nr. 552/85

09.1949-07.1950

 

1842

Y 533/49

Restitutionsklage von Marie Spurk, Ehefrau von Jacques Wilhelm, Siersburg, gegen ihren Bruder Karl Spurk, Ehemann von Maria Braun, z.Zt. im Osten vermißt, zwecks Ungültigkeitserklärung des am 13.2.1941 durch ihre Mutter Katharina Spurk geb. Schuhmacher getätigten Schenkungsaktes, bei dem die Mutter Maries Anteile am elterlichen Vermögen ihrem Bruder schenkte. Marie wanderte 1935 aus politischen Gründen nach Frankreich aus. Sie kam am 8.4.1937 zur Beerdigung ihres Vaters und wurde am Grab von der Gestapo verhaftet. Ihre Mutter schenkte ihren Pflichtteil ihrem Bruder, damit der Staat ihn nicht an sich ziehen konnte. Jetzt weigert sich ihre Schwägerin, den Schenkungsakt für nichtig zu erklären.

09.1949-03.1951

 

1843

Y 535/49

Restitutionsklage von Ernest Lion, Aubusson-Creuss, gegen Fräulein Maria Müller, Merzig, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Flur 10 Nr. 4484/670, Wagnerstraße.

09.1949-06.1950

 

1844

Y 536/49

Restitutionsklage von Dr. Josef Teiber, Arzt in Neunkirchen, gegen Frau Witwe Ella Pünnel, Saarbrücken, wegen eines „Schiedmayer-Stutzflügels“.

09.1949-01.1952

 

1845

Y 538/49

Restitutionsklage des Professors Dr. med. Oskar Wolfgang Gross und seiner Ehefrau Anna Bell in Elmhurst L.I.N.Y., 40-45 Hampton Street, USA, gegen den Tierarzt Dr. Walter Groth, Saarbrücken, Schillerstraße 73, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 7 Nr. 406/49, Schillerstraße 73.

09.1949-06.1950

 

1846

Y 539/49

Restitutionsklage der Eheleute Pensionär Johann Gauthier und Maria Glock in Freimengen, Lothringen, gegen Eheleute Josef Becker, Elektriker in Lauterbach, und Maria Druar wegen eines Ackergrundstücks in Lauterbach, Flur 1 Nr. 28

09.1949-03.1951

 

1847

Y 540/49

Restitutionsklage von Dr. Paul Bickart, 85 Summer Ave., Springfield, Massachussetts, USA, gegen die Geschwister Schmitz als Willi Schmitz, Hans Schmitz, Hanna Schmitz, Robert Schmitz, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 35 Nr. 770/15

09.1949-11.1950

 

1848

Y 541/49

Restitutionsklage von Moses Weiler, früher in Diefflen jetzt in Chicago, Illinois, 5720 Drevel Ave, für sich und als Bevollmächtigter von Selma Weiler, Saargemünd, Ehefrau von Rudolf Marx, gegen 1. Alfons Fell, Hüttenarbeiter in Diefflen, und Maria Fell, ledig, ebendort, wegen zweier Grundstücke mit Hofraum und Stall in Diefflen, Flur 6 Nr. 561/194 und 562/196

09.1949-06.1950

 

1849

Y 542/49

Restitutionsklage von Fräulein Rosa Kahn, 1611 Holman, Houston, Texas, gegen den Schmiedemeister Alfred Thiry, Tholey, wegen eines Hausgrundstücks in Tholey, Flur 14 Nr. 1139/183, 1142/185, 1499/184, 1500/184.

S. 38. Wertgutachten vom 25.01.1951 mit Plan

09.1949-09.1951

 

1850

Y 543/49

Restitutionsklage von Fräulein Rosa Kahn, 1611 Holman, Houston, Texas, gegen den pensionierten Bergmann Robert Schneider, Tholey, wegen zweier Gartenparzellen Flur 14 Nr. 455 und 456

09.1949-04.1951

 

1851

Y 544/49

Restitutionsklage von Fräulein Rosa Kahn, 1611 Holman, Houston, Texas, gegen die Eheleute Eisenbahnschlosser Moritz Hubertus und Katharina Backes, St. Wendeler Straße 8, Tholey, wegen vier Wiesenparzellen Flur 13 Nr. 285-288

09.1949-09.1952

 

1852

Y 545/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Moses Schnerb, Cleveland, 2909 Edmunds Ave, Ohio, sowie von Sofie Krieger geb. Schnerb, Tel-Aviv, Palästina, gegen den Kaufmann Peter Grosch, Merzig, Engelstraße, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Flur 10 Nr. 3487 sowie Flur 10 Nr. 2657/568, Hintergebäude, Lagergebäude.

09.1949-09.1949

 

1853

Y 546/49

Restitutionsklage der Eheleute Eugen Scheuer und Lucie Weil, Tel-Aviv, Israel, Idelsonstraße 29, gegen Kaufmann Gustav Traudt, Saarbrücken, Lessingstraße 11, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Lessingstraße 11, Flur 8 Nr. 557/22

09.1949-07.1950

 

1854

Y 548/49

Restitutionsklage von Kurt Lichtenstein, Strasbourg, gegen Eheleute Reichsbahninspektor Karl Moritz, Saarbrücken, Scheidterstraße 45, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 24 Nr. 189/65, Scheiderstraße 45.

09.1949-11.1951

 

1855

Y 549/49

Restitutionsklage des Schmiedemeisters Johann Müller zu Vaudrevange, Hauptstraße 57, gegen den Schmiedemeister Jakob Neu zu Vaudrevange, wegen einer kompletten Schmiedeeinrichtung.

09.1949-08.1950

 

1856

Y 550/49

Restitutionsklage von 1. Albert Sender, 400-9 the Street, Union City, New Jersey, USA, 2. Ludwig Sender, daselbst, 3. Fräulein Rosa Sender, 625 West 152 St., New York City, New York, gegen Eheleute Landwirt Wilhelm Kurz und Berta Kemmer, Sötern, wegen 55 Güterparzellen in Sötern inkl. eines Hausgrundstücks

09.1949-07.1950

 

1857

Y 551/49

Restitutionsklage von Fräulein Rosa Sender, 625 West 152 St., New York City, New York, gegen Eheleute Friedrich Wilhelm Kemmer und Lina Franzmann, Sötern, wegen eines Hausgrundstücks in Sötern Flur 34 Nr. 8560/8329

09.1949-07.1950

 

1858

Y 552/49

Restitutionsklage von Myra Kaufmann, Witwe von Max Fuchs, 141 West, 73 Street, New York City, New York, gegen das Saarland wegen einer Buchgrundschuld von 10.000 Frcs, eingetragen im Grundbuch Fischbach

09.1949-06.1951

 

1859

Y 553/49

Restitutionsklage von Berta Levy, Witwe von Leopold Kahn II, Philadelphia, PA, gegen 1. Bierverleger Adolf Schneider, Tholey, Lebacher Straße, 2. Eheleute Dr. Simon und Annemarie Schneider, Tholey, Hauptstraße, 3. Eheleute Feinmechaniker Simon und Wilma geb. Schneider, Lebach, 4. Eheleute Otto Kunrath und Felizitas Schneider, Tholey, wegen diverser Wiesen- und Ackergrundstücke in Flur 10 (Schweighauserwies) und 12.

09.1949-11.1950

 

1860

Y 554/49

Restitutionsklage des Luisenthaler Konsumvereins e.GmbH, Luisenthal, gegen „Gemeinschaftswerk der Deutschen Arbeitsfront“, Hamburg, Verwaltung Landesamt Saar, Zwangsverwalter Franz Rieth, Saarbrücken, Brauerstraße 6-8, wegen diverser Grundstücke auf Völklinger und Püttlinger Bann.

09.1949-06.1950

 

1861

Y 555/49

Restitutionsklage des Geislauterner Konsumvereins e.GmbH, Geislautern, gegen „Gemeinschaftswerk der Deutschen Arbeitsfront“, Hamburg, Verwaltung Landesamt Saar, Zwangsverwalter Franz Rieth, Saarbrücken, Brauerstraße 6-8, wegen diverser Grundstücke auf Geislauterner und Ludweiler Bann.

09.1949-06.1950

 

1862

Y 556/49

Restitutionsklage des Eugen Mendel, 91 Payson Ave, New York City, New York, gegen die Erben der Anna von Ammon, Witwe des Geheimen Kommerzienrates Rudolf Böcking, als 1. Klara Böcking, Witwe von Bernhard von Braunschweig, Saarbrücken, Am Eichhornstaden 21; 2. Dr. Ferdinand Böcking, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteinstraße 17, 3. die Erben der am 8.3.1945 in Altenkirchen verstorbenen Baronin Irene Elisabetha Maria Böcking, Ehefrau des Barons Wilhelm Robert Hans Henning von Fölkersamb, als a. Harald Henning Freiherr von Fölkersamb, Landwirt in Rolandswerth, b. Irmela Marita Erna Ilse Frein von Fölkersamb, Rolandswerth, 4. Marion Böcking, Ehefrau von Henner Niemeyer, Lüneburg, Lünerdamm 22, 5. die Kinder des verstorbenen Enkels Kurt Böcking als a. Rolf Böcking, b. Kurt Böcking, beide minderjährig und gesetzlich vertreten durch ihre Mutter Ine Steegmüller, Witwe von Kurt Böcking, jetzige Frau Scheite, Kurhausallee 18; wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Grundbuch Band 87, Blatt 3726, Flur 8 Parzelle 624/84, Wiese, Hofraum, etc. mit Wohnhaus und Garten, Eichhornstaden 30, und Nr. 625/84, Wiese, Bismarckstraße, Saarbrücken

09.1949-04.1950

 

1863

Y 557/49

Restitutionsklage von 1. Liesel Blumenthal, Ehefrau von Marcel Simon, Saarbrücken, 2. Gretel Gans geb. Blumenthal in Saarbrücken, gegen Eheleute Albert Six und Martha Ruppenthal in Ilingen wegen eines Grundstücks in Illingen-Gennweiler, Flur 13 Nr. 554/83.

09.1949-06.1950

 

1864

Y 559/49

Restitutionsklage von 1. Clara Burgheimer geb. Creilsheimer, 762-62nd Street, Kansas City, Missouri, 2. Martha Cerf, Ehefrau von Lucien Weil, Strasbourg, gegen den Kaufmann Paul Müller, Homburg, wegen eines Hausgrundstücks in Homburg, Plan Nr. 350 1/2 Wohnhaus Nr. 15 an der Adolf Hitler Straße mit Verkaufsläden, Hinter-, Bürogebäude

09.1949-12.1950

 

1865

Y 560/49

Restitutionsklage 1. der Witwe Otto Fisch, Luxemburg, 2. Lotte Fisch, Ehefrau von Bert Bermann, Luxemburg, gegen 1. Mühlenbesitzer Otto Jacob, Saarlouis-Roden, Mühlenstraße 31, 2. Anna Abel, Witwe Max Jacob, daselbst, 3. Emilie Jacob, Witwe von Karl Thees, daselbst, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 34 Nr. 401/56, Wohnhaus in der Königin-Luisenstraße 30.

09.1949-02.1952

 

1866

Y 561/49

Restitutionsklage von Margrit Adenauer, Witwe von Dr. Hans Kanter, Küssnacht bei Zürich, Seestraße 201, gegen die N.S. Volkswohlfahrt e.V. in Berlin, vertreten durch den Zwangsverwalter für das NSDAP-Vermögen, Jakob Zorn, Saarbrücken, Kohlweg 3, wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken, Flur 1 Nr. 1574/8, Wohnhaus, Hintergebäude, Remise, Alleestraße 5

09.1949-09.1950

 

1867

Y 562/49

Restitutionsklage von 1. Martha Mannheimer geb. Heymann, Hyde Park, New York City, New York, 2. Jakob Heymann, New York City, New York, 3. Julius Heymann genannt Jules Heymann, Rio de Janeiro, gegen 1. Anna Ball, Witwe von Johann Jakob Thies, Gonnesweiler, 2. die minderjährigen Kinder des verstorbenen Johann Jakob Thies, Gonnesweiler, wegen eines Hausgrundstücks in Gonnesweiler, Flur 23 Nr. 6418/6335.

09.1949-06.1950

 

1868

Y 563/49

Restitutionsklage von Witwe Rosa Levy-Lazar, früher Siersburg, jetzt in Bascharage, Luxemburg, gegen 1. Rechtsnachfolger der Deutschen Reichsfinanzverwaltung = Saarland; b. Klara Cavelius, Witwe Reinhold Zenner, Siersburg, wegen eines Hausgrundstücks in Itzbach, Flur 6 Nr. 1386/390.

09.1949-03.1950

 

1869

Y 564/49

Restitutionsklage von Juliane Herz geb. Nathan, Bonnevoie, Luxemburg, gegen Franz Mertes, Gärtner in Schmelz-Bettingen wegen mehrerer Gartengrundstücke in Bettingen, Flur 14 „oben am großen Garten“.

09.1949-08.1951

 

1870

Y 565/49

Restitutionsklage von 1. Sigmund Stern, Boston, MA, 1942 Beacon Street, 2. Oskar Michel, Strasbourg, 3. Witwe Lilly Levy, Monneren, Moselle, 4. Witwe Elsa Lazar, Hayange, gegen den früheren Gastwirt Michel Monter, Niedaltdorf, Haus Nr. 88, wegen eines Hausgrundstücks in Niedaltdorf, Flur 8 Nr. 1732-597, Schulstraße.

09.1949-05.1950

 

1871

Y 566/49

Restitutionsklage von 1. Arthur Levy, Saarbrücken, 2. Erben von Richard Levy als a. Witwe Catherine Levy geb. Heumann, b. Francois Levy, beide in Nizza, gegen 1. Mathilde Englert, Ehefrau des Dr. med. Hans Grimminger, Völklingen, und ihren Ehemann, 2. Dipl Ing. Dr. Ing. Josef Ullmann, Berlin-Reinickendorf-West, Scharnweberstraße, und Ehefrau Hedwig Englert, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 7 Nr. 380/43, Uhlandstraße 2

09.1949-02.1952

 

1872

Y 568/49

Restitutionsklage von Edgar Dreyfus, Paris, gegen die Röchlingsche Eisen- und Stahlwerke GmbH in Völklingen wegen Akten der Saarglas AG im Nominalbetrag von 208000 frcs.

09.1949-01.1951

 

1873

Y 567/49

Restitutionsklage von 1. Claude Levy, Agen, 2. Albert Levy, 601 West 151 Street, New York City, New York, gegen Eheleute Josef Moseler und Erika Schommer, St. Wendel, Parkstraße 2, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann Flur 8 Nr. 300/33, Lessingstraße 12

09.1949-04.1951

 

1874

Y 569/49

Restitutionsklage der Erben des Kaufmanns Heinrich Henoch und seiner Ehefrau Klara Harburger, als: 1. des Direktors Henri C. Henoch in Dillingen, Saar, Stummstraße 27, 2. Ehefrau Erna Lohr geb. Henoch, Cali, Columbien, Apartado 232, gegen Eheleute Buchhändler Lorenz Raber und Margarethe Elisabeth Raber, Neunkirchen, wegen einer Hypothek im Grundbuch Neunkirchen.

09.1949-04.1951

 

1875

Y 570/49

Restitutionsklage von Ludwig Lazare, genannt Louis Lazare, Nyons, gegen 1. Kaufmann Karl Brückner, Saarbrücken, 2. Civilgemeinde Illingen, wegen eines Hausgrundstücks in Illingen-Gennweiler, Flur 12 Nr. 1204/156.

09.1949-03.1951

 

1876

Y 571/49

Restitutionsklage von Emil Loeb, 55, Cooperstreet, New York City, New York, gegen 1. Maria Elisabeth Hehner und ihren Ehemann, den Kapellmeisters Hans Gillessen, Saarbrücken, 2. Eheleute Ferdinand Huwig und Maria Elisabeth Müller in Beaumarais, wegen eines Hausgrundstücks in Malstatt-Burbach, Flur 17 Nr. 1549/37, Wilhelmstraße.

09.1949-04.1951

 

1877

Y 572/49

Restitutionsklage von 1. Dr. Oskar Scheuer, Tel-Aviv, Israel, Frishmanstraße 62, 2. Eugen Scheuer, Tel-Aviv, Israel, Idelsonstraße 29, als Erben der Eheleute Gabriel Scheuer, gegen Kaufmann Hermann Saladin und Ehefrau Else Frenzel, Saarbrücken, Ursulinenstraße 40, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann Flur 34 Nr. 324, 373/56, 831/24, 836/56, früher Königin-Luisenstraße 40.

09.1949-08.1950

 

1878

Y 574/49

Restitutionsklage von 1. Dr. Siegfried Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 1819 Broadway, New York City, New York, 2. Felix Kaufmann, früher Rechtsanwalt in Köln, jetzt 15 Litchfield Way, London, England, 3. Dr. Arthur Kaufmann, früher Zahnarzt in Köln, jetzt 3729 Pennsylvania Ave, Minneapolis, Minnesota, gegen 1. Regierung des Saarlandes, 2. Eheleute Anton Baltes, Merzig; 3. Eheleute Peter Kettenhofen, Ripplingen; 4. Saarländische Eisenbahnen, 5. die Gemeinde in Merzig wegen Grundbesitzes in Merzig, Flur 21 Nr. 521/38 und Ballern, Flur 8 Nr. 662/187

09.1949-02.1969

 

1879

Y 573/49

Restitutionsklage von Jakob Eppstein, 2260 Edgerton Road, University Heights, Ohio, gegen den Drogisten Albert Bussert, St. Wendel, Balduinstraße 16, wegen eines Hausgrundstücks Flur 6 Nr. 434, Balduinstraße 16, Wohnhaus mit Hofraum, 0,84 ar

09.1949-06.1950

 

1880

Y 575/49

Restitutionsklage von Rosa Schaechter geb. Fraenkel, Bne-Brak, Israel, gegen die Regierung des Saarlandes wegen einer Hypothek im Grundbuch Landsweiler.

09.1949-12.1950

 

1881

Y 576/49

Restitutionsklage von Henry H. Gadiel, früher Hans Gadiel, Philadelphia, 5332 N 15th Street, gegen 1. Heinrich Albersmann, Saarbrücken, 2. Herrn Gordes; 3. Fa. Albermann und Cordes, Saarbrücken, wegen der ehemaligen Firma Albermann & Gadiel, Saarbrücken. siehe auch Y 777/49

09.1949-11.1952

 

1882

Y 578/49

Restitutionsklage von Leon Levy, Forbach, gegen Peter Scherer, Eisenbahnbeamter in Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in Malstatt-Burbach, Krumme Gasse, Grundbuch Band 77 Blatt 3426.

09.1949-10.1950

 

1883

Y 579/49

Restitutionsklage von Martha Simmonds, Paris, gegen Eheleute Nikolaus Adler, Bauunternehmer und Landwirt in Lisdorf, und Maria Ecker wegen Grundstücken auf Lisdorfer Bann, Flur 5.

09.1949-02.1951

 

1884

Y 580/49

Restitutionsklage der Firma Gebr. Hanau OHG, Saarlouis, gegen Eheleute Wilhelm Scholl, Baumeister in Saarlouis, und Maria Voigt wegen eines Grundstücks auf Saarlouiser Bann, Flur 3 Nr. 82/37. Zurückgezogen.

09.1949-11.1949

 

1885

Y 577/49

Restitutionsklage der Erben der Firma Adolf und Albert Hanau in Saarlouis als a. Dr. S. Falck und Olga geb. Hanau, Mulhouse, b. Dr. Rudi Hanau, Metz, d. Dr. Edouard Hanau, St. Louis, MO; 4. Mme Ella Paul geb. Roubach, Witwe von Ludwig Hanau in Paris, gegen 1. Eheleute Nikolaus Schlemmer, Maurer in Bous, und Margareta Köhl, 2. Eheleute Christian Uhl, Schlosser in Griesborn, und Maria Rouge wegen eines Ackergrundstücks in Griesborn, Flur 10, in der Lehmkaul.

05.1949-11.1949

 

1886

Y 581/49

Restitutionsklage von Joseph Paquet, Creutzwald, Frankreich, gegen Katharina Paquet, Witwe von Albert Josef Fischer, und deren Sohn Gerhard Josef Fischer, Überherrn, wegen eines Darlehens von 1933 (Akt in französischer Sprache).

09.1949-01.1950

 

1887

Y 582/49

Restitutionsklage von 1. Felix Frenkel, Tel-Aviv, Israel, 2. Bernhard Frenkel, Haifa, Israel, gegen Gertrud Moser, Merzig, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Trierer Straße 63, 65 und 66.

09.1949-08.1954

 

1888

Y 583/49

Restitutionsklage von 1. Felix Frenkel, Tel-Aviv, Israel, 2. Bernhard Frenkel, Haifa, Israel, gegen Witwe Klara Düro geb. Wachter, Merzig, und Elisabeth Gimmel und deren Ehemann Karl Gratz, Malermeister daselbst, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Neustraße 17. Antrag wird gerichtlich zurückgewiesen.

darin: S. 33. Drei sw-Aufnahmen des im Krieg total zerstörten Wohnhauses. Mehrere Briefe der Witwe Düro in Originalhandschrift.

09.1949-01.1951

 

1889

Y 584/49

Restitutionsklage der Firma Saar-Nahe-Druck AG gegen 1. den Druckereibesitzer Jakob Emmerich, Dillingen, 2. den Oberstaatsanwalt in Saarbrücken, wegen einer Rotationsmaschine.

09.1949-12.1951

 

1890

Y 585/49

Restitutionsklage des d’Oncieu Antoine Marquis de Chaffardon, Neuilly sur Seine, gegen die Teilnehmergemeinschaft in der Umlegungssache Ballern-Hilbringen, vertreten durch Mathias Klein in Ballern, wegen zahlreicher Grundstücke auf den Bännen Ballern, Hilbringen, Mechern aus dem Nachlaß des Geheimrates Eugen von Boch.

09.1949-12.1953

 

1891

Y 586/49

Restitutionsklage des Sportklubs Union 1925 e.V., Homburg, gegen die Stadtgemeinde Homburg wegen eines Sportplatzes in Homburg.

darin: (loses Blatt) Notariatsvertrag über den Verkauf des Sportplatzes an die Stadt; (loses Blatt) Vertrag zwischen Sportklub Union 1925 e.V. in Liquidation und Stadtgemeinde Homburg über die 30-jährige Verpachtung eines Sportplatzes auf dem Schloßberg, Homburg, 01.06.1950

09.1949-06.1950

 

1892

Y 587/49

Restitutionsklage von Josef Moses, Thionville, gegen Eheleute Friseur Franz Barthel und Anna Castor, Merzig, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig, Wagnerstraße 3.

darin: S. 27. eine große Anzahl Handwerkerrechnungen Merziger Firmen aus 1935

09.1949-07.1950

 

1893

Y 590/49

Restitutionsklage von Martha Elisabeth Hanau, Witwe von Otto Simonds, Paris, gegen Karl Richard Schmidt, genannt Emil Schmidt, Fabrikant in Saarlouis, wegen eines Grundstücks in Roden, Flur 6 Nr. 653/25. Klage wird zurückgezogen.

09.1949-02.1950

 

1894

Y 591/49

Restitutionsklage der Synagogengemeinde Saar, vertreten durch ihren Vorstand, Senatspräsident Alfred Levy, RA Dr. Charles Levy, Kaufmann Josef Elbaum, alle in Saarbrücken, gegen Stadtgemeinde Ottweiler, wegen eines Stockwerkeigentums in Ottweiler lt. Notariatsvertrag vor Notar Paque vom 24.06.1939.

09.1949-11.1949

 

1895

Y 592/49

Restitutionsklage der Erben Jakob Wertheimers: 1. Siegfried Wertheimer, 415 Central Park West. apt. 12 E, New York City, New York, 2. Irma Elton geb. Wertheimer, 611 West 148 Street, New York City, New York, 3. der Erben der Eheleute Frank, Martha geb. Wertheimer, als a. Ernest Frank, b. Lieselotte Frank, Ehefrau von N. Wachsmann, c. Paul Frank, d. Robert Frank (a-d in Strasbourg) gegen 1. Gräfin Zedtwitz in Miersdorf bei Coburg, Post Meeder; 2. deren Ehemann daselbst Graf Zedtwitz; 3. Fräulein Brigitte Noe, Coburg, 4. Lieselotte Noe, Ehefrau von Hermann von Wegner, Gut Ensheimerhof, Ensheim; 5. Majoratsbesitzer Hermann von Wegner wegen eines Hausgrundstücks in Saarbrücken-St. Johann, Bahnhofstraße früher Nr. 30

09.1949-08.1950

 

1896

Y 595/49

Restitutionsklage von H. Cohn, Deventer, Holland, gegen die geschiedene Ehefrau Marga Blank geb. Butzer, Saarbrücken, wegen eines Hausgrundstücks in St. Arnual, Flur 7 Nr. 105/11, Saargemünder Straße 15.

09.1949-07.1950

 

1897

Y 596/49

Restitutionsklage von Selma Weil, Witwe des Sanitätsrates Dr. Eugen Simon, 895 Westend Avenue apt. 5 a, New York City, New York, gegen die Erben der verstorbenen Apothekerin Maria Müller aus Merzig als: 1. Dr. Franz Müller, Chefarzt im Krankenhaus Hermeskeil, 2. Karl Mathias Müller, Merzig, vermißt, vertreten durch Ehefrau Magdalena Müller geb. Strube, Merzig, 3. Dr. Hans Müller, Chefarzt am Krankenhaus in Siegen, wegen eines Hausgrundstücks in Merzig in der Potsstraße.

09.1949-09.1950

 

1898

Y 597/49

Restitutionsklage 1. der Neunkircher Kaufhaus GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer a) Ludwig Niekum, Neunkirchen, b. Jean Jules Zivy, Saarbrücken; 2. des Kaufmanns Josef Rothenberg, Aix-en-Provence; 3. Witwe Else Herzberger geb. Huber, jetzige Ehefrau Hedin, Celle-St. Cloud, 4. Fräulein Else Herzberger, Aix-en-Provence, 5. Witwe Gustav Levy, Askona, Schweiz, gegen die Stadt Neunkirchen wegen zweier Hausgrundstücke auf Neunkirchener Bann, Flur 17 Nr. 284/85 und 285/85, Zweibrücker Straße 80.

09.1949-04.1951

 

1899

Y 598/49

Restitutionsklage 1. der Neunkircher Kaufhaus GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer a) Ludwig Niekum, Neunkirchen, b. Jean Jules Zivy, Saarbrücken; 2. des Kaufmanns Josef Rothenberg, Aix-en-Provence; 3. Witwe Else Herzberger geb. Huber, jetzige Ehefrau Hedin, Celle-St. Cloud, 4. Fräulein Else Herzberger, Aix-en-Provence, 5. Witwe Gustav Levy, Askona, Schweiz, gegen den Kaufmann Paul Arthur Rebejautzky, Neunkirchen, und seine Ehefrau Antonie Rebejautzky wegen einer Hofraumparzelle in Neunkirchen Flur 2 Nr. 2015/122, unterer Marktplatz.

09.1949-04.1952

 

1900

Y 599/49

Restitutionsklage von Joseph Levy Witwe GmbH i.L., vertreten durch den Liquidator Kaufmann Dr. Robert Köster, Saarbrücken, gegen Kaufmann Emanuel Ochse, Sulzbach, wegen mehrerer Haus- und Hofgrundstücke in Sulzbach, Flur 1 Nr. 494/130 etc. Wohnhaus am Kloster. Klage zurückgezogen.

09.1949-01.1950

 

1901

Y 600/49

Restitutionsklage von Alice Loeb geb. Seligmann, New York City, New York, gegen den Präsidenten des Landgerichts Saarbrücken, Josef Oster, und seine Ehefrau Anna Luxem wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Graf-Johann-Straße 24.

09.1949-08.1952

 

1902

Y 601/49

Restitutionsklage von Lilli Loeb, Ehefrau von Moses Eisemann, Tel-Aviv, und Leoni Loeb, Ehefrau von Samuel Makhlouf, gegen Emilie Jacob und Ehemann Karl Thees, Merzig, wegen eines Hausgrundstücks in St. Johann, Flur 35 Nr. 715/57 und 719/57.

09.1949-01.1951

 

1903

Y 602/49

Restitutionsklage von 1. Liesel Blumenthal, Ehefrau von Marcel Simon; 2. Ehefrau Gretel Gans geb. Blumenthal, Saarbrücken, gegen 1. Else Frohberg, Ehefrau des Kaufmanns Ludwig Derzbach, Dudweiler, 2. den Kaufmann Ludwig Derzbach in Dudweiler, 3. Regierung des Saarlandes, wegen eines Hausgrundstücks in Dudweiler Flur 1 Nr. 627.

09.1949-03.1950

 

1904

Y 603/49

Restitutionsklage von Betty Barth, Ehefrau von Fritz Becker, Saarbrücken, gegen Geschwister Catharina und Theresia Koenen, 218 East 86th Street, New York City, New York, wegen eines Hausgrundstücks in Burbach, St. Johanner Straße 15.

09.1949-09.1950

 

1905

Y 605/49

Restitutionsklage 1. des Sigismond Hayum, Froideconche, 2. Raphael Hayum, Nennig, 3. Charles Hayum, New York City, New York, 312 Haven Ave., gegen den Schlosser Johann Sausy in Nennig wegen zwei Ackergrundstücken auf Nenniger Bann. Vergleich.

09.1949-08.1950

 

1906

Y 606/49

Restitutionsklage von Witwe Max Meyer, vertreten durch ihren Sohn Edgar Meyer, Kaufmann in St. Genis, Frankreich, gegen die Gemeinde Dillingen wegen diverser Ackergrundstücke auf Dillinger Bann, Flur 3 Nr. 1610/192 ff.

09.1949-11.1950

 

1907

Y 607/49

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, Bahnhofstraße 20, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. die Landesforstverwaltung, wegen eines Ackergrundstücks in Sprengen „Im Fürst“.

09.1949-02.1951

 

1908

Y 608/49

Restitutionsklage der Eheleute Josef Altmeyer und Johanna Westhofen, Köllerbach, Bahnhofstraße 20, gegen 1. Stadtsparkasse Völklingen, 2. die Gemeinde Köllerbach, wegen eines einer Wiese in Kölln „Wiese am Bach“.

09.1949-02.1951

 

1909

Y 609/49

Restitutionsklage von Raphael Hayum, Wies, Nennig, gegen 1. Eheleute Mathias Zehren und Maria Ollinger in Eft-Hellendorf bei Perl, 2. Rheinische Girozentrale und Provinzialbank in Düsseldorf wegen Wiedereinsetzung einer Hypothek.

09.1949-04.1950

 

1910

Y 610/49

Restitutionsklage von Leo Stern in Toulouse, gegen 1. Witwe Hedwig Schwamm in Altenkessel, 2. deren Kinder wegen eines Hausgrundstücks in Püttlingen, Gerhardstraße 3.

09.1949-01.1951

 

1911

Y 611/49

Restitutionsklage des Kaufmanns Jules Levy-Michel, Hayange, Moselle, gegen den Landwirt Wilhelm Höhn, Neuforweiler, wegen Wiedereinsetzung einer Hypothek.

09.1949-08.1950

 

1912

Y 612/49

Restitutionsklage der Synagogengemeinde Saar gegen die Stadt Saarbrücken wegen der Friedhöfe am Deutschherrnweg, Flur 28 Nr. 116/2, sowie an der Metzerstraße Flur 28 Nr. 117/2.

09.1949-02.1950

 

1913

Y 613/49

Restitutionsklage der Eheleute Krankenkontrolleur Nikolaus Lutz und Berta Albert, Ottenhausen, gegen die Eheleute Hüttenarbeiter Oscar Welter und Sabine Schlarb, Altenkessel, wegen zweier Grundstücke in Püttlingen Flur 7 Nr. 1061/479 und 1063/479.

09.1949-03.1951

 

1914

Y 614/49

Restitutionsklage der Eheleute Josef Samuel und Erna Hanf, Metz, gegen die Eheleute Landwirt Johann Schmitt und Maria Schmitt, Saarlouis, wegen zweier Hofgrundstücke in Lisdorf, Flur 5 Nr. 2487/476, und 2488/478 (Stall und Scheune).

09.1949-12.1950

 

1915

Y 615/49

Restitutionsklage von Johann Liebergall, Regierungsrat, Sulzbach, gegen August Gubernator, Sulzbach, wegen eines Hausgrundstücks in Sulzbach, Jakobstraße 9. Das Wohnhaus war als Grundpfand hinterlegt zur Finanzierung des Schiessstands des Reichsbanner – Ortsgruppe Sulzbach. Zurückgezogen.

09.1949-07.1950

 

 

Historische Forschungen · Roland Geiger · Alsfassener Straße 17 · 66606 St. Wendel · Telefon: 0 68 51 / 31 66
E-Mail: rolgeiger(at)aol.com · (c)2009 hfrg.de

Diese Website durchsuchen

Suchen & Finden  
erweiterte Suche